Schönheitsoperationen Bücher zu diesem Thema kaufen

Hier Beratungsgespräch bei einem Arzt in Ihrer Nähe zur Fettabsaugung anfordern

Ambulante Fettabsaugung -
Günstiges Fettabsaugen mit lokaler Betäubung



<

Beratung

Beratungs-Termin online vereinbaren

 Neurodermitis
 Behinderung
 Nabelschnurblut
 Brustvergrößerung
 Plastische Chirurgie
 Dauerhafte Haarentfernung
 Fettabsaugung
 Lippenkorrektur
 Cellulitebehandlung
 Bodylifting
 Brasilian Butt Lift
 Augenchirurgie
 Augenlidkorrektur
 Botox
 Nasenkorrektur
 Facelifting
 Grübchen-OP
 Faltenbehandlung
 Brustverkleinerung
 Bruststraffung
 Besenreiserbehandlung
 Haartransplantation
 Zahnersatz + Zahnmedizin
 Bauchstraffung
 Kontaktlinsen
 natürliche Brustvergrößerung
 ambulante Fettabsaugung
 Haarentfernung mit Wachs
 Bauchdeckenstraffung
 Krampfadernbehandlung
 Aknebehandlung
 Brustmuskelplastik
 Gynäkomastie-Operation
 Stirnlifting
 Halsstraffung
 Kinnkorrektur
 Ohrenkorrektur
 Lipofilling mit Eigenfett
 Chemische Peelings
 Profilkorrektur
 Mesotherapie und Mesolift
 Microdermabrasion
 Dermal Filler Faltenunterspritzung
 Anti-Aging-Behandlung
 Schweissdrüsenabsaugung
 Laserbehandlung
 Magenband + Magenballon
 Muttermalentfernung
 Narbenkorrektur
 Gesäßstraffung
 Oberarmstraffung
 Tattooentfernung
 Thermage
 Ultraschall-Fettabbau
 Altersfleckenentfernung
 Handverjüngung
 Schamlippenvergrösserung
 Schamlippenverkleinerung
 Hymen-Rekonstruktion
 Vaginalstraffung
 Venushügel-Sculpting
 G-Punkt-Vergrösserung
 Zahnimplantate
 Füllungen und Inlays
 Gummy-Smile-Korrektur
 Kronen, Brücken, Veneers
 Professionelle Zahnreinigung
 Bleaching


Home

Bauch
Beine
Brust
Gesicht
Körper
Genitalien
Zähne

Beratungs-Termin online vereinbaren

Ambulante Fettabsaugung - Günstiges Fettabsaugen mit lokaler Betäubung

Ambulante Fettabsaugung - Günstiges Fettabsaugen mit lokaler Betäubung

Sie sind besonders hartnäckig: Fettpölsterchen, die sich an den sogenannten Problemzonen befinden und auch durch Diät und Sport einfach nicht verschwinden wollen. Bei Frauen betrifft dies vor Allem die Regionen rund um Hüfte, Oberschenkel und Po, aber auch Partien wie Bauch, Oberarme, Kniekehlen oder das berüchtigte Doppelkinn. Insbesondere bei starkem Gewichtsverlust bleiben diese unliebsamen Pölsterchen oftmals bestehen - beispielsweise nach einer Crash-Diät, aber auch durch eine vorangegangene Schwangerschaft. Dabei ist das Gefühl, einfach alles getan zu haben und trotzdem nicht den Körper zurück zu bekommen, auf den man beispielsweise vor der Schwangerschaft so stolz war, besonders frustrierend. Immer mehr Frauen entscheiden sich deshalb für eine Fettabsaugung, die auch diätresistente Fettzellen zuverlässig beseitigen kann. Die Liposuktion, wie sie im Fachjargon auch genannt wird, kann dabei sowohl stationär als auch ambulant durchgeführt werden. Heute bieten fast alle Praxen und Kliniken für Plastische und Ästhetische Chirurgie eine ambulante Fettabsaugung an.


Die verschiedenen Methoden

Heute gibt es ganz verschiedene Methoden der ambulanten Fettabsaugung. Im Gegensatz zu anderen plastisch-chirurgischen Eingriffen können diese nur unter lokaler Betäubung, also ohne Vollnarkose durchgeführt werden. Somit ist eine schnellere Genesung auch zu Hause möglich. Bei diesen ambulant durchführbaren Methoden wird oftmals eine spezielle Lösung injiziert, die bereits ein Betäubungsmittel enthält und somit für die Schmerzstillung während des Eingriffs sorgt. Die Lösung selbst sorgt dafür, dass die Fettzellen leichter abgesaugt werden können. Bei der sogenannten Tumeszenz-Methode wird diese Flüssigkeit dabei in relativ großer Menge ins Gewebe injiziert, so dass sich die Fettzellen mit der Kochsalzlösung füllen und deutlich größer werden. Hierdurch soll ein noch leichteres Absaugen ermöglicht werden. Neben diesen Methoden gibt es Verfahren, die mit Ultraschall, mit speziellen Vibrationsgeräten (Feintunnelung) oder Unterdruck arbeiten. Nach der Lösung der Fettzellen beginnt die eigentliche Absaugung dieser, wobei eine ganz bestimmte Menge an Fettgewebe entfernt werden kann. Größere Gewichtsverluste hingegen sind durch eine Fettabsaugung nicht möglich.

 

Alternativen

Weil ambulante Methoden zur Fettabsaugung immer beliebter werden, bringt die medizinische Forschung immer wieder neue, innovative Verfahren auf den Markt. Hierzu zählen beispielsweise auch die Lipolyse, umgangssprachlich Fett-weg-Spritze, sowie den Fettabbau durch Ultraschall. Beide Verfahren sind vergleichsweise schonend und werden in mehrere Sitzungen aufgeteilt, wodurch die körperliche Belastung deutlich geringer ausfällt als bei der "echten" Fettabsaugung. Im Gegenzug sind aber auch die Behandlungserfolge mitunter nicht so gut planbar wie bei der Liposuktion.


Was es zu beachten gilt

Auch eine ambulante Fettabsaugung stellt einen medizinischen Eingriff in den Körper dar. Deshalb sollten hierfür ausschließlich ausgewiesene Fachärzte für Plastische und Ästhetische Chirurgie aufgesucht werden, die über genügend Erfahrung und Sachkenntnis für die Liposuktion verfügen. Und wie jeder medizinische Eingriff ist auch dieser nicht ohne Risiken - ein seriöser Arzt klärt im Beratungsgespräch über mögliche Behandlungsfolgen und -Probleme auf. Erst nach einer Bedenkzeit von mindestens zwei Wochen darf dann überhaupt eine Fettabsaugung mit Einwilligung des Patienten erfolgen. Zu den möglichen Komplikationen zählen beispielsweise Wundheilungsstörungen und lokale Infektionen, die sich in seltenen Fällen auch im gesamten Körper ausbreiten können. Entscheidend für ein gutes Behandlungsergebnis ist neben der fachärztlichen Kompetenz auch die Mitarbeit der Patienten bzw. des Patienten: Wer sich an den Nachsorgeplan hält, kann viele Behandlungsrisiken minimieren helfen. Hierzu zählt unter Anderem der Verzicht auf Sport sowie Sauna und Solarium für einen ganz bestimmten Zeitraum.

Die Fettabsaugung ist auch ambulant möglich. Das bedeutet, dass sich der Patient am Tag der Operation – die Voruntersuchungen sind früher angesetzt – in das Krankenhaus begibt. Unter Narkose wird die Fettabsaugung vorgenommen. Wenn der Patient aus der Betäubung wieder erwacht, muss er in der Regel noch einige Zeit ruhen, ehe er nach Hause entlassen wird. Hier sollte er sich vorab Hilfe organisiert haben, denn die Schmerzen werden zumindest in den ersten ein bis zwei Tagen stark sein und jede unnötige Bewegung unmöglich machen.



Beratungs-Termin online vereinbaren

Weitere Informationen zum Thema finden Sie in unserem Forum Schönheit

Impressum | | Datenschutz


Foto: © Leticia Wilson, drubig-photo, Ramona Heim, pete pahham, Svetlana Fedoseeva, Valua Vitaly, Piotr Marcinski - Fotolia.com