Schönheitsoperationen Bücher zu diesem Thema kaufen

Hier Beratungsgespräch bei einem Arzt in Ihrer Nähe zur Tattooentfernung anfordern

Tattooentfernung - Kosten, Preise und Methoden



Beratung

Beratungs-Termin online vereinbaren

 Neurodermitis
 Behinderung
 Nabelschnurblut
 Brustvergrößerung
 Plastische Chirurgie
 Dauerhafte Haarentfernung
 Fettabsaugung
 Lippenkorrektur
 Cellulitebehandlung
 Bodylifting
 Brasilian Butt Lift
 Augenchirurgie
 Augenlidkorrektur
 Botox
 Nasenkorrektur
 Facelifting
 Grübchen-OP
 Faltenbehandlung
 Brustverkleinerung
 Bruststraffung
 Besenreiserbehandlung
 Haartransplantation
 Zahnersatz + Zahnmedizin
 Bauchstraffung
 Kontaktlinsen
 natürliche Brustvergrößerung
 ambulante Fettabsaugung
 Haarentfernung mit Wachs
 Bauchdeckenstraffung
 Krampfadernbehandlung
 Aknebehandlung
 Brustmuskelplastik
 Gynäkomastie-Operation
 Stirnlifting
 Halsstraffung
 Kinnkorrektur
 Ohrenkorrektur
 Lipofilling mit Eigenfett
 Chemische Peelings
 Profilkorrektur
 Mesotherapie und Mesolift
 Microdermabrasion
 Dermal Filler Faltenunterspritzung
 Anti-Aging-Behandlung
 Schweissdrüsenabsaugung
 Laserbehandlung
 Magenband + Magenballon
 Muttermalentfernung
 Narbenkorrektur
 Gesäßstraffung
 Oberarmstraffung
 Tattooentfernung
 Thermage
 Ultraschall-Fettabbau
 Altersfleckenentfernung
 Handverjüngung
 Schamlippenvergrösserung
 Schamlippenverkleinerung
 Hymen-Rekonstruktion
 Vaginalstraffung
 Venushügel-Sculpting
 G-Punkt-Vergrösserung
 Zahnimplantate
 Füllungen und Inlays
 Gummy-Smile-Korrektur
 Kronen, Brücken, Veneers
 Professionelle Zahnreinigung
 Bleaching


Home

Bauch
Beine
Brust
Gesicht
Körper
Genitalien
Zähne

Beratungs-Termin online vereinbaren

Tattooentfernung - Kosten, Preise und Methoden

Tattooentfernung - Kosten, Preise und Methoden

Tattoos werden vielfach in jungen Jahren gestochen. In dieser Zeit will man seinem derzeitigen Partner ewige Liebe schwören und lässt dessen Initialen in die Haut tätowieren. Rote Rosen am Oberarm oder kleine Delphine an den Knöcheln können ebenfalls sehr schön aussehen und werden mitunter sogar als Kult angesehen. Doch egal ob Kult, Übermut oder Bierlaune, nach einigen Jahren sind viele Tattoos nicht mehr schön oder entsprechen einfach nicht mehr der Zeit. Die Geliebte beispielsweise ist bereits mit einem anderen Mann verheiratet oder die ehemals kleine Rose auf dem Oberarm ist zu einer riesigen Blume mutiert. In diesen Fällen ist eine Tattooentfernung notwendig. Diese kann deutschlandweit genutzt werden, so dass man Angebote für die Tattooentfernung sowohl in Hannover wie auch in Dresden findet. Auch in Dortmund und in Hamburg wird die Tattooentfernung angeboten. Die Tattooentfernung wird dabei in der Regel mit einem Laser vorgenommen, so dass Patienten nachfolgend tattoofree sind. Ebenso wie bei der Haarentfernung mit Laser werden auch bei der Tattooentfernung in Berlin oder Essen die oberen Hautschichten nach und nach abgetragen. So kann das Tattoo wirklich vollumfänglich entfernt werden, so dass es später nicht mehr sichtbar ist. So können auch frühere Jugendsünden einfach entfernt werden.

Methoden und Techniken

Da bei einem Tattoo in der Regel unterschiedliche Farbschattierungen verwendet wurden, die bis in die unteren Hautschichten vordringen, ist der Tattoo Laser die ideale Behandlungsform. Alternativ werden im Internet auch die Tattooentfernung mit Laderma oder Profade angeboten, allerdings sind diese Verfahren meist nicht Erfolg versprechend. Um das Tattoo restlos entfernen zu können, sind spezielle Laser notwendig. Professionelle Kliniken nutzen hierfür nicht nur einen Laser, sondern unterschiedliche Lasertechniken. Nur so ist es möglich, wirklich alle Farbschattierungen zu entfernen, so dass später keine Rückstände verbleiben. Der Arzt bedient sich dabei häufig der photoselektiven Thermolyse, wodurch Tattoos unterschiedlicher Farbgebungen rückstandslos entfernt werden können. Welche Laser dabei eingesetzt werden, ist individuell stark verschieden. Aus diesem Grund ist es notwendig, mit dem Arzt vorher alle Details zu besprechen. Auch wenn die Tattooentfernung professionell durchgeführt wurde, verbleiben am Ende nicht selten relievartige Schattierungen. Hierdurch ist das Tattoo also noch immer sichtbar, insbesondere dann, wenn die Haut im Sommer gebräunt ist. Um auch diese Schattierungen zu entfernen, sollte die bipolare Hochfrequenztherapie genutzt werden. Für die Tattooentfernung, ob in Berlin, in Essen oder in Mainz, müssen in der Regel mehrere Sitzungen kalkuliert werden. Für eine kleine Rose am Oberarm sind unter Umständen drei bis vier Sitzungen ausreichend, für ein "Arschgeweih" hingegen können bis zu zehn Sitzungen benötigt werden. Die Anzahl der eventuell notwendigen Sitzungen kann vorab mit dem Arzt besprochen werden, auch wenn sich während der Behandlung Veränderungen ergeben können.

Vor- und Nachsorge

Für die Tattooentfernung per Laser ist in der Regel keine Vorbehandlung notwendig. Es ist jedoch wichtig, dass sich Arzt und Patient umfassend über die Chancen und Risiken der Behandlung unterhalten und den Behandlungsablauf besprechen. Da die Laserbehandlung die Haut stark beansprucht, sollte sie vor der Behandlung möglichst geschont werden. Lange Sonnenbäder sollten dabei ebenso vermieden werden wie Solariumsbesuche. Da eine Tattooentfernung ambulant und nicht unter Narkose durchgeführt wird, ist nachfolgend kein Krankenhausaufenthalt notwendig. Da die Haut durch den Laser jedoch mitunter stark beansprucht wurde kann es notwendig werden, diese zu kühlen oder aber mit einer Creme zu behandeln. Entsprechende Cremes werden von den Kliniken, die die Tattooentfernung in Mainz, München oder Düsseldorf anbieten, in der Regel zur Verfügung gestellt. Die Nachsorge erfolgt jedoch nicht in der Klinik selbst, sondern hierfür ist jeder Patient allein verantwortlich. Lediglich bei größeren Beschwerden oder bei Schmerzen ist es möglich, den behandelnden Arzt sowie das Krankenhaus zu kontaktieren. Um die stark in Anspruch genommene Haut zu beruhigen ist es notwendig, dass die behandelte Stelle im Nachhinein geschont wird. Sport sollte daher ebenso tabu sein wie Sonnenbäder oder ein Besuch im Solarium. Wie lange hierauf verzichtet werden muss, ist individuell mit dem Arzt zu klären. Einige Wochen sind jedoch zu beachten.

Mögliche Risiken

Die Tattooentfernung mittels Laser ist in der Regel ein eher risikoarmer Eingriff und stellt eine sanfte Methode dar, Bilder auf der Haut zu entfernen. Probleme und Komplikationen treten daher nur selten auf. Diese können zudem weiter minimiert werden, wenn renommierte Kliniken für die Tattooentfernung, die sich in Düsseldorf, Karlsruhe oder Bremen befinden können, gewählt werden. Auch in Würzburg oder in Hannover kann die Tattooentfernung professionell durchgeführt werden. Die Ärzte hier haben bereits langjährige Erfahrungen bei der Tattooentfernung, wodurch die Sicherheit erhöht werden kann. Dennoch sind Komplikationen nicht ausgeschlossen. So kann es zu Verbrennungen oder Schädigungen des Gewebes kommen, wenn der Laser zu lange und zu intensiv auf eine Stelle aufgebracht wurde. Hierdurch können auch Infektionen entstehen. Schwellungen und Rötungen der behandelten Hautstellen hingegen sind eher "normale" Nebenerscheinungen, die nach einigen Tagen von selbst verschwinden.

Die Kosten

Die Kosten einer Tattooentfernung können nicht pauschal genannt werden. Sie sind abhängig vom jeweiligen Tattoo, welches entfernt werden muss. Ein einfarbiges Tattoo lässt sich in der Regel schnell und müheloser entfernen als ein farbiges Tattoo, auch die Größe des Tattoos spielt bei der Preisberechnung eine wichtige Rolle. Schließlich sind bei größeren Tattoos häufigere Sitzungen nötig, die sich beim Preis für die Tattooentfernung widerspiegeln. Die einzelne Behandlung kostet je nach Dauer zwischen 100 - 300 Euro. Durchschnittlich werden so für die Tattooentfernung Kosten in Höhe des drei- bis vierfachen des ursprünglichen Tattoo-Preises berechnet.


Beratungs-Termin online vereinbaren

Weitere Informationen zum Thema finden Sie in unserem Forum Schönheit

Impressum | | Datenschutz


Foto: © Melanie Hecht, drubig-photo, Ramona Heim, pete pahham, Svetlana Fedoseeva, Valua Vitaly, Piotr Marcinski - Fotolia.com