Schwangerschaftsblutung

Schwangerschaftsblutung - Blutungen in der Schwangerschaft


Die letzten Themen im Forum
» Werbung Ausgefallene Geschenkideen - gestartet: 10.01.2013 11:57 Antworten: 5, letzte: 29.07.2013 22:18
» Sucht ihr günstige Babymode? - gestartet: 06.01.2004 13:22 Antworten: 15, letzte: 03.07.2013 15:37
» Ring frei! Schwanger mit 40+ - gestartet: 10.09.2012 17:53 Antworten: 24, letzte: 02.07.2013 18:37
» Bilder von Jill Viktoria - gestartet: 16.08.2004 19:41 Antworten: 105, letzte: 01.07.2013 16:02
» Marie und Leon - gestartet: 18.08.2006 12:13 Antworten: 31, letzte: 01.07.2013 15:58

Eltern-Forum

Schwangerschaftsblutung

Eine Schwangerschaftsblutung muss immer ernst genommen werden. Treten Blutungen in der Schwangerschaft auf, sollte immer der behandelnde Arzt konsultiert werden. Allerdings gefährdet nicht jede Blutung die Schwangerschaft. In der Frühschwangerschaft kann es bei einigen Schwangeren zu einem leichten blutigen Ausfluss kommen. Meist zeigt sich dieser in der vierten Woche nach der letzten Menstruation. Diese Blutung wird auch als Nidations- oder Implantationsblutung bezeichnet. Wenn sich der Embryo in die Gebärmutterschleimhaut einnistet, öffnen sich die mütterlichen Blutgefäße. In der Regel geschieht das unbemerkt, manchmal jedoch ist die Blutung etwas stärker und wird dann als blutiger Ausfluss registriert. Allerdings sollte sich hier keine werdende Mutter Sorgen machen, da diese Blutungen harmlos sind. Manchmal treten in der Frühschwangerschaft auch leichte Blutungen zu dem Zeitpunkt auf, an dem normalerweise die Menstruation stattgefunden hätte. Meist sind diese Blutungen aber etwas kürzer und auch nicht so stark wie die normalen Regelblutungen. Auch hier besteht in der Regel kein Grund zur Sorge. Anlass zur Sorge besteht immer dann, wenn die Blutungen mit heftigen Schmerzen einhergehen. Dann sollte umgehend der nächste Arzt oder das nächste Krankenhaus aufgesucht werden. Hier kann es sich um eine drohende Fehlgeburt oder eine Eilleiterschwangerschaft handeln. Diese muss operativ behandelt werden. Generell gilt für alle Blutungen in der Schwangerschaft: Lieber einmal zuviel den Arzt aufsuchen, als einmal zu wenig.



 

Helfen Sie mit, den größten Baby- und Schwangerschaftsratgeber in Deutschland zu bauen! Haben Sie selbst Erfahrungen zum Thema Schwangerschaftsblutung machen können? Dann schreiben Sie uns doch einen kurzen Erfahrungsbericht hierzu, den wir an dieser Stelle veröffentlichen. Andere LeserInnen werden sich freuen, Ihren Bericht lesen zu können. Wir vergüten jeden Bericht mit mindestens 300 Wörtern mit 5,-- €.

Name / Kontakt:
Ihr Erfahrungsbericht :
 

  

















Ratgeber

  A-D
  E-H
  I-M
  N-Q
  R-T
  U-Z


Fachinformationen


Rezepte für Kinder

Ratgeber Abnehmen


Reproduktionsmedizin


Kinderwunschzentren


Schädel-Becken-Missverhältnis | Scharlach | Scheidenentzündungen, Vaginitis | Schwangerschaft, Gestation, Gravidität | Schwangerschaftsabbruch, Abruptio graviditatis, Abruptio artificialis | Schwangerschaftsbeschwerden | Schwangerschaftsblutung | Schwangerschaftsdiabetes, Gestationsdiabetes | Schwangerschaftskonflikt, Schwangerschaftskonfliktberatung | Schwangerschaftsstreifen | Schwangerschaftstest | Schwangerschaftstoxikose | Schwangerschaftsvergiftung | Schwangerschaftswehen | Screening | Sectio | Sekundäre Sectio | Senkwehen | SIDS | Silbernitrat-Tropfen | Skrotum | Sodbrennen | Sonografie | Sorgerecht | Sozialgeld | Spasmolytika | Spätabbruch | Spekulum | Spendersamen | Sperma | Spermiogenese | Spermiogramm | Spermium (Spermien) | Spermizid | Spina bifida | Spinalanästhesie | Spirale | Spirale danach | Spontangeburt | SSL-Maß, SSL-Größe | Stammzellen | Stammzelltherapie | Stationäre Geburt | Steißlage | Stellwehen | Sterilisation | Sterilität | Sterilitätsbehandlung | Stuhlinkontinenz | Sturzgeburt | Surfactant | Symphyse | Symptothermale Methode


=