Spermium

Spermium und Spermien


Die letzten Themen im Forum
» Werbung Ausgefallene Geschenkideen - gestartet: 10.01.2013 11:57 Antworten: 5, letzte: 29.07.2013 22:18
» Sucht ihr günstige Babymode? - gestartet: 06.01.2004 13:22 Antworten: 15, letzte: 03.07.2013 15:37
» Ring frei! Schwanger mit 40+ - gestartet: 10.09.2012 17:53 Antworten: 24, letzte: 02.07.2013 18:37
» Bilder von Jill Viktoria - gestartet: 16.08.2004 19:41 Antworten: 105, letzte: 01.07.2013 16:02
» Marie und Leon - gestartet: 18.08.2006 12:13 Antworten: 31, letzte: 01.07.2013 15:58

Eltern-Forum

Spermium

Ein Spermium ist etwa 0,05 Millimeter lang. Es hat einen birnenförmigen “Kopf”, der über einen verengten Teil, den “Hals”, mit einem leicht aufgeblähten Körper verbunden ist, der wiederum in einem langen, fadenförmigen, beweglichen Schwanz, der Geißel, endet.
Die Spermien beginnen sich zu bewegen, sobald sie mit der von der Prostata produzierten Flüssigkeit in Berührung kommen. Von diesem Moment an wird ihre Fortbewegungsgeschwindigkeit im Verhältnis zu ihrer mikroskopischen Größe deutlich größer: Sie können drei bis vier Millimeter pro Minute zurücklegen und sich 30 bis 40 Stunden lang mit gleichbleibender Geschwindigkeit in der Vagina bewegen. Nach Ablauf dieser Frist verlieren sie ihre Beweglichkeit und ihre Befruchtungsfähigkeit.
Die chemische Zusammensetzung der Sekrete des weiblichen Geschlechtsapparates, die leicht basisch sind, begünstigen die Bewegungen der Spermien. Die Strecke vom Gebärmutterhals bis zur Öffnung des Eileiters, in dem sich die Eizelle befindet, wird in wenig mehr als in einer Stunde zurückgelegt. Die Befruchtung findet in dem Augenblick statt, wenn eine einzige Samenzelle in das Ei eindringt. Eine große Menge von Spermien ist dennoch unabdingbar.
Von Sterilität eines Mannes wird dann gesprochen, wenn die Anzahl der Spermien im Ejakulat weniger als 60 Millionen beträgt, was einem Viertel des normalen Durchschnittswertes entspricht. Jedes Spermium gibt bei der Berührung mit der Zellkrone, die die Eizelle schützt, eine geringe Menge eines Diffusionsenzyms (Hyaluronidase) ab, das die von der Eizelle errichtete Barriere nach und nach zerstört. Um diesen Effekt zu erzielen, ist die Anwesenheit vieler Millionen Spermien notwendig. Schließlich erreicht nur eine einzige Samenzelle die Eizelle und befruchtet sie.



 

Helfen Sie mit, den größten Baby- und Schwangerschaftsratgeber in Deutschland zu bauen! Haben Sie selbst Erfahrungen zum Thema Spermium machen können? Dann schreiben Sie uns doch einen kurzen Erfahrungsbericht hierzu, den wir an dieser Stelle veröffentlichen. Andere LeserInnen werden sich freuen, Ihren Bericht lesen zu können. Wir vergüten jeden Bericht mit mindestens 300 Wörtern mit 5,-- €.

Name / Kontakt:
Ihr Erfahrungsbericht :
 

  

















Ratgeber

  A-D
  E-H
  I-M
  N-Q
  R-T
  U-Z


Fachinformationen


Rezepte für Kinder

Ratgeber Abnehmen


Reproduktionsmedizin


Kinderwunschzentren


Schädel-Becken-Missverhältnis | Scharlach | Scheidenentzündungen, Vaginitis | Schwangerschaft, Gestation, Gravidität | Schwangerschaftsabbruch, Abruptio graviditatis, Abruptio artificialis | Schwangerschaftsbeschwerden | Schwangerschaftsblutung | Schwangerschaftsdiabetes, Gestationsdiabetes | Schwangerschaftskonflikt, Schwangerschaftskonfliktberatung | Schwangerschaftsstreifen | Schwangerschaftstest | Schwangerschaftstoxikose | Schwangerschaftsvergiftung | Schwangerschaftswehen | Screening | Sectio | Sekundäre Sectio | Senkwehen | SIDS | Silbernitrat-Tropfen | Skrotum | Sodbrennen | Sonografie | Sorgerecht | Sozialgeld | Spasmolytika | Spätabbruch | Spekulum | Spendersamen | Sperma | Spermiogenese | Spermiogramm | Spermium (Spermien) | Spermizid | Spina bifida | Spinalanästhesie | Spirale | Spirale danach | Spontangeburt | SSL-Maß, SSL-Größe | Stammzellen | Stammzelltherapie | Stationäre Geburt | Steißlage | Stellwehen | Sterilisation | Sterilität | Sterilitätsbehandlung | Stuhlinkontinenz | Sturzgeburt | Surfactant | Symphyse | Symptothermale Methode


=