Vorsorgeuntersuchungen

Vorsorgeuntersuchungen: Früherkennungsuntersuchungen und U-Untersuchungen beim Baby


Die letzten Themen im Forum
» Werbung Ausgefallene Geschenkideen - gestartet: 10.01.2013 11:57 Antworten: 5, letzte: 29.07.2013 22:18
» Sucht ihr günstige Babymode? - gestartet: 06.01.2004 13:22 Antworten: 15, letzte: 03.07.2013 15:37
» Ring frei! Schwanger mit 40+ - gestartet: 10.09.2012 17:53 Antworten: 24, letzte: 02.07.2013 18:37
» Bilder von Jill Viktoria - gestartet: 16.08.2004 19:41 Antworten: 105, letzte: 01.07.2013 16:02
» Marie und Leon - gestartet: 18.08.2006 12:13 Antworten: 31, letzte: 01.07.2013 15:58

Eltern-Forum

Vorsorgeuntersuchungen

Junge Eltern haben die Möglichkeit, ihr Kind ab der Geburt regelmäßig ärztlich untersuchen zu lassen. Diese Vorsorgeuntersuchungen, auch Früherkennungsuntersuchungen, reichen von der Geburt des Kindes bis weit in die Pubertät. Die regulären Untersuchungen sind komplett kostenfrei. Abgekürzt werden die jeweiligen Vorsorgeuntersuchungen mit den Kürzeln U1 bis U9, zusätzliche Jugenduntersuchungen sind die J1 und die J2.
U1
Direkt nach der Geburt des Kindes erfolgt die U1. Die Größe des Neugeborenen wird gemessen, das Gewicht ermittelt und mit Hilfe des so genannten APGAR-Testes werden alle lebenswichtigen Funktionen überprüft. Der APGAR-Test ist nach der Entwicklerin Virginia Apgar benannt, die 1963 ein Punktesystem für Kinder erstellte, welches heute noch gültig ist.bei der U1 werden folgende Punkte untersucht:

• A = Atmung
• P = Puls (Herzschlag)
• G = Grundtonus (Muskeltonus)
• A = Aussehen (Hautfarbe)
• R = Reflexe

U2
Bei der U2, auch Neugeborenen-Basisuntersuchung, werden die Organe abgetastet, Hüfte und Wirbelsäule kontrolliert und Reflexe (Motorik), Sinnesorgane, Geschlechtsorgane und der Darmausgang geprüft. Um angeborene Erkrankungen wie Phenylketonurie, Galaktosämie, Arginin-Succinurie, Leucinose, Schilddrüsenunterfunktion und Mukoviszidose auszuschließen, beziehungsweise frühzeitig zu erkennen, wird dem Säugling zwischen der 36. und der 72. Lebensstunde Blut (meist aus der Ferse) abgenommen.
Bei der 2. Vorsorgeuntersuchung wird zum einen Vitamin K gegen eventuell auftretende Blutungen, zum anderen Fluorid zur Zahnhärtung verabreicht.

U3
Die dritte Früherkennungsuntersuchung findet in der vierten bis zur fünften Lebenswoche des Babys statt. Die Organe werden untersucht, die körperliche Entwicklung und hier vor allem der Ernährungszustand. Die Augenreaktionen werden getestet, das Hörvermögen und Reflexe geprüft und Größe und Gewicht ermittelt. Die Hüften werden per Ultraschall untersucht, um eventuelle Fehlstellungen (Dysplasie) schnellstmöglich zu behandeln.
Bei der U3 werden Eltern wiederholt auf die richtige Ernährung, Gefahren für den plötzlichen-Kindstod und notwendige Impfungen hingewiesen.

U4
Zwischen dem 3. und dem 4. Lebensmonat findet die vierte Vorsorgeuntersuchung statt. Überprüft werden die Geschlechtsteile, die Organe, das Seh- und Hörvermögen, die Fontanelle, die Beweglichkeit, die Greiffähigkeit und die Beweglichkeit der Augen (folgen sie der Stimme der Bezugsperson?). Außerdem wird der Säugling gegen Wundstarrkrampf, Kinderlähmung, Keuchhusten, Pneumokokken, Diphtherie und Hepatitis B geimpft.

U5
Die U5 beinhaltet die Untersuchung der Beweglichkeit, gezieltes Greifen nach Gegenständen, Kopfhaltung, selbständiges Drehen vom Rücken auf den Bauch und die Reaktion auf äußere Reize. Mit einem Augenspiegel wird eventuelles Schielen festgestellt.

U6
Bei der U6 wird zwischen dem 10. und dem 12. Monat vor allem die Körperkoordination kontrolliert. Kann sich das Kind am Schrank hochziehen, krabbelt es oder macht bereits die ersten Schritte? Auch die Sprachentwicklung wird untersucht. Erste Wörter, beziehungsweise Doppellaute (Mama, Dada) sollten bereits möglich sein. Stehen noch Impfungen aus, werden diese durchgeführt. Des weiteren wird gegen Röteln, Windpocken, Mumps und Masern geimpft.

U7
Bei der U7 werden die körperliche und geistige Entwicklung des nun etwa zwei Jahre alten Kindes überprüft. Es sollte zwei-Wort-Sätze bilden können, bekannte Gegenstände benennen und einfache Aufforderungssätze verstehen können. Die Wiederholungsimpfung für Röteln, Windpocken, Mumps und Masern sollte spätestens bei dieser Untersuchung erfolgen.

U8
Die U8 wird zwischen dreieinhalb und vier Jahren durchgeführt. Das Kind wird von Kopf bis Fuß untersucht, die Geschicklichkeit wird überprüft, Hör- und Sehvermögen, die sprachliche Entwicklung, das Sozialverhalten und die Selbständigkeit. Der Blutdruck wird gemessen, der Urin und die Zähne untersucht und der Arzt fragt die Eltern nach der Ernährung des Kindes.

U9
Etwa im Alter von fünf Jahren wird die U9 durchgeführt. Es werden Intelligenz, Sozialverhalten und die psychische Entwicklung geprüft, Blutdruck gemessen, Urin und Funktion der Sinnesorgane getestet und eventuell fehlende Impfungen aufgefrischt oder durchgeführt.
Es gibt weitere Untersuchungen, wie die J1 und J2 und Zwischenuntersuchungen, wie die U7a, die U10 und die U11.



 

Helfen Sie mit, den größten Baby- und Schwangerschaftsratgeber in Deutschland zu bauen! Haben Sie selbst Erfahrungen zum Thema Vorsorgeuntersuchungen machen können? Dann schreiben Sie uns doch einen kurzen Erfahrungsbericht hierzu, den wir an dieser Stelle veröffentlichen. Andere LeserInnen werden sich freuen, Ihren Bericht lesen zu können. Wir vergüten jeden Bericht mit mindestens 300 Wörtern mit 5,-- €.

Name / Kontakt:
Ihr Erfahrungsbericht :
 

  

















Ratgeber

  A-D
  E-H
  I-M
  N-Q
  R-T
  U-Z


Fachinformationen


Rezepte für Kinder

Ratgeber Abnehmen


Reproduktionsmedizin


Kinderwunschzentren


Vagina | Vaginalring | Vakuumextraktion | Vakuumextraktor | Vaterschaftstest | Vena cava | Vena-cava-inferior-Syndrom | Verhütung | Verhütungspflaster | Vernix caseosa | Versorgungsausgleich | Viren | Vitamine | Vitamin-K-Mangel | Vorkernstadium | Vormilch | Vormundschaft | Vorsorgeuntersuchungen | Vorwehen | Vulva


=