Wechseljahre

Wechseljahre: Hormonhaushalt und Beschwerden in den Wechseljahren


Die letzten Themen im Forum
» Werbung Ausgefallene Geschenkideen - gestartet: 10.01.2013 11:57 Antworten: 5, letzte: 29.07.2013 22:18
» Sucht ihr günstige Babymode? - gestartet: 06.01.2004 13:22 Antworten: 15, letzte: 03.07.2013 15:37
» Ring frei! Schwanger mit 40+ - gestartet: 10.09.2012 17:53 Antworten: 24, letzte: 02.07.2013 18:37
» Bilder von Jill Viktoria - gestartet: 16.08.2004 19:41 Antworten: 105, letzte: 01.07.2013 16:02
» Marie und Leon - gestartet: 18.08.2006 12:13 Antworten: 31, letzte: 01.07.2013 15:58

Eltern-Forum

Wechseljahre

.

Als Wechseljahre wird die Zeit bezeichnet, in der eine Frau aus der Geschlechtsreife in den Abschnitt Senium (Alter) übergeht. Wechseljahre sind eine Übergangsphase, die einige Zeit vor der letzten Regelblutung einsetzen. Sie treten bei Frauen zwischen dem 45. und 70. Lebensjahr auf.
Wechseljahre werden von Medizinern in vier Phasen eingeteilt, die sich zeitlich überlappen und ineinander übergehen.

• Prämenopause
• Menopause
• Postmenopause
• Perimenopause

Die Prämenopause beginnt etwa zwei bis sieben Jahre vor der letzten Regelblutung und geht mit leichten Wechseljahrsbeschwerden einher. Die Menopause selber findet durchschnittlich bei Frauen im Alter von 50 bis 51 statt und bezeichnet die letzte Regelblutung. Danach stellt sich kein monatlicher Zyklus mehr ein. Die Postmenopause umfasst etwa 10 bis 15 Jahre, bezeichnet den Zeitabschnitt nach der Menopause und endet etwa mit dem 70. Lebensjahr. Die Perimenopause umfasst etwa zwei Jahre vor und zwei Jahre nach der Menopause, tritt also ungefähr im Alter von 49 bis 53 auf.
Wechseljahre müssen nicht zwingend mit Beschwerden aufwarten, bei etwa einem Drittel der Frauen macht sich das so genannte klimakterische Syndrom gar nicht bemerkbar. Bei den anderen Frauen äußern sich die Wechseljahre durch Hitzewallungen, Schweißausbrüche, Schlaflosigkeit, Herzrasen und Schwindelgefühl. In einigen Fällen sind die Beschwerden so stark, dass ein Arzt aufgesucht werden muss. Die Ursachen für das Klimakterium sind hormonelle Umstellungen, die jeden weiblichen Körper ab einem gewissen Alter ereilen. Die Funktion der Eierstöcke nimmt ab dem 50. Lebensjahr stark ab und damit auch die Produktion des weiblichen Geschlechtshormons Östrogen. Östrogen beeinflusst den Klang der weiblichen Stimme, das Wachstum der Brust, das Unterhautfettgewebe, die Gebärmutter (Aufbau der Schleimhaut und der Muskulatur der Gebärmutter), den Gebärmutterhals und die Knochenstabilität.




 

Helfen Sie mit, den größten Baby- und Schwangerschaftsratgeber in Deutschland zu bauen! Haben Sie selbst Erfahrungen zum Thema Wechseljahre machen können? Dann schreiben Sie uns doch einen kurzen Erfahrungsbericht hierzu, den wir an dieser Stelle veröffentlichen. Andere LeserInnen werden sich freuen, Ihren Bericht lesen zu können. Wir vergüten jeden Bericht mit mindestens 300 Wörtern mit 5,-- €.

Name / Kontakt:
Ihr Erfahrungsbericht :
 

  

















Ratgeber

  A-D
  E-H
  I-M
  N-Q
  R-T
  U-Z


Fachinformationen


Rezepte für Kinder

Ratgeber Abnehmen


Reproduktionsmedizin


Kinderwunschzentren


Wassergeburt | Wechseljahre | Wehen | Wehenatmung | Wehenaufzeichnung | Wehenhemmer | Wehenschreiber | Wehenschwäche | Windei | Wirtschaftliche Erziehungshilfe | Wochenbett | Wochenbettbetreuung | Wochenbettdepression | Wochenbettgymnastik | Wochenbettpsychose | Wochenfluss | Wochenstation | Wohngeld


=