Windei

Windei - Abortivei und Fehlgeburt


Die letzten Themen im Forum
» Werbung Ausgefallene Geschenkideen - gestartet: 10.01.2013 11:57 Antworten: 5, letzte: 29.07.2013 22:18
» Sucht ihr günstige Babymode? - gestartet: 06.01.2004 13:22 Antworten: 15, letzte: 03.07.2013 15:37
» Ring frei! Schwanger mit 40+ - gestartet: 10.09.2012 17:53 Antworten: 24, letzte: 02.07.2013 18:37
» Bilder von Jill Viktoria - gestartet: 16.08.2004 19:41 Antworten: 105, letzte: 01.07.2013 16:02
» Marie und Leon - gestartet: 18.08.2006 12:13 Antworten: 31, letzte: 01.07.2013 15:58

Eltern-Forum

Windei

Windei ist die eher umgangssprachliche Bezeichnung für ein Abortivei. Unter einem Abortivei, beziehungsweise einem Molenei ist ein befruchtetes Ei zu verstehen, welches in seiner Entwicklung gestört ist und aus welchem deshalb kein lebensfähiger Embryo entstehen kann. Ein Windei, Abortivei, Molenei wird im Regelfall bis zur achten Schwangerschaftswoche vom weiblichen Körper ausgestoßen. Diese Ausstoßung wird ovulärer Abort genannt. Als Ursachen für das Entstehen eines Windeis kommen Sauerstoffmangel und dadurch hervorgerufene Schäden an der Frucht, genetisch bedingte Schäden, eine Vergiftung, radioaktive Strahlung oder eine Infektion in Frage.
Ein Windei ist also eine angehende Schwangerschaft, in der sich die Plazenta (Mutterkuchen) weitestgehend normal entwickelt, der Trophoblast (Verbindung zwischen Keim und Gebärmutter) und der Embryoblast (Teil der Eizelle, aus welchem sich der Embryo entwickeln sollte) aber nicht.
Eine weitere Schwangerschaftskomplikation ist die verhaltene Fehlgeburt. Auch hier entsteht aus genannten Ursachen ein Windei im Mutterleib. Dieses wird aber nicht bis zur achten Schwangerschaftswoche ausgestoßen, sondern verbleibt Wochen oder sogar Monate in der Gebärmutter und führt zu schweren Störungen im Organismus der Frau.



 

Helfen Sie mit, den größten Baby- und Schwangerschaftsratgeber in Deutschland zu bauen! Haben Sie selbst Erfahrungen zum Thema Windei machen können? Dann schreiben Sie uns doch einen kurzen Erfahrungsbericht hierzu, den wir an dieser Stelle veröffentlichen. Andere LeserInnen werden sich freuen, Ihren Bericht lesen zu können. Wir vergüten jeden Bericht mit mindestens 300 Wörtern mit 5,-- €.

Name / Kontakt:
Ihr Erfahrungsbericht :
 

  

















Ratgeber

  A-D
  E-H
  I-M
  N-Q
  R-T
  U-Z


Fachinformationen


Rezepte für Kinder

Ratgeber Abnehmen


Reproduktionsmedizin


Kinderwunschzentren


Wassergeburt | Wechseljahre | Wehen | Wehenatmung | Wehenaufzeichnung | Wehenhemmer | Wehenschreiber | Wehenschwäche | Windei | Wirtschaftliche Erziehungshilfe | Wochenbett | Wochenbettbetreuung | Wochenbettdepression | Wochenbettgymnastik | Wochenbettpsychose | Wochenfluss | Wochenstation | Wohngeld


=