13-jährige kommt morgens nicht aus dem Bett

Die Pubertät beginnt zwischen dem elften und vierzehnten Lebensjahr und ist die entscheidendste aber auch die sensibelste Phase in der Entwicklung. Was haben Sie mit Ihrem Kind erlebt? Wo kommen Sie nicht weiter? Stichworte: Jungen, Mädchen, Ernährung, Verlauf, Jugendliche, Aufklärung und Vorpubertät.

Dieses Thema im Forum "Pubertät bei Jungen + Mädchen" wurde erstellt von Lotte2018, 2 Januar 2018.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. Lotte2018

    Lotte2018 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2 Januar 2018
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Hallo Zusammmen,

    danke für die Aufnahme.
    Ich hoffe sehr auf Eure Unterstützung.
    Ich bin eine alleinerziehende Mutter einer 13-jährigen Tochter.
    Das Thema, welches uns täglich begleitet ist das zus spät ins Bett gehen und morgens nicht rauskommen.

    Sie lebt seit einiger Zeit komplett in Ihrer Medienwelt (PC, Handy und Netflix). Hobbies gibt es keine mehr (ausser Tag und Nacht Helene Fischer) und mit Freundinnen trifft sie sich auch nicht.

    Ich habe eine Zeitlang das WLAN angestellt ab 22 Uhr, aber dann hat sie auf ihrem handy noch stundenlang gelesen. Ein Abnehmen der Sachen führt zu einem völlig eskalierdenden Streit.

    Heute Nacht war sie bis 5.35 wach und der ganze Tagesablauf ist durcheinander. In der Schule war es so, das sie teils schon Schulverweigerung machte. Egal, welche Konsequenzen drohen. Sie zuckt mit den Schultern.

    Was kann ich tun?

    Danke für Eure Hilfe.

    LG

    Lotte2018
     


  2. trudel

    trudel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25 Januar 2018
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Hallo Lotte, ich möchte dir keine Angst machen, aber besser so, als zu lange zu warten (so wie ich es gemacht habe)‘ was du beschreibst, können auch Anzeichen für eine Depression sein. Es wäre sicher gut, wenn ihr mal einen Kinderpsychiater oder -Psychologen aufsucht, brauchst dich nicht zu schämen, ich hab so viele tolle Mamas dort getroffen, du bist nicht Schuld und viele Kinder leiden in dem Alter darunter. Vielleicht wäre es ja für euch eine Möglichkeit, wenn sich das nicht bestätigt, umso besser. Ich wünsche dir viel Kraft!
    LG von Trudel
     


  3. ChiaraHerbst

    ChiaraHerbst Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 Oktober 2017
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    weiblich
    Nur, weil man lange wach ist, muss man nicht gleich Depressionen haben.
    Aber wer spät ins Bett geht, kommt natürlich am Morgen nicht auf. Das ist logisch.
    Hast du denn schon mal versucht mit ihr zu reden, wieso sie nicht schlafen gehen möchte?

    Es wirkt so, als wäre sie wohl wirklich Mediensüchtig. Das gibt es leider immer wieder.
    Ein Besuch beim Psychologen wäre sicher eine gute Möglichkeit. Denn egal, was es ist, dort kann man es heraus finden. Ich drücke dir ganz fest die Daumen.
     
  4. sophie90

    sophie90 Mitglied

    Registriert seit:
    6 November 2017
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    8
    Geschlecht:
    weiblich
    Oder du gehst zu einer Beratungsstelle wie AWO oder caritas, da kannst du auch alleine hin. Kann ja sein dass deine Tochter sich weigert zum Psychologen zu gehen. Vielleicht gibts auch in der Schule eine Anlaufstelle.LG
     
  5. lillu

    lillu Mitglied

    Registriert seit:
    4 September 2014
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    8
    Geschlecht:
    weiblich
    Wenn sie irgendein Hobby daneben hätte, zum Beispiel Sport in einem Verein, wäre das vielleicht hilfreich. Ich weiß, sie dazu zu überreden wird nicht einfach, gerade bei einem Teenager. Gibt es die Möglichkeit, dass du dich mit den Müttern von Freundinnen zusammentust und ihr sie gemeinsam in einen Sportkurs "steckt", damit sie es mal ausprobieren? Wenn man körperlich ausgepowert ist, ist das Verlangen auch größer abends zu schlafen.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden