16 Jährige Tochter in die Hose gemacht??

Die Pubertät beginnt zwischen dem elften und vierzehnten Lebensjahr und ist die entscheidendste aber auch die sensibelste Phase in der Entwicklung. Was haben Sie mit Ihrem Kind erlebt? Wo kommen Sie nicht weiter? Stichworte: Jungen, Mädchen, Ernährung, Verlauf, Jugendliche, Aufklärung und Vorpubertät.

Dieses Thema im Forum "Pubertät bei Jungen + Mädchen" wurde erstellt von danM, 17 November 2009.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. danM

    danM Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17 November 2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Hallo ihr lieben.
    Ich bin schon lange stiller Mitleser und muss mich jetzt auch mal an euch wenden um Rat einzuholen.

    Ich bin allein erziehender Vater von einer Tochter (16) und gestern Abend kam dann dieser Zwischenfall nach dem ich jetzt einfach Rat benötige. Ich schildere einfach mal.

    Wir haben ein kleines ein Familien haus und bei uns ist eigentlich jeder Raum für alle zugänglich und wenn meine Tochter nicht gerade alleine im Zimmer sein möchte ist die Tür auch nicht zu. Ich kam gestern von einem Stammtisch nach hause, es war vielleicht 20 Uhr. Wenn ich rein komme und sehe, dass ihre Schuhe dort stehen rufe ich auch immer und bekomme gewöhnlich auch antwort, diesmal blieb diese leider aus. Da es schon stock dunkel war und im ganzen Haus kein Licht war, begab ich mich auf die Suche nach meiner Tochter, einfach um ihr kurz zu sagen dass ich da bin. Ihre Tür war zu jedoch kam auch kein Licht unter dem Türspalt hervor daher klopfte ich und schaute rein. Doch keine Spur von ihr. Doch typisch Jugendliche standen wieder viele Sachen die sie wohl in der Schule mit hatte rum die ich mitnehmen wollte. Kurz bevor ich das Zimmer verlassen wollte schaute unter Ihrem Bett ein Stück von ihrem Tanga raus. Da ich mir leider angewöhnt habe ihr ziemlich oft hinterher zuräumen wollte ich diese dann in die Wäsche schmeißen. Doch sah ich, dass es klitschnass war und auch fand ich dort ein Paar Socken die ebenfalls nass waren. Aus Neugier roch ich dran und tatsächlich roch es nach Urin. Ich legte erst einmal alles wieder zurück und verschwand im Bad um mich fertig zu machen. Als ich wieder raus kam war meine Tochter dann im Zimmer und wir sagten uns hallo. Ich fragte, wie aber eigentlich immer, ob alles okay wäre und sie schien auch nicht unglücklich. Der Tanga schaute jedoch nicht mehr unter dem Bett hervor, was ich im vorbeigehen sehen konnte.

    Das ganze hat mich den gestrigen Abend dann noch beschäftigt, habe jedoch nicht mehr mit ihr drüber gesprochen.
    Da ich heute und morgen frei habe, habe ich mich dann an unserer Garagenbeleuchtung gegeben vorhin weil ich mit ihr gleich, wenn sie aus der Schule kommt, nach Düsseldorf fahren wollte.

    Wir haben so einen kleinen Partyraum im Keller, sofort neben der Waschküche, der aber hauptsächlich von meiner Tochter und Freundinnen genutzt wird da dort auch Singstar ist. Als ich dort dann aber den Strahler auspacken wollte, fand ich leicht versteckt hinter dem Kühlschrank eine Jeans und beim genaueren betrachten, sah man sehr gut, wie der Schritt und die Beine nass waren und extrem gerochen haben. Zum erschrecken fand ich dort den Tanga von gestern Abend und noch zwei weitere Hotpants die zwar trocken waren aber doch sehr gestunken haben.

    Ich habe jetzt alles wieder so zurückgelegt obwohl ich es natürlich lieber hätte waschen wollen.

    ich weiß nun nicht wie ich gleich reagieren soll weil ich so etwas bei ihr noch nie erlebt habe. Wir haben einen Wäschekorb und sobald er voll ist, wird er gewaschen. Das macht mal sie und mal ich. Wieso hat sie dann gestern Abend nicht gleich alles gewaschen? Es wäre keinem aufgefallen.

    Soll ich sie überhaupt drauf ansprechen?

    Vielleicht kann mir hier jemand weiter helfen.

    Ich wünsche euch jedenfalls noch einen schönen Mittag

    Liebe Grüße Daniel
     


  2. emma0668

    emma0668 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 November 2009
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Hallo Daniel,

    erstmal hut ab... ich weis nicht ob ich mich hätte zurückhalten können zu fragen.

    ist ne schwierige situation :( das verstecken der sachen zeigt wohl das sie sich schämt, da du aber sagst das ihr euch mit dem wäschewaschen abwechselt, frage ich mich, warum sie nicht auf die idee kam die sachen in die maschine zu werfen? oder in den wäschekorb?

    wie sieht denn ihr bett aus? hat sie da rein gepieselt?

    und was mich zwar garnichts angeht... bist du schon lange alleinerziehend? oder ist irgendwas schlimmes passiert was sowas hätte auslösen können? meist sind es ja psychische probleme die sowas auslösen können, denk mal in der richtung nach... wenn du die geduld hast, beobachte weiter, auch wie lange noch die wäsche da unten liegt, und vll. suchst du doch das gespräch mit ihr?


    liebe grüsse Carmen
     


  3. freddilysie

    freddilysie Urlaubsreif

    Registriert seit:
    7 Mai 2003
    Beiträge:
    3.399
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    bloß nicht drauf antworten solche dinger bringt der oder die öfter. Wieder mal ein Fake.
     
  4. emma0668

    emma0668 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 November 2009
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    ernsthaft? o_O

    na doll *püh*

    hab ich jetzt was gewonnen????? :engel
     
  5. danM

    danM Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17 November 2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Hallo Carmen,

    danke für deine antwort.
    Ich lebe mit meiner Tochter schon seit dem sie drei ist zusammen und haben ein sehr offenes Verhältnis. Manchmal denke ich eher ich sei ein Kumpel als ihr Vater. Was aber auch daran liegen kann, dass ich sehr viel durchgehen lasse.

    Ich wüsste nicht von irgendwelchen Problemen da sie auch mit keinen Freunden Streit hat (das würde sie mir erzählen) und in der Schule wirklich gut ist.

    Als sie heute von der Schule kam, habe ich sie nicht drauf angesprochen allerdings war sie kurz im Keller. Ich habe jedoch nicht nachgesehen was dort geschehen ist, was ich heute Abend noch machen werde. Wir waren in Düsseldorf und sie durfte sich etwas kaufen. Es waren zwei Jeans. Ich werde in den nächsten Tagen vermehrt darauf achten, was mit diesen passiert und dann wohl mal ein Gespräch suchen müssen.

    Ein Unfall passiert jedem mal nur das dort auch noch 2 Hotpants lagen und sie sich heute gerade zwei neue Jeans holt wobei ich eine Jacke viel nötiger gefunden hätte. Ich mache mir irgendwie sorgen.

    Aber im Bett ist nichts, ich habe vorhin mal nachgesehen da sie gerade nicht zuhause ist.

    Vielleicht ist es einfach nur passiert und ich bilde mir zu viel ein ansonsten muss ich tatsächlich mal ein Gespräch suchen.

    Und schade das ich gleich so hier abgestempelt werde.

    Liebe Grüße
    Daniel
     
  6. Maju

    Maju Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    20 Oktober 2009
    Beiträge:
    1.766
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ich würde schnellstens das Gespräch suchen!!!
    Alle Möglichkeiten, die mir spontan einfallen: Blasenentzündung, Blasenschwäche, Angst, Erpressung, Gewalt. Wie gesagt, einmal kann passieren, aber nicht mehrmals!
     
  7. Mirandamond

    Mirandamond Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20 Januar 2008
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Japp, direkt fragen.

    Keine große Sache draus machen, nicht rum drucksen, ihr nicht das Gefühl geben dass das was schlimmes ist,

    denn... es ist NICHTS schlimmes!

    Manche Menschen verarbeiten auf diese Art Dinge, sie lassen los.
    Viel können das nicht, und fressen in sich rinn.
    Es gibt eine These, dass Kinder die ab und zu ins Bett nässen und das nicht als Tragödie aufgetischt bekommen, viel glücklicher aufwachsen als solche die das unterdrücken müssen, weil... das macht man doch nicht!!

    Also, keep cool... nimm die Klamotten, frage sie ganz locker, was los ist und sag ihr vor allem dass das nix schlimmes ist, stelle fest oder finde raus ob es eher was gesundheitliches ist, kann ja auch sein, dann sollte sie eh zum Doc.

    Also, keine große Tragödie daraus machen. Das ist menschlich. ;D

    Gruß Miranda
     
  8. starpower

    starpower Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25 Februar 2010
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Naja, also ich spreche jetzt hier mal aus der Perspektive eines jugendlichen, der "sowas" auch manchmal macht.

    Ich würde sie nicht darauf ansprechen !

    Wenn meine Eltern mich drauf ansprechen würden, wäre mir das extrem peinlich, denn es kann auch absicht sein oder es erregt sie einfach ?!

    Es gibt den Fetisch, sich in die Hose zu machen. Und ich muss sagen (ja manche denken jetzt ich hab sie nichtmehr alle oder bin psycho oder so) ich ziehe mir manchmal auf einfach ne alte (oder auch mal neue) Jeans an und pinkel rein.

    Ich finde es einfach spannend und erregend.

    Manche stehen auf andere "perverse" Spielchen, doch soll doch jeder das machen was ihm spaß macht oder ?

    lg
     
  9. hitnak

    hitnak Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    26 Juli 2008
    Beiträge:
    2.118
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Hallo,

    ich sage es mal direkt: Die Geschichte des Antragstellers ist ein Fake. Der Poster hegt ähnliche Vorlieben wie Du, Starpower, wie man allein schon an der liebevoll ausgearbeiteten Geschichte erkennen kann. Allerdings gibt es auch Unterschiede: Anaklitisten (Leute, die von Gegenständen erregt werden, die sie an die eigene Kindheit erinnern) und Infantilisten (Leute, die sich daran erregen, sich wie (Klein-)Kinder zu verhalten, sind in der Regel auto-pädophil veranlagt, was bedeutet, dass sich die Pädophilie auf die eigene Person als Kind richtet. Menschen hingegen, die sich daran erregen, sich Geschichten wie diese auszudenken, ziehen ihre Erregung nicht mehr allein aus der Verwendung bestimmter Gegenstände, oder aus einem bestimmten Handeln, sondern aus einer Phantasie, die nicht mehr auf sich selbst, sondern auf andere bezogen ist, selbst wenn es sich dabei nur um eine Phantasie handelt: Aus der Auto-Pädophilie wird in diesem Fall Pädophilie, auch wenn es sich dabei zunächst nur um Kopf-Kino handelt. Problematisch ist das, weil das Vorstellen solcher Phantasien in einem öffentlichen, nicht auf den Fetisch bezogenen Kontext in der Regel dazu dient, seine Geschichte "auszutesten", was durchaus darauf hindeuten kann, dass diese Menschen sich durch die Bestätigung durch Andere, die sie sich durch ein solches öffentliches Vorstellen erhoffen, mental darauf vorbereiten, ihre Phantasien in die Tat umzusetzen: "Wenn andere nichts dabei finden, dann kann es nicht verwerflich sein."

    Ein solcher Prozess ist übrigens nicht allein auf Anaklitisten und Infantilisten beschränkt, auch wenn auffällt, dass hier im Forum im Laufe der vergangenen Monaten vermehrt solche Geschichten auftauchen: So werden zum Beispiel immer wieder in Medizin-Foren von Fetischisten erfundene Geschichten gepostet, die allein dem Zweck dienen, Aufmerksamkeit zu bekommen, und sich auf die Umsetzung einer Phantasie in die Realität vorzubereiten, und sei es nur, indem man sich die richtige Krankengeschichte zurecht legt, und sie am lebenden, nichts ahnenden Objekt austestet.

    Ich persönlich bin allem, das sicher und gesund ist gegenüber aufgeschlossen, aber eine Sache an diesem Handeln, die ich extrem verwerflich finde, mal abgesehen davon, dass bei Infantilisten bei mir in einem solchen Fall die Warnsirenen kreischen (falscher Kausalzusammenhang, sorry), ist die, dass Leute, die solche Geschichten posten, mit dem Mitgefühl von Menschen spielen, die alle ihre eigenen Probleme haben, und die dennoch immer gerne bereit sind zu helfen.

    Im Prinzip finde ich es gut, dass Du Dich offen äußerst, Starpower: Man sollte dazu stehen, worauf man steht. Vor allem bei kontroversen Fetischen wie diesem neigen die Betroffenen dazu, sich ein Lügengebäude aufzubauen, dass nicht gesund ist.

    Wie gesagt: Im Prinzip finde es gut. Allerdings frage ich mich auch, was Dich dazu gebracht hat, heute hier einen Teil von Dir Preis zu geben, von dem, wenn überhaupt jemand, nur sehr wenige wissen, denn mir fällt auch auf, dass sich dieser Thread, obwohl er nur kurz diskutiert wurde, sich geradezu galaktischer Beliebtheit erfreut: Er wurde mehr als 2650mal angeklickt - und das kann kein Zufall sein.

    Ich sage das nicht, um Dich zu vertreiben, oder zu kritisieren, sondern einfach, weil es mir auffällt.

    Viele Grüße,


    Ariel
     
    HugoGold gefällt das.
  10. Mbr

    Mbr Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22 März 2017
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo. Ich würde mal abwarten ob das öfters bei ihr vorkommt. Wenn ja mit ihr reden und vielleicht zum arzt gehen. Der könnte ihr vielleicht mit medikamenten helfen. Sollte es auch nachts evtl. Passieren oder mehr werden vielleicht auch in rücksprache mit dem arzt ihr windeln anziehen.
     
    HugoGold gefällt das.
  11. Maxundlenaaok

    Maxundlenaaok Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2 Oktober 2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    3
    Hallo Dan,
    In unser Familie haben wir eine inzestuöses Kind welches wir stets offen & normal behandeln trotz dieser Störung, bei ihr wird es aber mittlerweile besser (ich weiß nicht wie schlimm das bei euch ist, aber die Eltern des armen Kindes berichten, dass sie mit den Nerven am Ende sind...).
    Deswegen würde ich vorschlagen ihre Tochter einfach so zu akzeptieren wie wie ist, ich spreche hier aus Erfahrung - das ist für alle Beteiligten die angenehmste Lösung.
    Hoffe ich könnte helfen, ich bin neu hier!
    LG Lena und Max
     
    riocante87 gefällt das.
  12. ChiaraHerbst

    ChiaraHerbst Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 Oktober 2017
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    20
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    weiblich
    Der Beitrag wurde 2009 erstellt und seit dem zweiten Beitrag hier folgte keiner mehr. Ich bezweifle also, dass sie es noch lesen wird. Nach 9 Jahren wird sie sich vermutlich nicht mal mehr an das Forum erinnern
     
  13. HugoGold

    HugoGold Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30 August 2018
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    3
    Geschlecht:
    männlich
    Inzest heißt Sex unter Verwandten! Hier geht es um Inkontinenz!
     
  14. Maxundlenaaok

    Maxundlenaaok Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2 Oktober 2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    3
    Hallo Chiara,
    Du scheinst nicht der hellste Stern am Himmel zu sein, es gibt genug Leute mit dem gleichen Problem. Und wenn Leute dann auf Google suchen und dann diesen Beitrag finden, sehen sie eine große Vielzahl an Antworten & Tipps.
    LG Max
     
    HugoGold gefällt das.
  15. Maxundlenaaok

    Maxundlenaaok Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2 Oktober 2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    3
    Ist mir bewusst. Dieses Kind ist inzestuös.
     
    HugoGold gefällt das.
  16. HugoGold

    HugoGold Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30 August 2018
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    3
    Geschlecht:
    männlich
    Eure Tochter?
     
  17. HugoGold

    HugoGold Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30 August 2018
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    3
    Geschlecht:
    männlich
    Eure Nichte?
     
  18. ChiaraHerbst

    ChiaraHerbst Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 Oktober 2017
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    20
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    weiblich
    Geht es noch unhöfflicher?
    Sorry, aber ich gehe mal davon aus, wenn ich nach dem Problem suche, dann werde ich eher in größere Foren und
    Selbsthilfegruppen verwiesen.

    Im Übrigen, die Tochter so zu akzeptieren? Interessante Antwort, die eigentlich nichts bringt. Denn er wollte wissen, ob bzw. wie er das Gespräch angehen soll. Sofort davon ausgehen, dass sie eine Störung hat, ist ziemlich anmaßend. Man sollte erst einmal abklären, wieso das passiert ist. Ob es öfter vorkommt, etc. Und eventuell einen Arzt aufsuchen.
     
    HugoGold gefällt das.
  19. Maxundlenaaok

    Maxundlenaaok Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2 Oktober 2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    3
    Nerv mal nicht du sharmuta
    lg Jonathan
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden