1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Problem - 2-jähriger Sohn extrem anhänglich

Autoritär oder Laisser-faire? Grenzensetzen - nur wie? Wie gehe ich mit Aggressionen und Trotzphase um? Im Forum Kindererziehung können Sie mit anderen über Ihre Erziehung diskutieren und Fragen zu den unterschiedlichen Methoden und Aspekten stellen. Stichworte: Kindererziehungszeiten, Kindererziehungsgeld, Kindererziehung Eltern, Forum Kindererziehung.

Dieses Thema im Forum "Kindererziehung - Erziehungsfragen + Erziehungsber" wurde erstellt von supermama85, 7 September 2010.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. supermama85

    supermama85 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6 September 2010
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Hallo an alle Mamas dieser Welt! Ich bin neu hier und brauche auch schon eure Hilfe. Es ist zum davonlaufen. Ich bin zu Zeit nervlich total amEnde. Mein 2-jähriger Sohn raubt mir den letzten Nerv. Es war immer schon schwierig mit ihm. Er war 4 Monate lang ein Schreikind. Tag und Nacht nur geschrien. Kein Arzt oder dergleichen konnte ihm helfen. Er ist ein sehr sehr aufgeweckter Junge, der keine 2 Minuten am Tag ruhe gibt,um sich z.B. mal auszuruhen. Er ist ständig in Bewegung.(ich hatte ja auch schon den Verdacht auf ADHS-ist aber noch zu früh festzustellen). Naja, das ist ja nicht das eigentliche Problem. Er isch einfach soooo extrem anhänglich bei mir. Ich kann ja noch nicht mal auf die Toilette gehn, da schreit er mir schon hinterher:"Mama,Mama,Mama." Oder "mama,nicht klo geh´n." oder er klammert sich an mein Bein und lässt mich nicht gehn.
    Ein anderes Beispiel: wir gehen aufn Spielplatz. Alle anderen Kinder spielen an den Geräten,was macht er? "mama,mama,mitkommen!" Also soll ich mitgehen und mit ihm die Rutsche runterrutschen oder einfach alles mit ihm durchmachen am Spielplatz. Ich weiß mir oft nicht zu helfen. Was mach ich bloß falsch??? :heul2 :hilfe:
    Ich war auch schon bei einer Kinderpsychologin, die sagte dass die Qualitätszeit sehr wichtig ist.Da ich ihr erzählt habe, ich kann ja noch nicht mal schnell mal die Wäsche aufhängen oder kochen, da fängt er schon an zu quengeln. Da sagt sie ebm diese Qualitätszeit sei so wichtig. D.h. mann soll sich eine bestimmte Zeit am Tag Zeit nehmen(1 Stunde oder auch 2 Stunden am Stück) und dann intensiv mit dem Kind spielen,an nix anderes denken. Und wenn diese Zeit um ist, sollman dem Kind erklären,dass man jetzt Wäsche aufhängt oder kochen geht usw. Das hab ich bei meinen ja auch schon probiert, aber es hilft nichts. Beim Autofahren,wenn er z.B. einen Traktor sieht:"Mama,mama,mama,schauh,Traktor." Ich dann jedesmal mit Begeisterung:"Ja toll, das ist aber ein schöner Traktor.Wow.Toll" und er dann wieder:"Mama,mama,mama!" Ich:"Ja,ein schöner Traktor.Hab schon gesehn." Er dann wieder:"Mama,Traktor." Das geht dann oft 12 mal hintereinander. Ich versteh das einfach nicht. Ich lieb mein Kind über alles, aber warum verhält er sich so???????!!!!!!!!!!!!! Ich weiß einfach nicht mehr weiter, das ist so anstrengend. Ich muss dazu sagen: Ich selbst hatte eine schwierige Kindheit. Habe eine Schwester,die behindert ist. Ichmusste umjedes bisschen Liebe und Aufmerksamkeit meiner Eltern kämpfen und musste auf vieles verzichten. Ichmusste viel "zurückstecken". War oft nicht einfach. Vielleicht hängt das ja mit meiner Bindung zu meinem Sohn zusammen bzw. wie ich ihn erziehe...
    Naja,ich weiß es nicht.
    Bitte gebt mir einen Rat.Was soll ich denn machen??????? :heul2 :heul2 :heul2 :angryfire


  2. feivelmaus

    feivelmaus Guest

    Registriert seit:
    10 Dezember 2003
    Beiträge:
    386
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Hallo

    eigentlich ist es ganz einfach. Was Du falsch machst ist, dass Du noch darauf eingehst, wenn er unangemessen schreit oder Aufmerksamkeit verlangt.

    Er merkt also, dass Du darauf reagierst und wird demnach sein Verhalten auch nicht ändern. Er hat ja keine Veranlassung dazu. Das mit der Qualitätszeit stimmt. Aber Du brauchst auch Zeit für Dich.

    Aus meiner Sicht hat das zuerst einmal gar nichts mit ADHS zu tun. Dein Kind muss lernen, sich alleine zu beschäftigen. Das Verhalten, dass er im Moment zeigt, ist sozusagen durch falsches Verhalten (Reaktion auf Alles) Deinerseits anerzogen worden. Er wird es nicht von heute auf Morgen ablegen.

    Daher würde ich an Deiner Stelle folgendes tun: Gib ihm zu festen Zeiten diese "Qualitätszeit". Erkläre ihm danach, dass er sich alleine beschäftigen muss. D.h. hänge Wäsche auf etc. Er wird Dir dann sicher hinterherkommen. Wichtig ist aber dann, nicht darauf zu reagieren. Egal wie er schreibt und versucht, Deine Aufmerksamkeit zu bekommen. D.h. Du machst Deine Hausarbeit und ignorierst ihn dabei. Das fällt anfangs unheimlich schwer, aber nur so wird er es lernen.

    Bei meiner kleinen Tochter war es z.B. so, dass die Abends nicht ins Bett wollte. Sie ist immer wieder aus dem Schlafzimmer raus, musste aufs Klo, trinken, wollte mit uns reden. Wir haben ihr vorm zu Bett gehen dann eine Qualitätszeit von 30 Minuten gegeben und danach war dann auch Schluss. Sie kam natürlich trotzdem, aber wir haben es ignoriert. Sie wurde dann teilweise richtig wütend, aber wir haben es ignoriert und uns unterhalten, als wäre sie nicht da. Sie wusste ja im Grunde, dass nun die Erwachsenen ihre Zeit haben. Das ging 1 Woche so, danach ist sie nach dem zu Bett gehen im Zimmer geblieben. Und sie ist wirklich ein schwieriges Kind und hat ADHS. Wichtig ist die absolute Konsequenz in der Erziehung (nicht Strenge, sondern die Konsequenz Dinge die angekündigt werden auch wirklich umzusetzen).

    Ich bin sicher, dass Dein Sohn sein Verhalten ändert, wenn Du Dein Verhalten auf seine Anforderungen, die ja im Grunde zu hoch sind, änderst.

    Gruß
    Micha
  3. supermama85

    supermama85 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6 September 2010
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Vielen Dank für deine tolle Antwort. Das werd ich ab heute sicher machen. Es muss sich was ändern. Das ist sicher.

Die Seite empfehlen