1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Traurig - aller 30 min nachts wach :(

Ihr Kind ist geboren und jetzt zeigen sich freudige und anstrengende Erlebnisse mit den Kleinen... Hier im Babyforum, Forum Baby, kann man sich austauschen und Erfahrungen sammeln, Tipps geben und einfach nur von den Kindern erzählen. Stichworte: Babyartikel, Babykleidung, Babyausstattung, Babymode, Babysachen, Babyzimmer, Baby Vornamen.

Dieses Thema im Forum "Mein Baby" wurde erstellt von Emilandy, 19 Oktober 2012.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. Emilandy

    Emilandy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19 Oktober 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Guten Abend zusammen,
    unsere kleine Emily ist nun 7 monate alt und seit ungefähr 2 Monaten wird sie nachts mind. aller 30 min wach. Manchmal (so 2-3x im Monat) schafft sie mal 4 Stunden aber das ist die Außnahme.

    Aber nunmal geordnet:
    Tagsüber schläft sie 2-4x 30-45 min das ist ja relativ okey aber nachts ist es dann wirklich schlimm.
    Sie wacht, wie gesagt, oft schon immer nach 30 min auf und lässt sich nur durch die Brust beruhigen. Dann bleibe ich noch ein paar min neben ihr liegen, bis sie zu schlafen scheint (nachdem sie aufgehört hat zu nuckeln) dann wird sie nach spätestens paar min wach, wenn ich Glück hab, schläft sie dann auch mal 30 min. Wenn ich sie dann irgendwann mal versuche in ihr Bett zu legen wird sie wach, wenn ich sie im sitzen stille und dann ins Bett lege wacht sie auch auf und jedesmal ningelt/weint/schreit sie. Zusammenfassend, sie schläft nur wenn ich brav neben ihr liege,wenn ich nachts versuche mich wegzudrehen oder mal auf Toilette muss, wird sie sofort wach.
    Und das ist alles echt anstrengend.
    Mein Freund schläft seit Wochen im Wohnzimmer, da Emily und ich ja Platz brauchen. da sie sich ja auch schon dreht(ab und zu auch mal ohne aufwachen).
    Ich hab auch schon versucht, sie eine ganze nacht lang immer nur im sitzen zu stillen und dann gleich ins bett zu legen bzw. nach dem stillen noch zu schaukeln, aber sobald sie im bett liegt, wird sie wach.

    Es ist auch nicht so, dass sie hunger hat. oft nuckelt sie einfach nur ein paar mal und schläft wieder ein, aber wegbewegen darf ich mich dann nicht!

    Ich weiß einfach nicht mehr weiter und hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

    Kleine Nebeninfo, weiß nicht ob das wichtig ist. Aber Mittag und Abend bekommt sie Brei und nachmittags eine halbe Portion Brei. Ansonsten halt MuMi. Sie ist normal entwickelt, hat normalen Stuhlgang und auch sonst ist alles prima halt nur die Nächte...

    Ich hoffe wirklich ihr könnt mir helfen....

    Liebe Grüße
    eine müde Cindy ;)
     


  2. Maju

    Maju Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    20 Oktober 2009
    Beiträge:
    1.765
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Wann sind denn die Schlafzeiten?
     


  3. Emilandy

    Emilandy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19 Oktober 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    also tagsüber schläft sie alle 2-4 stunden und abends gibt es 18 uhr den letzten brei, dann geht sie so 20 uhr ins bett und wach wird sie (OHNE ningeln) erst ca. 11 stunden später
     
  4. Dr. Dolittle

    Dr. Dolittle Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    6 Juni 2012
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    ICQ:
    0
    Hallo Emilandy,

    mein Sohn war ganz ähnlich in dem Alter, das Kontaktbedürfnis galt allerdings 24/7, also ganztags und ganznachts. Er hat das gebraucht, ich habe es akzeptiert. Als er ein wenig älter wurde und mir krabbelnderweise nachkommen konnte, hat sich dieses Bedürfnis nach unmittelbarem Kontakt von alleine relativiert und ich konnte sogar für drei Stunden weggehen, wenn er eingeschlafen war, bevor er aufgewacht ist. Das war ein gutes Arrangemement, da er etwa 11 und ich nur 8 h Nachtschlaf brauchte. Also habe ich mich mit ihm hingelegt bis er schlief, habe dann noch knapp drei Stunden lang etwas anderes gemacht, mich dann für den Rest der Nacht neben ihn ins Bett gelegt und wir konnten beide durchschlafen. Ich habe dabei öfters die Seite gewechselt, auf der der Zwerg schläft, damit mein Nacken vom seitlich liegen mit Hand auf Babyhüfte nicht schief wird.

    Ein Tip zum Brustwarzenentzug: Sobald sich beim Einschlafen der Kiefer entspannt hat, noch bevor das Kind in den Tiefschlaf gefallen ist, mit einem schnellen Fingerdruck auf den Vorhof den Nippel zur Seite rausschubsen und sofort danach den Vorhof an die Nase drücken, damit das Kind den leckeren Duft weiter inhaliert. Nach ein paar Minuten kann man anfangen, die Brust über mehrere Minuten ganz langsam zu entfernen. Du kannst auch ein im BH getragen eingeduftetes Tuch oder lappiges Stofftier vor die Nase legen, damit Dein Geruch sie beruhigt.

    Habt Ihr ein eine Möglichkeit, an Eurem Bett anzubauen? Außer dem vielgelobten Babybalkon, den man auch gebraucht und geliehen bekommt, kann man auch die Matratze nebst Lattenrost auf den Boden und eine zweite daneben legen, damit Dein Freund wieder bei Euch schlafen kann. Wenn ihr beide einen eher leichten Schlaf habt, könnt ihr ein sieben Monate altes Baby auch am Kopfende des Bettes zwischen Euch legen. Vielleicht fühlt sie sich dann sicherer.

    Es ist übrigens ein gutes Zeichen, daß sie so sehr nach Deiner Nähe verlangt. Sie baut offenbar gerade eine sehr enge Bindung zu Dir auf. Das ist Gold wert. Halte durch und Du bekommst bald ein wunderbar selbstsicheres, entspanntes und menschenfreundliches Kind. Die Quälerei im ersten Jahr lohnt sich zigfach.

    Liebe Grüße

    Dr. Dolittle
     
  5. Emilandy

    Emilandy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19 Oktober 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Guten abend Dr. Dolittle,

    sie robbt ja schon durch die wohnung, wenn sie gute laune hat und ich ie ansporne kommt sie auch schon für 1-2 meter zu mir gerobbt. wenn sie schlechte laune hat, bleibt sie liegen guckt mich nur an und weint, wenn sie mich sie - nach dem motto: ich hab jetzt keine lust mehr-hol du mich doch bitte endlich.

    ist er ohne brust eingeschlafen? einfach so neben dir?
    hab das schon hier und da mal gelesen das angeblich viele kinder einfach so einschlafen wenn ihre mama sie hinlegen...aber mit emily ginge das gar nicht. sie würde nur brüllen...

    wir haben ein beistellbett, allerdings dreht sie sich ja nachts und dann würde sie sich regelmäßig rausrollen. und da wir nur ein 1,40er bett haben, würde das sehr eng werden. gerade weil mein freund auch viel platz brauch und einen tiefen schlaf hat.

    deine letzten 3 zeilen haben ir ja gerade richtig mut gemacht und auch schmunzeln und stolz werden lassen....:)
     
  6. Dr. Dolittle

    Dr. Dolittle Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    6 Juni 2012
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    ICQ:
    0
    Hallo Emilandy,

    ohne Brust einschlafen? :sn7 Ging gar nicht. Das Ziel war, mal ohne Brust weiterzuschlafen ... :D
    Darum auch der Nippelklautrick. Tagsüber ist er manchmal auch so eingeschlafen, aber eher zufällig, weil er einfach weggeknackt ist.

    1,40 ist echt zu knapp für drei. Könnt ihr bei dem Beistellbett eventuell eine Art Fallschutz installieren? Normalerweise werden an drei Seiten mit Gitter umschlossene Beistellbettchen verwendet. Da kann man sich aber auch selber was drumrumbasteln oder das ganze einfach an die Wand schieben, oder halt einfach für eine Zeit bodennah schlafen, am besten mit einer zweiten Matratze als Anbau, und ggf. noch etwas weiches daneben legen. Bodennah ist die einfachste Variante.

    Wenn Sie schon etwas zu Dir robbt, wird Krabbeln nicht mehr lange auf sich warten lassen. Vermittel Ihr weiterhin, daß Du jederzeit für sie da bist, wenn Sie Dich bei sich haben möchte. Wenn sie Dir dahingehend vertraut, wird es ihr sehr viel leichter fallen, bald zu akzeptieren, daß Du auch mal von ihr weichst. Wenn sie sich sicher ist, daß sie Dich krabbelnderweise jederzeit sofort erreichen kann, wird Sie bald erkennen, daß Mama nachkrabbeln eine gute Alternative zu Mama herbeibrüllen ist. :]

    Gib ihr diese Sicherheit, immer für sie erreichbar zu sein, dann wird sie bald Stück für Stück auf Deine permanente unmittelbare Anwesenheit verzichten können, im Vertrauen darauf, Dich trotzdem jederzeit ereichen zu können, wenn sie Dich braucht.

    BTW: Die Brust als Einschlafhilfe ist perfekt eingerichtet von der Natur und ich verstehe nicht, wieso viele Mütter das lieber durch irgendwelche nervenaufreibenden Schlaftrainings ersetzen wollen. Nippel rein - nuckel, nuckel - schluck, schluck und zack pennt das Kind glücklich ein.
    Besser geht es doch gar nicht. :banane:

    Liebe Grüße

    Dr. Dolittle
     
  7. Emilandy

    Emilandy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19 Oktober 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Huhu,

    hab die letzten beiden Nächte mal probiert, nachdem ich die brust weggepackt habe, eine getragene stilleinlage, neben ihre nase zu legen. erste nacht hat sie das nicht weiter gekümmert, aber gestern abend schlief sie sogar 4 (!!!!!) stunden mal durch. aber dafür war der rest der nacht dann wieder aller 30 min ningelzeit. aber es war schonmal ein anfang. nun kränkelt sie aber seit tagen auch wieder etwas rum, wo sie dann eh immer nch kuschelbedürftiger ist :)

    und wegen einer matratze mache ich mih auch schon kundig :)

    danke für de tollen tipps, ich hoffe es geht bergauf :)
     
  8. anna82

    anna82 mami2009

    Registriert seit:
    12 Februar 2010
    Beiträge:
    1.171
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    wegen matraze hab ich auch schon gedacht wurd ja schon erwähnt.

    mein sohn war genau so ich sag mal so ab 1jahr wird alles anders und einfacher, ich hab einen echt kompliezierten jungen der sehr nach mamas nähe sein wollte es gab momente da konnte mein mann mir nicht helfen weil er nur zu mir wollte und nachts nur von mir sich beruhigen lies, solceh momente hatte ich gehabt da hat er alle 5 min geschrien und das manchmal 4 std das waren arte zeiten wo ich echt am ende meiner kräfte war, aber das zusammen kuscheln das hat alles irgend wie wieder gut gemacht es tat gut, mein etochter sie brauchte soviel nähe garnicht wie er deswegen war es was neues für mich uns auch sehr schwer das zu verstehen und zu begreifen was er wollte, aber ich habs geschaft der kleine mann schläft in seinem zimmer und ich muss nur noch 2 mal nachst aufstehen, aber dazu muss ich auch sagen das ich ihn erst mit 8/9monaten in sein eigenes zimmer brachte davor schlief er bei uns im zimmer manchmal neben mir im bett, aber er musste spühren das ich da bin, sobald er meckerte musste ich meine hand hinhalten bisschen popo klopfen. und an das klopfen hat er sich egwöhnt, ohne seinen spieluhrelefanten und sein schnullerhasen geht garnix er braucht die zum shclafen und damit er keine angst vom dunkeln hat hat er eine musickugel mit sternen die hab ich ihn aber von geburt an angewöhnt bei unserer tochter hatte ich die später erst gekauft die war ein wunder für uns, und jetzt auch für unseren sohn.

    aber das mit dem stillen hatte ich auch ich hab das echt bis zu 1jahr durchgezogen und dann hab ich ihm abendflasche gegeben weil das immer shclimmer wurde, war unsere rettung, und auf einmal schlief er das erste mal durch, aber mir tat es schon weh ab zu stillen, aber er wurde ruhiger als er nicht mehr an meiner brust nukeln musste.

    zieh das erst mal auch durch den deine kleine die brauch dich einfach so sehr, mein kleiner mann der liebt mich immer noch so sehr er freut sich jedes mal wenn er mich sieht, auch wenn ich nur für 5min weg war als ob ich ne woche weg war, es lohnt sich für das kind da zu sein, und grade wo sie auch kränklich ist dann besonders.

    was mir noch so zu bedenken ist, es kann auch gut sein das sie zahnt. das einschießen ist auch sehr unangenehm.oder nen wachstumschub. da hab ich immer gemerkt wenn es shclimme fasen gab hat er was ausgebrühtet. und dann wurds besser und wieder schlimmer so wellen weise.
     
  9. Emilandy

    Emilandy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19 Oktober 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    hallo anna,

    das problem ist ja, das sie sich weder durch singen, spieluhr, kushceln berugigen lässt. auch nicht wenn ich ihr meine hand vor die nase halte, das sie mich riecht, hilft nicht. wenn ich ihr meine brust hinhalte (eigentlcih um sie zu beruhigen, das sie mich riecht) will sie immer nuckeln.
    lege ich sie in ihr bett (be uns i schlafzimmer) wird sie nach paar min wach und wuselt rum, solange bis sie wach wird und weint....es hilft nix auser sie dann rauszuholen und neben mich hnzulegen und nuckeln zu lassen.
     
  10. heli88

    heli88 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25 Oktober 2013
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Mach dir keine Sorgen darum, bei vielen Babys ist es so. Wenn es nicht am Bett bzw an der Matratze liegt, machst du ja ohnehin nichts falsch. Das wird schon vorbei gehen, nur geduld!
     

Diese Seite empfehlen