1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Idee/Tipp - Brauche einen guten Rat

Nahezu jede werdende Mutter hat Ängste während der Schwangerschaft und vor der Geburt? Geht alles gut, stehe ich das durch? Haben Sie Schwindel oder Übelkeit? Diskutieren Sie hier im Forum Schwangerschaft mit anderen werdenden Müttern über die Entwicklung Ihrer Schwangerschaft. Stichworte: Schmerzen, Ausfluss, Blutungen, Übelkeit, Frühgeburt, Fehlgeburt.

Dieses Thema im Forum "Komplikationen, Frühgeburt und Fehlgeburt" wurde erstellt von Sweetheart, 25 Juli 2012.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. Sweetheart

    Sweetheart Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19 Juni 2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Hallo meine Lieben,

    viele von euch haben ähnliches wie ich erlebt. Ich hatte vor einigen Wochen eine Fehlgeburt in der 6 Woche,immer noch habe ich Schwierigkeiten darüber hinwegzukommen. Ich hab die Hölle durchgemacht,es gab Tage wo ich mich selber kaum erkannte. Mein Mann hats im Moment echt nicht leicht mit mir. Wie seid ihr damit fertig geworde? Was heut euch die Kraft gegeben es wieder zu versuchen? Ich hoffe auf ein paar gute Ratschläge.

    Lg. Sweetheart
     


  2. anna82

    anna82 mami2009

    Registriert seit:
    12 Februar 2010
    Beiträge:
    1.171
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    ich kenne ein paar das ihr baby in der 24woche verloren hatte sie hat es auf die welt gebracht und hatte es im arm sie war sowas von fertig die eltern haben den einen urlaub geschenkt damit sie auf andere gedanken kommen weg von den erinnerungen und etwas kraft sammeln.
    sie wird es nie vergessen aber sie hat es ins herz geschlossen und liebt es es war ein mädchen, nun hat sie wieder kinder ich weiss nur nicht wieviele. es ist schon lange her.
    du brauchst hilfe aber nicht von irgend jemanden sondern richtige hilfe die trauer zu verarbeiten und neu anzu fangen. sonst geht noch deine ehe dran kaputt das wäre noch ein tiefer schlag.
     


  3. Vania

    Vania Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14 Januar 2012
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Hallo Sweetheart,
    ich hatte in den vergangenen 13 Monaten 4 FG. Bis auf die 3. waren alle in der 9./10. Woche. Außer über die 2. bin ich gut weggekommen. Damals hatte ich das Gefühl, dass eine Ärztin in dr Klinik geschlampt hat. Wahrscheinlich hätte es nichts am Ausgang geändert, wenn sie adäquat reagiert hätte. Trotzdem fühl(t)e ich mich von ihr vera*****.
    Allerdings wäre ohne diese FG meine Gerinnungsstörung nicht entdeckt worden.

    Mir hat es sehr geholfen bewußt Abschied von den Kindern zu nehmen. Ich habe in einem anderen Forum symbolisch Kerzen für sie aufgestellt. Für mein 5. * allerdings noch nicht.
    Außerdem hilft mir die Gewissheit, dass nichts passiert, was nicht wenigstens von Gott zugelassen ist. Und alles hat einen Sinn.
    In meinem Fall: Ohne die 2. FG wäre die Diagnostik nicht gelaufen und ich hätte evtl in 2-3 Jahren mit Herzinfarkt und/oder Schlaganfall zu kämpfen. Die SS von der 3. FG hätte ich kaum überlebt, weil der Zwerg sich im Gebärmutterhals festgesetzt hatte. Und bei Nr 4 war vermutlich zum ersten Mal was mit dem Kind nicht in Ordnung. Bei 7 SS "darf" das mal vorkommmen.
     

Diese Seite empfehlen