Cannabis und Jugendliche

Die Pubertät beginnt zwischen dem elften und vierzehnten Lebensjahr und ist die entscheidendste aber auch die sensibelste Phase in der Entwicklung. Was haben Sie mit Ihrem Kind erlebt? Wo kommen Sie nicht weiter? Stichworte: Jungen, Mädchen, Ernährung, Verlauf, Jugendliche, Aufklärung und Vorpubertät.

Dieses Thema im Forum "Pubertät bei Jungen + Mädchen" wurde erstellt von ChangeMyMind, 15 April 2019.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. ChangeMyMind

    ChangeMyMind Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15 April 2019
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo,

    Ich würde mich gerne in diesem thread ganz unvoreingenommen über das thema drogen und jugendliche unterhalten.

    Sollte man den Jugendlichen Drogen generell verbieten und wenn ja fällt da Alkohol auch hinen?
    Kann man Jugendlichen überhaupt so etwas verbieten oder verlagert sich der Konsum dann nur in einen Raum und zu einer Zeit den man nicht Kontrollieren kann?
    Sollte man sich mit Jugendlichen gemeinsam über die jeweilige Droge infomieren und den Ansatz eher über offene Aufklärung in freundlicher nicht verurteilender Atmosphäre suchen?
     


  2. ChangeMyMind

    ChangeMyMind Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15 April 2019
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Danke für deine Beitrag.

    Du hast recht i hätte den Altersrahmen besser abstecken sollen. Nehmen wir hier einfach das legale Mindestalter für Alkohol 16.

    Da sich aus dem neuen Altersrahmen deine Antwort vielleicht ändert will ich nicht ins Detail gehen allerdings kann man als Elternteil sich auch bei unter 16 Jährigen nein sagen allerdings muss man sich hier selbst ein bisschen desillusionieren, schließlich kann man seine Kind 100 mal sagen das der Herd heiß ist und diese nicht drauf greifen sollen allerdings greifen immer wieder Kinder auf herdplatten
     


  3. RubenH

    RubenH Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2 Mai 2019
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Ich persönlich denke , dass die altersgrenze für Bier/Wein zu niedrig ist. In vielen Ländern liegt die auch bei 18.
     
  4. ChiaraHerbst

    ChiaraHerbst Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 Oktober 2017
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    35
    Punkte für Erfolge:
    28
    Geschlecht:
    weiblich
    Mir sind alle Drogen ein Dorn im Auge. Egal ob legal oder illegal. Ich versuche jetzt schon meinen Kinder zu erklären, dass diese Sachen einen nur kaputt machen und absolute Geldverschwendung sind. Man braucht weder Alkohol um glücklich zu sein, noch irgend einen anderen Mist. Deswegen hätte ich gar kein Problem, wenn man auch erst mit 18 oder gar mit 21 Alkohol konsumieren darf. Ganz verbieten wäre für mich auch kein Problem.
    Ich habe schon so viele Verkaufsstände gesehen, wo das Bier weniger kostet, als ein Softdrink. Das ist das Erste, was geändert gehört. Natürlich trinken Jugendliche dann eher das Bier, eben weil es günstiger ist.

    Vielleicht sehe ich das ziemlich verbissen, aber ich habe schon gesehen, wie Alkohol Leben zerstört und wie Cannabis Jugendliche zerstört hat. Ich kann nur hoffen, dass meine Kinder nie auf diese Schiene geraten und deswegen sehen meine Kinder mich niemals mit so einem Zeug.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden