deutsch - englisch

Werden bei Ihnen zu Hause verschiedene Sprachen gesprochen? Leben Sie mit ihrem Kind im Ausland? Für alle die ihr Kind zwei- oder mehrsprachig erziehen möchten, zum Austauschen von Tips, Infos, Problemen und Erfahrungen... Stichworte: Mehrsprachigkeit, Logopädie, Familien und Didaktik.

Dieses Thema im Forum "Mehrsprachige Erziehung" wurde erstellt von littleangel, 28 April 2005.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. littleangel

    littleangel Guest

    hallo ihr lieben
    also eileen wächst auch beidsprachig auf..da ich sehr viele kontakte zu GB habe und mein exmann auch engländer ist habe ich mir auch vorgenommen wie meine freundin (sie ist verheiratet mit einem schotten und 2 kinder) sie beidsprachig zu erziehen...
    hihi manchmal iss es ganz witzig denn sie vermischt beide sprachen öfters..oder wenn sie mit mir schimpft, schimpft sie in englisch usw.. sie lernen soo schnell es wundert mich immer mehr wieviel sie eigentlich schon versteht...

    wer erzieht noch in englisch und deutsch???

    gruss andrea
     


  2. Susanne

    Susanne Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    30 Mai 2003
    Beiträge:
    10.665
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    wir erziehen nur in deutsch und bayrisch ;-)
     


  3. eva.m.p

    eva.m.p Pause

    Registriert seit:
    12 November 2003
    Beiträge:
    10.185
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    :rofl ja, die sprachen sind auch mindestens so verschieden wie deutsch und englisch :lough2
     
  4. eva.m.p

    eva.m.p Pause

    Registriert seit:
    12 November 2003
    Beiträge:
    10.185
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    so, jezt aber zum eigentlichen thema... hallo andrea :bye:

    wir erziehen unsere tochter sophie auch zweisprachig englisch-deutsch, bzw versuchen es zumindest. mein mann ist engländer, seine ganze familie (bis auf seine brüder) sprechen ausschlielich englisch, somit war es für uns selbstverständlich. ganz abgesehen davon, dass es für ein kind natürlich eine tolle chance ist, zwei sprachen fließend zu lernen.

    wie läuft das denn bei euch ab? du schreibst ihr seid getrennt, sprichst du dann beide sprachen mit ihr? wie machst du das, nach einem bestimmten muster? oder mal so mal so?

    das vermischen am anfang ist normal, das gibt sich aber mit der zeit, spätestens wenn sie dann auch mit anderen leuten kontakt hat.
    wichtig ist aber schon eine gewisse struktur in der erziehung (sprache). also nicht ein satz so, ein satz so - das verwirrt! lieber sich einen plan machen, nach einem bestimmten system vorgehen, damit das kind etwas hat, an dem es sich orientieren kann :druecker
     
  5. littleangel

    littleangel Guest

    hallo

    ja das ist schwierig...ich spreche beide sprachen fliessend und es ist wirklich mal so mal so..aber sie fängt halt von alleine an auf englisch zu sprechen ohne das ich es von oihr verlange..sonst weiss ich auch nicht genauc wie ich es machen soll..was hast du mit einer struktur gemeint?? wie habt ihr das gemacht??

    gruss andrea
     
  6. eva.m.p

    eva.m.p Pause

    Registriert seit:
    12 November 2003
    Beiträge:
    10.185
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    da wir zu zweit sind haben wir es etwas einfacher, da ich nur deutsch mit ihr spreche und daniel eben englisch.
    struktur... damit meine ich nicht ständig von einer sprache in die andre zu wechseln, sondern sich etwas einen plan zu machen, damit auch das kind etwas struktur hineinbekommt. das heißt die beiden sprachen klar voneinander abgrnzen.

    eine möglichkeit wäre zum beispiel einen ganzen tag nur deutsch zu reden, dann einen ganzen tag nur englisch.

    eine andere möglichkeit wäre, zb innerhalb des hauses wird nur englisch gesprochen, außerhalb nur deutsch. so gibt es sehr klare grenzen.

    oder es gibt englisches spielzeug (bestimmte sachen, bücher, etc) und deutsches spielzeug, das jeweils mit der sprache verbunden wird.

    wie alt ist denn dein kind?

    ich würde dir zudem raten, vielleicht eine englische gruppe aufzusuchen oder englische bekannte, damit die kleine die sprache auch von anderen personen hört.
     
  7. littleangel

    littleangel Guest

    hallo!! also eileen ist noch klein sie wird erst 3 im juni!! aber das sind klasse ideen..ja das mit dem geteilten kenn ich meine freundin iss ja mit einem schotten verheiratet und sie machen das auch so sie deutsch und er in englisch!!

    hättest du vielleicht was dagegen wenn ich per email mal mit dir in kontakt komme?? so ein paar erfahrungen usw austauschen vielleicht??
    gruss andrea
     
  8. eva.m.p

    eva.m.p Pause

    Registriert seit:
    12 November 2003
    Beiträge:
    10.185
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    ja, du kannst mir ja mal eine pn schreiben, eventuell kann ich dir dann auch bei der suche nach englischen gruppen/aktivitäten bei euch behilflich sein
     
  9. nummer3

    nummer3 Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    9 Januar 2004
    Beiträge:
    3.234
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Eine bekannte Familie handhabt es so, daß sie während den Mahlzeiten (frühstück, mittag, abendessen ) englisch miteinander reden und sonst deutsch. Das klappt auch ganz gut.

    :bye: :bye:
     
  10. romeo1

    romeo1 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Mai 2005
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Ich finde es prima, wenn Kinder mit zwei (oder mehr) Sprachen aufwachsen. In meiner (weiteren) Verwandtschaft sind auch Kinder zweisprachig aufgewachsen. Irgend wie war ich traurig, dass ich das nicht auch konnte.
     
  11. **Jenny**

    **Jenny** Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20 Januar 2005
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    hallo,
    zweisprachig aufwachsen ist sehr gut, hab selber die erfahrung gemacht.
    Bin hier in Holland aufgewachsen ; vater holländer, mutter deutsche ; ich spreche deutsch wie holländisch ohne akzent u kenne beide kulturen.
    englisch spreche ich auch sehr gut, hier in holland spricht ja fast jeder gut englisch u im tv. wird nix syncronisiert ( hier : unertitel) das find ich besser so lernt man zb englisch noch schneller.
    meine 2 kinder erzieh ich auch zweisprachig holländisch-deutsch u englisch spricht der grosse(14) sehr gut u der kleine(6) lernt es nun.
    wenn man zweisprachig aufgewachsen ist entwickelt man ein sehr gutes gefühl für sprachen . finds auch sehr gut für die allgemeine entwicklung eines kindes !

    bye-chen;Jenny :winken:
     
  12. hirondelle11

    hirondelle11 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5 Oktober 2003
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    ;-) Meine beiden Kinder (18 und 20 Jahre alt) sind auch zweisprachig (englisch-deutsch) aufgewachsen und sprechen beide Sprachen fließend und ohne Akzent. Es ist sehr wichtig, dass man bei einer Sprache bleibt und die Kinder den Elternteil mit der Sprache identifizieren. Das ist nicht immer einfach, denn oft wollen Kinder nicht anders als andere sein. Als wir z.B. in den USA lebten, empfanden sie es als peinlich, dass ich in einer anderen Sprache mit ihnen redete bzw. einen Akzent in Englisch hatte.
    Heute sind sie unendlich dankbar, dass sie diese Chance hatten.
    Ich würde allen Eltern raten, einfach stur zu bleiben und auf keinen Fall die Sprachen zu vermischen. Heute würden mich meine Kinder ablehnen, wenn ich Englisch mit ihnen reden würde. Nur auf Deutsch bin ich ihre richtige Mama!
     
  13. yoricko

    yoricko Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    12 November 2003
    Beiträge:
    4.352
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    @hirondelle11
    und wie habt ihr unter euch gesprochen mit deinem mann? gab es eine familiensprache oder versteht ihr beide englisch und deutsch so gut, dass es gar nicht nötig gewesen?

    ich bin gespannt wie es bei uns funktionieren wird (ungarisch-deutsch), wenn unser sohn grösser wird, da die familiensprache bei uns nur deutsch sein kann.im moment faengt unser kleiner grade erst an zu sprechen, und da wir grade in ungarn sind, spricht er erstmal ungarisch :]
     
  14. Damiana

    Damiana Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17 April 2003
    Beiträge:
    485
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Hallo yoricko,

    wie hirondelle11 schon schrieb, ist es wichtig, dass je EIN Elternteil EINE Sprache mit dem Kind spricht, damit es nicht durcheinander kommt. Was die Eltern untereinander sprechen, ist egal. Nur beim Kind: One person, one language!

    So haben wir es mit unserem Sohn gemacht und so kenne ich einige Paare, deren Kinder prima von einer Sprache zur anderen wechseln können.

    Leuten, die in Deutschland wohnen und selbst nicht so gut deutsch sprechen können, rät man, das Kind zunächst nur in der Familiensprache zu erziehen und es mit 3 Jahren in den Kindergarten zu schicken. Das ist besser als dem Kind etwas Falsches beizubringen.

    Wir haben diese Trennung von Geburt an gemacht und das klappt prima!
     
  15. yoricko

    yoricko Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    12 November 2003
    Beiträge:
    4.352
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    @damiana
    es ist schön und gut mit dem EIN elternteil EINE sprache, theoretisch würde ich schon so machen. im moment ist es auch noch kein problem, da die kurze, langsame saetze die ich zu unserem sohn sage auch mein mann noch folgen kann. (maerche erzaehlen, gedichte vortragen etc. mache ich meisstens wenn wir allein sind ;-)). bald wird aber die unterhaltung schon vielschichtiger und da kann mein mann nicht mithalten mit seiner ungarischkenntnisse. so werden wir wahrscheinlich doch alle drei auf die familiensprache unterhalten, also ich werde doch deutsch sprechen, sonst waere mein mann irgendwie ausgeschlossen. und das möchte ich auf keinen fall...
     
  16. Damiana

    Damiana Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17 April 2003
    Beiträge:
    485
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    @yoricko
    Kann ich gut verstehen. Wenn mein Mann persisch gesprochen hat, habe ich auch oft nichts verstanden. Mir hat das aber nichts ausgemacht, da es mir wichtig war, dass unser Sohn die Sprache lernt. Und ich habe halt immer mehr mitgelernt.
     
  17. eva.m.p

    eva.m.p Pause

    Registriert seit:
    12 November 2003
    Beiträge:
    10.185
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    naja, aber es mmuss ja schon eine familiensprache geben, in der sich eben unterhalten wird, wenn man etwas zusammen unternimmt, ein gespraech bei tisch fuehrt etc.

    bei uns ist es zb so, mein Mann redet auch in meiner Anwesenheit englisch mit unserer Kleinen, da hab ich auch kein Problem mit, ich rede Deutsch. Wenn wir jedoch zusammen reden, und die Kleine auch dabei ist und "mitredet" dann einigen wir uns auf eine Sprache...
     
  18. catherina

    catherina Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2 Oktober 2003
    Beiträge:
    792
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    die Lehrerin meines Sohnes, der im Moment einen etwas harten Start in die erste Klasse hat, hat mir heute geraten dass wir doch alle Englisch mit ihm reden, aber das passiert bestimmt nicht...der Gute hat einen grossen Wortschatz, er ist bloss zu flusig zum sich konzentrieren und 3 Stunden Schule am Tag plus 2 Stunden kombinierte Hausaufgaben, Buecher oder andere Englisch-sprachige Medien muessen einfach reichen, oder? :whatever

    Catherina
     
  19. catherina

    catherina Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2 Oktober 2003
    Beiträge:
    792
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Ha! Tiefe Einsichten bei meinem Sohn heute - er sitzt beim Mittagessen und fragt "Mama, warum koennen die hier alle so gut Englisch?" und beantwortet seine Frage gleich selber "ist Englisch fuer die so eine Art Deutsch?"

    BINGO! Jetzt weiss er was "Muttersprache" ist :druecker

    Catherina
     
  20. yoricko

    yoricko Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    12 November 2003
    Beiträge:
    4.352
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    @catherina
    toll, wie kinder alles so schön verstaendlich ausdrücken können! :druecker
     
  21. Sandra31

    Sandra31 Guest

    Hallo mein Sohn wächst auch zweisprachig auf!

    Hallo Andrea! Mein Sohn wird in diesem November 5 Jahre alt und spricht beide Sprachen Englisch-Deutsch einwandfrei fließend. Mein Mann ist Engländer aus West Yorkshire und ich eben Deutsche. So funktioniert alles einwandfrei. Wir haben es von Anfang an gemacht, da er dadurch nur Vorteile hat. Manchmal benutze ich auch beide Sprachen, da sollte er mal unartig sein, dann es einfacher ist mit ihm auf Englisch zu schimpfen als wenn einen immer alle angucken im Geschäft und meinen sie müßten ihren Kommentar zu allem dazugeben.

    Wieso soll ein Kind, das beide Nationalitäten von Geburt an, mitbekommen hat nicht beide Sprachen sprechen und davon profitieren später im Kindergarten und in der Schule????

    Gruß Sandra
     
  22. eva.m.p

    eva.m.p Pause

    Registriert seit:
    12 November 2003
    Beiträge:
    10.185
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    hallo Sandra,

    was mich mal interessieren würde (bei uns ist es die gleiche konstellation): hattet ihr auch noch andere Sprachkontakte für ihn as deinen Mann? ich frage mich halt, ob es nicht gut wäre, die Sprache nicht nur von einer Person zu hören?
     
  23. Chris111

    Chris111 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22 Januar 2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Hallo


    also mein Sohn wird jetzt 3 1/2 und ich kann mich gerade so in englisch unterhalten. Würde ihn gerne die Sprache beibringen.


    Wie stell ich das am besten an ?

    Hat jemand gute Ideen oder Tips wie man das am einfachsten machen kann ?


    Liebe Grüße


    Chris
     
  24. Sunny1207

    Sunny1207 ~~ Vollzeitmami ~~

    Registriert seit:
    21 Juli 2009
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Homepage:
    ICQ:
    0
    Moin,

    mein Zukünftiger und ich wollen unser(e) Kind(er) auch zweisprachig erziehen. Ich werde den englischen Part übernehmen, auch wenn ich keine Muttersprachlerin bin. Ich selbst habe aber 1,5 Jahre im englischsprachigen Ausland (6 Monate Kanada, 1 Jahr GB) gelebt, bin dort zur Schule bzw. zur Arbeit gegangen. Ich traue mir dieses also definitiv zu. Meine Mutter wird auch Englisch sprechen, der Rest wahrscheinlich eher Deutsch.

    Ein Freund von uns zieht seinen Sohn (2 Jahre - Papa Englisch, Mama Deutsch) auch 2 sprachig auf und es ist einfach erstaunlich, was der kleine mit seinen 2 Jahren schon alles kann. Der spricht wie ein Wasserfall und kann sämtliche Vokabeln egal in welche Richtung übersetzen.
     
  25. philipzo

    philipzo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27 Juli 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Ja das mit dem vermischen ist halt knifflig, pass auf, sonst können sie am Ende zwei Sprachen aber keine Richtig...Ich würde einfach zuhause einfach jene Sprache öfters verwenden welche später dann in der Schule eben nicht so oft gesprochen wird. Also ich meine so würde es doch zu einem Ausgleich kommen...so wird keine Sprache vernachlässigt.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden