Elternsprechtag

Hier können sich alle (Muttis, Vatis und jedermann) mal so richtig auslassen, wenn Ihnen etwas widerfährt, was ihnen den letzten Nerv raubt - die Kinder, die Männer, ihr Leben oder einfach was alltägliches...

Dieses Thema im Forum "Alltags-Sorgen-Forum" wurde erstellt von Gartenliese, 3 Mai 2012.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. Gartenliese

    Gartenliese Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17 September 2008
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Es ist wieder mal soweit, die mit Spannung erwarteten Termine können wieder wahr genommen werden.
    Wenn diese Benachrichtigung bei uns auf dem Tisch liegt, dann bekomme ich schon wieder ein flaues Gefühl im Magen.
    Man kann nun mal nicht in allen Fächern gut sein und Spaß an der Mitarbeit haben, und es gibt eben auch Menschen wo Schüler einfach nicht mit zurecht kommen.

    Gerade die puppertierenden wollen mitbestimmen, akzeptanz,... sie wollen und sollen erwachsen werden, aber in der Schule wird immer noch alles vordiktierd.

    Bei uns zu Hause läuft es wirklch angenehm, Aufgaben werden erfüllt, ohne Schwierigkeiten, leider ist das mit den Hausaufgaben nicht der Fall, da stellt sich mir doch die Frage, woran das liegen kann.
    Und die Lehrer schauen mich fragend an, ob diese Aussage der Wahrheit entspricht.

    Oder was mich besonders stört, ist, wenn einige Schüler in der Klasse angesprochen werden mit dem Satz: " Und deine Eltern möchte ich auf jedenfall am Sprechtag sehen, richte das bitte aus".
    Ich finde das unmöglich von einem "PÄDAGOGEN".

    Noch was fällt mir gerade ein: Es gibt sehr unterschiedlich entwickelte Kinder, doch leider hat sich unser Systheme seid (Ewigkeiten)...... nicht geändert.
    Zumindest nicht für die, die es sich finanziell und zeitlich leisten können.

    Trozdem noch einen schönen Tag an alle
    Gartenliese
     


  2. susielein

    susielein Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10 Mai 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Also warum findest du es unmöglich wenn die Lehrer bestimmte Eltern mal sehen möchten. Bei uns ist das leider so, dass die Eltern bei denen das Kind Probleme hat und worüber man mal sprechen sollte, meist nie kommen. Sie kommen nun nicht gleich wenn der Lehrer das sagt, aber manche ahnen auch nix davon das es in der Schule nicht so läuft wie es soll.
     


  3. Ilona

    Ilona Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7 Februar 2005
    Beiträge:
    29.616
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Homepage:
    ICQ:
    464907830
    Na ja man kann es positiv sehen oder negativ.
    Ich bin immer froh wenn solche Termine anstehen. Wir haben wir übrigens nächste Woche auch wieder.
    So können wir uns intensiv mit den lehrern austauschen um dem Kind den weiteren Weg so einfach wie möglich zu machen.
    Und das möchte ich auf jeden fall sehen muss ja auch nicht gleich was negatives bedeuten.
    Was ist z.B. wenn das Kind einen entwicklungssprung gemacht hat und auf einmal in mathe nicht mehr auf 4 sondern auf 2 steht, das ist doch auch ein grund warum man die Eltern unbedingt sehen möchte um was positives mit zu teilen.

    Vor allen finde ich es wichtig um auch mal meinen Standpunkt zu vertreten egal ob es um etwas positives oder negatives geht dazu gebe ich auch an die lehrer feedback. Den ohne feedback kann sich eine negative Situation auch nicht ändern.
     
  4. Gartenliese

    Gartenliese Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17 September 2008
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Hallo Susielein

    Was ich schlimm finde, ist, das die Pädagogen vor der ganzen Klasse die
    betroffenen Schüler ansprechen.
    Das gehört unter 4 Augen geklärt und nicht vor der Gemeinschaft.

    Und das Eltern nicht alles wissen, hat es schon immer gegeben.
    Wir haben doch alle schon mal gelogen, wenn es um die Schule ging und sind trotzdem durchgekommen.
     
  5. blauerstern2011

    blauerstern2011 Mitglied

    Registriert seit:
    18 März 2011
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    ICQ:
    0
    ich bin nur mehr frustriert von sprechtagen.
    die deutschlehrerin reagierte folgend auf meine frage, ob mein sohn erwähnt hat dass er eine eigene kurzgeschichten- homepage gegründet hat: ach das, ja, der soll sich nicht so aufspielen!
    :shake :shake :shake

    da hat ein kind mal motivation, und statt zu sagen, alle schüler sollen eine geschichte schreiben (die er auf seiner seite veröffentlichen will) kommt so was.

    den letzten sprechtag haben wir versäumt, man hätte sich früher eintragen müssen, aber sohnemann hat nix dazu gesagt... :rolleyes:

    danke übrigens für die sonne, gartenliese, nett!
    lg
    blauerstern
     
  6. moito

    moito Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13 Juni 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    hey blauerstern2011, :)
    wie alt ist den dein Sohn, dass der schon eigene Websiten schreib?! :D

    nicht schlecht!! kannst stolz sein!!

    Lg
     
  7. Gartenliese

    Gartenliese Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17 September 2008
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Hallo Blauerstern2011

    Ich wäre froh, wenn mein Sohn eine Homepage erstellen könnte und
    das der PC zur Schule und zum lernen gehört ist doch super.
    Und vor allem auch Zeitgemäß.
    So lange es ihnen Spaß macht auf diese Art und Weise zu lernen, sollen sie es auch ruhig machen.

    Natürlich habe ich auch schon von Lehrer/innen gehört, die für das neue Medium nichts über haben.
    Da werden Schulen mit der super Technik ausgestattet und die Lehrer benutzen es nicht, weil sie keinen Bock haben, sich damit auseinander zu setzen.
    Die können nur mit Tafel und Kreide arbeiten, dabei machen die neuen Medien viel mehr Spaß.
    Du kannst stolz auf deine Sohn sein und unterstütz ihn ruhig bei der Sache.

    An deiner Stelle hätte ich der Lehrerin mitgeteilt, wie stolz du auf deinen Sohn bist.

    Gut das wenigstens wir Eltern positiv denken.

    Einen schönen Tag
    GArtenliese
     
  8. Sandra79

    Sandra79 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6 Juli 2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Ich finde die Elternsprechtage an und für sich auch sinnvoll. (Auch wenn sie grundsätzlich imemr so liegen,d ass man eigentlich keine Zeit hat hinzugehen, man muss sich extra freinehmen etc. - macht man dann natürlich aber die Lust sinkt dann doch des öfteren)

    Unsere Kinder erzählen uns nicht alles und das ist normal. Trotzdem wüsste ich gerne, wenn sie in der Schule Probleme hat oder sich die Lehrer aus anderen Gründen Sorgen machen. Auch in die andere Richtung ist es sinnvoll. Meine Tochter hatte vor einem Jahr eine schlechtere Zeit in der Schule, woraufhin meine Lehrerin mich angesprochen hat. Unser Hund war gestorben. Jetzt kannte sie den Grund und konnte aufhören sich Sorgen zu machen. Nach einigen Wochen hat sich die Trauer meiner Tochter gelegt und sie hat wieder die gewohnten Leistungen erbracht.

    Die Kinder vor der ganzen Klasse anzusprechen halte ich aber auch für nicht pädagogisch sinnvoll. Gerade wenn es ein sensibles oder schüchternes Kind ist, dann kann es sich vor den Mitschülern schämen.
     
  9. happymamiberlino

    happymamiberlino Mitglied

    Registriert seit:
    3 Februar 2017
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    8
    hab ich mir auch gerade so gedacht :eek:
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden