Eure Meinung zu Muttermil

Ihr Kind ist geboren und jetzt zeigen sich freudige und anstrengende Erlebnisse mit den Kleinen... Hier im Babyforum, Forum Baby, kann man sich austauschen und Erfahrungen sammeln, Tipps geben und einfach nur von den Kindern erzählen. Stichworte: Babyartikel, Babykleidung, Babyausstattung, Babymode, Babysachen, Babyzimmer, Baby Vornamen.

Dieses Thema im Forum "Mein Baby" wurde erstellt von DennisAllman, 18 Oktober 2017.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. DennisAllman

    DennisAllman Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15 Oktober 2017
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Hey ich hätte eine kurze Frage an euch, und zwar ist meine Frau im sechsten Monat schwanger.Nun stellen wir uns folgende Frage. Ist echte Muttermich wirklich so viel gesünder als die Milch für Säuglinge die man in jedem Lebensmittelladen kaufen kann. Natürlich wollen wir, dass es dem Kind später so gut wie möglich geht, aber meine Frau fürchtet die Schmerzen die dabei entstehen. Enthält die gekaufte Milch ebenfalls die wichtigsten Nährstoffe die das Kind braucht um gesund zu bleiben? Was sind eure Erfahrungen damit?
     


  2. ChiaraHerbst

    ChiaraHerbst Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 Oktober 2017
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    35
    Punkte für Erfolge:
    28
    Geschlecht:
    weiblich
    Keine Frau kann zum Stillen gezwungen werden. Allerdings ist es so, dass gerade die Muttermilch wichtig für den Aufbau vom Immunsystem ist. Abgesehen davon, dass es die Nähe zur Mutter stärker binden soll.
    Ich habe bei meinen Kindern mit dem Stillen allerdings wenig Erfolg gehabt. Die ersten konnte ich 3 Monate voll Stillen, mit Abpumpen.
    Unsere Jüngste bekam gar keine Muttermilch, weil ich leider nichts hatte. Und ich bin ehrlich, mit hat das ziemlich deprimiert.

    Im Normalfall wird das Kind direkt nach der Entbindung angelegt. Da kann deine Frau sich schon mal rein fühlen. So schmerzhaft ist das eigentlich gar nicht. Ich habe so gut wie nie Schmerzen gespürt. Wichtig ist nur, dass man versucht Entzündungen vorzubeugen. Das heißt brav mit der entsprechenden Creme eincremen und es gibt auch Auflagen zu kaufen, die gut für beanspruchte Brustwarzen sind.
    Aber im Normalfall hat man im Krankenhaus die Chance auf eine Stillberatung. Sie zeigen, wie man das Kind richtig anlegt und geben Tipps zur Pflege.
    Ansonsten wäre immer noch abpumpen möglich. Da bekommt das Kind auch die Muttermilch. Pumpe nur nicht zu stark einstellen.

    Allerdings ist die Säuglingsnahrung im Normalfall mit allen Nährstoffen ausgestattet. Nur beim Aufbau vom Immunsystem helfen sie nicht so gut.
    Wichtig beim Pulver ist nur, dass man aufpasst, welche man gibt. Pre-Nahrung oder 1er Milch gehen von Geburt an. Wobei man hier nicht glauben darf, dass nur die teure Nahrung gut ist. Das ist ein Irrglaube ;)
     


  3. OksanaK

    OksanaK Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25 März 2019
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Beruf:
    Lehrerin
    Ort:
    Dresden
    Das ist immer eine scharfe Frage für jede Frau und Mutter...
    Persönlich ich kann selbst nicht stillen-es gab keine Milch..
    aber ich möchte das so stark...und es ist sehr schade(Aber mein Kind aß gekaufte Milch und ist ganz gesund
     
  4. tanja44

    tanja44 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4 Juni 2018
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    60
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    weiblich
    finde stillen auch sehr wichtig wie alt ist dein Kind jetzt oksana
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden