Schwierig - Frauen und Männer mit Kind

Auf jeden Topf passt ein Deckel. Wie und wo aber findet man den idealen Partner? Gibt es das überhaupt? Wie haben Sie sich kennengelernt? Schildern Sie hier Ihre kuriosen Beziehungsbeginne oder finden Sie Rat und Hilfe in unserem Forum Partnersuche, wenn es mit dem "Partnerfinden" nicht klappen will... Stichworte: Partnersuche, Partnervermittlung, Partnersuche Online, Probleme bei der Partnersuche.

Dieses Thema im Forum "Partnersuche + Partnervermittlung" wurde erstellt von paps_nrw, 21 Juni 2006.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. paps_nrw

    paps_nrw Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21 Juni 2006
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Warum bekommen Frauen das große Reisaus, wenn sie einen Mann mit Kind kennenlernen, der erste Schock, wird dann noch verkraftet, aber wenn man erzählt das man den Urlaub mit seinem Sohn verbringt und alle 2-3 Wochenende zu seinem Sohn fährt, dann machen Sie sich schnellsten aus dem Staub. Schade das dem so ist, ich musste diese Erfahrung schon mehrmals machen, erst super verstanden und einmal sogar der Satz mit deinem Anhang möcht ich nix zu tun haben, da hab ich mich umgedreht und bin gegangen.

    LG Daniel
     


  2. mia29

    mia29 at worlds end

    Registriert seit:
    20 Dezember 2003
    Beiträge:
    1.047
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    242009698
    keine ahung! das einzige was ich mir vorstellen könnte, ist dass du sie zu früh mit einem treffen konfrontieren könntest. ich müsste mir z.B bei einem mann ganz sicher sein, bevor ich ihn meinem sohn vorstelle.
     


  3. yoricko

    yoricko Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    12 November 2003
    Beiträge:
    4.352
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    ich weiss nicht warum manche es tun?
    ich lebe seit 11 jahren mit einem mann, der 2 kinder aus erster ehe hat und sehr lange jedes wochenede bei ihnen verbracht hat (nur seit die teenies -- heute 15 und 18 -- es nicht mehr wirklich wünschen, haben sie auf selteneren aber aberteuerlicheren treffen geeinigt)...
    ich fand es immer toll, wie er mit den kindern umgeht. ich mag auch die beiden und seit vielen jahren haben auch zusammen urlaub. aber halt nicht immer, da sie auch die recht haben ihren papa für sich auch mal zu haben.
    w
    und da mein mann nicht nur ein so netter mensch ist, sondern so der beste vater, den ich kenne, bin ich froh, dass er auch vater eines gemeinsamen kindes ist. mehr werden leider nicht sein, da es finanziell leider nicht zuverantworten ist.

    also, wie du siehst, nicht alle frauen flüchten. aber ich kann dir einige punkte nennen, wo es halt probleme gebn kann in der neuen partnerschaft

    1. wenn der mann keine kinder mehr haben möchte (auch für die zukunft es verneint), die neue partnerin aber schon
    2. wenn es nicht vom anfang an klar steht, dass der mann kinder hat
    3. öfters lehnen die kinder die neue partnerin ab, sie muss deshalb gut vorbereitet sein auf den ersten treffen (und natürlich die kinder auch ;-))

    lg
    yoricko
     
  4. paps_nrw

    paps_nrw Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21 Juni 2006
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    nein das stand nie zur Debatte, weil ich mir auch weitgehend sicher sein möchte, das etwas festeres daraus werden könnte. Dann würde das Thema ein treffen zu dritt relevant sein.


    LG Daniel
     
  5. paps_nrw

    paps_nrw Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21 Juni 2006
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    zu 1.) Das Thema weitere Kinder war nie ein Thema. (Außerdem möchte ich gern noch ein Kind haben

    zu 2.) Es war von Anfang an klar, ich verleugne meinen Sohn nicht.

    zu 3.) das ist klar, da können die 1. Sekunden entscheidend für den weiteren verlauf sein, und eine gute Vorbereitung ist wichtig.

    LG Daniel
     
  6. yoricko

    yoricko Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    12 November 2003
    Beiträge:
    4.352
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    tjah, dann hast du halt einfach die falsche frau erwischt... aber gib nicht auf -- es gibt schon welche, die nicht nur dich, sondern auch deinen sohn gerne haben können
     
  7. paps_nrw

    paps_nrw Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21 Juni 2006
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    nöö ich geb auch nicht auf... sonst würde ich mir darum ja keine Gedanken machen.

    LG Daniel
     
  8. amureja

    amureja Guest

    ich glaube, dass bei vielen auch...ähem...die alarmglocken schrillen. was? der hat ein kind? da geht doch unterhalt...blabla...

    als ich mir nen mann mit 2 kindern ausgesucht hab (wovon eins bei uns lebt), sagten mir auch diverse damen, dass ich da doch nicht erwarten kann, da geht doch alles geld für unterhalt weg etc. kriegste die krise. ich hab ihn trotzdem genommen. :-D

    okay, seine tochter ist nu nicht so das problem gewesen sie ist nur 3 jahre jünger als ich :sonne. haben unser zusammenleben daher familien-wg genannt.
     
  9. connylein

    connylein Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    19 April 2005
    Beiträge:
    3.064
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Also der Papa meiner Kleinen hat ne Freundin.
    Und die wohnen mit noch nem Pärchen in der WG, wo auch der Freund n Kind hat.

    Ich denk es kommt immer auf die Frau drauf an wie sie damit umgeht und auch wie die Mutter des Kindes zur neuen Freundin steht.

    Ich komme mit seiner Neuen super zurecht und das is alles kein Problem, daher denke ich auch dass es für sie "einfacher" ist, mit jemandem zusammen zu sein, der ein Kind hat...
     
  10. Liliki

    Liliki Mensch

    Registriert seit:
    6 Juni 2003
    Beiträge:
    3.702
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Hallo,


    Ich kann mir nicht vorstellen, dass "alle Frauen" so drauf sind. Was jeweils in den Frauen vorgegangen sind, die sich Dir gegenüber so verhalten haben, müsstest Du sie leider selber fragen.

    Ich denke mal an Gründe wie:

    -Angst vor Verantwortung

    -Angst davor, "jemanden teilen zu müssen"

    - Angst vor materieller Unsicherheit

    - Angst vor Unbequemlichkeiten


    Wenn Du den Eindruck hast, immer wieder spontan bei einem ähnlichen "Typus Frau" zu landen, müsstest Du Dir mal Gedanken darüber machen, wonach Du unbewusst suchst und was Du unbewusst ausstrahlen könntest.


    Für mich käme kein Partner in Frage, der Probleme damit hätte, dass ich drei Kinder habe und mit > 40 hätte ich mir auch keinen (neuen) Partner vorstellen können, der noch nie mit Kindern gelebt hätte.


    Es ist ja (leider) eher selten, dass Väter alleinerziehend mit ihren Kindern leben aber ich bin ganz sicher, dass sich dazu auch die passenden Frauen finden lassen!

    Vielleicht am ehesten welche, die selbst schon Kind(er) haben und einen Partner suchen, der auf jeden Fall "familientauglich" ist - Du solltest selbst "Familientauglichkeit" zu deinen "Suchkriterien" machen und ganz bestimmt die Tatsache, dass Du Vater bist von Anfang an ehrlich rüberbringen!



    Kopfhoch und :druecker für Dich, Lili
     
  11. paps_nrw

    paps_nrw Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21 Juni 2006
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    es sollte keine verallgemeinerung sein sondern nur der Bericht des erlebten. Familientauglich steht bei mir als Kriterium mit oben auf der Liste. Ich finde aber das es nicht gerade einfach ist als 32 j. neue Leute kennenzulernen, wenn man nicht in der Stadt in der man wohnt studiert hat oder groß geworden ist. Da fehlt einfach der Freundeskreis.
    Aber wer suchet der findet...oder wird gefunden.

    LG Daniel
     
  12. Liliki

    Liliki Mensch

    Registriert seit:
    6 Juni 2003
    Beiträge:
    3.702
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Hallo Daniel,

    Hast Du es denn schon mal im Internet versucht?

    Wenn Du mal in den Thread schaust "wie habt Ihr Eure Partner kennen gelernt?", wirst Du etliche Male "im Internet" als Antwort finden ... :gap

    Ganz einfach finde ich es auch nicht, neue Menschen kennen zu lernen, wenn man nicht mehr so oft auf die Piste geht, Kind(er) hat und arbeitet ... gerade das spricht in meinen Augen für dieses Medium!



    LG Lili
     
  13. paps_nrw

    paps_nrw Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21 Juni 2006
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    ja klar hab ich es auch im Internet versucht, aber damit bin ich auch schon aufs Gesicht gefallen, so einfach ist es auch nicht weil ja alles so schon anonym ist... was auch ein Vorteil sein kann. Ich hatte eine Frau kennengelernt mit der zog sich das dann über 1 jahr hin, dann hab ich ihr gesagt, entweder hopp oder top entweder wir treffen uns oder lassen es... dann hatte sie immer andere Ausreden..

    Nachdem ich ihr dann mitgeteilt hab, das das für mich gegessen ist, fing sie an mich zu bedrohen.. sehr nett oder???

    Internet ist auch keine Allwetter Lösung.... aber wer weiß, irgendwo muss es doch den Deckel geben.

    LG Daniel
     
  14. susann

    susann Guest

    Daniel dass größte Problem sehe ich nicht daran das du ein Kind mitbringst sondern daran das wir heute nicht mehr bereit sind uns auf irgendetwas einzulassen. Meine beste Freundin wird seit Monaten "verarscht", dabei wünscht Sie sich nichts mehr als eine harmonische Beziehung und möchte auch gerne Kinder. Sie ist jetzt 38 und langsam sehe ich schwarz. Sie gerät immer wieder an beziehungsunwillige Männer. Probier es doch mal mit Allein erziehenden Elterntreffen. Vielleicht gibt es sowas bei euch. :inlove
     
  15. paps_nrw

    paps_nrw Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21 Juni 2006
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Allein erziehende Elterntreffen klingt sehr interessant.
    Ich hab auch schon öfter schwarz gesehen, aber dann sag ich mir Augen zu und durch, irgendwo ist die richtige. Verarschen scheint ein beliebtes Spiel zu werden, von beiden Seiten Frauen und Männer. Die gesellschaft scheint sich immer mehr in die Richtung bezeihungsunwillige und beziehungsunfähgie Männer und Frauen zu entwickeln.

    LG Daniel
     
  16. Simone

    Simone Kampfhase

    Registriert seit:
    17 April 2003
    Beiträge:
    2.427
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Da kann Liliki nur zustimmen!

    Ich war ja auch alleinerziehende M. und hatte zwischendurch (5 Jahre) keine Lust mehr auf Beziehung, weil die Männerwelt einfach vor dem Thema "Kind" geflohen ist. Also genau umgedreht wie bei dir.

    Vor 3 Jahren, konnte ja auch nicht großartig weg - Kind und Geldes wegen - bin ich ins Net und da ist mir dann jemand über den Bildschirm geflimmert, mit einer gleichen Vorliebe.
    Ich hätte niemals gedacht, dass daraus etwas werden würde/könnte, aber... wir sind nun seit 2 1/2 Jahren zusammen.
    Wenngleich es auch eine Fernbeziehung ist. Beruflich momentan nicht zu ändern.

    Du siehst wenn man es am WENIGSTEN erwartet, dann funktioniert es. Versteift man sich darauf klappt es am wenigsten.

    Die Richtige wird schon kommen :druecker
     
  17. furbysch

    furbysch Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 Mai 2003
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Hallo Paps,

    vielleicht werde ich jetzt hier gesteinigt und vielleicht versteht man mich auch nicht richtig aber ich werde mal aus meiner Erfahrung von einem Mann mit Kind berichten.

    1. am Anfang begreift man die Tragweite noch gar nicht, was es mit sich bringt einen Mann mit Kind als Partner zu haben.

    2. das Kind steht immer an erster Stelle

    3. es gibt immer einen Bereich der dir als Partnerin verschlossen bleibt, da der Partner ein Kind mit einer anderen Frau hat und bei den absprachen etc. ist man immer ausen vor, man darf nur die Konsquenzen daraus mit tragen.

    4. es sind "kleinigkeiten" die, die Beziehung belasten, hat man zufällig Geburtstag wenn das Kindswochenende ist, fällt der flach, weil sich alles um das Kind dreht.

    5. gemeinsame Urlaube (Kurztrips)fallen flach, wenn dann nur mit Kind. Da die Besuchswochenenden alle 2 Wochen sind und die Hälfte der Ferien und mehr Freizeit kann nicht genommen werden..da man ja auch noch arbeiten muss.

    6. Das Kind bekommt man als fertiges Päckchen und kann an den Eigenarten und der Erziehung nichts ändern, ausser zuzuschauen, wie die Kinder beschenkt und verwöhnt werden.

    und da haben wir noch nicht von den finnaziellen Aspekten gesprochen.

    Mein (Ex)-Partner hat sich auch am Anfang gesagt das er noch Kinder möchte und als die Jahre vergingen und er Probleme mit seiner Ex-Frau hatte und der junge Forderungen stellte, merkte er das er zuwenig Zeit für sich hat um alles unter einen Hut zu bringen und möchte kein Kind mehr. Da hat auch damit zu tun, das er einen möglichen verlußt zu einem Kind nicht mehr erleben möchte.

    Es wird auch verlangt, das Kind wenn es an den Wochenenden etc. da ist voll anzunehmen und sich komplett mit einzubringen, es gibt keinen Bereich in den man sich zurückziehen darf, da es sonst so aussieht als wenn man das Kind abstößt.
    Bei mir ist es so das ich mich in der Zeit völlig auf das Kind und den (Ex)-Partner einstellen musste.

    Das sind nur einige anstöße, die nicht jeder teilen muss, die ich aber so empfinde..

    LG :bye:
     
  18. Liliki

    Liliki Mensch

    Registriert seit:
    6 Juni 2003
    Beiträge:
    3.702
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0



    Nö, Allwetter-Lösungen gibt es auch gar nicht 8) ...

    Stalking ist wohl wirklich ein Phänomen, dem man im Internet häufiger mal begegnet :sn7


    Ich drück mal den Daumen :druecker ... gibt bestimmt einen Deckel ;-)


    LG Lili
     
  19. Katy

    Katy Guest

    Also mein Mann hat auch Kinder aus erster Ehe.

    Und ich sags mal einfach frei Schnauze...es ist nicht leicht mit einem Partner mit Kindern. Wenn man sich dafür entscheidet erlebt man natürlich viele schöne Momente, aber man hat auch immer Abstriche die man machen muss.
    Das soll nicht als beklagen ankommen, ich will damit nur sagen, dass das einfach nicht jedermanns Sache ist.
    Es gibt sicher einige Frauen die das nicht wollen- und besser man erfährt es am Anfang als nachher den immerwährenden Stress und Streit zu haben.

    Mit Sicherheit gibt es viele Frauen die einen Partner mit Kind ohne wenn und aber "nehmen". Manchmal muss man eben etwas länger suchen.
     
  20. funkydanny

    funkydanny Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 September 2003
    Beiträge:
    389
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Ich weiß nicht wie weit Dein Sohn von dir weg wohnt, aber ich stimme furbysch in einigen Punkten zu.

    Wenn man einen Partner hat der ein Kind hat und es regelmäßig besucht und seinen Urlaub mit ihm verbringt ist es schwierig. Eine Frau möchte etwas erleben mit dem Partner, aber da das Kind an erster Stelle steht muss man als Frau immer zurückstecken. Man wird wohl nie wirklich von der Mutter des Kindes akzeptiert.

    Es ist auch verständlich das wenn der Mann mal etwas Geld über hat er das seinem Junior zusteckt oder was schönes kauft. Dadurch fallen dann Spontane Unternehmungen weg. Und wie gesagt, die Punkte von furbysch sind auch so denke ich .

    Ich denke Frau gönnt dir das du deine Zeit mit deinem Sohn verbringst aber man möchte ja als Frau mit auf erster Stelle stehen ...
     
  21. Liliki

    Liliki Mensch

    Registriert seit:
    6 Juni 2003
    Beiträge:
    3.702
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Hallo Furbysch,

    Ich finde es gut, dass Du Deine Erfahrungen mit einbringst.

    Einige der von Dir erwähnten Punkte würde ich gerne insofern "kommentieren", als ich glaube, dass das Erfahrungen sind, die man als Frau ohne eigene Kinder ganz anders bewertet denn als Frau, die auch Kinder hat ... weshalb ich persönlich meine, dass es nichts gibt, was Erwachsene als Lebenserfahrung so sehr unterscheidet wie die Frage, ob die MIT oder OHNE Kinder(-erfahrung) leben:



    Wo ist denn das Problem, wenn Dein Partner und dessen Sohnemann mit Dir Deine Geburtstagsparty vorbereiten und mit dafür sorgen, dass Du einen schönen Tag hast?

    Ein Wochenend-Papa muss doch nicht 26 WE im Jahr Disneyland-Aktionen mit seinem Sohn unternehmen ...

    ÖHM: trotzdem eine kleine Lücke schaffen für WE- Trips - da reicht ja schon ein einziger freier Tag für schöne Gemeinsamkeiten - oder ein WE von Sa morgen bis SO abend, wenn's nicht allzu weit weg ist



    Wer verlangt das? Mein Partner verbringt sehr viel Zeit mit seinen Kindern ohne mich und das ist schön so für alle Beteiligten.



    Ich les da einiges an Schmerz und Unzufriedenheit aus Deinem Posting zum Thema "Kind des Partners".

    Fühlst Du Dich nach wie vor zurück gesetzt hinter den Sohn deines Partners?
    Wie läuft denn Eure Kommunikation zu diesem Thema inzwischen?


    An deiner Stelle würde ich mir echt mal Rückdeckung und Beratung zu diesem Thema suchen ... das geht ja wirklich schon lange so, dass es Dir 'ne Menge Frust bereitet.


    LG Lili :sonne
     
  22. paps_nrw

    paps_nrw Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21 Juni 2006
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Durch meinen Beruf bin ich 460 km von meinem Sohn getrennt, das ist schon hart aber in Sachsen ANhalt oder auch Umgebung sieht es nicht so toll mit einem Arbeitsplatz für mich aus. Der Boom der IT Branche ist vorbei.

    Ja, mein Sohn steht an erster Stelle, er kann doch nichts dafür das unsere Beziehung in die Brüche gegangen ist. Ich habe auch mit der Mutter wieder ein gutes Verhältnis, wir können uns normal unterhalten uns in allen Punkten die Nicklas betreffen ohne Probleme einigen.

    Das hat aber nicht zu bedeuten das eine neue Partnerin immer ins hintere Glied treten soll, wenn mein Sohn da ist. Ich möchte eine gleichberechtigte Beziehung führen.

    Ich Weiß auch das es nicht alles einfach ist, wie es sich hier schreiben lässt. Aber man kann alle probleme lösen wenn man möchte und zu Zweit sind Probleme einfacher zu lösen.

    Ich muss auch damit zurecht kommen das Sie einen neuen Partner hat und er liebt unseren Sohn auch und kümmert sich toll um ihn. Nicklas akzeptiert den Partner und kommt mit der Situation besser klar als ich erwartet habe. Wir wollen das er sich sehr gut entwickelt. Auch in der Trennungsphase haben wir uns nie vor Nicklas gestritten. Dazu müssen beide Seiten bereit sein und wir haben es geschafft.

    Das Problem ist das ich bis jetzt immer nur Frauen (die zwischen 25 und 33 waren) ohne eigene Kinder kennengelernt habe. Vielleicht wäre dann einiges leichter, wenn Sie eigene Kinder hat. Dafür wäre es natürlich an anderen Stellen wieder schwieriger aber dann bräuichte man nicht darüber zu diskutieren, was kinder bedeuten und welche Kompromisse man eingehen muss und auch gerne eingeht.

    Wenn eine frau meinen Sohn als Belastung ansieht ist sie Sorry...nicht die richtige für mich, mich gibt es nur mit Sohn.

    LG Daniel
     
  23. Katy

    Katy Guest

    Sowas kann man eben nicht erzwingen.

    Und Du musst natürlich auch die Vorstellungen und Wünsche einer neuen Partnerin mit einbeziehen in Dein Denken und Handeln und kannst nicht nur strikt nach Deinen Vorstellungen gehen. So läuft keine Beziehung. Aber da Du ja geschrieben hast, dass Du eine gleichberechtige Partnerschaft haben möchtest, sollte das ja auch kein Problem sein.

    Aber für mich klingt das hier:
    Ich muss auch damit zurecht kommen das Sie einen neuen Partner hat und er liebt unseren Sohn auch und kümmert sich toll um ihn.,
    als ob Du noch sehr an Deiner Ex hängst. Vielleicht ist die Zeit für eine neue Beziehung noch gar nicht da?
    Deine Entscheidung...also ich wünsche viel Erfolg bei der Partnersuche. :D
     
  24. furbysch

    furbysch Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 Mai 2003
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    VG Ela
     
  25. furbysch

    furbysch Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 Mai 2003
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Hallo Daniel,

    in dem einen Satz scheibst Du das dein Sohn an erster Stelle steht und im nächsten das Du eine gleichberechtigte Beziehung führen willst, wenn dein Sohn da ist.

    Das ist nicht möglich, da Du immer deinen Sohn bevorzugen wirst, weil auch Du Schuldgefühle hast.

    Deine neue Partnerin wird bei einem Teil deines Lebens immer aussen vor stehen, da Du mit deinem Sohn und deiner Ex-Frau eine Verbindung hast in die deine neue Partnerin nie eindringen können wird. Sie hat kein Mitspracherecht und muss sich in dem Bereich mit Ihrer Meinung unterodnen.

    Das ist auch der Unterschied ob ein Mann mit Kind eine Partnerin sucht, oder eine Frau mit Kind.

    Bei der Frau mit Kind hat Sie meist die Zügel in der Hand, das Kind lebt immer in dem Haushalt und genießt eine gemeinsame Erziehung.

    Bei einem Mann mit Kind, lebt man von der willkür der Ex-Frau und da ist ein Kind das man so zu nehmen hat wie es ist(erzogen wird, ansprüche stellt).

    Das ganze hat mit Belastung nichts zu tun, es geht nicht darum.
    Es ist aber so das in dieser Beziehung von Anfang an weniger an Spontanität und mehr Eingeschränktheit stattfindet.

    Ich wünsche Dir aber trotzdem viel Glück.

    Vg
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden