1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Harter Stuhl - was tun?

Hier im Forum Babyernährung und Babypflege werden Fragen zur Säuglings- und Kleinkinderernährung aber auch Ihrer eigenen Ernährung beantwortet. Diskutieren Sie auch über die tägliche Pflege, damit sich Ihr Baby rundum wohl fühlt. Stichworte: Babynahrung Test, selbst kochen, selber kochen, Rezepte, Hipp und Proben.

Dieses Thema im Forum "Babynahrung + Babypflege" wurde erstellt von lilly7022, 1 Juni 2004.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. lilly7022

    lilly7022 Ich wohne hier

    Registriert seit:
    16 November 2003
    Beiträge:
    2.846
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    ICQ:
    0
    Ich wollte mich mal umhören, wie das mit dem Zufüttern bei Euch geklappt hat. Mein Sohn hat nach dem 6. Monat (bis dahin voll gestillt) so nach und nach "richtiges Essen", sprich Brei und so bekommen. Und seit dem (schon über 3 Monate) hat der Probs mit dem Stuhlgang.

    Während der Stillzeit war das überhaupt kein Thema, aber nach der ersten Banane kam die Katastrophe. Er kann erst nicht und dann wird der Stuhl so hart, daß es fast unmöglich ist, ihn herauszupressen. Er sitzt dann da mit hochrotem Kopf und drückt, was das Zeug hält. Und wenn dann was kommt, schreit er, weil das natürlich sehr weh tut.

    Mir sind schon ein paar Dinge aufgefallen, auf die er so verstopft reagiert: Bananen (kriegt er nicht mehr), Unregelmäßigkeiten im Tagesablauf und Ortsveränderungen, sprich Reisen. Wir sind aber viel unterwegs, sind gerade gestern erst wieder vom Campen zurückgekommen. Wobei ich annehme, daß Reisen und unregelmäßiger Tagesablauf zusammengehören.

    Der Kinderarzt hat mir Zäpfchen (Vaseline?) gegeben, aber das kann ja keine dauerhafte Lösung sein. Auch andere kurzfristige Lösungen bringe es nicht. Wer kann mir helfen? An mangelnder Bewegung liegt es bei meinem "Hippelarsch" ganz bestimmt auch nicht.

    Am besten funktioniert es, wenn ich selbstgekochtes Essen reiche, dem ich reichlich Speiseöl zufüge. Dann reguliert sich das alles wieder. Bis zur nächsten Reise ...


  2. Peter Pan

    Peter Pan is wieder daaaaaaaaaaa

    Registriert seit:
    21 April 2003
    Beiträge:
    850
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Gib ihm noch Milchzucker mit in die Nahrung dann flutscht es wieder. :-D
  3. Kasmira

    Kasmira Guest

    das hat bei uns auch meist ganz gut geklappt... obwohl für den "notfall" die zäpfchen auch ganz gut waren... glycilax oder so hießen die?!
  4. feli31

    feli31 chaotenmutti

    Registriert seit:
    1 Juni 2003
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Homepage:
    ICQ:
    0
    Vielleicht soltest Du es bei Obst mit Gläschen versuchen.Die sind auf Kindermägen abgestimmt.
    Und wenn Du mal kein Zäpfchen oder Milchzucker zur Hand hast,hilft ein Fieberthermometer.Es regt die Darmtätigkeit an.Ist zwar nicht unbedingt apetitlich,aber es erleichtert es den Würmchen ungemein.
  5. Tanja

    Tanja Guest

    Registriert seit:
    14 März 2004
    Beiträge:
    1.464
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Bei uns klappte es mit Apfel- oder Birnengläschen auch ganz wunderbar.
    Und Apfel- und Birnenmus kann man auch selber kochen, dann weiß man, was drin ist.
  6. IlkaM.

    IlkaM. Guest

    Stillst Du ihn denn auch noch? Vielleicht braucht er das noch etwas mehr, Babys sind da ja unterschiedlich - auch in der Entwicklung ihres Verdauungstraktes.

    Ansonsten: Sieh auch zu, dass er genügend trinkt, am besten ungesüßten Fencheltee oder eine Kräuterteemischung aus Kümmel/Anis/Fenchel/Kamille.
  7. lilly7022

    lilly7022 Ich wohne hier

    Registriert seit:
    16 November 2003
    Beiträge:
    2.846
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    ICQ:
    0
    Hallo Ilka,

    ja, ich stille noch. Hauptsächlich abends und nachts und mittags als "Kompott" (zum Einschlafen eben). Tagsüber Obstgläschen, Obst&Getreide, Getreidebrei mit Obst und "richtiges" Essen, wahlweise Gläschen oder selbst gekocht. Im Moment kriegt er selbstgekochtes, damit es wieder flutscht. Außerdem will ich das fein pürierte Zeug mal weghaben, er hat genug Zähne und kann langsam anfangen, auch mal zu beißen (außer mich :mua ).

    Dein Tip mit dem Fencheltee bzw. Stilltee ist gut, werde es ausprobieren. Wo ich doch noch fast ein ganzes Kilo Stilltee hier liegen habe (viele Grüße an die Apothekerin meines Vertrauens ;-) )

    LG
  8. Hypericum

    Hypericum :-)

    Registriert seit:
    28 November 2003
    Beiträge:
    4.685
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Hallo!
    Meine Tochter hat seit der Geburt unter Verstopfung zu leiden.Wir haben sämtliche Mittel ausprobiert,von Milchzucker,Obstinol,Zäpfchen und Ernährungsumstellung.Geholfen hat so richtig aber nichts.Es war dann jedesmal ne zeitlang gut und fing dann aber wieder an.Dann habe ich als letzte Möglichkeit auf Homöopathie(hoffe hab´s richtig geschrieben ;-) ) zurückgegriffen.Obwohl ich da anfangs nicht so von überzeugt war hat es bei meiner Tochter echt super geholfen.Wenn sie anfangs alle 5-7 Tage Stuhlgang hatte,so hat sie jetzt fast jeden Tag.Und das auch nachdem die Kügelchen abgesetzt wurden.
  9. samti

    samti Guest

    Registriert seit:
    21 September 2009
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    ICQ:
    0
    hallo
    ich habe auch ein problem mit dem stuhlgang meiner tochter. leider auch schon seit geburt an. ne zeitlang gings immer ganz gut das es schön breiig war und dann wieder hasen bobel.
    und heute war der absolute abschuss. sie hatte jetzt fast täglich immer einen sogenannten hasen bobel drin. heute morgen auch. und mittags als ich sie wickeln wollte war nur etwas leichter stuhlgang drin so als ob beim pupsen was mit kam. und bemerkte da das an ihrem popo schon leicht blut war und öffnete ganz vorsichtig ihren popo nur ganz leicht gespreizt um zu sehen ob da gleich wieder was nach kommt und sah wirklich das noch was drin hing. als sie dann doch pressen anfing versuchte ich ihr zu helfen in dem ich ihre füsse leicht zum bauch drückte. oh man :wow
    dann kam es und blieb mitten in der öffnung stecken weil es so hart und auch trocken war. nach kurzer zeit fing sie natürlich schreien und heulen an weil es höllisch weh tat. ich rief nach meinem mann ob er vielleicht noch ne lösung wüsste wie wir ihr helfen könnten dieses feste teil da besser raus du bekommen und ich war mit den nerven schon am ende, allein sie zu sehen wie sie sich quält und ich nicht richtig helfen kann das hat mich fertig gemacht. aber gott sei dan war ja mein mann mit da der mir eine gute unterstützung war. er hatte die nerven :verleg
    wir versuchen schon das sie mehr flüssigkeit zu sich nimmt und milchzucker tun wir jetzt auch wieder dazu. aber das kann doch keine dauer lösung sein. hab auch heute gleich mit dem kinder arzt gesprochen die wussten im ersten moment auch keine lösung wie milchzucker. hatte dann noch was von diesem BABYLAX zur darm schpülung da. das sollte ich ihr auch geben bzw machen damit alles raus kommt. hab ich dann auch.
    weis einer von euch noch wie ich ihre darmregelung besser in griff bekomme??? sie ist fast 6 monate alt bekommt 3 flaschen alete 1 milchnahrung und zur mittagszeit ein gläschen und dazu biete ich ihr tee an den sie auch gut trink.
    bitte helft mir. das heute war für mich schon traumatisch und wenn das meiner kleinen noch öfter passiert dann wird sie wahrscheinlich nicht mehr drücken wollen weil es ja weh tun könnte
    mir tat es schon weh und ich drückte automatisch mit ihr mit 0(

    danke schon mal für eure hilfen

    lg tanja
  10. anna82

    anna82 mami2009

    Registriert seit:
    12 Februar 2010
    Beiträge:
    1.171
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    nun ja du kannst trockene pfaumen ins wasser einlegen und ihr das zu trinken geben, es gibt auch birnen gläschen das musst du dann gut über den tag verteilen, was auch hilft rohes wasser aus der leitung zu geben darf nicht aufgekocht sein.
    oder du tust etwa ein halben teelöffl öl in die milch rein.
    versuch mal ne andere marke an glässchen zu nehemen vieleicht ist da was drinn was grade bei ihr stopft.
    bei meine hab ich gemerkt das sie darm probleme kriegt wenn sie kürbisbrei ist. bekommt sogar bauch weh davon.
    das könntest du alles machen nur nicht auf einmal alles erst das eine paar tagen testen das das andre.
    mein neffe hat seit der geburt cronische verstopfung sehr schlim genau wie du es beschrieben hast bei deinen. sie konnte nur damit das problem lösen nur hat er das leider immer noch. wo er jetzt größer ist bekommt er vom arzt verordnet etwas abführendes ins essen zu mischen oder ins getränk.
    aber seit dem sie von mir den saft also birnensaft von granini getrunken haben wurd sein stuhlgang besser.
    nur ist deiner noch zu klein für diese säfte deswegen probiers mit den säften die exta für die kleinen zu kaufen ist. birne ist immer gut und pflaumen.
    wenn sie größer währe hätte sie trockne pflaumen essen können, aber wenn du sie im wasser so nen ganzen tag drinne lässt müsste es reichen.
    ich hoffe das es sich bessert.
    ach ja es gibt ja auch zepfchen die den stuhlgang weicher machen frag da mal dein KA häng dich drann das er dir welche besorgen soll. aber nicht am popo rumpullen kannst ihre muskeln beschädigen.
  11. samti

    samti Guest

    Registriert seit:
    21 September 2009
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    ICQ:
    0
    danke für dein antwort
    ich kann mir nicht vorstellen das es am glässchen liegt das sie ja diese verstopfungs probleme seit geburt an hat. und da hat sie ja noch keine gläschen bekommen, grins

    ach ja am popo hab ich ja nicht gepullt sondern nur ihre po backen etwas aus einander gezogen ( schwer zu beschreiben) also nicht feste und auch nicht viel.

    ich werd das mal testen mit dem öl. und auch das andere wenn das eine nicht hilft

    danke
  12. schnupe

    schnupe Guest

    Registriert seit:
    20 Dezember 2003
    Beiträge:
    864
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Homepage:
    ICQ:
    0
    Hallo,

    meine kleine hatte auch immer sehr harten Stuhlgang.....nicht selten mit Blut (wegen geplatzter Äderchen vermischt)...Verstopfung war normal....

    Wir hatten dann sogenannte Klistiers (Stuhleinläufe) vom Kinderarzt...und wir sollten eines nach 2 Tagen ohne Stuhl geben, das 2 nach weiteren 2 Tagen, und nochmal nach 2 Tagen, und nach 10 Tag ohne Stuhlgang dann zum Doc

    Dein Kind ist noch recht klein, und was meiner kleinen immer gut geholfen hatte, war das Fieberthermometer in den Po

    Und bei den Gläschen und Säften unbedingt auf stuhlauflockernd achten....

    Fencheltee in die Milchflasche mit rein...Kümmeltee auch...

    Nach dem ersten Lebensjahr stellte ich meine kleine dann auf frische Milch um.....und zwar auf Vorzugsmilch, frisch vom Bauernhof....ab da gab es keinerlei Stuhlprobleme mehr
  13. anna82

    anna82 mami2009

    Registriert seit:
    12 Februar 2010
    Beiträge:
    1.171
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    aber mach nicht oft mit den öl sonst bekommt sie durchfall würd sagen 2 mal am tag probieren aber rohes wasser kanns du nach jeder flasche geben das ist auch sehr gut 1-3 teelöffel das musst du jetzt erst mal paar mal machen bis der stuhlgang weicher wird, mach lieber mit den anderen zu erst ob die helfen mit dem öl nu 2 tage nich auf dauer kann der leber schaden wenn du das immer machst.
    wenn du den stuhlgang weichbekommen hast würd ich immer so birnen gläschen mit brei mischen oder nur birngläschen geben. und nach den mittaggläschen halt birnen saft du kannst aus den biernengläschen auch in die flasche mit bei fügen 2 teelöffl rein mischen zum trinken.
    hat sie schon beim stillen probleme gehabt oder erst seit dem sie die flasche genommen hat.
    meine hatte durchs stillen cremigen stuhlgang und als sie die flasche bekam durchfall ist aber selten so meist hat man durch die flaschen nahrung verstopfung.

    ach ja beim öl kann sein das sie etwas bauch weh haben wird muss aber nicht, weil das sich alles weicher wird und es brödelt und wenns draussen ist wird es ihr leichter gehen.
  14. hotdevil

    hotdevil *frisch verheiratet*

    Registriert seit:
    6 Juli 2005
    Beiträge:
    3.400
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    ICQ:
    0
    Bekommt sie Milchflasche? Dann einfach das Milchpulver mit Fencheltee anrühren. Aber jede Flasche... Das hat bei uns den Stuhlgang reguliert.
  15. samti

    samti Guest

    Registriert seit:
    21 September 2009
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    ICQ:
    0
    hay

    danke für eure antworten. dann lass ich es leichter mal mit dem öl und versuche die anderen dinge zuerst.
    ich habe leider nur ca 2 wochen stillen können da meine kleine zu faul war zum richtigen ziehen. sie bekommt also fast von anfang alete milchnahrung. haben ab dem 4 monat auf alete 1 umgestellt da ging es dann mit dem stuhlgang besser aber jetzt fängt es ja wieder an. haben ihr die tage immer wieder milchzucker rein. gestern hatte sie die windel voll bis oben hin aber fast flüssig. fencheltee tun wir fast immer mit in die milchflasche. .
    werd auf alle fälle den kinderarzt wieder drauf ansprechen. haben ende april die U5 und da sprechen wir sie auch nochmal drauf an. vielleicht gibts auch was homöopatisches wo ich ihr geben kann.
    werde euch weiter berichten was dann geholfen hat und was die ärztin gesagt hat

    lg tanja
  16. anna82

    anna82 mami2009

    Registriert seit:
    12 Februar 2010
    Beiträge:
    1.171
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    frag nach den zäpchen die helfen mein neffen und nichte gut, die sind extra für verstopfung fals wieder so schlimm wird, nun ja ich halte nix von homopaischen zeug die helfen nur wenn man an sowas glaubt. aber ist jeden überlassen.
  17. samti

    samti Guest

    Registriert seit:
    21 September 2009
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    ICQ:
    0
    hier mal ein kurz bericht wies weiter ging

    ich habe versucht ihr mehr flüssigkeit zu geben in form von saft oder reinem wasser. wasser ohne was mag sie nicht. und saft trinkt sie mittlerweile ganz gut aber mir persöhnlich immer noch zu wenig.
    waren jetzt auch beim arzt. haben einen lactulose sirup bekommen der den stuhlgang weicher macht. den nimmt sie auch gut an. und leider erst ende mai haben wir einen termin in der kinderklinik wegen nem allergie test gegen milchzucker und laktose. denn bei milchzucker spuckt sie nur noch und ich kann sie 10x am tag umziehen.
    mals schauen was da raus kommt. denn ihr ständig nen einlauf machen oder irgendwas anderes nur damit sie nen stuhlgang hat möcht ich einfach nicht. es muss so gehen. deshalb werden wir jetzt mal die ursache suchen woran es liegen könnte

    lg tanja
  18. anna82

    anna82 mami2009

    Registriert seit:
    12 Februar 2010
    Beiträge:
    1.171
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    weisst du ich tu über all etwas rohes wasser mit bei (rohes wasser=leitungswasser)
    also ettwas ins mittag glässchen und in den fencheltee weil sie nicht viel trinkt, und der stuhlgang ist besser geworden, seit dem immer weich, davor wurd er auch fester und hab da schnell zugeriffen mit dem rohen wasser.über all mit rein.
  19. samti

    samti Guest

    Registriert seit:
    21 September 2009
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    ICQ:
    0
    das habe ich ja gemacht anna. aber hilft nix. und momentan habe ich noch das problem das sie mir seit sonntag keinen tee oder saft mehr trinkt. nur ihre milchflasche. ich kann sie etwas austrixen in dem ich wasser in die flasche tu und dann halt nur einen löffel von ihrem pulver rein mach damit sie einfach flüssigkeit bekommt.
  20. anna82

    anna82 mami2009

    Registriert seit:
    12 Februar 2010
    Beiträge:
    1.171
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    solltest mal mit dem KA reden das kann ja so nicht weiter gehen kann sogar cronisch werden , bei mein neffen ist es so er hat angst aufs kloh zugehen weils weh tut aber das problem hatte er schon von geburt an die verstopfung sie konnte nix machen nur lactulose hat geholfen und bis jetzt muss sie ihm das geben wenn der stuhl gang hart wird und das kommt weil er auch sehr wenig trinkt, wenn man nicht hinter her läuft. für die mami super hart. aber er hat bis jetzt die probleme und jedesmal beim arzt deswegen und er hat gesagt es ist bei ihm schon cronisch krank.
  21. samti

    samti Guest

    Registriert seit:
    21 September 2009
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    ICQ:
    0
    ich war ja schon beim arzt und von ihr habe ich auch diesen lactulose saft bekommen damit der stuhlgang weicher wird. am montag haben wir eh u5 mit unserer maus da werden wirs nochmal ansprechen und nen termin in der kinderklinik um nen allergie test zu machen haben wir auch schon. aber leider erst ende mai. werde aber morgen nochmal anrufen und fragen ob wir früher kommen können.
    denn so wie du sagst kann es nicht weiter gehen. den saft bekommt sie nun seit ca 1 1/2 wochen und der stuhlgang war heute wieder etwas fester und am späten nachmittag dann flüssig und hat fast so gerochen wie essig. entweder kommt garnix oder dann ewig viel und gleich 3 mal täglich
    ich halt euch auf dem laufenden

    wie alt ist dein neffe denn heut??

    lg tanja
  22. swimmer

    swimmer Guest

    vollkornbrot essen
  23. samti

    samti Guest

    Registriert seit:
    21 September 2009
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    ICQ:
    0
    wird etwas schwirig mit dem vollkorn brot essen bei meiner maus. sie ist erst 6 1/2 monate alt. also noch keine zähne. sie kann nur drauf rum lutschen
  24. Julie.ww

    Julie.ww Guest

    Registriert seit:
    5 Januar 2004
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Es gibt jetzt von Hipp ein Obstgläschen mit Pflaume und Birne.......das wirkt bei unserer Lucie total gut.......
  25. anna82

    anna82 mami2009

    Registriert seit:
    12 Februar 2010
    Beiträge:
    1.171
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    meine kleine hat auch vorkurzen harten stuhl hat gewnt über nen tag hat es gedauert hab mir den von hip plaumen-birnenglässchen geholt hat super geholfen nun bekommt sie den immer als zwischenmalzeit sie ist auch ja 6 monate. mit diesem lactulose kann es schnell zur gewohnheit werden.
    mein neffe ist jetzt 6jahre. so lange macht er das jetzt schon durch mit der verstopfung der tut mir echt leid.
    meistens wenns ne alergie ist hat man eher durchfall.
    aber es schadet nix es mal zu testen.
    pflaumen wircken echt wunder.
    ach ja ich misch etwas wasser aus dem wasserhan immer mit ins mittag essen rein.
    dill hiflt auch. musste dill in ne tasse wie tee vorbereiten 3 min bruhen lassen, endweder süßen damit trinkt oder in den saft mit rein mischen. holt die luft und alles raus.
    ich schreib auch jeden tag auf wie der stuhlgang ist also wie oft.
    wenn ich binemuss oder diese pflaumenmuss weglasse hat sie sofort wieder verstopfung. der darm der muss sich erst mal einspielen. bekommt sie nur eine feste nahrung?
    bei meiner hat es erst angefangen bei der abendmalzeit. hab auch gemerkt beim haferbrei mit gemuse bekommt sie verstopfung, nun geb ich ihr abend obst mit dinkel, natürlich immer birne mit apfel oder andere sachen die den stuhl lockern, bannane bekommt sie nur mit viel birne gemischt zusammen.
    ich muss mehr achten was sie ist. und seit dem klapts auch mit dem stuhlgang wieder.

Diese Seite empfehlen