Ist es normal so lange auf seinen Neffen aufzupassen?

Hier können sich alle (Muttis, Vatis und jedermann) mal so richtig auslassen, wenn Ihnen etwas widerfährt, was ihnen den letzten Nerv raubt - die Kinder, die Männer, ihr Leben oder einfach was alltägliches...

Dieses Thema im Forum "Alltags-Sorgen-Forum" wurde erstellt von Elena18_19, 5 Januar 2019.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. Elena18_19

    Elena18_19 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5 Januar 2019
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ich weiß nicht ob ich darauf überreagiere oder nicht.

    Also meine Schwester hat vor 1 1/2 Jahren einen Sohn bekommen, und seit dem er geboren wurde habe ich mindestens 3 Stunden morgens auf ihn aufgepasst, dann zum Mittag rum 1 1/2 Stunden (Ich habe ihn auch für eine Zeit lang schlafen gelegt ) nachmittags ca 4 Stunden und bis zum Abend ca 2-3 halt alles zusammen gerechnet, und es ist bis jetzt fast täglich so.
    An manchen Tagen gehe ich auch mit ihm alleine oder mit meiner besten Freundin raus.
    Ich weiß das es schwer ist als frische Mutter aber bei jeder Diskussion die ich mit meiner Schwester führe wirft sie mir immer vor das ich weder aufräume (das tue ich jeden tag) noch mich um meinen Neffen kümmere, ich habe auch öfters mit ihr darüber geredet aber jedes mal geht es aufs gleiche hinaus.
    Und mal zur meiner Frage ist es normal das ich so oft als tante auf ihn aufpassen soll oder übertreibt meine Schwester? Ich meine ich habe kein Problem damit auf ihn aufzupassen aber diese Vorwürfe machen mir zuschaffen.
     


  2. HugoGold

    HugoGold Mitglied

    Registriert seit:
    30 August 2018
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    24
    Punkte für Erfolge:
    8
    Geschlecht:
    männlich
    Leider schreibst du sonst nichts über dich? Bist du denn noch Schülerin?
     


  3. diesilke434

    diesilke434 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11 Januar 2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    3
    Geschlecht:
    weiblich
    denke sie nutzt dich da etwas aus... wenn du das immer ohne widerworte alles machst mit dem aufpassen

    meine geschwister oder enge freundin passte auch gelegentlich mal auf meine auf wo sie noch kleiner waren. aber ich habs nicht so übertrieben. dann machts den "aufpassern" auch keine spass mehr
     
  4. schneckenhaus

    schneckenhaus Mitglied

    Registriert seit:
    29 April 2016
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    8
    Geschlecht:
    weiblich
    Hat dein Neffe denn einen Vater, der sich kümmert? Dass es deiner Schwester alleine alles zu viel ist, ist nachvollziehbar. Aber Kinder haben ja in der Regel zwei Eltern und bei Alleinerziehenden kann man sich auch Unterstützung von außen holen.

    Dass du dich als Tante kümmerst, finde ich toll! Aber eine Selbstverständlichkeit, die man erwarten kann, ist das nicht. Wenn es dir zu viel ist, ist es dein gutes Recht Grenzen zu ziehen und dich aus der Betreuung zurückzuziehen. Du könntest deiner Schwester raten sich mal an Wellcome oder auch an das Jugendamt zu wenden, da sollte sie Unterstützung finden!

    Sich täglich um die Kinder von Verwandten zu kümmern, wäre mir persönlich auch zu viel. Andere Leute wie Tagesmütter oder Aupairs kümmern sich regelmäßig und viel, aber die werden in der Regel auch für die Tätigkeit bezahlt.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden