1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Junge oder Mädchen-wie oft irren sich die Ärzte?

Wünschen auch Sie sich ein Kind und planen Ihren Nachwuchs? Wann ist der passende Zeitpunkt? Was wird die neue Situation verändern? Im Forum Kinderwunsch und künstliche Befruchtung können sich NICHT-SCHWANGERE über Ihren Kinderwunsch austauschen und Kontakte knüpfen. Stichworte: Kinderwunsch, Kinderwunschhilfe, Kinderwunschzentrum, unerfüllter Kinderwunsch, Hormonbehandlung, Persona, künstliche Befruchtung und Kinderwunschpraxis.

Dieses Thema im Forum "Kinderwunsch + künstliche Befruchtung" wurde erstellt von Biettka, 5 Februar 2004.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. Biettka

    Biettka Guest

    Hallo! :sonne
    Meine Schwester ist in der 30 SSW.Vor ca. 6 Wochen hat der Arzt gesagt, es wird zum 90 % Junge. Wir haben uns alle dran gewöhnt und auf ein mal Heute sagt er, zum 95 % Mädchen, aber er kann das nicht richtig erkennen. Irren sich die Ärzte oft?
    Ich habe ja andere FA und bei mir, wen das Kind hat sich versteckt, hat mir der Arzt das auch gesagt und gar nicht es vermutet was es wird. Aber geirrt hat sich nicht. Wir wissen gar nicht was wir davon halten sollten. :( Vielleicht bei netzte Vorsorge sagt er Zwillinge... :wow

    Es ist natürlich egal was es wird (meine Schwester lacht drüber), Hauptsache gesund. Nur wen er Geschlechtsorganen nicht erkennen kann. Erkennt er wen Komplikation gibt?

    Danke im voraus für eures mitreden :)

    Grüße :sonne
    Biettka
     


  2. Carmen

    Carmen Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    17 April 2003
    Beiträge:
    4.632
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Hallo Biettka,

    ich denke schon, daß je nachdem wie das Kind gerade liegt, es für den FA schwer sein könnte, das Geschlecht richtig zu erkennen.
    Meine beiden Jungen haben sich aber zum Glück gut in "Pose gestellt", so daß ein Irrtum fast ausgeschlossen werden konnte *gg* (ich hatte beide Male 99% bekommen - das 1 % behielt sich mein FA damals vor ;D )

    Jedenfalls hat es auch gestimmt und eine Hebamme damals im Krankenhaus als ich zum Wehenbelastungstest war, hat mich gefragt, ob ich wüßte, was es wird und ich sagte: Ja, ein Junge, da fragte sie, bei welchem FA ich sei und als ich ihr den NAmen nannte, sagte sie: Na dann stimmt es, der hat eigentlich immer eine super Trefferquote *lach*

    Ich hab echt keine Erfahrung, wie oft sich die FA wirklich irren, vielleicht können Dir andere mal genauere Beispiele geben ;D

    Alles Gute Deiner Schwester für ihre Restschwangerschaft ;D
     
  3. Shana

    Shana Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16 Januar 2004
    Beiträge:
    956
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Homepage:
    ICQ:
    0
    In Bauern sagte man immer die Babys die sich vorm Herzeigen druecken, sind meistens die Maedchen! Also normalerweise kommt es eher vor dass ein Maedchen laut Arzt ploetzlich ein Junge sein koennte, als anders rum! Also bie mir hab ich das damals sogar in der 16. Woche bereits als Laie gesehen dass da unter der Nabelschnur noch was andres absteht, da hatte er allerdings das Baby voll im Profil un des war ein erste Klasse Ultraschallgeraet von der KIWU-Praxis. In der 17. Woche wurde es aber ncohmal von meinem regulaeren Guyn bestaetigt, nachdem ich ihm gesagt habe dass ich da letzte Woche was gesehen habe und meinen Po drauf verwette das es ein Junge wird! Hier in den Staaten sagen es viele Aerzte auch auf Wunsch nicht, denn sonst koennten sie ja verklagt werden! Ich denke nicht dass er ein schlechter Arzt ist sondern dass man es einfach wirklich schlecht sehen kann, vor allemwenn zum Beispielk die Plazente auf der Vorderseite der GEbaermutter liegen sollte, da ist oft das Bild nciht so extrem klar und dann drehen sich die Kinder auch nciht immerpefekt hin. Ich denke dass ein Arzt nur anhand einer Fruchtwasseruntersuchung oder per 3 dimensionalen Ultraschlall eindeutig das Geschlecht festlegen kann! Also keine Bange, wenn andere Missbildungen und sonst was waeren wuerde er Dich schon laengst gesehen haben, das was du ansprichts ist ja nur der "wirklich" kleine "Unterschied" zwischen Mann und Frau! ....Also Geduld, bald hat sie es ja geschafft, sie sollte halt beide Namen parat haben!
     
  4. Elchen

    Elchen Guest

    Bei Beiden meiner Kinder konnte der Arzt so in der 18.Woche festellen,daß es Jungs werden!!Und er hatte Recht.
    Er hat mir auch gesagt,er würde es mir NICHT sagen,wenn er sich nicht sooo sicher wäre!!
     
  5. Biettka

    Biettka Guest

    @Elchen
    ,,Er hat mir auch gesagt,er würde es mir NICHT sagen,wenn er sich nicht sooo sicher wäre!!"

    Das finde ich gut Elchen. Wo zu sagen, wen es nicht zu sehen ist? Das regt mich auf.

    Grüße :sonne
    Biettka
     
  6. shannon

    shannon Guest

    also meine ärztin hat bei beiden richtig geguckt, unser sohn hockte allerdings auch genau mit seinem "männlichsten Teil" auf dem ultraschallkopf, da waren sogar für den laien alle details zu erkennen.... :applaus

    bei meiner tochter wars nicht ganz so eindeutig, wobei mir jetzt mehrfach gesagt wurde, jungs seien leichter auszumachen, bei mädchen gehts wohl eher in die richtung: man sieht, dass man nichts sieht....

    aber auch hier war die diagnose (zu 90 %) ein mädchen! absolut richtig, die frau hatte gute augen....

    ich hab allerdings schon öfters gehört, dass es eben ärzte gibt, die dafür einen blick haben oder andere, denen das abgeht...ist ja eigentlich sowiso müssig, änderen kann man es ja eh nicht mehr
     
  7. Casami

    Casami Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    2 August 2003
    Beiträge:
    1.942
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    meine FÄ hatte sich auch nicht geirrt& konnte uns irgendwann in der 30.Woche sagen,dass es ein Mädel ist. Vorher hat unser Töchterchen immer so unglücklich gelegen,dass man gar nix erkennen konnte...
     
  8. User2

    User2 Guest

    Mein FA hat mir felsenfest nen Jungen prohezeit, das war ca. 18.-20. SSW.
    Nur zum Schluß wars dann halt doch ein Mädchen, hat sich aber erst bei der Geburt herausgestellt. :-D
     
  9. shannon

    shannon Guest

    tja, wofür man die nabelschnur schon alles gehalten hat, hihi
     
  10. meusi

    meusi Guest

    bei beideb mädchen wusste ich nach der 24 woche erst bescheid das es mädels werden....vorher vesteckten die zwei sich immer
    und jetzt in der 17 ssw..sah man es richtig deutlich...diehoden und gleich drüber der schniddel....lag auch total breitbeinig da ;D
     
  11. Karina

    Karina Guest

    Meiner lag auch sehr offenherzig da :-D ! Da kann man eine Fehldiagnose ausschliessen. :rofl
     
  12. Biettka

    Biettka Guest

    Also ich glaube schon mittlerweile auch das die Mädchen sich gerne verstecken. Bei meine Tochter wüsste ich was sie wird ich glaube 23 SSW. Aber nur, weil ich im Krankenhaus war und Ultraschal würde fast täglich gemacht. Bei mein Sohn war das glaube ich 17 SSW. Ich war aber Notärztin und ich habe ihre nicht so geglaubt. Aber wie mein FA das bestätig hat, war ich dann sicher.

    Grüße :sonne
    Biettka
     
  13. Engelflügel

    Engelflügel Guest

    Also meine Frauenärzte, war ja mit allen 3 Kindern bei jeweils verschiedenen Ärzten, die haben sich nicht getäuscht.

    Haben aber gesagt, dass es nie sicher sein kann.
     
  14. atropa

    atropa Lieb war gestern !!!

    Registriert seit:
    8 Januar 2004
    Beiträge:
    6.664
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    413225727
    Meine Tochter hatte sich bis zur Geburt "versteckt",selbst per Ultraschall direkt vor der Entbindung war es nicht eindeutig zu erkennen(war 10 tage überfällig,mußte also zum Schluß jeden tag ins Krankenhaus zum Untersuchen).Die Kleine hat uns immer die "kalte Schulter" gezeigt.
    Jetzt soll es,laut meinem FA, wahrscheinlich wieder ein Mädchen werden,glaub ich aber irgendwie nicht.Ich denke,es wird ein Junge! ;-)
     
  15. Karina

    Karina Guest

    Na dann drücke ich mal die Daumen das es auch einer wird. :troest
     
  16. BubiBoko

    BubiBoko Mitglied

    Registriert seit:
    30 Dezember 2003
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    ICQ:
    0
    Hallo.

    Mein FA hat mir 5 Monate lang gesagt es wird ein Junge. Und als wir dann nach der Geburt unseren kleinen Nils in den Arm nehmen wollten war der Schniedel weg und es war ne Katharina...
    Wenn dein Arzt also nicht wirklich gaaaanz sicher ist verlasse dich nicht zu sehr drauf!!!
    Unser armer Schlumpf trägt immer noch "blau"...

    Gruß, Bubi
     
  17. Carmen

    Carmen Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    17 April 2003
    Beiträge:
    4.632
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Oh mann, das ist echt krass... ich wüßte nicht, wie ich da nach der Geburt reagieren würde... wie gesagt bei mir war sich der FA wirklich zu 99 % sicher, und wir hatten auch nur einen "sicheren" Jungennamen ausgesucht. Bei einem Mädchen hätten wir uns erstmal hinterher festlegen müssen, wir hatten nur "spaßeshalber" ein paar ausgesucht, aber ich glaube, wir hätten uns da echt nicht sofort festlegen können *lach*
     
  18. meusi

    meusi Guest

    hallo bubiboko

    ist krass das es dann ein mädchen wurde...ich könnt das gar nciht glauben...

    ich bekomm auch nen jungen sagten 2 ärzt....und gesehen hab ich es auch denke und hoffe nciht das man das so verwechslen kann
     
  19. Meine drei Mädels wusste ich auch schon um die 20. Woche.
    Der Arzt diesemal hat es mir allerdings schon in der 12.Woche gesagt *lach*
    Ich kenne viele Frauen die bei ihm waren, er ist ein US Fehlbildungsspezialist. Da es uns egal ist was es ist, haben wir es mal unter Vorbehalt zur Kenntnis genommen *lach*
    Meinem normalen FA sag ich es nicht, mal sehen auf was er die nächsten Wochen kommt.
    Ich denke die US Diagnose ist von der Geschlechtsbestimmung immer nur 99 % sicher , was anderes wird auch kein Arzt sagen. :preg

    -----------------------------

    Wie oft ist es wahrscheinlich, dass ein Arzt sich bei der Geschlechterbestimmung irrt?
     
  20. NanaOlli

    NanaOlli Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7 August 2017
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Hallo alle zusammen
    Ich hätte auch mal ne Frage an euch und zwar ist in meiner Fa Praxis 3 verschiedene Frauenärtze und ich komme immer zu der die dann da ist und Zeit hat.
    Ich bin ab morgen in der 28 ssw. Nun mein Problem die 1. fa sagte 80% Mädchen
    Die 2. Fa sagte eindeutig Mädchen und die 3. Fa meint jetzt 100% junge ich weiß einfach nicht mehr was ich glauben soll und wem ich bin einfach ratlos zumal nachdem 2 mal gesagt wurde Mädchen haben wir nun alles in rosa gekauft was denkt ihr was ich eher glauben soll?
     

Diese Seite empfehlen