Traurig - Kann denn das wahr sein??

Plaudern ohne festes Thema? Sich nett unterhalten über dieses und jenes? Dann ist dies das passende Forum für Ihre Beiträge.

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Myri, 8 August 2004.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. ruschdie

    ruschdie Guest

    Die guten Nerven kommen mit der Zeit, beim ersten Mal war ich auch noch panisch, ich kann so schlecht Blut sehen, danach ging es dann halt immer besser. Handtuch zum Blut wegwischen und dann nachschauen ob ein Pflaster ausreicht oder mal wieder der Arzt ran muß. Wenn das Kind dann verarzt war wurde mir schlecht. ;-)
    Nur das mit dem Golfschläger war heftig weil das in Tunesien passiert ist und wir zwischen nähen und Abflug noch ca vier Stunden hatten.

    @elchen, wenn etwas schlimmeres passiert wäre dann wäre ich wahrscheinlich auch vorsichtiger oder ängstlicher. Aber da wir, toi, toi, toi, bis jetzt alles mit ner kleinen Naht, Gips oder Pflaster beheben konnten sehe ich das etwas lockerer.

    Ich glaube die Kinder machen das eh nur um zu testen wie stark unsere Nerven sind, je öfters wir nein, vorsicht und las das sagen desso mehr wirds gemacht


    LG
    ruschdie
     
  2. Thitat

    Thitat Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17 Oktober 2016
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Das nennt man Erziehung. Nein finde dein Verhalten völlig richtig. Man muss seinen Kindern in jungen Jahren einfach auch gewisse Sachen verbieten, woher sollen sie sonst lernen? ;)
     
  3. datAndi

    datAndi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16 August 2018
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Altenpfleger
    Ort:
    Leipzig
    Hallo :)

    Es ist ja einige Zeit her das über jenes Thema Meinungen ausgetauscht wurde/wird.
    Ich denke aber, das dies ist auch eine Diskussion wert ist und Zeitlebens nicht so schnell vergeht.

    Zum einen habe ich mich amüsiert zum anderen nur an den Kopf gegriffen was ich las.

    Zum Titel: Ja, kann es. Die Fürsorge eines jeden Elternteils ist bei vielen unterschiedlich wie so alles im Leben. Denn sonst währen wir alle gleich. Wollen wir denn Maschinen sein?
    Eher sollte man(n/Frau) doch aufeinander eingehen und nicht noch Vorwürfe machen.
    Das man nicht gleicher Meinung ist, ist jedem selbst überlassen. Doch sollte man dies akzeptieren und respektieren.

    Eher ist es auch den Kindern Gegenüber ungerecht. "Warum dürfen die und ich nicht?" Dann wird mit dem Kind darüber geredet und wird ausgeschlossen von dem fröhlichen Spielen mit den anderen Kindern. Ergo, Kind frustriert.

    Frage: Weshalb habt ihr als Erwachsene keinen Kompromiss für alle Kinder gefunden und beschuldigt euch noch gegenseitig?

    Die Überversorgung ist schon ziemlich belastend für ein Kind. Ja natürlich achte ich auch auf meine Kinder, doch kommt es auch oftmals auf das WIE drauf an.
    Das man manches nicht noch provozieren muss ist verständlich. Doch bin ich auch der Meinung, um so mehr Nein gesagt wird, um so mehr misst wird gebaut.

    Wir alle waren auch mal klein und haben so ziemlich alles ausprobiert. Wobei wir aber auch stehts bedacht haben ob wir uns das selbst zutrauen und wenn nicht, haben wir es sein gelassen.

    Mein bisheriges Leben hat mir gezeigt, das die meisten Eltern gegenüber ihren Kindern nicht Kind sein lassen dürfen und nur nach Ihren Regeln tanzen müssen und noch viel schlimmer, das Sie Ihnen das Vertrauen, ihr Selbstwertgefühl erdrücken.

    Insofern, wir haben nur dieses eine Leben und so sollte jede Epoche in unserem Alter dazu beitragen zu Leben und Erfahrungen zu sammeln und das mit so wenig Druck und Stress wie es nur geht.
    Begleitet euer(e) Kind(er) und zeigt Ihnen auf wie es strategisch leichter gehen könnte, doch wenn es seine eigene Struktur wählt die ihm lieber ist, dann lasst euer(e) Kind(er). So oder so macht das Kind die Erfahrung und ja, auch ihr Eltern solltet von eurem/en Kind(ern) lernen.

    Ich danke allen Beteiligten für ihre offenen Erfahrungen und Meinungen (Einstellungen) zu jenem Thema hier.
    So können einige vielleicht noch etwas lernen und denken um, sowie haben mehr Herz und finden die richtige Balance die sie für ihr eigenes Leben und auch der Eltern-Kindbeziehung beitragen.

    Gruß, datAndi ;)
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden