1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kategorie nicht gefunden

Fragen zu unseren Foren und zur Bedienung können Sie hier stellen. Wir und andere Mitglieder helfen Ihnen gerne! Neuigkeiten finden Sie hier ebenso. Wenn Sie eine Idee zur Mit-Gestaltung von elternforen.com haben, Vorschläge machen möchten oder Kritik loswerden wollen, dann schreiben Sie hier.

Dieses Thema im Forum "News + Mitgliederbetreuung" wurde erstellt von Gerhard S., 29 Juni 2011.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. Gerhard S.

    Gerhard S. fast-Alles-Versteher

    Registriert seit:
    12 Juli 2009
    Beiträge:
    1.867
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    ICQ:
    0
    Ich suchte hier vergeblich nach einer Kategorie 'Heil-Pädagogik'; auch in den User-Foren fand ich nichts so direkt passendes.
    Meine Themen wären:
    Therapie, Trauma, Psychoedukation, bei Kindern und Erwachsenen (Eltern)

    "Traumatische Ereignisse sind Geschehnisse bei denen ein objektiv feststellbares, belastendes Ereignis außerhalb der normalen menschlichen Erfahrungsnorm das subjektive Erleben von Hilflosigkeit, Ohnmacht, intensiver Furcht und Entsetzen auslöst.

    Als Traumata gelten für Kinder neben lebensbedrohlichen oder die körperliche Integrität bedrohenden Ereignissen auch jegliche entwicklungsunangemessene sexuelle Handlungen, auch wenn diese vom Kind nicht mit Furcht, Entsetzen oder Hilflosigkeit erlebt wurden."


    Antworten per PN erwünscht.
     


  2. Sanny

    Sanny *extrem* (GL N8Bar)

    Registriert seit:
    31 Oktober 2005
    Beiträge:
    5.023
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    hmm vielleicht unter Gesundheit, Wellness, Psychologie ????
     
  3. Hextina

    Hextina KrisenmanagerIn ;-) Mitarbeiter

    Registriert seit:
    1 März 2005
    Beiträge:
    2.336
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Was bitte haben diese Themen mit Heilpädagogik zutun?

    Vorallem was willst du zu diesen hochsensiblen Themen die *jahrelange* Ausbildung benötigen denn bitte wissen oder gar schreiben?

    Nope, ich denke das könnte hier mehr Leutz interessieren ;)

    VG,
    Tina
     
  4. Sala

    Sala Schokoholik

    Registriert seit:
    14 April 2009
    Beiträge:
    715
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Das würde mich auch interessieren, was du dazu wissen / schreiben / lesen willst!!?
    Vor allem; was haben Therapie, Trauma, Psychoedukation, und die anderen umschriebenen Themen mit "normaler" Heilpädagogik zu tun?
     
  5. hitnak

    hitnak Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    26 Juli 2008
    Beiträge:
    2.118
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Das hat er sich alles, wie immer, von einer Internetseite zusammen kopiert.
     
  6. Gerhard S.

    Gerhard S. fast-Alles-Versteher

    Registriert seit:
    12 Juli 2009
    Beiträge:
    1.867
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    ICQ:
    0
    Hallo Leute.
    naja, man kennt inzwischen seine bucklige Forums-Verwandtschaft ;-)

    Hier geht es mir um ein echtes Anliegen/Problem - und ich habe mir nicht irgendwas ausgedacht, damit Onkel hitnak und Tante hextina was zu lachen haben... Aber die 2 können ruhig zuschauen, oder aus dem Hintergrund Beifall klatschen - spielt keine Rolle.

    Erstmal müsst ihr euch schnell von der Vorstellung lösen, dass ihr es in mir mit einem D**fen zu tun habt. Ach ja, und aufgepasst, :rofl tu' ich auch für mein Leben gern...

    @hextina: Schau bitte auf Wikipedia unter Heilpädagogik nach; speziell unter 'Zielsetzung'. Oh, ist ja interessant, dass du dann doch weiter unten von "hochsensiblen Themen" schreibst. Aha, hat die Dame schon mal gehört davon - weiss aber angeblich im moment nicht so recht, was mit den Begriffen Therapie, Trauma, etc anzufangen...
    Ne du, hier wird nicht mit Fangfragen ausgehorcht. Ich äussere mich schon, keine Sorge... musst halt warten können.

    @hitnak: Textpassagen in Schrägschrift sind bei mir fast ausschliesslich tatsächlich von anderen Internetseiten kopiert und übersteigen in der Regel 1-3 Satzlängen nicht.
    Dies ist von mir soetwas wie eine ungeschriebene Sitte unter guten Bekannten.

    -> Ich bitte dann auch alle anderen darum, dass dies von allen so akzeptiert wird, falls ich meinen "Gesprächskreis" zusammenbekomme.

    @Sala:
    Ich möchte von einer eigenen Erfahrung (Heilpädagogik) berichten - und anschliessend mit euch darüber diskutieren. Vielleicht eröffnet es auch der einen oder anderen selbst neue Möglichkeiten & Sichtweisen.

    @Sanny
    'Gesundheit, Wellness + Psychologie' wäre zwar passend - aber weil es eine Privatangelegenheit ist, muss es ein kennwortgesicherter geschlossener Raum sein.

    :bye:
     
  7. hitnak

    hitnak Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    26 Juli 2008
    Beiträge:
    2.118
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Hallo,

    ja, dies sind sehr sensible Themenbereiche, die einzig und allein absoluten Experten vorbehalten bleiben müssen, denn Fehler können extrem großen Schaden anrichten. Bei der Art von "Psychoedukation", die Gerhard betreibt, also was er als Aufklärung über eine psychische Krankheit betrachtet, sind davon vor allem Dritte, Unbeteiligte, Leute, die sich nicht verteidigen können, betroffen: Er diagnostiziert Ex-Partner hier im Forum mit dem Borderline-Syndrom, bei der gleichzeitigen Suggerierung eines Missbrauchs, um den Verlassenen das Leben zu erleichtern - das hat mit dem wissenschaftlichen Begriff der "Psychoedukation" nichts zu tun, ist aber durchaus im Sinne des Wortes eine Psycho- Edukation.

    Warum regt mich das auf - ist doch nur ein Forum, und wenn's den Leuten hilft....?

    Weil da draußen eben reale Menschen rum laufen, die sich gerade von ihren Partnern getrennt haben, und die sich dann plötzlich damit konfrontiert sehen könnten, in Situationen, in denen es möglicherweise um die Kinder geht, psychisch krank zu sein - selbst wenn Gutachter und Gericht das anders sehen: Die Vorgaben, die Gerhard liefert, sind so schwammig, dass es den einmal Diagnostizierten umöglich ist, davon los zu kommen, wenn der Diagnostizierende daran glaubt - und es an andere weiter gibt.

    Jeder darf Therapie anbieten. Aber jeder ist dafür dann auch haftbar. Wenn jemand, obwohl er weiß, dass er dafür nicht ausgebildet ist, einen psychologischen Rat anbietet, und dabei nicht darüber informiert, dass er dafür nicht ausgebildet ist, und wenn das Befolgen dieses Rates dann zu Nachteilen für Personen führt, dann ist derjenige, der diesen Rat anbietet, dafür zivil- und strafrechtlich belangbar, und das auch, wenn er "gute Absichten hatte".
     
  8. Gerhard S.

    Gerhard S. fast-Alles-Versteher

    Registriert seit:
    12 Juli 2009
    Beiträge:
    1.867
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    ICQ:
    0
    ja nun.

    hitnak musste das mal loswerden. Es ist seine Meinung (über mich), die er selbstverständlich äussern soll + darf.

    Aber seine Gefühle sind, was mich betrifft, komplett nichtzutreffend. Er soll sich auch nicht so über ungelegte Eier aufregen. Also nochmal: Es geht mir hierbei nicht um Borderline oder Trennungfrauen oder Therapieangebot.

    Sondern: Einzig und alleine eine Erfahrung mit der Heilpädagogik. Und die war zumindest bei mir gut.
     
  9. hitnak

    hitnak Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    26 Juli 2008
    Beiträge:
    2.118
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Und was war mit der Psychoedukation?
     
  10. Hextina

    Hextina KrisenmanagerIn ;-) Mitarbeiter

    Registriert seit:
    1 März 2005
    Beiträge:
    2.336
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Tjaps, das Forum das sich *explizit* mit Traumata und deren Folgen beschäftigt hat und 'geschützt' war, habe ich - mangels Beteiligung - gerade geschlossen. das war das von mir moderierte Userforum Missbrauch.

    Ich denke das rückt dann auch den Rest deiner Ausführungen in das rechte Licht ;)

    VG,
    Tina *ansonsten hitnak komplett zustimmend*
     
  11. Gerhard S.

    Gerhard S. fast-Alles-Versteher

    Registriert seit:
    12 Juli 2009
    Beiträge:
    1.867
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    ICQ:
    0
    @Hextina

    Es liesse sich ein Userforum neu einrichten oder ehemals existierendes unter anderem Gewand wiederbeleben(natürlich ohne alte Beiträge).
    Aber bei
    ist alles klar. So ist es nicht im Sinne des Erfinders+der User.

    Schön, habe ich mal laut nachgedacht - aber ich denke, im EF passt es einfach nicht - obwohl Bedarf vorhanden sein muss.

    :bye:
     
  12. mroscar

    mroscar Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23 August 2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Ja das ist ja so.
     
  13. lenna

    lenna Mitglied

    Registriert seit:
    14 September 2013
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Geschlecht:
    weiblich
    Zu diesen hochsensiblen Themen die "jahrelange" Ausbildung benötigen denn bitte wissen oder gar schreiben?Das ist kein gutes Vorschlag.
     

Diese Seite empfehlen