Kennt ihr das?! (Vorsicht: Heulerei und Selbstmitleid)

Hier können sich alle (Muttis, Vatis und jedermann) mal so richtig auslassen, wenn Ihnen etwas widerfährt, was ihnen den letzten Nerv raubt - die Kinder, die Männer, ihr Leben oder einfach was alltägliches...

Dieses Thema im Forum "Alltags-Sorgen-Forum" wurde erstellt von Caroline97, 29 September 2013.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. Caroline97

    Caroline97 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29 September 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Beruf:
    Schülerin
    Ort:
    Deutschland
    Kennt ihr das, wenn man denkt, dass jetzt alles gut wird und dann ZACK passiert nochmal was, dass einen wieder total runter zieht?

    Heute morgen dachte ich wirklich, dass alles wieder gut wird. Ich ziehe nämlich in einer Woche mit meiner Tochter in ein betreutes Wohnen. Endlich weg von meiner Mutter!
    Ich dachte jetzt fang ich ein neues Leben an und lasse den ganzen Scheiß hinter mir und was passiert?! Eben klingelt der Erzeuger meiner Tochter an der Tür. Ich meine er hat sich die ganzen letzte Monate nicht einen Funken für uns interessiert und jetzt wo gerade alles gut aussieht taucht er plötzlich wieder auf. Er will seine Tochter sehen. Er will sie nicht nur einmal sehen, sondern regelmäßigen Kontakt zu ihr haben! Und da kommt er gerade jetzt.
    Und ich kann es ihm noch nicht mal verbieten. Ich hab eben bei meiner Betreuerin angerufen. Und was sagt die: "Er hat ein Recht darauf sie zu sehen, Caroline! Und für Pauline ist es vermutlich sogar toll, wenn sie einen Vater hat, der sich um sie kümmert."
    Aber hat irgendwer da vielleicht mal an mich gedacht? Ich will ihn nicht mehr sehen, schon gar nicht regelmäßig. Das ist doch ungerecht. Er kann doch nicht kommen und gehen wann er will. Was ist wen er morgen keine Lust mehr hat? Lässt er mich dann wieder sitzen? Nochmal schaff ich das nicht...

    Boah, ich bin so wütend! Auf ihn und dieses Scheiß "ein Vater hat ein Recht darauf sein Kind zu sehen".

    Das musste ich jetzt echt mal loswerden. Kommt jetzt vermutlich total dumm rüber. So nach dem Motto, die gönnt ihrer Tochter nicht, dass sie einen Vater hat der sich kümmert. Aber so ist es gar nicht

    Danke fürs zuhören

    Lg Caro
     


  2. Gerhard S.

    Gerhard S. fast-Alles-Versteher

    Registriert seit:
    12 Juli 2009
    Beiträge:
    1.868
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    ICQ:
    0
    Hallo Caro,
    Glückwünsche zum Kind. Ein gesundes Kind bekommen zu haben, ist doch das Beste auf unserer Welt.
    Du magst den Erzeuger deiner Tochter nicht mehr - keine Sorge, es ist nicht verboten, ihn nicht mehr zu mögen ;)
    Vielleicht erleichtert dir dieser Gedanke die Tochter-Vater-Treffen:
    Wenn er dich/euch besuchen kommt - dann denkst du nur: "Aha, der Vater meiner Tochter möchte sein Kind sehen." Mehr nicht - und auch kein Kuss.
    Sag ihm schöne Grüsse von mir - ich habe auch schon Windeln gewechselt.
    Auch im betreuten Wohnen werden die Besuche des Kindsvaters nach Möglichkeit gefördert werden. Jeden Tag ist natürlich zuviel für dich. Jedenfalls jetzt ist es so, du hast es ja deutlich geschrieben. Da wird dann insofern auf jeden Fall Rücksicht auf dich und deine ablehnenden Gefühle genommen. Aber ich schätze, so 2-3 mal die Woche bei so einem jungen Kind, schon.

    Schöne Grüsse aus dem Ruhrpott :)
     


  3. lilly7022

    lilly7022 Ich wohne hier

    Registriert seit:
    16 November 2003
    Beiträge:
    2.861
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    ICQ:
    0
    Ich glaube, das nennt man Leben! Verständlich, daß Du erstmal wütend bist. Doch in diesem Fall mußt Du wirklich an Deine Tochter denken. Es ist ihr Papa und den sollte sie unbedingt sehen (dürfen). Regelmäßig, auch das ist wichtig. Wie alt ist sie denn?

    Alles andere gehört nicht in die Elternebene, sondern ist Beziehungskram zwischen Euch beiden Eltern und dort sollte es auch bleiben. Gib Dir Mühe, Deinen Streß mit dem Papa nicht Deine Tochter spüren zu lassen. Sie kann nichts dafür und braucht Euch beide.

    Kleiner Tip aus eigener Erfahrung: Genieß die Zeit, in der sie beim Papa ist. Es ist freie Zeit, die Du nur für Dich nutzen kannst!
     
    Zuletzt bearbeitet: 29 September 2013
  4. Caroline97

    Caroline97 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29 September 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Beruf:
    Schülerin
    Ort:
    Deutschland
    @Gerhald: Ja, du hast Recht! Bin nur einfach so geschockt, entgeistert und wütend gewesen als er gestern vor der Türe stand und so getan hat, als wäre nichts gewesen. Als wäre das alles total in Ordnung was er da tut. Kommen und gehen wann er will... Er hat mich in der Vergangenheit echt sehr verletzt, hat mich sitzen lassen als ich schwanger wurde, hat sein Kind verleugnet... Und jetzt taucht er auf und tut als wäre nix passiert.
    Aber ich will Pauline ja auch eigentlich nicht ihren Vater vorenthalten. Haben jetzt heute Abend mal ein hoffentlich klärendes Gespräch mit meiner Betreuerin. Mal schauen, was dabei raus kommt. Dann darf er Pauline auch sehen, gestern hab ich ihm die Türe vor der Nase zu geknallt. Danke jedenfalls für die aufbauenden Worte :)

    @Lilly: Ja, ich weiß! Ich will ihr ihren Vater ja auch nicht vorenthalten, aber ich hab einfach Angst, dass er Pauline und mich wieder fallen lässt. Nochmal krieg ich das echt nicht gebacken. Im Moment versteht Pauline das noch nicht, aber irgendwann ist sie groß genug, und wenn ihr Vater sie dann auch irgendwann sitzen lässt, dann geht's ihr genau so beschissen wie mir. Das will ich einfach nicht.
    Aber ich kann ja eh nichts machen. Werde mich damit arrangieren müssen. Vielleicht hat er sich auch gebessert. Wird sich alles zeigen. Mal sehen, was passiert. Heute Abend sieht er sie zu ersten Mal. Man bin ich nervös! Danke jedenfalls für die aufbauenden Worte :)

    Lg Caro
     
  5. lilly7022

    lilly7022 Ich wohne hier

    Registriert seit:
    16 November 2003
    Beiträge:
    2.861
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    ICQ:
    0
    Da wünsche ich Dir viel Erfolg bei Euerm Gespräch! Im übrigen darfst Du ihm auch ruhig so deutlich sagen, wovor Du Angst hast und welche Deine Bedenken sind. Damit muß er leben können. Gerade, wenn er sich geändert hat, wäre das für ihn nochmal ein wichtiger Hinweis.

    Also nicht nur ärgern, sondern den Ärger auch formulieren und der betreffenden Person sachlich und ruhig mitteilen. Wie soll sich jemand ändern, wenn man ihm nicht sagt, daß und was in den Augen eines anderen nicht gut ankommt? Gibt ihm eine Chance, auch wenn es der Ex ist ;). Immerhin ist er der Papa.
     
  6. Gerhard S.

    Gerhard S. fast-Alles-Versteher

    Registriert seit:
    12 Juli 2009
    Beiträge:
    1.868
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    ICQ:
    0
    Hallo Caro,
    ich hatte im ersten Moment einen Schreck bekommen, als ich las "...gestern hab ich ihm die Türe vor der Nase zu geknallt." Denn wenn dein Ex auch minderjährig ist, dann braucht er das nur seinen Erziehungsberechtigten erzählen; und die könnten dann kurzen Prozess machen. Aber - du schreibst, es ist der erste Fall dieser Art - und deshalb bin ich schon wieder beruhigt; bei einem völlig unvorhergesehenen Auftauchen des Ex wird man dir auf jeden Fall eine Bedenkzeit zugestehen müssen, dessen bin ich mir sicher.
    Ganz wichtig:
    Nicht
    Bedenkzeit dafür, ob du ihm den Kontakt zur Tochter erlaubst (du darfst es ihm nicht verbieten, wenn er sich (bisher Pauline gegenüber) nichts zu schulden kommen lassen hat)
    Sondern Bedenkzeit dafür, ob es dir in der plötzlichen Situation überhaupt möglich ist, seinen Besuch zu empfangen. Hattest du z.B. die Pauline auf dem Wickeltisch, dann müssen Leute, egal wer, eben warten.
    Oder z.B. du möchtest einfach nur mal deine Ruhe haben, mal ne Stunde ausspannen: Auch sowas ist nur zu verständlich, denn Babyhüten ist kein Spiel, sondern eine Aufgabe.
    Ein junger Mann kann sowas verstehen; es kommt aber drauf an, dass frau ihm das so erklärt, dass er es auch verstehen kann. Dein Ruhebedürfnis hat erstmal nichts mit ihm zu tun, sondern mit dem Baby.
    Ich glaube nicht, dass ihm die Freude am Kind vergehen wird, wenn er ein paar mal seine Tochter versorgt und "bespielt" hat. Er wird aber seine Erfahrungen machen.
    Irgendwann seit ihr später mal eingespieltere Eltern und ich stelle mir das so vor, dass ihr einen Monatsplan unter euch ausmacht, oder auch du ihn oder er dich vorher anruft.

    Du merkst, ich gehe sehr ins detail. Aber anders glaube ich, werdet ihr eure Gefühle nicht ordnen können.
    Wenn ihr es schafft, kann es nur Pauline zugute kommen.

    Ich schliesse mich lilly an - gib ihm eine Chance. Das bedeutet nicht, *alles-unter-einen-Teppich-kehren*. Die Aufarbeitung der Vergangenheit ist aber möglich. Über das "warum & wieso" muss gesprochen werden; sowas kann Monate dauern...
    Die Konflikte mit deiner Mutter habe ich nicht vergessen; vielleicht bist du schon seit Jahren in Abwehrhaltung. Keine günstige Voraussetzung für eine junge Mama wie du. Jetzt ist aber Pauline da und die braucht euch beide Eltern. Somit sehe ich das auch so wie du es eingangs geschrieben hattest: Abstand tut gut.
    Kennst du deine zukünftige Unterkunft schon?

    Wie sieht es denn mit der offiziellen Anerkennng seiner vaterschaft aus?

    Gruss
     
  7. jiajia

    jiajia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28 April 2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Das musste ich jetzt echt mal loswerden. Kommt jetzt vermutlich total dumm rüber. So nach dem Motto, die gönnt ihrer Tochter nicht, dass sie einen Vater hat der sich kümmert. Aber so ist es gar nicht
    Hosen
     
    happymamiberlino gefällt das.
  8. happymamiberlino

    happymamiberlino Mitglied

    Registriert seit:
    3 Februar 2017
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    8
    Manchmal sollte man einfach nicht darauf achten was andere denken! ;)
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden