1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kinderwunsch ohne Gebärmutter

Wünschen auch Sie sich ein Kind und planen Ihren Nachwuchs? Wann ist der passende Zeitpunkt? Was wird die neue Situation verändern? Im Forum Kinderwunsch und künstliche Befruchtung können sich NICHT-SCHWANGERE über Ihren Kinderwunsch austauschen und Kontakte knüpfen. Stichworte: Kinderwunsch, Kinderwunschhilfe, Kinderwunschzentrum, unerfüllter Kinderwunsch, Hormonbehandlung, Persona, künstliche Befruchtung und Kinderwunschpraxis.

Dieses Thema im Forum "Kinderwunsch + künstliche Befruchtung" wurde erstellt von Patrol, 3 November 2014.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. Patrol

    Patrol Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3 November 2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Hallo zusammen,
    ich würde mich freuen, hierzu eine Meinung von jemandem zu hören. Meine Geschichte:

    Infolge einer Krebserkrankung hatte ich meine Gebärmutter im 30 jährigen Alter verloren. Derzeit war ich mit meiner Karriere beschäftigt undverschob den Kinderwunsch verschob immer weiter. Jetzt bin ich schon 35 und kann mein Leben ohne das Kind nicht vorstellen. Karriere gemacht und kann mir jetzt das Kind leisten. Doch.. Keine Gebärmutter
     


  2. HighHopes

    HighHopes Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8 Oktober 2014
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Hallo, ja, eine traurige Geschichte. Aber es gibt viele Wege aus deiner Situation. Gebärmuttertransplation.In Schweden ist zum ersten Mal ein Kind nach einer Gebärmuttertransplantation auf die Welt gekommen. Ein gutes Zeichen)
     


  3. Patrol

    Patrol Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3 November 2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ein gutes Zeichen) Aber die Transplantation ist extrem kompliziert. Die erste Uterustransplantation fand im Jahr 2000 in Saudi-Arabien statt. Also, ziemlich neue Praktik. Ich habe Angst, dass diese Prozedur lange dauern wird:(
     
  4. Teufelskreis

    Teufelskreis Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16 September 2014
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    Geschlecht:
    weiblich
    und was ist mit der Adoption?Wäre das eine Option für dich?
     
  5. Patrol

    Patrol Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3 November 2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Na, Adoption wäre eine Option für uns. Besonders hat uns die internationale Adoption interessiert. Weiss nicht warum.
     
  6. Teufelskreis

    Teufelskreis Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16 September 2014
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    Geschlecht:
    weiblich
    Wie lange denn dauert eine Adoption, in beliebigem Land?
     
  7. Patrol

    Patrol Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3 November 2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Nun zum Beispiel in der Ukraine, wo heutzutage sehr unstabil ist, dauert es etwa 12-18 Monate. So sagt ************************. Und ein kleiner Nachteil: man kann das Kind nur ab 5 Jahren adoptieren.
     
  8. AnnieHall

    AnnieHall Mitglied

    Registriert seit:
    30 August 2014
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    6
    Geschlecht:
    weiblich
    Also,sofern hier schon die Ukraine erwähnt wurde, da kann ich gestehen, dass ich selbst dort Agentur gefunden hab und per Leihmutterschaft mein Kind bekam)
     
  9. Patrol

    Patrol Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3 November 2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Das ist aber fantastisch. :)Danke für die Information. Hat das Ganze lange gedauert? Ich meine Schwangerschaft und etwas dazu noch?
     
  10. AnnieHall

    AnnieHall Mitglied

    Registriert seit:
    30 August 2014
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    6
    Geschlecht:
    weiblich
    Das hat ungefähr 1 Jahr gedauert. Oder 1 Jahr und ein Paar Monate. =) Doch das war der ganzen Prozedur wert.
     
  11. Christdaddy

    Christdaddy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8 Dezember 2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    Geschlecht:
    männlich
    Das ist wirklich sehr traurig :/
    Aber bleib immer stark !

    Eine Adoption wäre eine Option,..
     
  12. Patrol

    Patrol Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3 November 2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ja, aber wir wollen einen Säugling..
     
  13. crazy_tina

    crazy_tina Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8 Dezember 2014
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Regensburg
    An deiner Stelle würde ich auch eine Option der Leihmutterschaft überlegen. Dann wie gewünscht bekommst du deinen Säugling. Manche Länder geben den ungewollt kinderlosen Paaren solche Möglichkeit. Also du brauchst ins Ausland auszuweichen, wo andere Gesetze gelten. Ich hoffe, dass du bald dein Kind bekommst.
     
  14. Nina92

    Nina92 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18 November 2016
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Das ist aber eine harte Situation. Wegen der Leihmutterschaft und internationaler Adoption kommt nur Ausland infrage. Ich kann dir ein paar Worte über Erfolge der Gebärmuttertransplation sagen. In Schweden hat eine Frau sogar zur Welt gebracht (nach der Transplation). Was meine persönliche Erfahrung betrifft, so hab mich ich intensiv mit der Leihmutterschaft auseinandergesetzt und am nächten Montag habe ich gerade Termin in einer Agentur für Leihmutterschaft im Ausland (Kiew). Für meine Familie war das eine richtige Entscheidung, weil wir unbedingt einen Säugling möchten und unser Kind
     
  15. Tirata.cp

    Tirata.cp Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21 November 2016
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Egal ob Frau sich einer Kinderwunschbehandlung unterzieht oder den Weg über Adoption/Leihmutterschaft wählt, es kostet alles viel Kraft. Aber wenn ihr ein Kind möchtet, dann führt daran kein Weg vorbei. Wäre ich an deiner Stelle und Geld wäre nicht das Thema, würde ich den Weg den Leihmutterschaft oder Adoption im europäischen Ausland wählen. Da gibt es immer noch Bürokratie, aber nicht annähernd so wie in Deutschland. Und gerade was eine Auslandsadoption angeht ist es so, dass es nur darauf ankommt wie viel Geld ihr bereit seid zu zahlen. Was die Kosten betrifft, kann ich dir leider nicht weiterhelfen. Der große Vorteil wäre eben, dass wenigstens einer von Euch beiden seine Gene weitergeben kann. Aber das ist eine ganz individuelle Entscheidung bei der es kein Richtig oder Falsch gibt.
    Erkundigen müsst ihr euch sowieso, egal ob Adoption oder Leihmutterschaft. Und was die Zeit betrifft. Egal für was ihr euch entscheidet, es wird nicht von heute auf morgen passieren. Aber eine Frau, die schwanger werden möchte, muss ja leider auch häufig sehr geduldig sein. Ist leider so.
     
  16. meiEngel

    meiEngel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21 November 2016
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ich bin 36 Jahre alt und seit 6 Jahren glücklich verheiratet und wir wünschen uns nichts mehr als ein eigenes Kind. Das Problem ist das ich das MRKH Syndrom habe d.h. ich kam ohne Gebärmutter auf die Welt… Ich finde dass es jeder für sich entscheiden sollte und dass eigentlich nichts dagegen spricht eine Gebärmutter (soweit es im Bereich des möglichen ist) zu transplantieren. Ich informiere mich regelmäßig darüber, weil ich doch hoffe, dass es irgendwann einmal möglich sein wird. Andere Organe werden auch transplantiert ohne wenn und aber und es wird nicht lange diskutiert ob man damit in die Natur eingreift. Wir würden gerne ein Kind adoptieren aber es ist nicht so einfach wie man glaubt. Wir haben schon viele Infos eingesammelt was das betreifft und ja, es gibt villeicht viele elternlose Kinder aber es gibt auch sehr viel kinderlose Eltern, die eins adoptieren wollen. Wir waren einmal auf so einem Termin um uns zu informieren, da hat es geheißen, dass wir uns auch damit abfinden müssten villeicht auch keins adoptieren zu können und vielleicht am Ende doch noch kinderlos bleiben wegen Mangel an elternlosen Kindern! Ich persönlich finde es sehr beruhigend zu wissen, dass es möglich sein kann ein eigenes Kind durch so eine Transplantation zu bekommen. Den mir erlaubt es die Natur nicht einfach so schwanger zu werden und ich würde alles auf mich nehmen nur um schwanger zu werden und ein gesundes Kind zur Welt zu bringen!
     
  17. amkes

    amkes Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21 November 2016
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Eine Schwangerschaft in der Gebärmutter ist natürlich ausgeschlossen, allerdings kann es zu einer Bauchhöhlenschwangerschaft kommen, bei der das befruchtete Ei sich eben nicht in der Gebärmutter, sondern in der Bauchhöhle einnistet. Vorausgesetzt, die Eierstöcke sind noch vorhanden. Meist endet solch eine Schwangerschaft von allein, andernfalls ist ein ärztlicher Eingriff erforderlich, denn eine Bauchhöhlenschwangerschaft kann eine richtig gefährliche Sache werden. Eine "normale Schwangerschaft" mit dem Ergebnis, ein Kind zur Welt zu bringen ist nach dem Entfernen der Gebärmutter jedenfalls nicht mehr möglich. Wenn Adoption eine Option für dich ist, dann gibt es nur der Weg der Leihmutterschaft. Das ist nicht kostenlos aber wohl eine Chance, das Kind zu haben. Man kann das in der Ukraine machen, da es dort nicht sehr billig ist und alles ist modern. Also wenn du Fragen hast, würde ich gerne Anworten und Kontakte der Klinik geben
     
  18. merkwürdigS

    merkwürdigS Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21 November 2016
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ich kann aus eigener Erfahrung berichten. Mir wurde nach der Geburt meiner 2. Tochter in einer Not-OP die Gebärmutter entfernt, da sie sich nicht zusammengezogen hat. Allerdings haben sie den Gebärmutterhals und die Eierstöcke nicht entfernt. Somit hab ich so gut wie keine Regel mehr (könnte wegen dem Gebärmutterhalt alle Jubeljahre mal ganz leicht vorkommen) und da die Eierstöcke noch vorhanden sind, komme ich auch nicht in die Wechseljahre, da diese weiterhin Hormone produzieren. Eier reifen weiter heran, fallen jedoch in die Bauchhöhle, da der Weg nach draussen abgeschnitten ist und werden dort problemlos absorbiert vom Körper. Ich fühle eigentlich keinen körperlichen Unterschied zu früher. Da unsere Familienplanung abgeschlossen war, geht es auch sonst relativ gut. Und ich hab den Vorteil, mich nicht mehr um Verhütung kümmern zu müssen.
     
  19. Lactoy7

    Lactoy7 Mitglied

    Registriert seit:
    21 November 2016
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Geschlecht:
    weiblich
    Meine Mam hat vor 2 Jahren ihre Gebärmutter entfernt bekommen. Sie hatte mega starke Perioden und viele Schmerzen gehabt. Sie lebt nun ohne GM viel, viel besser....Da meine Mutter auch schon lange den Kinderwunsch weg gelegt hat und mit 49 Jahre auch keine mehr bekommen wollte, geht es ihr nun viel besser. Bekommt keine Periode mehr und braucht auch keine Angst haben...In unsere Familie sind leider einge an GM-Krebs erkrankt. Wenn eine Frau in ganz jungen Jahre so eine OP hat, ist es wirklich schlimm...Die Frauen tun mir sehr, sehr leid!
    Liebe Grüße für alle die dieses Erlebnis mitmachen mussten!
     
  20. Wendetta

    Wendetta Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21 November 2016
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Wir stehen vor einem ähnlichen Problem. Ich bin 46, mein Mann ist 50. Ich kann infolge der Gebärmutterentfernung nicht schwanger werden. Zuerst wollten wir das Kind adoptieren, aber das geht wegen Alter nicht mehr. Dann haben wir über die Leihmutterschaft nachgedacht. Da es in Deutschland gesetzlich verboten ist, haben wir im Internet rescherschiert über die Leihmutterschaft im Ausland. Habe gelesen, dass viele deutsche Paare nach Spanien fliegen um dort Eizellspendeprogramm zu machen. Doch in einem Artikel stand, dass die Eizelle werden aus Osteuropa nach Spanien transportiert. Das heißt sie suchen dort nach Eizellspenderinnen und transportieren die gefrorenen Eizelle nach Spanien, weil im Osteuropa man weniger Geld dafür bezahlen muss, manchmal teilen sie reife Eizelle, aber das verkleinert die Chancen für erfolgreiche Schwangerschaft. Leihmutterschaft ist in Spanien genauso wie in Deutschland verboten, deswegen haben wir uns für Ukraine entschieden. Die Preise dort sind viel günstiger, Leihmutterschaft und Eizellspende sind gesetzlich erlaubt. Ich mache mir nur Sorgen wie wird das weiter nach der Geburt des Kindes gehen, ob man die Erlaubnis für Ausreise leicht bekommt. Per Email haben sie geschrieben, dass nach der Geburt des Kindes unterstützen sie ihre Kunden bei der Ausstellung des Kinderreisepasses. Habe auch diese Klinik angerufen, sie haben mir gesagt wir können für einen Tag zur Klinik kommen, sie stellen Aufenthalt und Verpflegung den Kunden bereit. Man muss auch nichts für ersten Termin in der Klinik bezahlen. Mal sehen… Vielleich kann hier jemand im Forum mir noch irgendwelche Klinik empfehlen? Ich würde für jede Information sehr dankbar.
     
  21. Nina92

    Nina92 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18 November 2016
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Das ist aber eine harte Situation. Wegen der Leihmutterschaft und internationaler Adoption kommt nur Ausland infrage. Ich kann dir ein paar Worte über Erfolge der Gebärmuttertransplantation sagen. In Schweden hat eine Frau sogar zur Welt gebracht (nach der Transplantation). Was meine persönliche Erfahrung betrifft, so hab mich ich intensiv mit der Leihmutterschaft auseinandergesetzt und am nächsten Montag habe ich gerade Termin in einer Agentur für Leihmutterschaft im Ausland (Kiew). Für meine Familie war das eine richtige Entscheidung, weil wir unbedingt einen Säugling möchten und unser Kind (obwohl der Vater mein Mann ist und ich keine biologische Mutter(
     
  22. Vickie

    Vickie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15 Februar 2017
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Hallo!

    Tut mir leid, dass es passierte. Wie schade, dass die Frauen die wirklich ein Kind haben möchten, haben keine Möglichkeit ihren Traum auf natürlichem Weg zu erfüllen. Ich denke, dass die Leihmutterschaft vielleicht die beste Option für dich ist. Die Leihmutter kann mit dem Samen deines Mannes befruchtet werden. Die Adoption ist auch eine Option aber wenn sie sich für die Leihmutterschaft entscheiden, dann wird das Kind die Gene zumindest von einer von euch haben.

    Ich hab mich selbst auch in KiWu Klinik behandeln lassen, und ich kann dir die ukrainische Klinik empfehlen, diese ist wirklich eine der besten KiWu Kliniken, hab mich aus eigener Erfahrung überzeugt, und kostet auch nicht zu viel. Wie viele schon gesgat haben, erfordert es Geduld und Zeit, aber es lohnt sich. Hoffe , dass alles bei dir Klappt, du musst optimistisch und geduldig bleiben. Viel Glück !
     
  23. Amandaoo

    Amandaoo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23 März 2017
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    hallo zusammen
    Heutzutage macht die neue Technologie Wunder. Denn für viele Paare, die ungewollt kinderlos bleiben, ist es die letzte Chance, sich den großen Traum von einer Familie zu erfüllen. schlecht...In Deutschland ist die Leihmutterschaft verboten. Und vermutlich ist genau das der Grund, weswegen die Gesetze viele deutsche Paare nicht davon abhalten, auf eben diese Weise ein Kind zu bekommen – nur eben im Ausland. Der ganz große Babyboom findet in der Ukraine statt, die Leihmutterschaft ein ganz legales ist.Die Liste des Leistungspakets gibt es auf der Internetseite. Die leistungen der modernen Medizin ermöglichen den Menschen mit der verletzten reproduktiven Funktion die Kinder zu haben. Das Personal ist sehr freundlich, die Ärzte sind hochqualifiziert. In der Ukraine hat ein günstiger Preis, hinter dem aber auch neun Monate Arbeit, viele medizinische Untersuchungen und das Regeln vieler juristischer Formalitäten gehören. z.B: In den USA kostet das Komplettpaket Kind rund 100.000 Dollar, - teuer.
     
  24. Vickie

    Vickie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15 Februar 2017
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Tut mir leid, dass es passierte. Wie schade, dass die Frauen die wirklich ein Kind haben möchten, haben keine Möglichkeit ihren Traum auf natürlichem Weg zu erfüllen. Ich denke, dass die Leihmutterschaft vielleicht die beste Option für dich ist. Der Leihmutter wird ein Embryo eingesetzt . Die Adoption ist auch eine Option aber wenn sie sich für die Leihmutterschaft entscheiden, dann wird das Kind die Gene zumindest von einer von euch haben.

    Ich hab mich selbst auch in KiWu Klinik behandeln lassen, und ich kann dir die ukrainische Klinik empfehlen, diese ist wirklich eine der besten KiWu Kliniken, hab mich aus eigener Erfahrung überzeugt, und kostet auch nicht zu viel. Wie viele schon gesgat haben, erfordert es Geduld und Zeit, aber es lohnt sich. Hoffe , dass alles bei dir Klappt, du musst optimistisch und geduldig bleiben. Viel Glück !
     
  25. Amandass

    Amandass Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8 April 2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Hallo zusammen!
    Heutzutage macht die neue Technologie Wunder. Denn für viele Paare, die ungewollt kinderlos bleiben, ist es die letzte Chance, sich den großen Traum von einer Familie zu erfüllen. schlecht...In Deutschland ist die Leihmutterschaft verboten. Und vermutlich ist genau das der Grund, weswegen die Gesetze viele deutsche Paare nicht davon abhalten, auf eben diese Weise ein Kind zu bekommen – nur eben im Ausland. Der ganz große Babyboom findet in der Ukraine statt, die Leihmutterschaft ein ganz legales ist.Die Liste des Leistungspakets gibt es auf der Internetseite. Die leistungen der modernen Medizin ermöglichen den Menschen mit der verletzten reproduktiven Funktion die Kinder zu haben. Das Personal ist sehr freundlich, die Ärzte sind hochqualifiziert. In der Ukraine hat ein günstiger Preis, hinter dem aber auch neun Monate Arbeit, viele medizinische Untersuchungen und das Regeln vieler juristischer Formalitäten gehören. z.B: In den USA kostet das Komplettpaket Kind rund 100.000 Dollar, - teuer.
     

Diese Seite empfehlen