Kinderwunsch ohne Gebärmutter

Wünschen auch Sie sich ein Kind und planen Ihren Nachwuchs? Wann ist der passende Zeitpunkt? Was wird die neue Situation verändern? Im Forum Kinderwunsch und künstliche Befruchtung können sich NICHT-SCHWANGERE über Ihren Kinderwunsch austauschen und Kontakte knüpfen. Stichworte: Kinderwunsch, Kinderwunschhilfe, Kinderwunschzentrum, unerfüllter Kinderwunsch, Hormonbehandlung, Persona, künstliche Befruchtung und Kinderwunschpraxis.

Dieses Thema im Forum "Kinderwunsch + künstliche Befruchtung" wurde erstellt von Patrol, 3 November 2014.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. Lactoy7

    Lactoy7 Mitglied

    Registriert seit:
    21 November 2016
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Geschlecht:
    weiblich
    Ich glaube, für diese Art von Therapie müsstest Du nach England oder Ukraine, jedenfalls ins Ausland - Leihmutterschaft mit eigenen Eizellen nach IVF-Stimu (wenn Eierstöcke noch vorhanden sind), das ist in Deutschland wie so vieles verboten. Selbst schwanger zu sein funktioniert da ganz bestimmt nicht. Von Adoption hast Du ja sicher nicht geschrieben, nehme ich mal an?
     
  2. Dina258

    Dina258 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15 Juni 2017
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Liebe Leserinnen!

    Sehr schade! JA das ist Leben…Meine Schwester hatte ein ernstes Problem. Ihr fehlt Gebärmutter. Da die Leihmutterschaft in Deutschland gesetzlich verboten ist, haben wir uns entschieden die Leihmutterschaft im Ausland zu machen. Und sie hat eine Klinik in der Ukraine gefunden. Eine ihrer Eizellen wird dann im Labor mit dem Sperma des Partners befruchtet, die Leihmutter trägt das Kind aus. Wir hatten viele Ängste gegen Leihmutterschaft, aber doch haben mehr Angst vor Kinderlosigkeit. Trotzdem, puh... Adoption ist auch schwierig. Klinik hat uns ein Leihmutter angeboten mit der wir sehr zufrieden sind. Die Firma "BioTexCom " bietet alle Unterstützung in Sachen der Leihmutterschaft einschließlich aller rechtlichen, medizinischen Aspekte. Ukraine ist eine der entwickelten Länder, die gute Leistungen in Reproduktionsmedizin zeigen. Ich kann die Klinik BioTexCom in der Ukraine empfehlen.

    ********************************************************************************************
     
  3. sgae

    sgae Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26 Juni 2017
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ich bin 36 Jahre alt und seit 6 Jahren glücklich verheiratet und wir wünschen uns nichts mehr als ein eigenes Kind. Das Problem ist das ich ohne Gebärmutter auf die Welt kam… Ich finde dass es jeder für sich entscheiden sollte und dass eigentlich nichts dagegen spricht eine Gebärmutter (soweit es im Bereich des Möglichen ist) zu transplantieren. Ich informiere mich regelmäßig darüber, weil ich doch hoffe, dass es irgendwann einmal möglich sein wird. Andere Organe werden auch transplantiert ohne Wenn und Aber und es wird nicht lange diskutiert, ob man damit in die Natur eingreift. Wir würden gerne ein Kind adoptieren aber es ist nicht so einfach wie man glaubt. Wir haben schon viele Infos eingesammelt was das betrifft und ja, es gibt vielleicht viele elternlose Kinder aber es gibt auch sehr viele kinderlose Eltern, die eins adoptieren wollen. Wir waren einmal auf so einem Termin um uns zu informieren, da hat es geheißen, dass wir uns auch damit abfinden müssten vielleicht auch keins adoptieren zu können und vielleicht am Ende doch noch kinderlos bleiben wegen Mangel an elternlosen Kindern! Ich persönlich finde es sehr beruhigend zu wissen, dass es möglich sein kann ein eigenes Kind durch so eine Transplantation zu bekommen. Den mir erlaubt es die Natur nicht einfach so schwanger zu werden und ich würde alles auf mich nehmen nur um schwanger zu werden und ein gesundes Kind zur Welt zu bringen!
     
  4. Milana

    Milana Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26 Juli 2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Hallo.Es gibt viele Frauen, die ihre Gebärmutter nicht mehr brauchen.Ein eigenes Kind ist für viele Frauen der größte Wunsch. Aber nicht für alle kann er in Erfüllung gehen. Manche Frauen haben keine funktionierende Gebärmutter - entweder von Geburt an oder weil sie das Organ durch Krankheit oder Unfall verloren haben.
    Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat die Position von Ländern gestärkt, in denen Leihmutterschaft verboten ist. Auftragseltern müssen dafür nur die Dienste einer Leihmutter im Ausland in Anspruch nehmen.
    das ist sehr seriös Problem.jetzt ist sehr viel Lärm über die ukrainische Klinik für Reproduktionsmedizin. in diese Klinik erhalten alle Patienten Zugang zu moderner Diagnostik und Therapie. Modernste Technik, ein gutes Team und eine ausgewiesene Expertise im Bereich Leihmutterschaft.man sagt,dass dort sehr niedrige Preise für die Behandlung ist. .die hohe medizinische Qualifikation der Ärzte, Biologen und Mitarbeiter dieses Teams sind ein wesentlicher Grund für die beständig guten Resultate.
     
  5. Ribikka

    Ribikka Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5 September 2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Hallo an alle.Ich denke,dass nur einzige Variante ist- Leihmutterschaft. In nur wenigen europäischen Ländern ist das Austragen von Kindern durch eine Leihmutter erlaubt.
    Leihmutterschaft ist eine Vereinbarung, in der eine Frau - die Leihmutter - schwanger wird und ein Kind im Namen einer anderen Person oder eines Paares gebärt.
    Eine Situation, wobei die Leihmutter künstlich mit dem Sperma des Vaters befruchtet wird und so genetisch mit dem Kind verwandt ist, wird als traditionelle Leihmutterschaft bezeichnet.
    Auch, bei einer gestationellen Leihmutterschaft wird ein Embryo mit einem Ei und Samenzellen von den künftigen Eltern in die Leihmutter implantiert. Das Kind ist in diesem Fall genetisch mit den künftigen Eltern verwandt. Eine gestationelle Leihmutterschaft kann auch entweder mit Spendersamen oder einem Spenderei stattfinden. Dies kann verwendet werden, wenn die beabsichtigte Mutter oder Vater nicht in der Lage sind, Spermien oder ein Ei zu produzieren.
    Auch, es gibt auch eine Debatte über die Verwendung von Leihmüttern und ob in einigen Fällen diese Frauen ausgebeutet werden oder sogar dazu genötigt worden sind, schwanger im Auftrag von einem anderen Paar zu werden. Viele fragen auch, ob es richtig ist, dass eine Frau einen Vertrag über die Nutzung ihres Körpers machen darf. Die Frage der Leihmutterschaft kann oft viele ethische Argumente mit sich bringen, von denen viele sehr unangenehm sein können.
    In Deutschland ist die Vermittlung und medizinische Behandlung, sprich eine künstliche Befruchtung mit der Folge einer Leihmutterschaft, zwar verboten, doch in einigen anderen europäischen Ländern. Im Internet fand eine Menge Bewertungen über die ukrainische Klinik für Reproduktionsmedizin. . ************************************************** ihmutterschaft-als-letzte-chance-fuer-familie-berg er-4118529.html
     
  6. H0lla

    H0lla Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16 Juli 2018
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Wir stehen vor einem ähnlichen Problem. Ich bin 46, mein Mann ist 50. Ich kann infolge der Gebärmutterentfernung nicht schwanger werden. Zuerst wollten wir das Kind adoptieren, aber das geht wegen Alter nicht mehr. Dann haben wir über die Leihmutterschaft nachgedacht. Da es in Deutschland gesetzlich verboten ist, haben wir im Internet rescherschiert über die Leihmutterschaft im Ausland. Habe gelesen, dass viele deutsche Paare nach Spanien fliegen um dort Eizellspendeprogramm zu machen. Doch in einem Artikel stand, dass die Eizelle werden aus Osteuropa nach Spanien transportiert. Das heißt sie suchen dort nach Eizellspenderinnen und transportieren die gefrorenen Eizelle nach Spanien, weil im Osteuropa man weniger Geld dafür bezahlen muss, manchmal teilen sie reife Eizelle, aber das verkleinert die Chancen für erfolgreiche Schwangerschaft. Leihmutterschaft ist in Spanien genauso wie in Deutschland verboten, deswegen haben wir uns für Ukraine entschieden. Die Preise dort sind viel günstiger, Leihmutterschaft und Eizellspende sind gesetzlich erlaubt. Ich mache mir nur Sorgen wie wird das weiter nach der Geburt des Kindes gehen, ob man die Erlaubnis für Ausreise leicht bekommt. Per Email haben sie geschrieben, dass nach der Geburt des Kindes unterstützen sie ihre Kunden bei der Ausstellung des Kinderreisepasses. Habe auch diese Klinik angerufen, sie haben mir gesagt wir können für einen Tag zur Klinik kommen, sie stellen Aufenthalt und Verpflegung den Kunden bereit. Man muss auch nichts für ersten Termin in der Klinik bezahlen. Mal sehen… Vielleich kann hier jemand im Forum mir noch irgendwelche Klinik empfehlen? Ich würde für jede Information sehr dankbar.
     
  7. doberwoman

    doberwoman Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19 Juli 2018
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Eine Schwangerschaft in der Gebärmutter ist natürlich ausgeschlossen, allerdings kann es zu einer Bauchhöhlenschwangerschaft kommen, bei der das befruchtete Ei sich eben nicht in der Gebärmutter, sondern in der Bauchhöhle einnistet. Vorausgesetzt, die Eierstöcke sind noch vorhanden. Meist endet solch eine Schwangerschaft von allein, andernfalls ist ein ärztlicher Eingriff erforderlich, denn eine Bauchhöhlenschwangerschaft kann eine richtig gefährliche Sache werden. Eine "normale Schwangerschaft" mit dem Ergebnis, ein Kind zur Welt zu bringen ist nach dem Entfernen der Gebärmutter jedenfalls nicht mehr möglich. Wenn Adoption eine Option für dich ist, dann gibt es nur der Weg der Leihmutterschaft. Das ist nicht kostenlos aber wohl eine Chance, das Kind zu haben. Man kann das in der Ukraine machen, da es dort nicht sehr billig ist und alles ist modern. Also wenn du Fragen hast, würde ich gerne Antworten und Kontakte der Klinik geben
     
  8. kpooa

    kpooa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21 Juli 2018
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    Geschlecht:
    weiblich
    Hallo! Tut mir leid, dass es passierte. Wie schade, dass die Frauen die wirklich ein Kind haben möchten, haben keine Möglichkeit ihren Traum auf natürlichem Weg zu erfüllen. Ich denke, dass die Leihmutterschaft vielleicht die beste Option für dich ist. Die Leihmutter kann mit dem Samen deines Mannes befruchtet werden. Die Adoption ist auch eine Option aber wenn sie sich für die Leihmutterschaft entscheiden, dann wird das Kind die Gene zumindest von einer von euch haben.

    Ich hab mich selbst auch in KiWu Klinik behandeln lassen, und ich kann dir die ukrainische Klinik empfehlen, diese ist wirklich eine der besten KiWu Kliniken, hab mich aus eigener Erfahrung überzeugt, und kostet auch nicht zu viel. Wie viele schon gesagt haben, erfordert es Geduld und Zeit, aber es lohnt sich. Hoffe, dass alles bei dir Klappt, du musst optimistisch und geduldig bleiben. Viel Glück
     
  9. osis

    osis Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26 Juli 2018
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Hallo. Es gibt viele Frauen, die ihre Gebärmutter nicht mehr brauchen. Ein eigenes Kind ist für viele Frauen der größte Wunsch. Aber nicht für alle kann er in Erfüllung gehen. Manche Frauen haben keine funktionierende Gebärmutter - entweder von Geburt an oder weil sie das Organ durch Krankheit oder Unfall verloren haben. Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat die Position von Ländern gestärkt, in denen Leihmutterschaft verboten ist. Auftragseltern müssen dafür nur die Dienste einer Leihmutter im Ausland in Anspruch nehmen. Das ist sehr seriös Problem. jetzt ist sehr viel Lärm über die ukrainische Klinik für Reproduktionsmedizin. In diese Klinik erhalten alle Patienten Zugang zu moderner Diagnostik und Therapie. Modernste Technik, ein gutes Team und eine ausgewiesene Expertise im Bereich Leihmutterschaft. Man sagt, dass es dort sehr niedrige Preise für die Behandlung sind. Die hohe medizinische Qualifikation der Ärzte, Biologen und Mitarbeiter ist ein wesentlicher Grund für die beständig guten Resultate.
     
  10. Jun0

    Jun0 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4 August 2018
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Wenn durch Myome die Gebärmutter schon krankhaft vergrößert ist, so dass dadurch eine gesundheitliche Gefährdung besteht, sollte sie entfernt werden. Ich war in der gleichen Situation wie du, gemeinsam mit meinem Gyn haben wir alle alternativen Möglichkeiten versucht, es hat nichts geholfen. Durch die sehr stark vergrößerte GM hatte ich dann auch jahrelange extrem starke Regelblutungen, so dass mein Blutbild schon derart angegriffen war. Auch litt ich an extremen Eisenmangel, ich war nur noch schlapp und kam mir beim Treppen steigen vor, wie eine alte Frau, dabei war ich erst 38. Ich habe mich dann zu einer Gebärmutterentfernung unter Belassung der Eierstöcke entschlossen. Diese waren in Ordnung und sollten bleiben. Die OP wurde laparoskopisch durchgeführt, also kein Bauchschnitt! Das war mir ganz wichtig. Ich war 6 Tage im Krankenhaus und musste mich danach noch 8 Wochen schonen (vor allem nicht schwer heben). Zwar war die erste Zeit gewöhnungsbedürftig, da sich auch die Hormone umstellen. Mein Gyn. hat mir aber eine Estrogencreme und eine Testosteroncreme verschrieben. Damit komme ich super klar und ich habe bis zum heutigen Tag keine Wechselbeschwerden, wie sie viele Frauen nach so einer OP haben.
    Es tut mir natürlich leid, dass du noch Kinderwunsch hast… es gibt aber auch andere Wege, z.B Adoption oder wenn ihr genetischen Kind haben wollt, dann gibt es der Weg der Leihmutterschaft. Das kannst Du nur im Ausland machen, aber ich kann dir auch eine Klinik dafür raten, wenn du das benötigst
     
  11. elionna

    elionna Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9 August 2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    hi zusammen. das ist so trautig,aber es gibt immer Möglichkeiten.
    es ist ein sehr aktuelles Thema heute.mmja es gibt so viele verschiedene gute Kliniken für Reproduktionsmedizin. gibt es sehr viele gute Bewertungen in den Foren.
    meine Schwester erkrankte mit 30 Jahren an Krebs, ihre Gebärmutter wurde entfernt. ihre Eierstöcke waren noch intakt. Deutsche Familien können sich also problemlos eine Leihmutter im Ausland besorgen. In den USA ist die Leihmutterschaft in einigen Staaten legal. Sie mit ihr Mann haben in der US-Klinik auf Leihmutterschaft gerufen, aber es war sehr teuer, zum Beispiel von 60.000-80.000 tausend US-Dollar. Sie haben nicht so viel Geld.
    Es ist gut, dass Leihmutterschaft in der Ukraine gesetzlich nicht verbieten. Und Ukraine ist das einzige Land in Europa, das erleichtert stark das Verfahren der Leihmutterschaft. Es ist normal... sie haben das Leistungspaket studiert, die Auswahl ist groß, die Preise sind günstig. Dort hat man sehr schnell die Leimutter gefunden. Die leiblichen Eltern unterschreiben, dem ungeborenen Leben mit allen Rechten und Pflichten beizustehen und die Leihmutter tritt alle Ansprüche an dem Nachwuchs ab. In der Klinik wurden ihre Eizellen mit ihren Mann Sperma befruchtet und in Leihmutters Gebärmutter eingesetzt. Die Ärzte sind sehr verantwortlich, eine höfliches medizinisches Personal, immer beraten, wie zu handeln. Es gab keine Probleme während der Erledigung der Dokumente auf die Kinder. Persönlich für sich war Leihmutterschaft die letzte Hoffnung. Das ist normal, dass die Leihmutter ein kinderloses Paar glücklich macht und bekommt im Gegenzug eine faire Entlöhnung.
     
  12. omelia

    omelia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10 August 2018
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Meine Schwester hatte ein ernstes Problem. Ihr fehlt Gebärmutter. Da die Leihmutterschaft in Deutschland gesetzlich verboten ist, haben wir uns entschieden die Leihmutterschaft im Ausland zu machen. Und sie hat eine Klinik in der Ukraine gefunden. Eine ihrer Eizellen wird dann im Labor mit dem Sperma des Partners befruchtet, die Leihmutter trägt das Kind aus. Wir hatten viele Ängste gegen Leihmutterschaft, aber doch haben mehr Angst vor Kinderlosigkeit. Trotzdem, puh... Adoption ist auch schwierig. Klinik hat uns ein Leihmutter angeboten mit der wir sehr zufrieden sind. Die Firma "BioTexCom " bietet alle Unterstützung in Sachen der Leihmutterschaft einschließlich aller rechtlichen, medizinischen Aspekte. Ukraine ist eine der entwickelten Länder, die gute Leistungen in Reproduktionsmedizin zeigen. Ich kann die Klinik BioTexCom in der Ukraine empfehlen. Auch diese Klinik bietet eine spezielle Programme, die viele Versuche der Befruchtung sichert. Persönlich zugeschnittene Behandlungen, freundliche Atmosphäre und kontinuierliche Betreuung sowie Professionelle Experten von internationalem Rang. sie war sehr glücklich, dass sie diese Klinik gefunden hatte.
     
  13. dom1nika

    dom1nika Neues Mitglied

    Registriert seit:
    Heute
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ich bin 36 Jahre alt und seit 6 Jahren glücklich verheiratet und wir wünschen uns nichts mehr als ein eigenes Kind. Das Problem ist das ich das MRKH Syndrom habe d.h. ich kam ohne Gebärmutter auf die Welt… Ich finde dass es jeder für sich entscheiden sollte und dass eigentlich nichts dagegen spricht eine Gebärmutter (soweit es im Bereich des Möglichen ist) zu transplantieren. Ich informiere mich regelmäßig darüber, weil ich doch hoffe, dass es irgendwann einmal möglich sein wird. Andere Organe werden auch transplantiert ohne Wenn und Aber und es wird nicht lange diskutiert ob man damit in die Natur eingreift. Wir würden gerne ein Kind adoptieren aber es ist nicht so einfach wie man glaubt. Wir haben schon viele Infos eingesammelt was das betrifft und ja, es gibt vielleicht viele elternlose Kinder aber es gibt auch sehr viel kinderlose Eltern, die eins adoptieren wollen. Wir waren einmal auf so einem Termin um uns zu informieren, da hat es geheißen, dass wir uns auch damit abfinden müssten vielleicht auch keins adoptieren zu können und vielleicht am Ende doch noch kinderlos bleiben wegen Mangel an elternlosen Kindern! Ich persönlich finde es sehr beruhigend zu wissen, dass es möglich sein kann ein eigenes Kind durch so eine Transplantation zu bekommen. Den mir erlaubt es die Natur nicht einfach so schwanger zu werden und ich würde alles auf mich nehmen nur um schwanger zu werden und ein gesundes Kind zur Welt zu bringen!
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden