Kindesunterhaltberechnung bei Eigentum selbstgen.Mehrfamilienhaus

Nach einer Scheidung steht bei vielen das Thema Sorgerecht an erster Stelle. Die Wege der Justiz sind dabei für viele nicht nachvollziehbar. Wenn Sie Fragen zu diesem Thema haben, ebenso bei Unterhaltszahlungen oder Umgangsrecht, sollten Sie sie hier im Forum Sorgerecht und Unterhalt stellen. Die in diesem Forum veröffentlichten Beiträge stellen keine kostenfreie Rechtsberatung dar, geben lediglich die Meinung der Mitglieder wieder und können eine Beratung bei einem Anwalt oder einem Notar nicht ersetzen. Individuelle, personalisierte und konkrete Rechts- und Steuerberatung, sowie eine Aufforderung dazu sind in diesem Forum verboten. Stichworte: gemeinsames Sorgerecht, alleiniges Sorgerecht, Sorgerecht Vater Mutter, Unterhalt Kinder, Unterhalt Berechnung, Unterhalt Tabelle.

Dieses Thema im Forum "Sorgerecht + Unterhalt für Kinder bei Scheidung" wurde erstellt von Sunnnyyy, 23 Mai 2014.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. Sunnnyyy

    Sunnnyyy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23 Mai 2014
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo, bin 48 Jahre, länger schon geschieden und wohne im Frankfurter Raum.

    Mein Sohn ist 17 1/2 Jahre alt und hat seit 2 Jahren keinen Kontakt mehr zu mir, es sei denn, es gibt Bargeld........

    Kommen wir gleich zu dem Thema, weshalb ich mich hier eingeloggt habe:

    Es geht mal wieder um die werte Kindesunterhaltberechnung, die mir Kopfschmerzen bereitet.


    Als Eigentümer eines Mehrfamilienhauses werden meine Mieteinnahmen zur Berechnung hinzugezogen.
    Finde ich auch okay. Meine mietfreie Wohnung wird auch als Einnahme hinzugerechnet, verstehe ich auch.

    NUR

    warum werden nicht ALLE Ausgaben, Gebühren, Kilometerfahrten zu Baumärkten, Instandhaltungen des Hauses etc. als Kosten vom Gericht anerkannt???

    Warum nur die Darlehenzinsen?

    Wenn ich jede Woche rein theoretisch die Beleuchtung des Flures der allgemeinen Treppenbenutzung
    erneuern würde, werden die Mieteinnahmen nicht gegen gerechnet.

    Schon letztes Jahr habe ich im Internet vergeblich nach Gerichtsurteile dies bezüglich im Frankfurter Raum gegoogelt. Nun steht mal wieder die Gerichtsverhandlung gegen den Sohn an, der ja Mamabedingt klagen durfte.

    Hat irgendjemand Erfahrungen mit Gerichten machen dürfen?

    Für jede Antwort bin ich dankbar.
     


  2. Konyo

    Konyo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25 September 2017
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo Sunnnyyy,

    habe gerade Deine Frage gelesen (wenn auch 3 Jahre alt) und habe aktuell dasselbe Problem. Leider hast Du damals keine Antworten bekommen, aber vielleicht hast Du ja doch noch etwas erfahren?
    Bei mir ist es ähnlich, dass Renovierungskosten für mein Haus und meine Mietwohnung nicht anerkannt werden. Ich wohne auch im Frankfurter Umland. Wäre Dir dankbar für eine Antwort ;-)
     


Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden