Brauche Rat - KindsVater hat Aufenthaltsrecht beantragt

Nach einer Scheidung steht bei vielen das Thema Sorgerecht an erster Stelle. Die Wege der Justiz sind dabei für viele nicht nachvollziehbar. Wenn Sie Fragen zu diesem Thema haben, ebenso bei Unterhaltszahlungen oder Umgangsrecht, sollten Sie sie hier im Forum Sorgerecht und Unterhalt stellen. Die in diesem Forum veröffentlichten Beiträge stellen keine kostenfreie Rechtsberatung dar, geben lediglich die Meinung der Mitglieder wieder und können eine Beratung bei einem Anwalt oder einem Notar nicht ersetzen. Individuelle, personalisierte und konkrete Rechts- und Steuerberatung, sowie eine Aufforderung dazu sind in diesem Forum verboten. Stichworte: gemeinsames Sorgerecht, alleiniges Sorgerecht, Sorgerecht Vater Mutter, Unterhalt Kinder, Unterhalt Berechnung, Unterhalt Tabelle.

Dieses Thema im Forum "Sorgerecht + Unterhalt für Kinder bei Scheidung" wurde erstellt von PLight, 26 August 2014.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. PLight

    PLight Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26 August 2014
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo zusammen,

    ich schreibe hier für meine Freundin.
    Sie hat sich vor ein paar Wochen von ihrem Freund getrennt, nun hat er für ihre gemeinsam Tochter (4 Monate) die Aufenthaltsbestimmung beantragt. Meine Freundin ist nun sehr unsicher und schon fast verzweifelt das er es vieleicht bekommen könnte.
    Ich habe ihr zwar schon gesagt das er es nicht bekommen wird durch seine taten aber leider glaubt sie nicht so richtig daran.
    Nun würde ich gerne mehrere Meinungen von euch einholen.

    So sieht es bei ihr aus:
    Sie hat sich von ihm getrennt da er mehrfach fremd gegangen ist, und sie auch physisch verletzt hat.
    Als Strafe für etwas hat er ihre Maus einfach mal getötet, das ist leider nicht das einzige tier das er schon umgebracht hat. Seine Schlangen hat er einfach ausgesetzt bis auf eine die Boa die hat er mit einem Messer durch den kopf getötet. respekt gegenüber anderen hat er sowieso nicht.
    Es gibt noch viel mehr solcher Dinge die er gemacht hat aber hier nur die um zu veranschaulichen was er für ein Mensch ist.

    Nun stellt sich mir einfach die Frage kann ein solcher Mensch der nicht mal davon abschreckt als Bestrafung ein Tier zu töten überhaupt das alleinige sorgerecht bekommen??

    Ich verstehe meine Freundin sehr gut das sie Angst um ihre Tochter hat.
    Ich habe selber eine Tochter (7 Jahre) und würde sie mit so einem Menschen keine einzige Sekunde alleine lassen.

    Danke schon mal für eure Meinungen dazu.
     


  2. sabbek

    sabbek Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30 September 2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Das liest sich ja furchtbar, tut mir wirklich Leid für deine Freundin und ihre Tochter. Ich habe mich nach der Trennung von meinem Mann - ohne dass er das Aufenthaltsbestimmungsrecht beantragt hat - vorsorglich vom Jugendamt beraten lassen. Die wissen da auf jeden Fall Rat. Gerade wenn der Ex so drauf ist, ist es auf jeden Fall das Beste, wenn man die so früh wie möglich ins Boot holt.

    Gerade für einen besseren Schlaf kann auch der Weg zum Anwalt nicht schaden, eine Beratung kann auf Verhandlungsbasis abgerechnet werden. Sollte deine Freundin gerade nicht so flüssig sein, kann sie sich beim zuständigen Amtsgericht eine Beratungshilfeschein das kostet dann nur 10 EUR.

    Ich weiß nicht woher sie kommt, aber in Berlin habe ich mich von Ljoscha Reister sehr gut beraten gefühlt. Er ist Familienrechtler und hat mich auch zum Thema Umgangsrecht beraten.
     


  3. DieMaMa

    DieMaMa ;)

    Registriert seit:
    12 Juli 2013
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Homepage:
    ICQ:
    0
    Oh, das tut mir leid für deine Freundin. Aber es ist gar nicht gesagt, dass er nun das Sorgerecht für ihre Tochter bekommt. Wie sabbek schon sagte, mach einen Termin beim Jugendamt aus und geh zu einer Familienberaterin. Die können dir sicherlich weiterhelfen. Auf keinen Fall sollte sie untätig sein. Eher handeln, das bringt wesentlich mehr. Für den Fall, dass er wieder seine Schlangen freilässt, kann sie das ja auch mit dem Handy dokumentieren und hat eventuell bei der Verhandlung vor Gericht einen Beweis, dass der Vater nicht ganz bei Trost sein kann.
    Ich wünsche euch viel Kraft und Glück!
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden