Kino für den Kopf - Hörspiele beleben die Fantasie unserer Kinder

Wie viel Fernsehen ist gut für mein Kind? Und welche Computerspiele sind geeignet? - Haben Sie Fragen zu Fernsehen, Games, Handy oder der Internetnutzung? Hier erreichen Sie die Experten der Initiative "SCHAU HIN! Was deine Kinder machen." Mehr Tipps und Empfehlungen gibt es auch unter www.schau-hin.info.

Dieses Thema im Forum "Medien und Kinder" wurde erstellt von lindenbart, 18 Juni 2015.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. lindenbart

    lindenbart Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17 Juni 2015
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    Geschlecht:
    weiblich
    Beruf:
    Hexe
    Ort:
    Märchenwald
    Hallo liebe elternforum.com-Besucher/-innen!!!!

    Wir - eine Journalistin und zwei Filmschaffende - haben im Zwei-Familien-Betrieb (inklusive aller Familienmitglieder) und komplett in Eigenregie bis jetzt zwei Hörspiele mit lustigen Liedern rund um die Hexe Lindenbart und ihren Märchenwald geschaffen. Geeignet für Kinder ab 4 Jahre.
    Bei uns im Raum Regensburg/Freising ist die kleine pupsende Hexe bereits "Kult".

    Auf unserer Homepage www.lindenbart.de oder bei Facebook könnt Ihr gerne mal mit euren Kindern reinhören:

    *****************************************

    Wir würden uns freuen, wenn Lindenbart euch gefällt und ihr uns weiterempfehlt.... :)
    Mundpropaganda ist unsere einzige Werbe- und Verbreitungsmöglichkeit.
    Viel Spaß beim Reinhören!

    Für mehr Infos unten einfach weiterlesen... :)

    Lieben Gruß

    Florian Sieber vom Lindenbart-Team


    ****************************************************************************************************************************************************************************************


    Ausführliche Infos zur Hörspielreihe "Die Hexe Lindenbart":

    Die Hexe Lindenbart.

    Hörspielgeschichten mit Pups und Musik für Kinder von 4 bis 99 Jahre.

    Bei der Hexe Lindenbart im Märchenwald geht es rund. Putzmunter pupst sich die zauberhafte Waldhexe gemeinsam mit den Kindern Anna und Paul und ihrem russischen Meckerraben Igor durch aufregende Abenteuer. Denn im Märchenwald ist ständig was los: Holla, die Waldfee, gibt merkwürdige Rätsel auf, der alte weise Baum ist sehr vergesslich geworden, der Wurzelzwerg randaliert, weil man ihn für das Rumpelstilzchen hält, das tapfere Schneiderlein macht auf italienisch ganz schön viel Wind und ein paar närrische Fliegenpilze halten mit ihren Witzchen die schwäbelnden Waldmeisterinnen Tatü und Tata ziemlich auf Trab. Neben den rappenden Bremer Stadtmusikanten treiben auch noch die nach Leberwurst gierenden (lüsternden) Räuber im Unterholz ihr eher lustiges Unwesen. Da muss Lindenbart mehr als einmal auf ihren Süßholz raspelnden Teppich Kelim steigen und mit 'Supadupaturbopupa' im Märchenwald nach dem Rechten schauen.
    Das alles ist nicht nur unterhaltend und spannend, sondern hat auch sehr viel musikalischen Groove. Die witzigen Dialoge wechseln mit lustigen und fröhlichen Liedern, bei denen man schlicht mitsingen muss. Das macht gute Laune und ist in vielen Kinderzimmern und auf langen Autofahrten bereits Kult.
    Die Geschichten der Hexe Lindenbart und ihrer Freunde wurden vom Autoren-Trio Martina Schaeffer, Florian Sieber und Marcus Klare - einer Journalistin und zwei Film- und Fernsehschaffenden und Musikern - entwickelt und im Zwei-Familien-Betrieb und mit Freunden unter Einsatz vieler Talente im heimischen Studio aufgenommen und produziert. „Jeder kann etwas, jeder durfte seine Talente einbringen“, unterstreichen die Autoren. „In einem kunterbunten Teamwork.“ Und das macht Riesenspaß.
    Bei Lindenbart werden bekannte Märchenfigur quergebürstet oder auch mal komplett umgestylt. Dazu gesellen sich ganz neue Gestalten, bunte Figuren, allesamt mit Esprit und viel Humor. Bei Lindenbart darf geschmunzelt werden. Zwei Folgen sind bereits im Handel: „Willkommen im Märchenwald“ und „Tohuwabohu“. Folge 3 wird aktuell produziert.

    Und so wurde Lindenbart geboren:
    Die Figur wurde ursprünglich von Sieber-Tochter Annika Luksch erfunden. Sie entdeckte, damals vier Jahre alt, beim Spazierengehen mit ihrem Papa Florian im Wald ein Häuschen und rief aus: „Da wohnt die Hexe Lindenbart“. Und diese ging Vater und Tochter dann nicht mehr aus dem Kopf. Heute ist Annika elf und aus ihrer ersten Idee sind inzwischen tolle Geschichten/Hörspiele geworden.

    Und das kam so:
    Sieber und sein Kollege Marcus Klare, fantasierten lange an schrägen Figuren herum. Martina Schaeffer hat
    als Autorin daraus runde Geschichten gewoben, sie ausgebaut und obendrein mit Liedern garniert. Die Musik schreibt Lebensgefährte und Komponist Marcus Klare.

    Alle machen mit:
    Die Figuren werden von Familienmitgliedern und Freunden gesprochen und gesungen,
    darunter auch etliche Profis, wie die Regensburger Schauspielerin Bettina Schönenberg, welche z.B.: Holla, die Waldfee und die übereifrige Waldmeisterin Tatü spricht und singt. ZDF-Fernsehredakteurin Miriam Müller ist die Katze der swingenden Bremer Stadtmusikanten. Und auch die Kinder der beiden Familien aus Freising und Obertraubling sind mit von der Partie: Kerstin und Daniel Klare (21 und 23) sind Anna und Paul.
    Jonas Klare (18) leiht dem Hahn der Bremer Stadtmusikanten seine Stimme. Und Annika Luksch (11) ist in der zweiten Folge „Tohuwabohu“ ein frecher, witzelnder Pilz, der natürlich aus voller Kehle das Pilzlied „Hihihi und hahaha“ singt.

    Das machen die Autoren:
    Florian Sieber, Mediengestalter für Bild und Ton, Diplom-Medienmarketing-Fachwirt und
    seit 25 Jahren aktiv in diversen Bandprojekten, ist im Lindenbart-Team genauso wie der Obertraublinger Film- und Fernsehmacher
    Marcus Klare kreativer Kopf für Ideen, schräge Figuren, Stimmakrobatik sowie für Produktentwicklung und Marketing zuständig. Sieber spricht den meckerkeckernden Raben Igor oder das aufschneiderische Schneiderlein. Klare verwandelt sich spielerisch in Lindenbart oder den weisen Baum und kümmert sich u.a. in seinem Studio um Sprachaufnahmen, Schnitt und den passenden Sound. Zeitungsredakteurin Martina Schaeffer malt neben ihrer Autorentätigkeit auch die märchenhaften Bilder.

    Das Design:
    Jonas Klare sorgt als angehender Mediengestalter für das moderne Design auf CD, Homepage und Flyern. Er hat auch den Pups-Button für die Lindenbart Homepage entwickelt, mit dem man auf Knopfdruck Lindenbart ein wenig extra pupsen lassen kann. Empfehlung: Unbedingt ausprobieren!!!! Sehr lustig.
    „In Lindenbart darf vor allem gelacht werden“, betonen die Autoren. Vor allem natürlich auch, wenn Lindenbart mal wieder laut und knatternd pupst, sodass ihrem Raben Igor von dem Gestank beinahe alle Federn ausfallen und er wütend wettert.

    Lindenbart-Hörspiele setzen auf Natur:
    Die ersten beiden Lindenbart-CDs „Willkommen im Märchenwald“ und „Tohuwabohu“
    setzen auf größtmögliche Umweltverträglichkeit. Bei der Produktion wird auf die sonst übliche Plastikverpackung verzichtet und stattdessen eine Hülle aus 100% Recyclingkarton verwendet. Bei Folge 2 ist auch der Silberling (CD) selbst aus Recycling-Material.
    Denn das ist den Produzenten ein Anliegen: Der Märchenwald soll, wie der echte Wald der Menschen, noch möglichst lange erhalten werden. „Es gilt, die Natur zu schützen.“
    Dieser Gedanke spiegelt sich nicht nur in der Verpackung, sondern auch in den Lindenbart Geschichten wider. Kurz und spielerisch wird neben Spaß und Abenteuer immer wieder Wissenswertes und Interessantes aus Natur und Umwelt eingeflochten. „Wir wollen nicht nur unterhalten,
    sondern auch die Liebe zur Natur bei den Kindern wecken, ohne erhobenen
    pädagogischen Zeigefinger, sondern spannend und lustig“, so die Autoren.
    Die Lindenbart-CDs „Willkommen im Märchenwald“ und „Tohuwabohu“ sind im Internet-Shop auf ***************** oder im Buchhandel erhältlich (Händlerliste auf der Homepage).
    Als MP3-Download gibt es das Hörspiel außerdem u. a. bei iTunes und Amazon.
    Weitere Infos unter:
    *****************
    www.facebook.com/lindenbart
     


Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden