konsequenz bei der zweisprachigen Erziehung

Werden bei Ihnen zu Hause verschiedene Sprachen gesprochen? Leben Sie mit ihrem Kind im Ausland? Für alle die ihr Kind zwei- oder mehrsprachig erziehen möchten, zum Austauschen von Tips, Infos, Problemen und Erfahrungen... Stichworte: Mehrsprachigkeit, Logopädie, Familien und Didaktik.

Dieses Thema im Forum "Mehrsprachige Erziehung" wurde erstellt von *tj*, 14 Februar 2011.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. *tj*

    *tj* Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24 Juni 2010
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    ich hab hier in diversen Beiträgen gelesen, dass man konsequent sein soll bei der zweisprachigen Erziehung das zB Vater mit dem Kind in der einen Sprache spricht, Mutter in der anderen.

    Bei uns handelt es sich jedoch um kein Paar wo die Partner unterschiedliche Muttersprachen haben sondern um Emigranten und mein Mann und ich haben die selbe Muttersprache.

    Soll heissen, wir sprechen beide mit den Kindern zuhause Deutsch. Wenn wir jedoch besuch haben oder mit den Kindern irgendwo mit anderen unterwegs sind, ist Landessprache angesagt, die wir beide auch fliessend sprechen.
    Generell lernen unsere Kinder diese jedoch vorrangig im Kindergarten, wo beide Jungs hingehen seit sie ein Jahr alt sind.

    Gibt es noch andere Eltern die sich in einer ähnlichen Situation befinden und wie macht ihr das?
     


  2. Ilona

    Ilona Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7 Februar 2005
    Beiträge:
    29.615
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Homepage:
    ICQ:
    464907830
    Das selbe bekomme ich in berlin auch oft mir.
    Hier leben viele türkiche Eltern die zu Hause mit ihren Kindern türkisch sprechen.
    In dem Fall lernen die Kinder durch die umgebung die Landessprache nennt sich fachlich dann Umgebungssprache. Also die Sprache die ausserhalb iher Welt (dem Elternhaus) gesprochen wird.
    In den meisten Fällen gibt es da gar keine probleme, den die Kinder sprechen in der Umgebung also Kiga Schule etc. die landessprache und in den heimichen 4 Wänden lernen sie die mutterspraqche der Eltern.
    Zum problem kommt es nur dann, wenn die Eltern sich fast ausschlisslich mit Landsleuten treffen und dann die Kinder auch dort nur die muttersprache der Eltern sprechen und zusätzlich kaum Kontakt zur Umgebung statt findet. Also z.B. kein kindergartenbesuch.

    In der Konstelation die du beschreibst wird es da kaum Probleme geben ausser, dass die Kinder zu hause in den eigenen 4 wänden sicherlich mal einen mix aus beiden Sprachen sprechen werden, da wenn kinder 2 Sprachen lernen sie ab und an gerne das für sie jeweils einfachere Wort verwenden.
     


  3. *tj*

    *tj* Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24 Juni 2010
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    umgang mit Landsleuten haben wir zwar auch, aber deutlich weniger wie mit Einheimischen.
    Zuhause wird halt auch nur so lange Deutsch gesprochen, wie wir eben alleine sind oder wenn halt andere deutsche hier sind. Sobald andere Leute hier sind, sprechen wir halt auch zu Hause norwegisch.

    Ich lese beiden Kindern viel vor und da habe ich von anfang an in beiden Sprachen vorgelesen. Da versuche ich jedoch drauf zu achten das es eben ausreichend Bücher in beiden Sprachen im Haus gibt.

    Durch den frühen Kindergartenstart werden die Kinder ja beide Sprachen von anfang an lernen. Mein grosser ist jetzt zweieinhalb und kann das schon gut trennen. Zuhause spricht er deutsch, kaum im Kindergarten angekommen schaltet er auf norwegisch um. Ein paar Wørter vermischt er zwar, aber das passiert mir sebst ja auch.
     
  4. Ilona

    Ilona Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7 Februar 2005
    Beiträge:
    29.615
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Homepage:
    ICQ:
    464907830
    Kinder lernen so leicht und schnell 2 Sprachen. ich sehe es bei meiner Nichte, sie ist in Deutschland geboren. Mein Schwager ist Deutscher seine Partnerin Französin. Mittlerweile leben sie in Frankreich und die Kleine ähm Große spricht beide Sprachen fliessend. Ihr kleiner Bruder versteht deutsch spricht aber nur französich, was nun dafür sorgt, das wir (damit sind gemeint, Mein Mann, ich und und selbst unser großer) die wichtigsten Wörter und Sätze auch auf französich sprechen können. :rofl
     
  5. Lena1979

    Lena1979 Mitglied

    Registriert seit:
    1 März 2011
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    ICQ:
    0
    Hallo!

    Da ich während meiner Kindheit lange in den USA gelebt habe spreche ich mit den Kindern zu Hause aber auch unterwegs Englisch. Da mein Mann die sprache auch sehr gut sprechen kann versteht er auch alles was ich und die Kinder sprechen.
    Noah und Joana können auch schon fließend Englisch. Bei Isabel wird das erst noch mit der Zeit kommen. Sie spricht aber schon einige Wörter.

    Man muss unbedingt konsquent sein, weil sie die 2. Sprache oder gar beide sonst nicht richtig sprechen lernen.

    Lena
     
  6. *tj*

    *tj* Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24 Juni 2010
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    du sprichst also nie deutsch mit den Kindern?

    Ich spreche halt schon beides, wobei ich halt zuhause und wenn ich mit den Kindern allein bin ausschliesslich deutsch spreche. Aber wenn ich zb die Kinder im Kindergarten abhole oder wir besuch haben, so ist es für mich einfach natürlicher dann mit den Kindern norwegisch zu sprechen
     
  7. rosi68

    rosi68 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6 Juli 2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Hallo....
    es kommt auf die Konsquenz an!
    Für Kinder ist es so leicht 2 sprachig oder mehrsprachig aufzuwachsen.
    Unbedingt die Chance nutzen!!
    Ganz wichtig dass jeder bei seiner Sprache bleibt. Auch wenn das Kind zunächst nicht darauf einsteigt.

    Dranbleiben!
    Viele Spass und Erfolg!
     
  8. rosi68

    rosi68 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6 Juli 2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Hallo....
    es kommt auf die Konsquenz an!
    Für Kinder ist es so leicht 2 sprachig oder mehrsprachig aufzuwachsen.
    Unbedingt die Chance nutzen!!
    Ganz wichtig dass jeder bei seiner Sprache bleibt. Auch wenn das Kind zunächst nicht darauf einsteigt.

    Dranbleiben!
    Viel Spass und Erfolg!
     
  9. burgerkiller278

    burgerkiller278 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15 Juni 2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Hauptsache man kann dann auch beide Sprachen perfekt. Falsches Englisch im Kindesalter zu lernen ist eher nicht so pralle und doch höre ich es oft bei Eltern die ihre Kinder 2sprachig erziehen....
     
  10. helpen

    helpen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9 Juli 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Also mein Neffe wächst mit drei Sprachen und alle halten sich strikt bei der Sprache und wechseln die Sprache nicht. Der ist etwas älter als 2 und scheint manchmal seine Schwierigkeiten damit zu ahben aber ich denke er wird es meistern. Er kann sogar von der einen Sprache Wordphrasen oder kleine Sätze in die andere Sprachen übersetzen.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden