1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Leihmutterschaft in der Ukraine

Wünschen auch Sie sich ein Kind und planen Ihren Nachwuchs? Wann ist der passende Zeitpunkt? Was wird die neue Situation verändern? Im Forum Kinderwunsch und künstliche Befruchtung können sich NICHT-SCHWANGERE über Ihren Kinderwunsch austauschen und Kontakte knüpfen. Stichworte: Kinderwunsch, Kinderwunschhilfe, Kinderwunschzentrum, unerfüllter Kinderwunsch, Hormonbehandlung, Persona, künstliche Befruchtung und Kinderwunschpraxis.

Dieses Thema im Forum "Kinderwunsch + künstliche Befruchtung" wurde erstellt von DanielaKL, 11 Oktober 2013.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. AnnieHall

    AnnieHall Mitglied

    Registriert seit:
    30 August 2014
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    6
    Geschlecht:
    weiblich
  2. AnnieHall

    AnnieHall Mitglied

    Registriert seit:
    30 August 2014
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    6
    Geschlecht:
    weiblich
    Neue erfolgreiche Geschichte aus Kiew, Sylvia und Michael wünschten sich nichts sehnlicher als ein Kind. Doch Versuche in einer Fruchtbarkeitsklinik scheitern. 17 Jahre später bekommen sie Zwillinge – dank einer ukrainischen Leihmutter. Klinik heisst Biotexcom. Es gibt eine Sendung auf RTL 2 WUNSCHKINDER 12/21.
     
    wunschkind8 gefällt das.
  3. wunschkind8

    wunschkind8 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5 Januar 2016
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    hallo ihr lieben - ist hier noch jemand aktiv?ich würde jemand suchen der erfahrung mit biotex gemacht hat?lg
     
  4. minki

    minki Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3 Oktober 2016
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo Wunschkind,

    hattest Du hier Antworten erhalten? Tausche mich gern mit DIr aus.
    LG,
    minki
     
  5. Nina92

    Nina92 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18 November 2016
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Wir waren vor zwei Monaten bei BioTexCom. Haben einen guten Eindruck von der Klinik gehabt. Klar ist nicht alles perfekt. Die Häuser für die Gäste, die Klinik anbietet, sind ziemlich weit weg. Wir haben viel Zeit für Erstgespräch mit der Ärztin, Analyseabgabe und Informationsgespräch gebraucht, da ganz viele Paare aus verschiedenen Ländern in der Klinik einen Termin gehabt haben. Das alles ist aber nicht so wichtig. Die Ärzte in der Klinik haben ihre Professionalität gezeigt. Im Ganzen sind wir mit der Klinik zufrieden, deswegen haben wir das Leihmutterschaftsprogramm bei BioTex angefangen.
     
  6. Lactoy7

    Lactoy7 Mitglied

    Registriert seit:
    21 November 2016
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Geschlecht:
    weiblich
    Nach meinen Erfahrungen mit meinen eigenen Schwangerschaften würde ich sagen, egal wo die austragende Frau wohnt, ich finde es schon eine sehr grenzwertige Sache.
    Ich denke eine Leihmutterschaft ist immer für die Leihmutter nur eine Notlösung, d.h. der Geldmangel muss schon eklatant sein damit man sich darauf einlässt sein Leben für 9 Monate dermaßen aus der Hand zu geben für etwas (hoffentlich wenigstens einigermaßen viel) Geld. Als Frau setzt man mit einer Schwangerschaft immer in einem gewissen Maß sein Leben aufs Spiel. In den Monaten der Schwangerschaft wird man von Hormonen durchgeschüttelt, der Körper wird in eine Extremsituation gebracht, die bei den meisten mit mehr oder weniger Schmerzen verbunden ist ganz zu schweigen von der Geburt. Natürlich ist eine Schwangerschaft bei einem eigenen gewollten Kind noch viel viel mehr, aber die Vorfreude, die Freude über die ersten Bewegungen, die Namenssuche, die Vorbereitungen auf das Baby fallen ja bei der Leihmutterschaft weg. Und was bleibt ist eben eine extreme körperliche Belastung die man für das Glück fremder Leute gegen Geld auf sich nimmt.
     
  7. Tirata.cp

    Tirata.cp Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21 November 2016
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ich bin sehr froh dass ich auf dieses Thema gestossen habe und ich möchte mal gerne euren Rat haben. Wir haben eine kleine Tochter und sie war ein absolutes Wunschkind. Wir wollten immer gerne noch ein 2 Kind. Nun hatte ich bei der Geburt eine ganz schlimme Atonie, d.h. Blutverlusst, eine Blutung die mein Leben gekostet hätte, weil sie nicht zu stoppen war, daher wurde mir die Gebärmutter entfernt, damit die Blutung aufhört. Unsere Kleine ist aber top gesund und ich bin es auch bis auf Müdigkeit wieder... Leider kann ich jetzt keine Kinder mehr bekommen. Wir hatten immer die Vorstellung von einer Familie mit 2 Kindern und vor allem ein Geschwisterchen für unsere Kleine...Dieser Wunsch kann nun durch mich leider nicht mehr erfüllt werden. Allerdings habe ich meine Eierstöcke noch und könnte Eizellen abgeben und mein Mann Sperma, so dass wir ein zu 100% eigenes Kind hätten, allerdings nur über eine Leihmutter, da ich ja keines mehr austragen kann. Was meint ihr? Sagt mal Für und Wieder zum Thema Leihmutter... ich würde gern Eure Meinung wissen…auch weiss ich gar nicht genau, wie ist es mit dem Blutkreislauf...würde das Kind das Blut der anderen Frau mitbekommen, wäre es auch zu 100% wirklich unseres?
     
  8. Wendetta

    Wendetta Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21 November 2016
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Leihmutterschaft ist zwar in Deutschland verboten, aber in vielen anderen Ländern nicht. Deutsche Familien können sich also problemlos eine Leihmutter im Ausland besorgen. Was mich am meisten daran stört, ist, dass eine Frau ihren Körper für 9 Monate benutzen lässt, und dies meist aus armut tut. Ich wüsste nicht, warum sie es sonst tun sollte, wenn nicht für das Geld. Kann mir kaum vorstellen, dass man gerne schwanger ist, wenn man danach nichts von dem Kind hat...Außerdem kann mir niemand erzählen, dass die Frau in den 9 Monaten keine Verbindung zu dem heranwachsenden Kind aufbaut. Ich finde es einfach ethisch unvertretbar und würde eher eine Adoption in Betracht ziehen als eine Leihmutterschaft... denn bei einer Adoption tut man sich und dem Kind etwas Gutes, und so viele Kinder auf der Welt brauchen Hilfe und ein dach über dem Kopf. Auch wenn es biologisch nicht das eigene ist, kann man es meines Erachtens genau so lieben wie ein eigenes Kind.
     
  9. amkes

    amkes Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21 November 2016
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Kinderhandel ist sowas nicht. In der Ukraine ist das genauso wie hier Adoption ein ganz normales Unterfangen. Gerade Leihmütter müssen sich Tests unterziehen, die auf Psyche und körperliche Gesundheit beziehen. Vertraglich (Anwalt und Notar) wird mit den Leihmüttern ein Vertrag unterzeichnet. Klar gibt es Gesellschaften, die das günstiger machen und wie bei einem Kinderhandel aussieht, doch es gibt wirklich gute Organistationen für sowas. Ausserdem warum sollten Frauen und Männer nicht ein eigen Fleisch und Blut haben, auch wenn es eine andere austrägt? Adoption hier in Deutschland und auch im Ausland kann man fast knicken. Mein Mann und ich wollten vor einigen Jahren adoptieren und immer passte irgendwas nicht. Der deutsche Staat fördert Adoptionen nicht wirklich, sondern behindert solch eine Prozedere und daher wollen Paare dann eben ins Ausland wegen Adoption oder Leihmütter. Es ist aber nichts Verwerfliches daran, denn diese Leihmütter machen sowas meist, da sie helfen wollen, damit ihr Lebensunterhalt beziehen oder da sie selber kein Kind behalten wollen, doch mal die Erfahrung machen wollen. Es gibt Mittel und Wege über das Ausland und damit einzureisen, doch das ist ein komplizierter, aufwendiger und teurer Prozess. Was meinst du, wie viele Paare sich so entscheiden: Frau kann keine Kinder bekommen, also suchen sie eine Frau...Mann setzt vertraglich alles auf, Mädchen bekommt viel Geld und schwängert sie und bekommt dann nach Geburt Sorgerecht...oder wenn mann keins zeugen kann, soll Frau mit einem Samenspender ins Bett, um ss zu werden. Ist sowas besser?
     
  10. meiEngel

    meiEngel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21 November 2016
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Hallo zusammen! Mein Mann und ich interessieren uns auch für eine Leihmutterschaft in der Ukraine! Ich bin froh hier zu lesen dass es einige Paare gibt, denen es genauso geht wie uns! (Ist das Land die richtige Wahl, klappt es mit der Kommunikation, haben wir dierichtige Klinik gewählt ect.) :) Leider kann ich keine eigenen Kinder austragen, da ich es MRKH-Syndrom habe. Das heißt ich habe von Geburt an keine Gebärmutter :( deshalb kommt für uns nur eine Leihmutterschaft in Frage! Oder eine Adoption. Aber wir wünschen uns eigentlich ein Kind mit unseren gehnen. Wie hoch sind denn eure Kosten insgesamt ausgefallen? Es beruhigt mich schon ein wenig hier von euch positive Berichte zu lesen und erhoffe mir einen regelmäßigen Austausch ;) Ich hoffe ich bekommt eine Antwort von euch!
     
  11. merkwürdigS

    merkwürdigS Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21 November 2016
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Niemals habe ich gedacht, dass ich keine Möglichkeit haben werde, selbst ein Kind auszutragen. Es ist ein akutes Thema für unsere Familie. Jetzt versuchen wir einige andere Optionen finden, die uns helfen können. Deshalb haben wir an der Leihmutterschaft gedacht. Ich habe meinen Mann überzeugend, dass es der Mühe wert. Aus verschiedenen Dienstleistungen haben wir die Leihmutterschaft gewählt. Dann haben wir nach der Klinik gesucht, die diese Möglichkeit bieten kann. Ich bin überrascht, dass in vielen Ländern diese Option verboten ist. Es ist ein Unsinn. Warum sollen die kinderlosen Ehepaare leiden und keine Möglichkeit haben ihr eigenes Kind zu bekommen? Ich glaube, dass es wirklich dumm ist, diese Option als illegal gelten. Deshalb müssten wir nach den Kliniken im Ausland suchen. In der Ukraine habe ich ein gutes Variant gefunden, das mir gefällt hat. Ich habe eine Reihe von guten Bewertungen gelesen. ich bin ganz sicher, dass die Ärzte von der Klinik mir helfen können. Ich habe auch mit der früheren Patientin von BioTexCom gesprochen. Jett genießt sie das Leben mit dem Ehemann und den zwei schönen Kindern.
     
  12. Nina92

    Nina92 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18 November 2016
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Da ich auch betroffen bin, suche ich auch eine passende und sichere Klinik in der Ukraine. Ich habe viele Foren besucht, manche Forummitglieder auch privat kontaktiert. Ein Ehepaar aus Deutschland hat sich für Biotexcom im Jahr 2016 entschieden und war durchaus nicht zufrieden, da es im Laufe des Programms nicht entsprechend informiert wurde und kein Kontakt zu LM bestand.. Wie es weiter ging, ist noch nicht bekannt. Aber natürlich hört man auch die positiven Nachrichten aus der Ukraine. Gibt es wahrscheinlich jemand, der erfolgreich ein LM-Programm dort durchgeführt hat? Wie war das? Welche Tipps zu Ukraine könnt ihr geben?
     
  13. Alinna

    Alinna Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14 Februar 2017
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo!

    Ich verstehen einfach nicht diejenige, die die USA anstatt der Ukraine empfehlen. Haben sie schlechte Erfahrung in der Ukraine gehabt? Oder urteilen sie über diese Klinik nur nach der Situation im Land? Ich möchte sagen , dass es mit der Situation im Osten oder Lebensniveau der Bürger nichts zu tun hat. BioTexCom ist eine ganz moderne Klinik und dort werden meistens die ausländischen Patienten behandeln lassen. Natürlich sind die USA einer der hochentwickeltesten Staaten der Welt und dort ist die Medizin auch sehr entwickelt. Aber die Ukraine ist nicht schlechter, es ist viel günstiger und man bekommt dasselbe Resultat für niedrigen Preis. Ich hab meine Erfahrung in dieser Klinik gehabt, und kann davon nur gut sprechen. Hab keine Angst und Zweifel und wende sich an diese Klinik an. Wünsche dir viel Glück!
     
  14. Dinavv

    Dinavv Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18 April 2017
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Meine Bekanntin hat in der Klinik die Leihmutter für ihr Kind gewählt, weil Sie den Krebs des Gebärmutterhalses hatte und sie konnte selbständig nicht gebären. Sie war auch in der Ukraine, und sie ist sehr zufrieden. Jetzt ist ihre Tochter 4 Jahre alt. Sie und ihr Mann sind sehr glücklich.. Heutzutage macht die neue Technologie Wunder. Das Personal ist sehr freundlich, die Ärzte sind hochqualifiziert. Die Preise sind günstig.

    Zum Leistungspaket gehört nicht nur die Untersuchung, sondern auch die Ernährung und Dolmetscherdienst.im allgemeinen war alles Super...

    phh...ich weiß nicht...Ich bin gegen die Leihmütter. Ich denke, dass es schlecht ist, die Kinder zur Ware zu machen.

    und was ist Ihre Meinung über Leihmutterschaft?
     
  15. Lactoy7

    Lactoy7 Mitglied

    Registriert seit:
    21 November 2016
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Geschlecht:
    weiblich
    Wir haben uns für ein Leihmutterschaftsprogramm in dieser Klinik entschieden, weil es finanziell und anhand von vielen positiven Bewertungen in Frage kam- leider hatten wir zu dem Zeitpunkt noch keine Erlebnisse erfahren. Als wir am Flughafen angekommen sind, haben wir 2 Stunden gewartet, bis wir abgeholt wurden und abgeholt wurden wir von einer ganz netten Person, die kein einziges Wort außer „Willkommen“ gesprochen hat - also wussten wir nicht wohin wir fahren, was die jetzt vorhaben und, und, und...Im Endeffekt wurden wir zu einer so genannten Hotel gebracht, die sich in der Vorstadt befand. Aber da muss ich sagen, dass wir immer von dem Personal der Klinik abgeholt wurden, falls wir irgendwelche Arzttermine hatten. Das Leihmutterschaftsprogramm selbst ist aber gut gelaufen- erstmal haben wir die Kriterien für die Auswahl der Leihmutter festgelegt, die auch eingehalten wurden, weil im Laufe der Schwangerschaft der Leihmutter anscheinend keine Probleme aufgetreten sind...die begannen später, nachdem unser Sohn geboren wurde. Und zwar gab es Probleme mit der Einladung und dem Visum, als wir schnellstmöglich unseren Sohn abholen wollten. Alle Versprechen, dass wir innerhalb einer Frist von 2 Wochen die Grenze mit unserem Sohn passieren würden, hatten absolut keine Basis in sich, da wir 6 Wochen auf unsere Dokumente warten mussten, mit der immer schneller wachsenden Sorge, dass irgend etwas schief läuft. Auf die Fragen, warum es so zeitintensiv ist, wollten sie uns immer mit einer Ausrede beruhigen, dass es einen bürokratischen, institutionalen usw. Hintergrund hat. Etwa in zwei Monaten waren wir wieder zu Hause, mit einem schönen und gesunden Jungen. Deshalb bevor man sich entscheidet, in diese Klinik zu fahren, sollte man am besten sofort kündigen, weil die Fristen auf keinen Fall eingehalten werden!
     
  16. Dianaii

    Dianaii Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26 April 2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Hallo! In Deutschland ist Leihmutterschaft verboten, in der Ukraine hingegen erlaubt.Natürlich, Leihmutterschaft ist in der Ukraine legal.Dort übertreten nicht Gesetz. Aber gibt es auch einige Voraussetzung.Nur verheiratete Paare dürfen sich ein Kind austragen lassen. Ich weiß, am Telefon gibt es eine eingehende Beratung in nahezu perfektem Deutsch. Die Mitarbeiterin erläutert, was alles inklusive ist.Super, Abholen vom Flughafen in Kiew, Unterbringung in einer gemütlichen Wohnung mit TV, Küche und Kühlschrank, Verpflegung auch im Preis inbegriffen. Wichtig Moment,die Kunden dürfen aus der Datenbank die Eizellenspenderin aussuchen. Diese Entscheidung sei sehr wichtig, denn der Phänotyp der Eizellenspenderin werde an das gewünschte Kind weitergegeben.Ich hatte gelesen, die Klinik arbeite mit Präimplantationsdiagnostik. Wenn sich ein genetischer Defekt herausstelle, würden die Kunden gefragt, ob sie das Kind trotzdem wollten.
     
  17. sgae

    sgae Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26 Juni 2017
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Leihmutterschaft ist schon ein heikles Thema. Ich kenne eine Frau, die sich damit auseinandergesetzt hat, weil sie und ihr Mann ungewollt kinderlos sind (sie 44, er 37) und mehrere künstliche Befruchtungen erfolglos waren. Die beiden haben das aber wieder verworfen, weil die Bedingungen eher merkwürdig waren, es gibt da sicher auch viele schwarze Schafe und wenn dann die Sprachbarriere dazukommt...Ich möchte noch kurz was zur Eizellenspende sagen: Ich habe eine Freundin, die Mutter von 2 Kindern ist und die sich als Spenderin zur Verfügung stellen will. Ich finde das toll. Sie weiss um die Wirkungen der Hormone (ich selber bin IVF Kandidatin und ein anderes Freundespaar auch, leider alle erfolglos) sieht aber auch, wie wir anderen unter dieser ungewollten Kinderlosigkeit leiden. Sie will einfach kinderlosen Paaren helfen. Dann habe ich noch eine Bekannte, die mit Hilfe einer Eizellenspende in der Ukraine inzwischen eine Tochter hat. Sie war schon Anfang 30 in den Wechseljahren und hatte keine eigenen Eizellen mehr. Wenn Leihmutterschaft erlaubt wäre, würde es vllt. bessere Bedingungen für die Frauen geben, aber auf der anderen Seite, muss auch nicht alles, was machbar ist, erlaubt werden...
     
  18. Leilaa

    Leilaa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13 Juli 2017
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Hallo! Die Leihmutterschaft ist wohl eines der letzten Tabus der Reproduktionsmedizin.Die Leihmutterschaft scheint eines der wenigen Themen zu sein, in dem in Deutschland politische Einigkeit herrsch. Das Verbot in Deutschland führt dazu, dass manche deutsche Paare ihren Kinderwunsch mit einer Leihmutter im Ausland verwirklichen.Nur wenige Länder in Europa erlauben die Leihmutterschaft als Hilfe für kinderlose Paare, z.B:Ukraine. Die moderne Fortpflanzungsmedizin verhilft dieser Option zu neuer Attraktivität und weckt Hoffnungen bei zahlreichen Paaren mit unerfülltem Kinderwunsch.
    Meine beste Freundin hat die Erfahrung mit der Leihmutterschaft gehabt. Sie hat sich auch für die Ukraine entscheiden, und nämlich für BioTexCom.Sie hatte keine Chance auf natürlichem Weg schwanger zu werden. Die Klinik hat meiner Freundin gefallen. Sie sagte , dass das Personal war sehr nett und professionell und die Klinik selbs war sehr gut ausgestattet.Der Preis für die Leihmutterschaft in USA, Großbritannien sind zu hoch, deswegen haben sie die Ukraine entschieden.
     
  19. Asminna

    Asminna Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23 Juli 2017
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Hallo an alle. Es ist natürlich schade, wenn einige Paare aus gesundhetlichen Gründen kein Kid selbst bekommen können.Ein Leben ohne Kinder ist für viele Menschen unvorstellbar. Wenn es nicht möglich ist, ein Kind selbst auszutragen, wird die Leihmutterschaft zum letzten Hoffnungsschimmer. Doch eine Leihmutter zu engagieren, ist in Deutschland verboten.
    Das Verbot der Leihmutterschaft zu umgehen, erscheint manchen Paaren als letzter Weg, ihren Kinderwunsch zu erfüllen. Möglich machen das Leihmutter-Agenturen in Ländern, in denen die Leihmutterschaft erlaubt ist,zuerst -die Ukraine.
    Habe in meinem Bekanntenkreis ein Paar, das auf natürlichem Weg kein Kind bekommen kann und für eine Adoption schon etwas zu alt ist. Dennoch haben sie einen nachvollziehbar starken Kinderwunsch und denken jetzt darüber nach, sich ihren Lebenstraum doch noch mit einer Leihmutter in der Ukraine zu erfüllen.Im Unterschied zu Deutschland läßt die Rechtslage in diesen Ländern diesen Weg zu.
    Für alle Behandlungen im Rahmen Kiwu, wenn gut geregelt würde ich nichts schlimmes sehen. Wie in einer älteren Sendung über eine 65-jährige, die in Kiew mit Vierlingen schwanger wurde. Sogar wenn das Alter (meiner Meinung nach) nicht stimmt, ist das jedermanns Sache, wie und wann man Kinder bekommt. Das war übrigens eine Eizellenspende, die in Deutschland schlicht verboten ist. Deswegen ging die Frau ins Ausland. Was ich sagen wollte, jedem das seine.Ja,das ist Leben!
     
  20. Anasela

    Anasela Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27 Juli 2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Guten Abend. Die Ukraine ist eines der wenigen Länder in der Welt, wo Leihmutterschaft vollständig durch Gesetz geregelt ist. Die Kosten für die Durchführung des Leihmutterschaftsprogramms in der Ukraine sind viel niedriger als in solchen Ländern wie in den Vereinigten Staaten und Kanada. Europäisches Service, günstige Preise und loyale ukrainische Gesetzgebung - das sind einige der Hauptgründe, warum Tausende von Ehepaaren aus der ganzen Welt in die Ukraine zwecks der Durchführung des Leihmutterschaftsprogramms kommen.
    Das Ziel in der ukrainische Klinik - Tätigkeiten beinhalten die medizinische Behandlung bei unerfülltem Kinderwunsch, humangenetische Beratung und Diagnostik sowie die vorgeburtliche Diagnostik. heute wendet die Reproduktionsmedizin Verfahren an, die vor nicht allzu langer Zeit noch als nicht realisierbar galten. die moderne Reproduktionsmedizin ist zudem in der Lage, der Natur nachzuhelfen verschiedenen Problemen.Diese Klinik ist sehr berühmt und hat einen guten Ruf.
     

Diese Seite empfehlen