Hilfe! - Machen Kinder glücklicher?

Plaudern ohne festes Thema? Sich nett unterhalten über dieses und jenes? Dann ist dies das passende Forum für Ihre Beiträge.

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von MICHI13, 20 Mai 2015.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. MICHI13

    MICHI13 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20 Mai 2015
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Hallo Ihr Lieben !

    Wir sind Studenten der Universität Graz, und führen im Rahmen eines Seminars, eine Studie zum Thema "Machen Kinder glücklicher " durch. Wir suchen dafür Personen im Alter zwischen 18 und 65 Jahren, sowohl mit Kindern als auch ohne.
    Es handelt sich hierbei um eine Onlinestudie im Umfang von 10-15 Minuten, die natürlich komplett anonym ist.
    Wir würden uns freuen, wenn Sie mitmachen würden. :)

    Mit diesem Link gelangen Sie zu unserer Studie :
    **********************************************************

    PS: Wenn dies hier unerwünscht ist, dann bitte einfach löschen.

    Vielen Dank im Voraus
     


  2. MICHI13

    MICHI13 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20 Mai 2015
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Der Link funktioniert leider nicht . Bei Interesse bitte mir einfach eine Nachricht schicken ;)
     


  3. schneckennudel7

    schneckennudel7 Mitglied

    Registriert seit:
    6 Februar 2017
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    8
    Geschlecht:
    weiblich
    Ganz einfach Antwort: Natürlich machen Sie glücklicher. Die Leichtigkeit und der Leichtsinn ist doch beneidenswert.
    Da erinnern wir uns alle an unsere Kindheit zurück.
     
  4. ima dumi

    ima dumi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30 Juli 2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Eine Studie hat mal ergeben, dass Kinder langfristig nicht glücklicher machen.
     
  5. Natürlich machen Kinder glücklich, da ist es auch egal, wenn es in der Pubertät auch mal schwierige Zeiten gibt.
     
  6. ima dumi

    ima dumi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30 Juli 2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Naja, das war das Ergebnis der Studie. Es hat mich schon überrascht, aber das ist rausgekommen. Vielleicht ist es ja ein winziger Trost für Leute, bei denen es nicht klappt.
     
  7. schmettermü

    schmettermü Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1 August 2017
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    Geschlecht:
    weiblich
    Das kommt darauf an, ich denke nicht dass sie glücklicher machen ,sie machen einfach glücklich und jeder sollte doch mit sich selbst im Reinen sein, das ist wohl das Wichtige!
     
  8. ChiaraHerbst

    ChiaraHerbst Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 Oktober 2017
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    35
    Punkte für Erfolge:
    28
    Geschlecht:
    weiblich
    Es gibt Menschen, die mit Kindern einfach nichts anfangen können. Mein Schwager zB hat sein Kind zur Adoption freigegeben, als seine damalige Ex das Sorgerecht verloren hat. Er wollte sich einfach nicht um sie kümmern. Es machte ihn nicht glücklicher ein Kind zu haben. Im Gegenteil, die Verantwortung war ihm zu viel.

    Mein Mann hingegen geht in der Vaterrolle voll auf. Er meint immer, dass die Kinder schon mal für ordentlich Stress sorgen, aber ohne sie möchte er nicht sein. Für ihn sind sie das Wichtigste und sie wissen auch, wie sie ihn zum Lachen bringen, selbst, wenn er eigentlich schlecht gelaunt ist.
    Also ich wage zu behaupten, ihn machen die Kinder glücklicher.

    Das ist also von Mensch zu Mensch unterschiedlich.
     
  9. datAndi

    datAndi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16 August 2018
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Altenpfleger
    Ort:
    Leipzig
    Hallo :)

    Ich gehe mit meiner Vorschreiberin mit und bin auch der Meinung, das es von Frau zu Frau und von Mann zu Mann unterschiedlich ist.

    Zum einen ist es die Einstellung, die ein jeder Mensch trägt, ob, oder ob nicht.
    Es kann aber auch anders laufen und der Freude vorher ist dann gewichen und die Eltern sind nicht glücklich und sind überfordert.
    Ob man dies dann ihnen zur lasst legt und Vorwürfe macht alla, "Wie könnt ihr nur?! Warum habt ihr dessen nicht vorher überlegt?", das mag jeder selbst entscheiden wie Er oder Sie damit umgeht.

    Meiner Meinung ist, es ist eine Erfahrung die einen so sehr bereichert im Leben und ja, sie macht glücklich.
    Für einen selbst, sollte man aber auch freie Räume und einen Ausgleich haben. Denn manchmal verliert man sich im Familien.-, Arbeits.- und Haushaltsleben.

    Gruß, datAndi ;)
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden