Mein Partner übernimmt die Mutterrolle!

Hier können sich alle (Muttis, Vatis und jedermann) mal so richtig auslassen, wenn Ihnen etwas widerfährt, was ihnen den letzten Nerv raubt - die Kinder, die Männer, ihr Leben oder einfach was alltägliches...

Dieses Thema im Forum "Alltags-Sorgen-Forum" wurde erstellt von jasminwa, 16 Januar 2015.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. jasminwa

    jasminwa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16 Januar 2015
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Hallo Zusammen,

    Ich bin Neu hier. Mein Name ist Jasmin und meine süsse Tochter ist jetzt 71/2 Monate alt.

    Mein Problem, mag seltsam klingen, dennoch gibt es vielleicht irgendwelche Ratschläge, Hilfestellungen oder andere Leute hier die Erfahrung mit so etwas haben.

    Mein Partner hat mich von Anfang an, wie selbstverständlich, so ziemlich nichts alleine machen lassen mit unserer Tochter. Er hat ständig Angst um sie und hat sogar Sorgen wenn ich sie halte, dass ich sie nicht sicher genug halte. Ich gebe ihr Brei und er kommt zu mir und sagt, Nein schau den Löffel musst du so und so halten und nicht wie du es machst. Wenn wir spazieren gehen fährt ausschliesslich er mit dem Kinderwagen. Er wechselt hauptsächlich die Windeln und gibt ihr oft Essen. Wenn sie anfängt zu weinen und er nicht genau weiss warum dann bin ich schuld und er schreit mich dann öfter an.
    Menschen die das nur Situationsbedingt sehen sagen dann was für ein guter Papa er ist. Ist er auch, aber muss er mir so ein schlechtes Gefühl dabei geben? Und Nonstop wenn ich bei ihr war. Wo liegt sie? Gehts ihr gut? Hast du geschaut dass sie sicher liegt? Und geht danach wieder selber nachschauen.

    Ich weiss, ich sollte mich über seine Hilfe freuen, weil es wirklich genug Männer gibt die sich gar nicht kümmern und die arme Frau die ganze Arbeit hat, aber ehrlich es tut mir einfach nur noch weh. Ich weiss nicht ob ihr das verstehen könnt. Das ist nämlich das andere Extrem zu gar keiner Hilfe und in meinen Augen daher auch nicht besser.

    Vielleicht liegt es daran dass er 40 ist, ich bin 27, und er sich so sehr ein Kind gewünscht hat. Ich weiss es nicht. Ich bin aber am verzweifeln. Wenn ich versuche mit ihm darüber zu reden, beginnt er nur zu Streiten und sagt im Endeffekt na ich soll doch froh sein...

    Die heutige Situation war, ich habe einen sehr tiefen Schlaf, schon immer gehabt, und er wirft mir vor warum ich nicht schon wach bin, wenn sie sich nur bewegt, sondern erst dann wenn sie sich schon aufregt. Denn er hört dass sofort. Und in seinen Augen kann es das nicht sein. Das tut mir einfach weh. Ich fange wirklich schon selbst an, an mir zu zweifeln und bin unendlich traurig.

    Danke fürs lesen meines Beitrages! Und ich hoffe ein paar Ratschläge zu bekommen. Wäre wirklich dankbar dafür!

    Liebe Grüsse,

    Jasmin
     


  2. Pfeiffela

    Pfeiffela Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19 September 2014
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Huhu Jasmin,

    nach deinen Beschreibungen kann ich dich total verstehen.. Auch wenn er es nur gut meint, fühlst du dich schlecht.
    Hast du mit ihm schon darüber gesprochen? Was sagt er dazu? Woher nimmt er sich das Recht, zu behaupten, dass er z.B. besser weiß, wie man den Löffel halten muss, als du? Hat er schon Kinder ?

    LG
     


  3. Heijabubu85

    Heijabubu85 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14 Januar 2015
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Das klingt ganz danach als würde er dir die Erziehung deines Kindes nicht so ganz zutrauen.. :( Das ist natürlich sehr schade, und du solltest das offene Gespräch mit ihm suchen um ihm versuchen deutlich zu machen das du der Rolle gewachsen bist!

    Kopf hoch, rede mit ihm das wird alles schon! Tief im innern wird er es gut meinen sonst wäre er anders!
     
  4. Liz28

    Liz28 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9 Februar 2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Beruf:
    Erzieherin
    Ort:
    Hannover
    Das stimmt, das klingt schon so also er würde dir das nicht so zutrauen. ich finde das er auch etwas übertreibt und sie da etwas "überbehütet" was auch nicht so gut ist. Lass dir das nicht gefallen und sag ihm das du schon weißt wie du mit deiner Tochter umgehst :) du bist sicher eine gute Mutter und er übertreibt einfach etwas, wie ich finde!
     
  5. diekathy

    diekathy Mitglied

    Registriert seit:
    10 Februar 2015
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    8
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Thela
    Das klingt schon etwas doll komisch, wie du das beschreibst. Aber so bist du schon eine Person, die selbständig ist und quasi fest im Leben steht? Nicht böse sein, aber manche Menschen bekommen ja allein nix gebacken (was nicht schlimm sein muss), aber was der Partner ja weiss. Ist bei euch (dir) jetzt aber nicht so? Mmh, also ich würde da mal ganz ernsthaft und ruhig mit ihm reden. Und warum bist du schuld, wenn eure Kleine anfängt zu weinen? Humbug...
     
  6. happymamiberlino

    happymamiberlino Mitglied

    Registriert seit:
    3 Februar 2017
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    8
    Ich hoffe das es mittlerweile schon besser geworden ist! Lg
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden