brauche Rat - Meine Frau hat keine Lust mehr auf Sex

...können viele Ursachen haben. Der Alltag zehrt am Miteinander, die Kommunikation ist schwierig. Die Auswirkungen können sich unterschiedlich zeigen, sei es ein Mangel an liebevollem Umgang oder wenig Lust. In unserem Partnerschafts-Forum können Sie Ihre Schwierigkeiten schildern und sicher gute Ideen finden, um den Umgang miteinander zu verbessern.

Dieses Thema im Forum "Partnerschafts-Probleme - Hilfe + Beratung" wurde erstellt von Andreas@web, 5 Mai 2008.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. Andreas@web

    Andreas@web Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4 Mai 2008
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Hallo zusammen,

    ich weiß das Thema wurde hier schon mehrfach besprochen. Aber mein Leidensdruck ist zur Zeit ziemlich groß und ich muss einfach mal mein Problem hier loswerden.

    Ich bin mit meiner ehemaligen Verlobten jetzt 24 Jahre verheiratet und wir haben zwei erwachsene Kinder (22 und 20). Eigentlich läuft in unserer Beziehung alles gut, wenn da nicht das Problem mit der fehlenden Lust auf Sex bei meiner Frau wäre. Wir hatten zwar nie oft Sex miteinander (ich finde die Statistiken immer komisch wie oft Paare miteinander durchschnittlich in der Woche schlafen), aber in den letzten Monaten war fast nur noch Sendepause. Da ich finde zu einer guten Partnerschaft gehört auch ein ausgeglichenes Sexleben bin ich zur Zeit ziemlich frustriert und genervt. Alles was früher mal einigermaßen gut funktionierte, ich meine ausgiebige Zärtlichkeiten, Massagen usw., gibt es seit einiger Zeit gar nicht mehr. Jede Berührung, jeder Kuss wird gleich als Anmache interpretiert und geblockt. Habe es mit allem möglichen probiert Kerzen, Sekt, romantisches Abendessen. Alles ohne Erfolg. Wenn ich meine Frau daraufhin anspreche sagt Sie nur "Ich kann im Moment nicht". Leider komme ich nicht weiter an Sie heran, da Sie noch nie richtig in der Lage war Ihre Gefühle zu äußern. Manchmal hatte ich schon die Idee ein Anderer könnte dahinter stecken. Aber eigentlich hat Sie gar keine Möglichkeiten mich zu betrügen, es sei denn auf der Arbeit. Aber da glaube ich nicht wirklich daran. Ich habe Sie auch schon darauf angesprochen ob es vielleicht ein medizinisches Problem geben könnte, aber Ihr Gyn sagt alles wäre in Ordnung. Seit einigen Jahren bin ich sterilisiert. Also nimmt Sie keine Hormone, wie z. B. die Pille. Vielleicht liegt es ja gerade daran, aber da kenne ich mich medizinisch nicht aus.

    Als ich vor einigen Jahren mal zu einer Kur musste, hat Sie mich fast jedes Wochenende besucht. Dann hatten wir wirklich leidenschaftlichen Sex. Auch noch einige Zeit danach war alles super. Es war mir schon fast unheimlich. Ich kannte meine Frau gar nicht wieder. Aber dann kamen wir wieder in den Alltagstrott und es wurde zusehends ruhiger im Ehebett. Am täglichen Stress kann es m. E. auch nicht liegen. Die Kinder sind größtenteils aus dem Haus und machen kaum noch arbeit. Im Urlaub läuft es mit dem Sex auch nicht besser. Früher konnte meine Frau in fremden Betten überhaupt nicht mit mir schlafen. Das hat sich inzwischen gelegt.

    Leider ist es so dass ich nicht wirklich an Sie herankomme. Gespräche über den fehlenden Sex enden dann oft im Streit. Sie sagt mir aber auch nicht was Ihr nicht gefällt oder wie Sie es gern hätte. Auch geht die Initiative meistens von mir aus, bis auf die Zeit nach der Kur. Das würde ich mir auch anders wünschen. So versuche ich mir halt Mühe zu geben und hole mir regelmäßig eine Abfuhr.

    Ich fühle mich auf jeden Fall noch zu jung um dauerhaft auf den Beischlaf mit meiner Frau verzichten zu können und bin im Moment wirklich verzweifelt. Regelmäßiges ornanieren hilft mir da auch nicht weiter, wie in einigen Ratschlägen zu lesen ist. Ich denke sogar schon manchmal über Trennung nach, liebe meine Frau auf der anderen Seite aber noch sehr. Sie beteuert das auch immer wieder. Was soll ich nur machen? Man kann ja auch nichts erzwingen! Auch habe ich schon an getrennte Schlafzimmer gedacht, damit ich nicht immer wieder frust bekomme wenn ich möchte und Sie nicht.

    Kann mir jemand Rat geben? Wie soll ich mich verhalten?
     
  2. Katy70

    Katy70 Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    13 März 2006
    Beiträge:
    2.316
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Also wie Frauen sind halt komplizierter....da spielt eine Menge eine Rolle!

    Vielleicht macht gerade das Deiner Frau Probleme, daß die Kids sie praktisch nicht mehr brauchen? Es soll ja so sein, daß es schwierig ist, die Phase der totalen Abnabelung!
    Bei uns Frauen ist das wohl so, daß wenn sie großen Streß haben, psychische Probleme haben u.v.m., die Lust auf Sex schwindet....

    Mir fällt halt auf, daß Du beschreibst, immer wenn anscheinend was anders ist, als der Alltagstrott (Kur usw.), klappte das. Vielleicht war sie ja da glücklich? Im Urlaub usw.
    Wie gesagt, wir sind halt leider komplizierter gestrickt.....

    Vielleicht stehen die Wechseljahre an? Ich weiß ja nicht, wie alt Ihr seid, kann ja auch eine Rolle spielen. Oder aber, die Endgültigkeit, als Du Dich hast sterilisieren lassen....jetzt ist es vorbei, Kinder brauchen mich nicht mehr - was nun?

    Mag sein, daß es für Dich ätzend ist, aber Roboter sind wir Frauen nunmal nicht...und ich denke, wenn sie z.B. ein Problem damit hat, daß die Kids sie nicht mehr brauchen o.ä. - es muß ihr nicht mal bewußt sein. Vielleicht weiß sie selbst nicht, was mit ihr los ist und Du drängst sie ohne Ende - bedrängst sie regelrecht. Mir würde das auch auf den Senkel gehen.

    Versuch doch, herauszufinden, wie ihr Alltag ist. Gehe weg von dem Thema Sex, guck doch mal, wann die Probleme ungefähr angefangen haben, was war da vorher? Wie ist sie im Moment zufrieden? Ist sie unzufrieden? Vielleicht braucht sie eine Aufgabe, die sie zufrieden stellt?

    Wir haben genug Probleme, schwieriges Kind, ich bin selbst krank - wenn ich glücklich bin, klappt der Sex super, wenn nicht, ist er schwierig.....

    Wünsche Dir viel Glück beim Suchen...und für Euch!
     
  3. Alicia

    Alicia Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17 April 2003
    Beiträge:
    666
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Hm, schwierig. Wie alt seid ihr beide denn?
    Es könnte an den (beginnenden) Wechseljahren liegen, an Unausgefülltheit (die Kids sind selbständig und brauchen ihre Mutter kaum noch), vielleicht fühlt sie sich plötzlich nicht mehr attraktiv genug. Es könnte aber auch sein, sie interessiert sich für einen anderen.

    Wenn ihr allein bei Gesprächen über dieses Thema nicht klar kommt, geht doch mal zu einer Beratungsstelle. Das hilft oft, weil eine neutrale Person das Gespräch leitet, so dass man nicht in die immergleichen, sinnlosen Streitereien gerät. Wahrscheinlich fühlt sie sich momentan in Bezug auf das Thema Sex in die Ecke gedrängt. Und reagiert mit Abwehr. Aus der Ferne ist das schwer zu beurteilen.

    Viel Glück!
     
  4. Andreas@web

    Andreas@web Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4 Mai 2008
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Also meine Frau ist 49 und ich 48. Das mit den Wechseljahren kann schon stimmen. In letzter Zeit kommt Ihre Regel immer früher als Sie es erwartet.

    An ein Beratungsgespräch habe ich auch schon früher mal gedacht. Als ich mich dann erkundigte waren die Terminvorschläge so weit weg (mehrere Monate) dass ich darin keinen Sinn gesehen habe. Außerdem befürchte ich, dass meine Frau mit Fremden noch weniger über Ihre Gefühle sprechen kann als mit mir. Leider hat sie auch keine wirkliche Freundin, mit der sie mal sprechen kann. Ist schon ziemlich kompliziert.

    Ich für meinen Teil werde Sie nicht bedrängen und nun noch einmal eine Weile warten was passiert. Leider baut sich der "Druck" bei mir immer weiter auf und ich weiß noch nicht wie ich damit umgehen soll.

    Über gut gemeinte Ratschläge freue ich mich sehr!
     
  5. Katy70

    Katy70 Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    13 März 2006
    Beiträge:
    2.316
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Also wenn ich das so lese, Dein Druck baut sich weiter auf.....kriege ich einen dicken Hals! Dann leg doch selbst Hand an! Sie ist doch keine Maschine!

    Mir fällt das Thema durch eine Vergewaltigung nicht leicht, dementsprechend mußte mein Männe dahingehend schon immer kürzer treten! Dann hatte ich 1 Jahr Wochenbettdepression, daß da nicht viel läuft, dürfte auch klar sein!
    Dann bekamen wir unseren Sohnemann, mit Pseudo-Krupp, schwerem ADHS auch nicht so einfach! Ich war so eingespannt, daß ich zum Schluß ins burn.out rutschte und da die Streßfaktoren nicht weniger werden, ist es auch schwer, wieder Kraft zu schöpfen!! Ich will kein Mitleid erregen, aber wir haben seit Jahren ganz viele Streßfaktoren, die mir nicht wirklich Lust auf Sex gemacht haben!
    Ja, wir haben auch häufiger darüber Diskussionen, aber ich habe einen super lieben Mann, der mich so liebt, wie ich bin - und der mich nur wenig unter Druck setzt!!

    Meine Mutter hat mir immer gesagt, ich darf doch die armen Männer nicht so leiden lassen, dann baut sich da ein Druck auf und irgendwann können die nicht mehr anders und ich habe mir jahrelang die Schuld an der Vergewaltigung gegeben!!

    Inzwischen sehe ich das anders! Ich bin ein Mensch und nicht verpflichtet, irgendwelche Wünsche oder Gelüste meines Partners gegen meinen Willen zu erfüllen! Wenn der nicht damit klar kommt, muß er eben selbst Hand anlegen!!!
    Vor allem - wir sind doch nur Menschen und keine gleich funktionierenden Roboter!! Wie stellst Du Dir das vor? Das sie immer und ewig gleich viel Lust hat? Hallo??? Das geht doch überhaupt nicht! Und eine Freunden ist 47 Jahre alt und ist in den Wechseljahren, kann also wirklich sein!

    Tut mir leid, wenn ich hier ein wenig heftig geworden bin, aber gerade solche Äußerungen bringen mich auf die Palme!!!
    Wenn mein Mann kein Verständnis für mich aufbringen würde, ich würde ihn vor die Tür setzen!! Ich kann doch nicht gegen meinen Willen, nur damit er seine Erfüllung findet, parat stehen! Du hast doch bestimmt 2 gesunde Hände, oder nicht? Dann nutze sie auch!! Laß mal Deine Phantasie spielen!!!
     
  6. User 6

    User 6 Guest

    Je mehr du deine Frau versuchst zu "animieren", desto größer wird IHR Druck!!!Es ehrt dich, dass du schon so viel versucht hast, aber manchmal ist eben genau das falsch, weil deine Frau nämlich genau weiß, was du damit beabsichtigst. Wenn du nett mit ihr essen gehst usw. und dann NICHT irgendwelche Versuche der sexuellen Annäherung startest, wird sie auch wieder lockerer. Wenn man als Frau aber das Gefühl hat, der Mann gibt sich nur Mühe, weil er mit mir in die Kiste will, dann vergeht einem einfach alles.
    Zieh dich einfach mal zurück und lass es so laufen, auch wenn es schwer fällt, und zeig ihr trotzdem, dass du sie liebst - aber lass die körperliche Annäherung weg. Wenn der Erwartungsdruck weg ist, macht sie dann vielleicht wieder den ersten Schritt.
     
  7. Alicia

    Alicia Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17 April 2003
    Beiträge:
    666
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    An Deiner Stelle würde ich das mit der Beratungsstelle trotzdem angehen. Außerdem gibt es ja verschiedene, vielleicht bekommst Du irgendwo einen früheren Termin. Ansonsten musst Du eben warten. Das ist besser, als gar nichts zu tun.

    Aus eigener Erfahrung kann ich Dir nur sagen, dass Sexualität ein sehr sensibler Bereich ist und kleinste Missstimmungen auf anderen Gebieten können da sehr hinderlich sein.

    Ansonsten wollte ich noch sagen, dass ich Dein Problem sehr gut nachvollziehen kann, bei uns ist es nur umgekehrt und liegt am beruflichen Stress. Auch für mich gehört Sexualität zu einem normalen Leben dazu.

    Gruß, Michaela
     
  8. Andreas@web

    Andreas@web Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4 Mai 2008
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Was meinste wohl was ich die letzten Jahre regelmäßig gemacht habe! Wenn wir in den letzten zwei Jahren vielleicht 10 mal miteinander geschlafen haben ist das echt viel. Ich führe da jedenfalls nicht so genau Buch. Was bleibt mir da übrig außer Handbetrieb!
    Ich käme nie auf die Idee meine Frau zu irgendetwas zu zwingen. Aus dem Zeitalter von Befehl und Gehorsam sind wir wohl schon lange raus. Trotzdem ist man in einer Partnerschaft immer auch auf den anderen angewiesen. Und da sollte man auch erwarten können, das man sich bei Problemen aufeinander zubewegt.
     
  9. Andreas@web

    Andreas@web Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4 Mai 2008
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    @Michaela

    Danke für deine konstruktiven Ratschläge. Einige meinen hier müsste man erst mal draufhauen, anstatt mit wirklichen Tips weiterzuhelfen.

    Werde mich wohl auf die Such nach einer Beratungsstelle machen. Hast du eine Ahnung wo man ein Verzeichnis finden kann?
     
  10. face-off

    face-off Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    10 März 2008
    Beiträge:
    1.244
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Hi Andreas,

    lass den Kopf nicht hängen :maldrueck
    , ich glaube nicht, dass dich hier wirklich jemand angreifen wollte,weil du zu wenig einfühlsam bist!

    In der Tat ist euer Problem wirklich zu groß, um es in diesem Forum mit unserer Hilfe lösen zu können.
    C.a. 10x Sex in zwei Jahren.......da stimmt im Tiefen was nicht. :shake

    Ich finde auch, dass ihr eine Beratung in Anspruch nehmen solltet.
    Hilfe findet man oft über kirchliche Beratungsstellen (heißt nicht,dass du regelmäßiger Kirchgänger sein mußt und eure Probleme weggebetet werden ;-)) oder auch über Einrichtungen wie Diakonie, AWO, oder auch Familienbildungsstätten.
    Wenn diese Möglichkeiten bei euch nicht gegeben sind, könnt ihr auch auf eigene Faust einen Psychotherapeuten aufsuchen. Soweit ich weiß, übernehmen solche Therapien heute auch scho die Krankenkassen......kanns aber nicht hundertprozentig sagen!

    Ich wünsche dir und deiner Frau viel Kraft und hoffe, dass ihrs packt!

    LG face-off :bye:
     
  11. Alicia

    Alicia Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17 April 2003
    Beiträge:
    666
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Bitte, bitte. Dazu sind wir ja eigentlich hier.
     
  12. Micha

    Micha EF-Team Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 April 2003
    Beiträge:
    11.759
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    38
    Geschlecht:
    männlich
    Homepage:
    Skype:
    micha290767
    Facebook:
    elternforen
    Twitter:
    elternforen
    Und irgendwann gehen sie fremd - und dann muss eben die Frau damit klarkommen!!!
     
  13. face-off

    face-off Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    10 März 2008
    Beiträge:
    1.244
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    @ Micha:

    Schlimm genug,wenns so ist!
    Es müssen aber beide dran arbeiten und in so einer Situation zeigt sich,ob man das Eheversprechen "in guten wie in schlechten Tagen" einhalten kann.
    Wenn das einer nicht kann, dann ist sowieso jede Hilfe vergebene Liebesmüh!
    0(
     
  14. cde

    cde **verwirrt**

    Registriert seit:
    7 März 2006
    Beiträge:
    6.508
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Da muss die Frau Tiefenforschung betreiben. Was sagt sie denn dazu warum es so ist? Ich denke aber auch, je mehr du dich bemühst, desto mehr wird sie dich auf Abstand halten. Aber genau das zeigt doch wie überfordert sie dann in so einer Situation ist.

    Und wenn man fremdgehen muss, aus rein sexuellen Gründen, dann kann man auch in den Puff gehen. Für sowas gibts das nämlich... :zwinker:
     
  15. Andreas@web

    Andreas@web Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4 Mai 2008
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Ja ich glaube, da hast Du recht. Nur muss aber auch der Wille dazu da sein. Und man muss sich gegenüber einem Therapeuten oder wem auch immer ziemlich öffnen. Sonst wird das wohl nichts bringen. Da ich sie ja nun schon 30 Jahre kenne, glaube ich nicht so richtig daran. Werde es aber mit einer Beratung versuchen. Alleine schaffe ich das nicht. Glaube nicht, dass sie mir wirklich den waren Grund darlegen wird.

    Das mit dem Puff ist glaube ich nicht wirklich mein Ding. Hab es jedenfalls noch nie probiert.

    Nochmal an alle einen schönen Dank, die sich an dem Beitrag beteiligt haben. Werde mich wieder melden, sobald es Neuigkeiten gibt. : drink
     
  16. Katy70

    Katy70 Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    13 März 2006
    Beiträge:
    2.316
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Also mir hat es sehr geholfen, wenn das Thema Sex in den Hintergrund gedrängt wurde. Wir haben uns einfach nur einige schöne Stunden gemacht, ich habe lecker gekocht, wir haben bei Kerzenschein gegessen, oder sind aus gegangen, - immer mal wieder hat sich da (nicht jedes Mal!) was ergeben. Ich war gut gelaunt, gut drauf, es war einfach schön.....

    Aber das Thema Sex war auf Eis gelegt, der Druck für mich weg....

    Ja, Du schreibst, es geht schon lange so. Was ist denn, wenn sie sich untersuchen läßt? Kann man nicht den Hormonhaushalt irgendwie testen? Vielleicht stimmt der nicht....
     
  17. Vanessi

    Vanessi shrewd and forward

    Registriert seit:
    12 Mai 2007
    Beiträge:
    947
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Habt ihr schon mal die Möglichkeit einer offenen Ehe angedacht oder wäre so was für euch undenkbar?
     
  18. cde

    cde **verwirrt**

    Registriert seit:
    7 März 2006
    Beiträge:
    6.508
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Hat denn deine Frau schon mal genau gesagt warum sie eigentlich nicht möchte? Stress oder fühlt sie sich schlecht etc.

    @Vanessi

    Gute Idee :druecker ABER da muss man vorher abklären ob die Psyche von der Frau nicht angeknackst ist, sonst gibts bloß Chaos!
     
  19. Vanessi

    Vanessi shrewd and forward

    Registriert seit:
    12 Mai 2007
    Beiträge:
    947
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Du hast natürlich völlig Recht, kamial. Es muss für beide passen. Ich vermute ja eher, dass das im vorliegenden Fall leider nicht so sein wird.

    Aber ich sehe es halt schon anders als andere hier, denn die Frau scheint an dem Problem gar nicht arbeiten zu wollen, auch mit ihm darüber nicht kommunizieren zu wollen. Und da sehe ich nicht, dass er das einfach so achselzuckend hinzunehmen hätte. Natürlich gibt es kein Recht auf Sex mit dem Ehepartner / der Ehepartnerin, natürlich darf seine Frau sich verweigern; aber wenn sie auf Monogamie pochen sollte, ihm aber andererseits fast immer den Sex verwehrt, dann verliert er damit jegliche Möglichkeit, eine befriedigende Sexualität zu leben; das kann man auf Dauer nicht von seinem Ehepartner / seiner Ehepartnerin auch wieder nicht verlangen, denk ich mir.
     
  20. Andreas@web

    Andreas@web Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4 Mai 2008
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Nein, haben wir noch nicht drüber nachgedacht, bzw. gesprochen. Ich glaube zum jetzigen Zeitpunkt auch sicher nicht hilfreich!
    Sie hat selbst keine Ahnung woran das liegt. Sie hat einfach keine Lust dazu, sagt sie. Stress kann eigentlich nicht sein. Vielleicht macht es ihr einfach keinen Spaß mehr mit mir! Aber darüber lässt sie sich nicht richtig aus.
    Im Moment ist sie bemüht mein Problem ernst zu nehmen und sehr lieb und harmoniebedürftig. Aber ich hatte ihr auch klar gesagt, dass ich es mir nicht vorstellen kann so weiter zu leben. Ich selbst bedränge sie aber nicht (setze halt die Ratschläge von Euch um) und versuche ihr Zeit zu geben. Wenn sich da aber gar nichts ändert, weiß ich noch nicht wie meine Zukunft aussieht. Vielleicht werde ich dann auch wieder Single. Aber daran möchte ich noch gar nicht denken.
     
  21. cde

    cde **verwirrt**

    Registriert seit:
    7 März 2006
    Beiträge:
    6.508
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    @ Vanessi

    Ich wills ja gar nicht sagen, aber es gibt Fälle da hat der Ehepartner die Frau auf 1x Sex in der Woche verklagt. Und der Richter gab ihm Recht. Es gibt sowas wie eine Pflicht zur Sexualität in der Ehe... :shake
     
  22. face-off

    face-off Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    10 März 2008
    Beiträge:
    1.244
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    :hae?
    bei aller Liebe, das muß ja auch nicht sein!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Es sei denn,man nimmt die nicht eingehaltene Pflicht als Grundlage für eine Scheidung,damit`s schneller geht :angryfire
     
  23. Katy70

    Katy70 Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    13 März 2006
    Beiträge:
    2.316
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    und wenn Ihr Euch zur Paarberatung anmeldet und in der Wartezeit guckt, daß Ihr klar kommt?
    Was, wenn Ihr bis dahin absolutes Sexverbot aussprecht? Mir hat das viel Druck genommen, weil klar war, Sex ist nicht! Vorher habe ich alle Bemühungen meines Mannes immer so ausgelegt, daß er immer nur auf Sex aus ist und das auch ein Versuch ist. Mit der Vereinbarung, habe ich es auf einmal selbst vermißt, aber da konnte ich praktisch bestimmen. Männe hat nie "nein" gesagt und ich hatte keinen Druck mehr.

    Habt Ihr Gemeinsamkeiten?
     
  24. Andreas@web

    Andreas@web Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4 Mai 2008
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Also wirklich, bei Dir habe ich den Eindruck, entschuldige bitte, als wären für Dich die Herren der Schöpfung nur dazu da der Frau gefügig zu sein wenn sie Bock drauf hat. Das kann ja auch nicht der Sinn einer erfüllten Partnerschaft sein.

    Wenn wir keine Gemeinsamkeiten hätten, wäre ich wohl kaum 24 Jahre verheiratet, oder?
     
  25. kukulux

    kukulux Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    30 Oktober 2007
    Beiträge:
    2.482
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden