1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hilfe! - Meine Frau ist nach der Geburt nicht mehr dieselbe. :-(

Sind Sie (werdender) Vater und haben Fragen zur Erziehung, zum Umgangs- und Aufenthaltsbestimmungsrecht, zu Ihrer Vaterrolle? Geht es um den Kontakt zum Jugendamt, zum Familiengericht, zu Gutachtern und Sachverständigen? Dieses Forum soll Ihnen Hilfe geben zu allen Fragen rund ums Vater-Sein. Bitte diskutieren Sie Fragen zum Sorgerecht und zum Unterhalt im Sorgerechtsforum.

Dieses Thema im Forum "Väter-Forum - Väterberatung + Väterhilfe" wurde erstellt von Papa44, 13 April 2017.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. Papa44

    Papa44 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13 April 2017
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo an alle Papa's,

    meine Kleine ist jetzt 1 1/2 Jahre alt. Ich liebe sie sehr, genauso wie meine Frau. Ich genieße gemeinsame Zeit mit den beiden, aber auch ab und zu die Zeit allein oder einfach mit Kumpels.
    Was mir allerdings wirklich fehlt, ist die Zeit zu zweit!
    Die Kleine schläft halbwegs gut und wacht für gewöhnlich nur 1-2 mal nächtlich auf. Meine Frau hat sich für die Nächte selbst auf dem Sofa einquartiert, damit sie immer gleich vor Ort ist, wenn die Kleine etwas hat.
    Mir ist absolut bewusst, dass die Schwangerschaft nicht mit der Geburt endet und man als Vater auch nicht mehr die Nummer Eins ist. Dass die Frage nach dem Sex noch lange warten kann, ist mir auch klar.
    Jedoch fehlt mir ihrerseits einfach der Wille etwas zu zweit zu machen und wenn es einfach nur ein gemeinsamer Film-Abend ist. Ich habe ihr sehr oft angeboten die "Nachtschicht" zu übernehmen o.ä., allerdings ohne Erfolg.
    Früher war sie sehr aktiv, wollte viel unterwegs sein, einen gemütlichen Filme-Abend machen oder auch ein kräftiges Konzert besuchen. Von all dem ist kaum noch etwas da und macht mich sehr traurig.

    Ich wollte nie über das Thema Trennung nachdenken, aber genau das Thema rückt immer näher.

    Geht es noch jemandem so oder hat jemand diese Phase bereits überstanden und kann gut zusprechen?
     


  2. Mickeymouse

    Mickeymouse Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4 September 2017
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Oh. Das hatte ich auch. Ich wurde gar nicht mehr beachtet. Ich kam nach hause und setzte mich beim Fernsehen dazu. Ich war keines Blickes würdig. Kein hallo oder sowas. Selbst die Werbung die sich jedesmal im gleichen Rhythmus wiederholte schaute sie aufmerksam zu.
    Ich habe gemeckert suchte ihre Aufmerksamkeit. Ich habe mit ihr geredet was mir fehlt ....Alles vergebens.
    Ich bekam meine Aufmerksamkeit woanders. Es sollte dann auch zum Sex kommen mit einer anderen frau, aber ich konnte einfach nicht. Zu gross war...bzw ist die Liebe zu meiner frau. Ich ärgerte mich sehr das es beinahe dazu gekommen war. Das sie es sozusagen zuließ es heraus forderte.

    Ich behielt es für mich , habe die Bekanntschaft beendet. Doch die spuren waren noch da und meine Frau kam mir auf die schliche.
    Das es nicht zum Sex gekommen war interessierte sie nicht.

    Nach gut einem Jahr haben wir wieder zusammen gefunden. Wir waren räumlich nicht getrennt. Wir waren anfangs nur wie 2 fremde Wellensittiche. Wir mussten uns neu umwerben...Neu kennenlernen. ..Neu lieben.
    Es war sehr sehr schwer. Nichts für schwache Nerven.

    Dann kam eine intensive Aussprache. Es ist das kind. Es braucht die Aufmerksamkeit. Logisch. Die Frau ist zwar glücklich aber wie eine ausgepresste Apfelsine. Wir als Männer haben das Kind vllt 2 Std am tag. Was wollen wir denn ? Wir haben noch die kraft für alles.

    Ausserdem kommt eine gewisse Ohnmacht in die Beziehung. Da sollten wir für unsere Frau da sein. Auch wenn sie so wirkt als wären wir nicht da.
    1.5 Jahre .....Da sollte eigentlich bald ne Wendung kommen. Bedränge sie nicht mit Vorwürfen oder was du gerade willst. Ich weiss....Es ist schwer....Fast unmöglich.
    Aber sie kommt zurück. Nicht ganz so wie am Anfang. Schließlich seit ihr nicht mehr zu zweit. Logisch.
    Die Beziehung verändert sich. Das ist normal.

    Es gibt Frauen da ist das nicht so krass. Aber ihr seid den weg gegangen und ihr müsst da durch.
     

Diese Seite empfehlen