1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hilfe! - Mit 6 in der Pubertät? Niemand nimmt mich ernst!

Die Pubertät beginnt zwischen dem elften und vierzehnten Lebensjahr und ist die entscheidendste aber auch die sensibelste Phase in der Entwicklung. Was haben Sie mit Ihrem Kind erlebt? Wo kommen Sie nicht weiter? Stichworte: Jungen, Mädchen, Ernährung, Verlauf, Jugendliche, Aufklärung und Vorpubertät.

Dieses Thema im Forum "Pubertät bei Jungen + Mädchen" wurde erstellt von SaskiaAntonia, 5 August 2008.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. SaskiaAntonia

    SaskiaAntonia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5 August 2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Hallo,

    meine Tochter ist 6 Jahre alt und hat schon so furchtbar viele Anzeichen für die Pubertät.
    Begonnen hat es letztes Jahr, als mit auffiel, dass sie einen für ihr Alter meiner meinung nach viel zu starken schweißgeruch entwickelt.
    Mittlerweile hat sie alle zwei Tage fettige Haare, Brustansatz (auch von der Schulärztin bemerkt worden), hat Mitesser auf der Nase und Launen, die ich eigentlich von einer 13-jährigen erwarten würde. Sie schmeißt mich aus ihrem Zimmer raus, sagt mir, dass ich ihr garnix zu sagen hätte und dass mich dies und das nichts angehen würde.
    Mittlerweile gesellt sich gelblicher Ausfluss dazu.
    Wir waren auf Anraten unserer Ärztin in der Kinderklinik, weil dort angeblich ein Spezialist sitzen würde. Weiß der Geier, wen wir da hatten aber ich tippe eher auf einen pj-ler. Die Hand von ihr wurde gerngt und da dort keine Auffligkeit zu sehen war wurden wir wieder nach hause geschickt. Auf meine Frage, woher dann die fettigen Haare und der Schweißgeruch kämen bekam ich ein Schulterzucken. Der Brustansatz wäre keine Brust, weil noch keine Drüsen drin wären. Und dann "Wenn die kleine jetzt einen Wachstumsschub bekommt oder weitere anzeichen oder die Brust noch weiter wächst (also doch eine Brust????????) dann kommen sie sofort wieder ´!!!!"
    Vielleicht können ein paar von euch verstehen, dass diese Aussage mich weder zufriedengestellt noch beruhigt hat.
    Wären es nur die Launen, dann würde ich es vielleicht auch auf eine Phase schieben , aber der rest irritiert mich doch sehr, zumal ich überall nur die hypersensible mutter bin. Aber ich sehe es nicht mehr ein, mir das von allen sagen zu lassen, wenn im Endeffekt dabei rum kommt, dass das Kind doch etwas hat und ich Recht hatte mit meinen Sorgen.
    Ich will bestimmt nicht, dass mein Kind irgendeine Krankheit oder ähnliches hat, aber gerade dabei will ich dann von eindeutigen tests überzeugt werden.
    Vielleicht kann mir einer von euch einen Tip geben, was ich noch machen soll?
    Ich habe schon bei meinem Frauenarzt wegen eines hormonspiegels angerufen, aber sie sagen, die kleine muss dafür in die Frauenklinik (übrigens ein haus mit der kinderklinik!) wo ich ja nun schoh durch bin.
    Ich bin um jede Antwort dankbar!!!
    Liebe Grüße
    Rebecka


  2. cde

    cde **verwirrt**

    Registriert seit:
    7 März 2006
    Beiträge:
    6.508
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Das mit den Hand röntgen kenn ich auch, weil man die tatsächliche Alterung feststellen kann. Vielleicht blöde Idee, aber wie wäre es mit Frauenarzt? Vielleicht hat sie ja wirklich hormonelle Störungen?
  3. SaskiaAntonia

    SaskiaAntonia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5 August 2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    wie schon geschrieben habe ich bei meinem frauenarzt nachgefragt. sie ist laut denen zu jung für ihre praxis und wir sollen in die frauenklinik, die is aber mit an diekinderklinik, in der wir schon waren angebunden und somit wird da wieder nichts bei raus kommen, weil die mich bestimmt an die kindersprechstunde weiterreichen bei der ich ja schon war.....
  4. cde

    cde **verwirrt**

    Registriert seit:
    7 März 2006
    Beiträge:
    6.508
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Es gibt doch noch bestimmt andere Frauenärzte bei euch oder?

    Guck mal bei Wikipedia unter Pubertät, da steht einiges interessantes drin!
  5. Schiffchen

    Schiffchen Guest

    Registriert seit:
    21 November 2004
    Beiträge:
    2.877
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Hallo! Erstmal herzlich willkommen hier im EF :geb4

    Und zu Deiner Frage: Da klingeln bei mir ein bißchen die Alarmglocken - bleib bloß hartnäckig. Ich weiß nur, dass das Kind meiner Nachbarin mit 7 Monaten!!! in die Pubertät geraten ist... sowas gibt es also tatsächlich. Und es hat was mit der Hirnanhangsdrüse zu tun, die zuviel Hormone ausschüttet. Also bitte, trete Deinem KiA auf die Füsse und mach da die Welle, es ist nicht unmöglich, dass Deine Kleine da was ausbrütet!

    Ich drück Euch die Daumen, dass Du Hilfe findest :druecker

    LG Schiffchen
  6. lailamausi

    lailamausi selten da...

    Registriert seit:
    13 März 2006
    Beiträge:
    2.948
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Also bei uns in der Nähe gibt es einen Kindergynäkologen. Frag doch mal bei Deiner Krankenkasse nach, ob es bei euch auch einen gibt.

    Ich hab im Fernsehen vor ein paar Jahren mal einen Bericht gesehen über ein Mädchen, das mit 4 Jahren schon in der Pubertät war. Ist zwar die absolute Seltenheit, aber nun mal nicht unmöglich, wenn hormonelle Störungen auftreten. Das Kind hatte schon mit 4 oder 5 Jahren ihre Regel bekommen und musste seitdem Hormone schlucken.

    Ich wünsche euch, dass es sich nicht um diese seltene Hormonstörung handelt und viel Glück bei der Suche nach dem richtigen Arzt :maldrueck
  7. Susanne

    Susanne Guest

    Registriert seit:
    30 Mai 2003
    Beiträge:
    10.665
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Hallo Rebecka,

    Deine Sorgen kann ich verstehen :maldrueck

    Und ganz auszuschließen ist das nicht, dass eine 6jährige in der Pupertät steckt/kommt.
    Ich kann mich an eine Reportage (ich glaub Stern TV) in der es um solche Kinder ging.
    Da wurde auch geschildert, dass viele Ärzte solche Symptome nicht ernst nehmen, weils eben so unwahrscheinlich klingt.
    Man kann das wohl stoppen bzw. verlangsamen in dem die Kinder Hormone nehmen - das muss aber natürlich von einem Facharzt gemacht werden.
    Habt ihr in der Nähe ein Pädiatrisches Zentrum oder sowas? Vll können die dir weiterhelfen.

    Auf die Schnelle hab ich dazu leider nur das hier gefunden: http://www.praxispaediatrie.ch/page.asp?DH=61
    wenn Du aber bei google 'verfrühte pupertät' eingibst, dann kommt ne ganze menge - vll hilft dir da ja was weiter!
  8. Susanne

    Susanne Guest

    Registriert seit:
    30 Mai 2003
    Beiträge:
    10.665
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Den Bericht meinte ich auch. War nur zu langam dank google :rolleyes:
  9. SaskiaAntonia

    SaskiaAntonia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5 August 2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Erstmal vielen Dank für eure Antworten!
    Ich WILL ja auf jeden Fall dran bleiben, mich stellt sich nur die Frage, wo soll ich noch hin? Andere Frauenärzte austesten will ich eigentlich ungern, weil ich schon mit meiner tochter bei "so einem Arzt" zu jemandem gehen will, dem ich selbst auch vertraue. Unsere Kinderärztin meinte, dass dieser Bluttest von ihrem Labor nicht durchgeführt wird. Vielleicht kann mir die krankenkasse da weiterhelfen?
    Ich bin wirklich verzweifelt, denn das mit der Hirnanhangsdrüse hat ja auch irgendeine ursache.. und noch dazu nicht unbedingt die tollsten, wobei ich nicht sagen will, dass mein kind nun unheilbar krank ist oder mit sicherheit einen tumor hat (gott bewahre!) aber auch soetwas können ursachen sein und ich finde es absolut nachlässig und unverschämt, dass niemand nur im entferntesten irgendwas versucht um alles abzuklären, die tun so als müssten sie die untersuchungen selber bezahlen.....
  10. lailamausi

    lailamausi selten da...

    Registriert seit:
    13 März 2006
    Beiträge:
    2.948
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Ach, noch ein Tipp:

    Geb doch mal bei google "kindergynäkologie pubertät" ein. Da kommen viele interessante Seiten. Wohnst Du zufällig irgendwo in der Nähe von Düsseldorf? Da ist nämlich eine Seite von deren Uni drin, über die man auch Termine vereinbaren kann...
  11. Schiffchen

    Schiffchen Guest

    Registriert seit:
    21 November 2004
    Beiträge:
    2.877
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    :troest Ja, das mit der Ursache an der Hirnanhangdrüse hast Du Recht, aber ich wollte Dir hier nicht noch mehr Angst einjagen :troest Aber deswegen finde ich es auch ganz schlimm, dass Dich die Ärzte so hinhalten.

    Vielleicht schreibst Du mal, in welcher Gegend Du wohnst, dann können wir Dir hier vielleicht noch ein paar Tipps geben mit Ärzten/Kliniken etc...

    :druecker
  12. User4

    User4 Guest

    In Bonn gibt es auf alle Fälle eine Uniklinik, die sich mit vorzeitiger Pubertät befasst.
    Soweit ich weiß, können die Ärzte mit Medikamenten eingreifen...
  13. Ysahi

    Ysahi auf dem sonnendeck

    Registriert seit:
    11 Februar 2007
    Beiträge:
    1.353
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    du kannst auch pubertas praecox googlen... so heisst das nämlich auf schlau. vielleicht findest du da noch mehr seiten... evtl. eben auch mit medizinischem hintergrund, wo du mehr infos übre die krankheit sammeln kannst (wenn es die denn ist). :druecker
  14. SaskiaAntonia

    SaskiaAntonia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5 August 2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Wir wohnen bei Marburg in der Nähe von Gießen, was den meißten bestimmt mehr sagt.
    Ich habe vorhin noch viel telefoniert, unter anderem mit der Krankenkasse. Die Frau konnte mir in soweit weiter helfen, dass sie mir "privat" einen Arzt hier empfohlen hat, der wohl sehr gründlich ist. Da hab ich dann auch direkt angerufen und mit der Sprechstundenhilfe gesprochen und nächsten Donnerstag haben wir einen Termin. Die Sachbearbeiterin von der Krankenkasse meinte auch noch, wenn ich da nicht weiter komme sollte ich evt einen Neurologen hinzuziehen.
    Ein weiteres "Symptom" für was auch immer ist nämlich, dass sie in letzter Zeit oft Kopfweh hat. Ich habe auch hormonell bedingte Migräne, also könnte das evt auch sowas sein.. ?(
    Das mit dem googeln ist für mich so ein Ding, da kommen nämlich die richtigen Ängste über das was sein könnte und die ursachen und die Folgen hoch. Ich will einfach einen Arzt oder eine Klinik finden, der/die mir sagt, was da los ist und die richtig guckt und nicht nur mal eben so oberflächlich drüber schaut, mit den Schultern zuckt und mich wieder heim schickt ohne dass das Problem auch nur ansatzweise gelöst ist.
    Auf jeden fall jetzt schon mal vielen vielen Dank für eure antworten!!!!!!!!!!
  15. Filiz

    Filiz Lebe Dein Leben !

    Registriert seit:
    17 Mai 2008
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    :bye: Halo ich drück Euch ganz besonders Deiner Tochter fest die :druecker
    dass Sie Ihr weiter helfen können :troest :geb4
  16. senti76

    senti76 Reif für die Insel!!!

    Registriert seit:
    12 Februar 2008
    Beiträge:
    445
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Dann drücke ich für morgen mal die Daumen!! :druecker :druecker
    Ich habe im Hort auch ein Mädchen das in der 2.ten Klasse schon ihre Periode bekommen hat .
  17. SaskiaAntonia

    SaskiaAntonia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5 August 2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Das ist wirklich lieb von euch!!!
    Leider müssen wir noch eine Woche warten.. denn gerade heute is bei mir an der Arbeit niemand außer mir.. ganz toll.----
    Aber wir waren zumindest am Montag schon mal bei unserer Haus-/Kinderärztin und haben mit ihr gesprochen. Sie meint, dass es auf jeden Fall wichtig ist, dass alles untersucht wird und hat auf die Überweisung noch mit drauf geschrieben, dass er auch Entzündungswerte wegen dem Ausfluss und die Schilddrüsenwerte mitbestimmen soll. Also hoffe ich, dass da dann was bei raus kommt.....
    Ich melde mich wieder, spätestens, wenn ich mehr weiß!!!
    Viele liebe Grüße
    Rebecka
  18. vanillabee

    vanillabee Guest

    Registriert seit:
    22 April 2003
    Beiträge:
    2.297
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Ich drück deiner Tochter die Daumen!
  19. denizhan2001

    denizhan2001 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10 Dezember 2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Hallo Saskia,

    ich bin neu hier.

    Ich hatte bei meiner Tochter das selbe problem, allerdings war das einzige Symptom das Brustwachstum, dafür war sie erst drei jahre alt.
    Bei ihr wurde auch die Hand geröngt und eine gynokologische Untersuchung gemacht. Das Knochenwachstum war damals ihrem alter vorraus und die Gebärmutter vergrössert.

    Es wurde viel spekuliert und wir hatten große Angst, aber nach ca 8 Monaten hat sich alles wieder aufgelöst. Wir mussten noch zwei Jahre zur Nachuntersuchung, aber die Brust hat sich wieder zurück gebildet und das Knochenwachstum hat sich normalisiert.
    Inzwischen ist sie 15 und [U]leider[/U][ ?( in der Pubertät.

    Ich habe einen Kinderarzt der auch Gynokologe ist, das war sehr gut für mich. Es gibt Ärzte die sind auf frühkindliche Pubertät spezialisiert. Du solltest versuchen so einen Arzt in deiner Nähe zu finden.
    Bei uns meinten die Ärzte damals, das der Hormonschub bei meiner Tochter vom Stillen gekommen ist. Es kommt öfter vor das Kinder zu früh für kurze Zeit in eine frühkindliche Pubertät kommen, dafür kann es verschiedene Ursachen geben, wenn keine organische Schäden vorliegen verschwindet es meistens nach ein paar Monaten wieder, aber du solltest auf alle Fälle alle Möglichkeiten ausräumen.

    Ich wünsche dir viel Kraft und alles Gute für deine Tochter.

    Liebe Grüße
    Denizhan2001
  20. Mausemum

    Mausemum Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29 März 2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo Saskia!
    Meine Tochter ist jetzt 6 Jahre alt geworden und bei ihr hat vor Weihnachten die Schambehaarung angefangen zu wachsen und jetzt bekommt sie kleine Pickelchen auf der Nase :traene
    Kannst Du mir sagen, wie es bei Euch weiterging?
    Liebe Grüße, :bye: , Teresa

Diese Seite empfehlen