Kompliziert - Möchte mein eigenes Baby adoptieren

Denken Sie darüber nach, ein Kind zu adoptieren und sind sich nicht sicher? Oder haben Sie die Entscheidung bereits getroffen und benötigen jetzt Rat und Hilfe? Hier im Forum Adoption können Sie sich mit anderen Eltern austauschen. Stichworte: Adoption Kind, Adoption Ausland, Auslandsadoption, Adoptionsrecht, Pflegekind.

Dieses Thema im Forum "Adoption + Pflegeeltern - Deutschland / Ausland" wurde erstellt von Robinson, 28 Februar 2019.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. Robinson

    Robinson Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28 Februar 2019
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Guten Abend,

    und ich weiß nicht, wo ich anfangen soll.


    Ich hatte eine Affäre in Tschechien, und jetzt ist die junge Frau schwanger.

    Sie erzählte mir das, bzw. schrieb eine EMail, und dass das aber kein Problem sei, da sie das Kind wegmachen lassen möchte.
    Also kurz gesagt, informierte sie mich nur,ohne jegliche Forderungen.


    Nun lebe ich aber mit einer "anderen" Frau ( 39 Jahre )
    hier in Deutschland zusammen, und leider ist uns der Kinderwunsch verwehrt, da sie
    keine Kinder bekommen kann.
    Das hat medizinische Gründe.


    Wir wünschen uns nun Kinder, und jetzt ist die Affäre in Tschechien passiert, und ich habe meiner Freundin / Lebensgefährtin davon erzählt, dass die Frau schwanger sei, und das Kind nicht haben möchte.

    Kurz gesagt hat meine Lebensgefährtin da selbst den Vorschlag gemacht, die "andere Frau" doch einmal zu fragen, ob sie das Kind anstatt wegzumachen, an mich zur Adoption freigibt.


    Ich schrieb also der Frau eine EMail, und sie ist grundsätzlich nicht abgeneigt, sieht sich aber nur leichte Schwierigkeiten wegen "beruflicher Fehlzeiten", d.h. dass sie einige Tage im Krankenhaus verbingen müßte, würde wohl der Arbeitgeber nicht so gut finden.

    Aber ansonsten wäre sie damit einverstanden, wenn ich das Kind, dessen biologischer Vater ich ja bin, adoptiere.

    Weiß jemand, wie das geht.

    Die Frau möchte das Kind in Tschechien zur Welt bringen, da sie kein Deutsch spricht.

    Wir selbst haben in English communiziert, was wir beide "fluently" sprechen.

    Außerdem ist es sicherlich auch in Tschechien unbürokratischer, was Behörden anbetrifft.

    Das Kind soll dann bei mir und meiner Lebensgefährtin in Deutschland leben.
     


  2. RiekeLo

    RiekeLo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 Januar 2019
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    79
    Punkte für Erfolge:
    28
    Geschlecht:
    weiblich
    ICQ:
    743073439
    an die Botschaft herantreten.
    Die kennen ihre eigenen Landesgesetze.
    Und über die Anwaltskammer in Deiner Wohngegend einen Juristen suchen, der in D seine Zulassung hat aber
    aus dem Land stammt.
    Der kennt seine eigenen Landesgesetze und kann sich muttersprachlich viel geschickter für Dich einsetzen.
     
    Robinson gefällt das.


  3. Robinson

    Robinson Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28 Februar 2019
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo @RiekeLo:

    Vielen herzlichen Dank für die Antwort,
    also wäre meine Frage in einem Juristenforum gut aufgehoben.


    Ich habe nämlich in meiner Wohngegend nach einem Anwalt über die Rechtsanwaltskammer gesucht,
    welcher aus Tschechien kommt, aber es gibt keinen.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden