1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Muttermilch einfrieren

Im Forum Stillberatung hilft Ihnen Stillberaterin Birgit Arnold kompetent und schnell bei all Ihren Fragen zum Stillen und Stillproblemen weiter. Schreiben Sie Ihre Fragen, Sie bekommen auf jeden Fall eine Antwort. Zusätzlich können Sie Ihre Fragen live im Forum, am Telefon oder im Chat an Frau Arnold richten. In unserem Kalender finden Sie alle Termine. Stichworte: Baby stillen, abstillen, stillende Mütter, Forum Stillen, Ernährung Stillen und Langzeitstillen.

Dieses Thema im Forum "Baby stillen + Stillberatung" wurde erstellt von Luna123, 15 September 2004.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. Luna123

    Luna123 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2 Dezember 2003
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Hallo,
    ich möchte langsam damit anfangen, MuMi einzufrieren, da ich momentan genug abpumpe.
    Kann ich dazu auch ganz normale Gefrierbeutel benutzen ? Habe eben 150 ml in einen Gefrierbeutel gegeben, den mit einem Metallclip zugemacht, und das "zuviel" der Tüte oben abgeschnitten. Hat irgendjemand Tips dafür ? Hatte erst auch überlegt, die Milch in diese Beutel für Eiswürfel reinzufüllen, aber das kommt ja wohl aufs selbe raus.
    Ín diese ganz normalen Gefrierbeutel lässt sich die Milch auch prima einfüllen.
    Wieviel ml habt ihr denn pro Portion eingefüllt ? Ich denke 150 ml ist doch da ok ?!
    Habe irgendwo gelesen, man solle keine Beutel mit Polyethylen benutzen. Häh ??

    " Bei der Wahl des Gefäßes muss darauf geachtet werden, dass es gut zu reinigen ist, eventuell sterilisiert werden kann, lebenmittelecht ist und dicht verschlossen werden kann. Falls Du Muttermilch in Kunststoffbeuteln einfrieren willst, sollten diese nicht aus Polyethylen bestehen. (Es gibt spezielle Beutel zur Aufbewahrung von Muttermilch)."
     


  2. Erika67

    Erika67 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 Oktober 2003
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Hi Luna,

    ich benutzte vorsterilisierte Tütchen, die extra für Muttermilch gedacht sind. Gibt es in der Apotheke zum Beispiel von Avent oder Playtex. Dazu gibt es sogar einen Halter, so dass man später direkt aus den Tütchen füttern kann.

    Ich glaube, die Tüten müsstest Du sonst sterilisieren - und das ist ja ein doofer Aufwand.

    Viele grüße
    Erika
     
  3. tm_mausi

    tm_mausi KleineMutti

    Registriert seit:
    18 August 2003
    Beiträge:
    271
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    ich hatte auch solche speziellen tüten aus der apo. die kann man direkt an der pumpe festmachen und reinpumpen. sind auch gleich maßlinien drauf damit du siehst wieviel es ist.
    du kannst auch direkt das fläschchen einfrieren wenn du genug hast.
    normale gefrierbeutel würde ich auch nicht nehmen, wenn dann sterilisieren.

    lg
    mausi
     
  4. Luna123

    Luna123 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2 Dezember 2003
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Hmm, ja, von den Tütchen hab ich gehört, aber die sollen so teuer sien... :rolleyes:
    Na, viell.hol ich mir die aber doch. Wäre ja schade, wenn ich mir die ganze Arbeit mache, und die Milch wäre ungeniessbar. Allerdings könnte ich die normalen Tüten ja einfach in meinnen Sterilisator legen....aber ob das dasselbe ist ? Ich frag einfach mal in der Apo nach diesen Tueten.
     
  5. Luna123

    Luna123 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2 Dezember 2003
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    10 medela Tüten kosten ca. 16 Euro. Find ich ja ganz schön teuer. Ich mache mal den Versuch, normale Tüten selber zu sterilisieren.
    Ausserdem, auch wenn es nicht komplett steril ist, sooo viel wird das ja wohl auch nicht schaden, denke ich. Schliesslich koche ich die Flaschen auch nur 1 x am Tag auch, und so sind sie auch nicht immer durchgängig keimfrei.
     
  6. Birgit

    Birgit EF-Team Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 April 2003
    Beiträge:
    19.067
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    ICQ:
    0
    @ luna

    150 ml reichen . Ich empfehle auch immer noch mal kleinere Portionen einzufrieren, wenn mal 150 ml nicht reichen, weil der Hunger größer ist. Wenn du nur 150 Portionen hast musst du ggf. den rest wegwerfen und das wäre schade.

    Polyethylen solltest du nicht verwenden, weil der Geschmack der Mumi sich verändern kann und weil ein hoher Verlust besteht von Bestandteilen der Mumi.
    Am besten eigene dsich die Tütchen die für Mumi vorgesehen sind. es gibt da unterschiedliche Preise geh mal in die Apo und lass dich beraten bzgl Preis.
     
  7. Luna123

    Luna123 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2 Dezember 2003
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Hallo Birgit,
    ja, auch kleinere Portionen einzufrieren, das ist sehr sinnvoll. Werde ich auch so machen.
    Ja, es gibt v. Playtex 80 Beutel f. 6,99 ( sollen allerdings sehr dünn sein vom Material her ).
    Ich habe aber nun vor, im Reformhaus nach normalen qualitativ guten Tüten (z.B. Toppits ) zu schauen, und diese dann zu nehmen. Ich finde dieses "absolut keimfrei" ist doch wohl etwas übertrieben, oder nicht ? Ich muss die Milch ja nicht gerade neben dem Hackfleisch einfrieren. Zudem kann ich ja wirklich versuchen die Tüten im Sterilisator zu behandeln. Mal schaun, ob die Tüten das durchhalten. Ansonsten fülle ich die Milch halt so rein.
    Ich will mein Kind ja auch zukünftig nicht steril halten, denn das, so weiss man doch mittlerweile, ist sicherlich nicht gut fürs Immunsystem :)
     
  8. Birgit

    Birgit EF-Team Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 April 2003
    Beiträge:
    19.067
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    ICQ:
    0
    @ luna
    stimmt du sollst nicht zu steril sein, aber eine geringe Keimzahl ist nicht verkehrt. Probiere es mal mit dem Sterilisieren.
    Neben dem Hackfleich kannst du die Milch schon frieren, nur nicht in der Tüte vom Hackfleisch ;D
    wichtig ist das die Tüten keimarm sind.
     
  9. Luna123

    Luna123 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2 Dezember 2003
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Stimmt es denn, dass ich die Milch nicht länger als 6 Monate einfrieren sollte ? ISt sie danach nicht mehr zu gebrauchen ? Wie lange kann ich aufgetaute Milch verwenden ? Und wie taue ich sie am Besten auf.
    Fragen über Fragen :)
    Ich habe nun gerade mal normale Gefrierbeutel in mein Sterilisationsgerät getan. Mal schaun, ob die Beutel das überleben von der Temperatur her.
    Und dann werde ich versuchen die Milch in diese Beutel einzuschweissen - wir haben so ein Schweissgerät welches auch die Luft aus den Gefrierbeuteln zieht. Mal schaun, ob das auch mit flüssigen Lebensmitteln geht.
     
  10. Birgit

    Birgit EF-Team Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 April 2003
    Beiträge:
    19.067
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    ICQ:
    0
    Alsoooooo....

    Mumi kannst du bis zu einem Jahr einfrieren.
    Am besten taust du die Mumi unter fließendem warmen wasser auf oder du nimmst die Mumi vorher aus dem Froster und stellst sie in den Kühlschrank damit sie langsam auftauen kann.
    Aufgetaute Mumi kannst du 24 Stunden verwenden. Wenn sie schon mal warm war dann nicht mehr dann nur noch zum Baden.

    Berichte mal wie das mit den Beuteln geklappt hat.
     
  11. Luna123

    Luna123 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2 Dezember 2003
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    :wow Doch bis zu einem Jahr haltbar ?? Das ist ja klasse.
    Ich habe einen Nuk Sterilisator. Die Tüten habe ich über die Flaschenhalterung gestülpt, damit der Wasserdampf auch in die Tüten reinkommt. Und nun hab ich gerade 4 Tüten sterilisiert. Die Tüten haben es ausgehalten. Und eben hab ich die Milch jeweils drin eingefroren. Nur das mit dem Schweissgerät klappt nicht, weil das wohl nur mit fester Nahrung geht. Das Gerät zieht sonst immer die MuMi aus der Tüte.
    Lange Rede - kurzer Sinn. Ich friere die Milch nun auf diese Art ein. Und wenn ich sie dann mal in ein paar Monaten verwende ist meine Kleine ja auch schon grösser, dass sie ein paar eventuelle Keime dann bestimmt nicht mehr umhauen :rofl
     
  12. Mirsche

    Mirsche Guest

    Hab die Pumpe von Avent, bei der man direkt in die Tütchen abpumpt. Wenn man die abgepumpte Milch erst noch umfüllt, kommen doch wieder mehr Keime rein, oder?
    Hab leider das Problem, dass ich meistens nicht mehr als 70 ml abgepumpt bekomme :( ist sehr nervenaufreibend die ganze Sache...
     
  13. Erika67

    Erika67 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 Oktober 2003
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Hi Luna,

    ich benutze die Playtextüten (80 Stück für 7 Euro) - die sind auf keinen Fall zu dünn. Mir ist noch nie eine gerissen und ich habe schon die zweite 80er-Rolle angefangen. Die gebrauchten Tüten mache ich ordentlich sauber und sterilisiere sie auch noch mal im Dampfsterilisator, so dass man sie zweimal benutzen kann. Dann ist der Preis nicht so schlimm oder?

    Viele Grüße
    Erika
     
  14. Luna123

    Luna123 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2 Dezember 2003
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Hallo Erika,
    nö, der Preis ist schon ok. Viell. sollte ich mir die auch holen. Wir verschliesst man diese denn ? Auch mit so einem Metallclip ? Lässt sich die Milch leicht in die Tüten füllen, oder ist die Öffnung sehr klein ? In normale Gefrierbeutel lässt sich die Milch nämlich super füllen, und die hab ich einfach so mit einem Metallclip verschlossen.

    @Birgit - weisst du, ob viele der "guten Dinge" ( Antikörper ect. ) verloren gehen, wenn man die Milch einfriert oder aufgetaute Milch verwendet ?
    Ab 6 Monate füttert man ja eh auch feste Nahrung an die Kleinen - könnte ich dann morgens und abends noch ein Fläschchen geben, oder ist die MuMi nur dazu da, wenn ich mal keine Möglichkeit zum Pumpen oder so haben sollte.
    Ich frag mich nur grad, wenn ich mir jetzt einen riesen Vorrat anlege ( ich bin immer so ein Hamster ), wie kann ich dann später die ganze Milch verwenden ?
     
  15. Birgit

    Birgit EF-Team Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 April 2003
    Beiträge:
    19.067
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    ICQ:
    0
    Du kannst die Mumi zur Beikost nehmen z.B. für den Gemüsebrei, später für eine Milchmahlzeit, für den Milchbrei........... zum Trinken ind er Tasse........

    es gehen schon Bestandteile verloren bzw. kaputt, deshalb kannst du später nicht nur Mumi geben die tiefgefroren war.
     
  16. Luna123

    Luna123 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2 Dezember 2003
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Alles klar, danke :sonne
     
  17. Erika67

    Erika67 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 Oktober 2003
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Hi Luna,
    die Beutelöffnung ist groß genug. Wenn ich auf der Arbeit bin, pumpe ich mit einer Medelapumpe ab und schütte die Milch danach in die Tütchen. Das funktioniert also auch unterwegs problemlos.
    Der Durchmesser der Öffnung ist ca. 5 cm.
    Ich verschließe die Tüten mit normalen Clips für Gefriertüten. Klappt prima.
    Kann ich nur empfehlen. Außerdem hat man auf den Tüten eine Skala, so dass man auch genau sieht, wieviel Milch drin ist. Das ist doch auch praktisch oder?

    Viele Grüße
    Erika
     
  18. Luna123

    Luna123 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2 Dezember 2003
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Hi Erika,

    ja, das hört sich gut an. Ich denke, ich werde mir dann wohl diese Beutel holen. Ist wahrscheinlich doch besser. Ist ja auch sowieso nur geraume Zeit.
     
  19. Luna123

    Luna123 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2 Dezember 2003
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    So, hab mir nun die Playtex Tüten gekauft. Hab ich irgendwie ein besseres Gefühl mit "professionellen" Milchtüten. Ich friere so jeden Tag 2 x 150 ml ein, da wird dann einiges zusamnenkommen... : drink Habe vor dann ab Februar meine Vorräte zu verfüttern. Aus wieviel ml besteht eine Milchmahlzeit bei einem 6 Monate altem Baby ? Immer noch 150 ml ? Bin am überlegen welche Einheiten am Besten pro Beutel zum Einfrieren geeignet sind. ?(
     
  20. Birgit

    Birgit EF-Team Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 April 2003
    Beiträge:
    19.067
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    ICQ:
    0
    Hallo Luna,

    wie ich dir schon mal geschrieben habe friere auch kleinere Protionen ein, damit du immer mal eine reserve hast.
    Der hunger ist unterschiedlich mal 150 ml mal 180 ml.
     
  21. hansehase

    hansehase Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8 Mai 2017
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Wir haben immer in den ganz normalen Fläschchen eingefroren. Bis zu einem Jahr in der Tiefkühltruhe ist es haltbar - aber so lange haben wir es nie ausprobiert. Milchpumpe war die von medela aus der Apotheke ausgeliehen. So bin ich auch auf deren Blog gekommen, ganz ausführlich mit Tabelle zum Einfrieren und Auftauen von Muttermilch steht es in diesem Artikel.
     

Diese Seite empfehlen