1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Privatschule Pro und Contra

Mit der Einschulung beginnt der Ernst des Lebens. Erfahren Sie im Forum Schule, wie Sie Ihr Kind für die Schule begeistern. Ihr Kind hat Probleme mit den Lehrern? All dies ist häufiger als Sie vielleicht denken. Außerdem: Klassen- und Ferienfahrten. Stichworte: Vorschule, Grundschule, Hauptschule, Realschule, Gymnasium, Lehrer, Gesamtschule, Waldorfschule.

Dieses Thema im Forum "Schule + Grundschule" wurde erstellt von lokomoto, 6 September 2007.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. sammy

    sammy Mitglied

    Registriert seit:
    11 Mai 2007
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    ICQ:
    0
    Hallo!!
    Ich finde es einfach schade und traurig das manche Eltern garnicht die Chance haben ihre Kinder auf eine private Schule anzumelden,ganz einfach wegen dem finanziellen Aspekt.
    Ehrlich, ich könnte meine Kinder auf keine private Schule schicken.Da fehlt mir einfach das Geld. Gott sei dank gibt es hier,neben der stättichen Grundschule auch noch eine kath. Grundschule,die auch einen sehr guten Ruf genießt. Da hatte ich Glück gehabt das wir katholich sind,im Einzugsgebiet wohnen und das meine Tochter in einem kath. Kindergarten war. So war es sicher das sie aufgenommen wird. Aber wenn man z.b konfessionslos ist ist es schon schwieriger weil die nachfrage an dieser Schule sehr groß ist und erstmal die Kinder angenommen werden die kath usw. sind.
    Die stättiche Grundschule muß ja alle Kinder annehmen und der Ruf ist mehr als schlecht.Ich kenne Eltern den blieb nichts anderes übrig als ihr Kind da anzumelden,da kann ich nur froh sein das wir uns entschlossen haben(beim ersten Kind) wieder in die Kirche einzutreten. Und das Nathlie in einem kath. Kindergarten ging war auch nur Zufall (er war hier der beste).
    Ich finde schon die Betreuungskosten sehr viel. Wir bezahlen für beide Kinder über mittag 230 Euro und das sprengt fast unseren Rahmen!!
    Dabei gehe ich fast vollzeit arbeiten und mein Mann natürlich auch!
    Da wäre garkein Geld da für eine private Schule.
    Ich finde aber wenn man das Geld hat und es gibt keine vernünftige Schule soll man ruhig seine Kinder auf eine private Schule schicken.
    Ich denke alle Eltern wollen das beste für ihre Kinder und wenn es geht,warum nicht?
    Es geht um ihre Zukunft!!

    lg sammy :bye:
     
  2. Irenchen

    Irenchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 August 2006
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Ich gebe zu, ich habe mich ein wenig davor gedrückt die Schulform zu nennen .... meine Kinder besuchen eine Waldorfschule.

    Wie schon geschrieben bei uns werden zuerst die Kinder aufgenommen und dann die finanziellen Möglichkeiten geprüft. Wenn Kinder eine Schule verwehrt werden würde, nur weil ihre Eltern nicht gut finanziell gestellt sind, stünde das im totalen Widerspruch mit meiner Lebenseinstellung.

    Liebe Grüße, Irene
     
  3. Ilona

    Ilona Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7 Februar 2005
    Beiträge:
    29.617
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Homepage:
    ICQ:
    464907830
    Irenchen warum hast du dich davor gedrückt. Klar es gibt zu der Schulform sicherlich mehr Vorurteile als zu jeder anderen aber jeder muss für sich bzw. für seine Kinder entscheiden was das beste ist. nur weil ich jetzt z.B. dieser Schulform ncihts abgewinnen kann, heist es doch noch lange nicht, das ich deswegen alles und jeden Schlecht mache was damit zu tun hat. ;D
    Wenn DU der meinung bist, das sie deinen kindern gut tut, dann solst du sie auch dort hinbringen können.

    Mich würde da die tatsache stören, das es keine Noten gibt und ich denke,(Ich weis es nciht) das sie es dann später deswegen schwerer haben werden eine Ausbildung zu bekommen.
    Ich kann mich damit aber auch total irren.
     
  4. Irenchen

    Irenchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 August 2006
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Das ist gut zu lesen! ;-)

    Bei uns gibt es in den ersten acht Jahren keine Noten, aber es werden sehr wohl Epochenabschlüsse geschrieben, Nachschriften etc. und daran kann man schon ablesen wo die Kinder stehen. Eine Tochter ist eine sehr gute Schülerin und hat von ihrer Lehrerin schon gesagt bekommen, das wäre jetzt eine eins gewesen. In den Sprachen ist sie nicht so gut und ich bin schon ein wenig froh, dass sie da jetzt keine konkrete Notenvorstellung hat und auch nicht nachfrägt .....

    Nach einigen Jahren Waldorferfahrung kann ich sagen, das ich dieses Schulsystem gut finde, aber das man immer im guten Austausch mit den Lehrern sein muss, damit nicht übersehen wird, wo das eigene Kinder steht. Das geht auf der Regelschule mit den vielen Testen, welche sie nach Hause bringen, sehr viel einfacher.

    Viele Grüße, Irene
     
  5. rockydierobbe

    rockydierobbe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26 September 2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Homepage:
    Meine Tochter ist dieses Jahr auch eingeschult worden und wir haben uns für eine private Grundschule entschieden. Liegt bequem auf dem morgendlichen Weg zur Arbeit und es gibt eine sehr flexible Nachmittagsbetreuung bei der wir die Kleine jederzeit abholen können oder sie auch einfach mal direkt nach dem Unterricht abholen können.

    Ich selber habe vorher ein wenig mit dem Gedanken an eine Waldorfschule gespielt, was aber schnell durch meine Frau beendet wurde ;-)
     
  6. ChiaraHerbst

    ChiaraHerbst Mitglied

    Registriert seit:
    9 Oktober 2017
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    8
    Geschlecht:
    weiblich
    Ich würde zu gerne unsere Kinder in eine private Schule stecken. Die bei uns ums Eck ist angeblich super. Aber bei uns ist das Finanzielle das Problem. Nur ein Kind würde uns schon ein Vermögen kosten. Bei drei Kindern undenkbar. 10x im Jahr 614 Euro bzw. mehr, weil der Betrag jährlich steigt? Das wäre im Monat mehr, als ich verdiene und nur ein Kind hin zu schicken, wäre alles andere als fair.
     
  7. rockydierobbe

    rockydierobbe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26 September 2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Homepage:
    In dem Fall solltest du trotzdem einmal einen Termin bei der Schule machen und dich beraten lassen. Viele private Schulen bieten gestaffelte Preise an die sich am Einkommen der Eltern orientieren. Manchmal gibt es Freiplätze.
     
  8. ChiaraHerbst

    ChiaraHerbst Mitglied

    Registriert seit:
    9 Oktober 2017
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    8
    Geschlecht:
    weiblich
    ich glaube ja nicht, dass ich diese Plätze für alle Kinder bekommen kann, aber danke. Anschreiben kann ich sie ja gerne ein mal.
     

Diese Seite empfehlen