Rangfolge bei der Unterhaltsberechnung

Sind Sie (werdender) Vater und haben Fragen zur Erziehung, zum Umgangs- und Aufenthaltsbestimmungsrecht, zu Ihrer Vaterrolle? Geht es um den Kontakt zum Jugendamt, zum Familiengericht, zu Gutachtern und Sachverständigen? Dieses Forum soll Ihnen Hilfe geben zu allen Fragen rund ums Vater-Sein. Bitte diskutieren Sie Fragen zum Sorgerecht und zum Unterhalt im Sorgerechtsforum.

Dieses Thema im Forum "Väter-Forum - Väterberatung + Väterhilfe" wurde erstellt von herrmannslotte, 6 März 2019.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. herrmannslotte

    herrmannslotte Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6 März 2019
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo!
    Ich habe 3 Kinder : 1 Kind (14 ) aus einer vorehelichen Beziehung ,es besteht ein dynamischer Unterhaltstitel, 2 Kinder aus meiner Ehe ( 12 Jahre und 9 Monate)
    Ich habe einen Stundenlohn von 12,50 Euro !Durch Schichtzuschläge und Überstunden komme ich auf Netto ca.1700 Euro. Nachdem mein jüngster Sohn geboren wurde habe ich beim Jugendamt eine Neuberechnung des Unterhaltes begehrt !Als Antwort bekam ich dass ich meinen beiden ehelichen Kindern nur bedingt barunterhaltspflichtig bin da sie in meinem Haushalt leben und ich sie mit der Mutter zusammen betreue. Der Barunterhalt ist somit hälftig von mir und hälftig von meiner Frau zu tragen, d.h. der aussereheliche Sohn bekommt weiterhin den gleichen Unterhalt von 333 Euro ,meinen beiden anderen Kindern stünde nur 128,50 dem Baby und 189,50Euro dem 12 jährigen zu.Meine Frau wollte nach 12 Monaten wieder arbeiten gehen aber nicht Vollzeit, sie hat auch noch einen Sohn aus erster Ehe der von Anfang an zu unserem Haushalt gehörte!Nach dieser Berechnung können wir uns die Teilzeit nicht leisten!Die Kosten für den Krippenplatz belaufen sich auf 200 Euro minimum und meinen Sohn aus erster Ehe hole ich jedes 2.Wochenende ( Hin - u. RÜCKTOUR 120 km jeweils Freitags und Sonntag).Ich habe mal mit einem Mitarbeiter von einem anderen JA gesprochen weil ich finde das klingt etwas ungerecht ,der meinte das ist alles richtig so , ein Rechtsanwalt könnte an der Situation nichts ändern. Hat schonmal jemand von so einer Berechnung gehört? Wir sind ein Haushalt mit 3 Kindern , aller 14 Tage 4 ich ich finde die Berechnung nicht richtig! Danke für Eure Meinung.Liebe Grüsse
     


  2. herrmannslotte

    herrmannslotte Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6 März 2019
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    hallo!danke für deine ehlichkeir! ich dachte ein diskussionsforum ist dafūr da dass man sich meinungen und tips von anderen holt!aber dann ist dieses hier wohl anders.
    mir geht es nicht darum keinen unterhalt zu zahlen aber momentan stūrzt die höhe des meine familie in eine finanzielle krise. ich muss mich nicht äussern warum ich ein kind aus einer beziehung vor meiner ehe hab ich finde dich in dem punkt sehr oberflächlich.das kind war ein wunschkind nur dass sich meine partnerin damals in ihren 18 jährigen fitnesspartner verliebte. mein kind war 9 monate als wir uns nach 2 jähriger beziehung trennten und glaube mir ich wollte das nicht. ich habe damals alles verloren , familie ,wohnung .
    meine kinder aus meiner ehe sind auch wunschkinder und die müssen jetzt derbe abstriche machen zumind. bis meine frau die 1 jährige elternzeit beendet hat.dann wirds besser.
     


Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden