Schluss wegen Beziehungsangst?

...können viele Ursachen haben. Der Alltag zehrt am Miteinander, die Kommunikation ist schwierig. Die Auswirkungen können sich unterschiedlich zeigen, sei es ein Mangel an liebevollem Umgang oder wenig Lust. In unserem Partnerschafts-Forum können Sie Ihre Schwierigkeiten schildern und sicher gute Ideen finden, um den Umgang miteinander zu verbessern.

Dieses Thema im Forum "Partnerschafts-Probleme - Hilfe + Beratung" wurde erstellt von Noli-tangere, 7 Juni 2009.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. Noli-tangere

    Noli-tangere Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7 Juni 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Hallo ihr Lieben!

    Vor ein paar Tagen hat sich mein Freund nach 5 Monaten von mir getrennt. Die Beziehung war für mich wunderschön. Wir haben uns gleich zu Beginn als „Gleichgesinnte“ erkannt, sind uns sehr offen und respektvoll begegnet und dadurch einander sehr rasch sehr nahe gekommen (körperlich erst später). Wir sahen Bänder zwischen uns auf geistiger, seelischer, emotionaler und körperlicher Ebene. Er sagt Dinge, wie „Mit dir möchte ich durchs Leben gehen!“ oder „Ich will alles von dir wissen – das wird wohl die nächsten 30, 40 Jahre dauern!“

    Vor ca. 6 Wochen begannen dann die ersten „Kriseleien“ (meist von meiner Seite), aber ich hab mir nichts dabei gedacht, vielmehr, dass es normal ist, dass nach den rosigen Wolken dann und wann auch mal ein Regenschauer durchzieht. Dann hat sich auch die Realität dazugesellt und wie sich herausstellte, war diese nicht so einfach. Das hat bei mir einen Wechsel zwischen Öffnen und Schließen verursacht, aber ich habe immer daran geglaubt, dass wir schon Lösungen finden werden.

    Das letzte Wochenende, das wir miteinander verbrachten, endete leider am Morgen mit einer Diskussion, aus welcher ich türknallend verschwand. Am gleichen Abend aber hatten wir uns, meiner Meinung nach, darüber noch ausgesprochen und geeinigt. Dann trafen wir uns noch einmal zum Mittagessen und für mich war es wunderschön, anfangs zwar angespannt, aber dann spürte ich wieder das Kribbeln im Bauch und als er mich dann umarmte und mir sagte, dass er mich so lieb habe, konnte ich das bis in die letzte Faser meines Körpers spüren. Dann plötzlich Funkstille. Er hatte keine Zeit mehr mich zu treffen. Täglich kamen nur kryptische sms, dass er über uns nachdenke, dass er so unglücklich und entfernt wäre, dass er sich mies fühle. Da ich nicht wusste, warum, hab ich ihm Zeit gegeben und ihm eine liebes Mail geschrieben. Und dann: eine Woche nach unserem letzten Treffen bekomm ich ein eiskaltes Mail von ihm, dass ich der unsichtbare Faden zwischen uns aufgelöst habe, dass 3 Ereignisse stattgefunden haben, die bei ihm tiefe Spuren hinterlassen haben, dass er keine Anknüpfungspunkte mehr zu mir sieht und dass ihm nun nur noch bleibe sich von mir zu verabschieden und seine eigenen Wege zu gehen. In einem anschließenden Telefonat meinte er, dass ich alle seine Erinnerungen nur mies anfühlen.

    Bitte, was war denn das? Ich bin noch völlig baff! Ist das „normal“, so schnell die Flinte ins Korn zu werfen? Hat er Beziehungsangst und will sich nicht einlassen? Mittlerweile treten schon bei mir Zweifel auf, ob ich nicht diejenige bin, die unterbewusst „herumzickt“ und das Schöne nicht erträgt, damit er sich dann verzieht. Was meint ihr? Sind wir beziehungsgestört oder ist das einfach der übliche Verlauf, wenn es nicht passt?

    Ich bin traurig und verstört, möchte verstehen und daraus lernen,
    Noli-tangere
     


  2. Micha

    Micha EF-Team Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 April 2003
    Beiträge:
    11.759
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    38
    Geschlecht:
    männlich
    Homepage:
    Skype:
    micha290767
    Facebook:
    elternforen
    Twitter:
    elternforen
    Was waren das für 3 Ereignisse?
     


  3. hai

    hai Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    4 November 2008
    Beiträge:
    1.340
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    also mein ex war ungefähr das selbe nur nach einem monat schon. ich würde ihn jedoch nicht gleich in die kiste "player" werfen. was für 3 ereignisse meint er denn? normal, wenns nichts gravierendes ist würde ich sagen man kämpft um eine beziehung.
    lg steffi
     
  4. Noli-tangere

    Noli-tangere Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7 Juni 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Das erste Ereignis war, dass ich nach dem Sex zu weinen begann, weil ich so unendlich & tieftraurig war, keinen Orgasmus bei ihm zu haben, da ich mir nichts sehnlicher wünschte, als ich zu zeigen, wie sehr es mir gefällt.

    Das zweite war, dass er sich einmal kurzfristig entschloss bei mir zu nächtigen und von mir aus in die Arbeit zu fahren. Er musste um 5 uhr auf, ich war noch in der halb/tiefschlafphase und wir hatten uns zuvor nicht ausgemacht, wie das ablaufen sollte. Naja, und da hat er sich angezogen, ich hab so halb weitergeschlafen und ihn nicht richtig wahrgenommen. Jedenfalls meinte er später, dass sich das gar nicht gut anfühlte und er es deshalb nie mehr unter der Woche bei mir schlafen würde. Damit war die Diskussion beendet und er sprach nie wieder darüber.

    Das 3. Ereignis war eben der letzte Sonntag, als wir - ausgelöst durch eine unerquickliche Nacht meinerseits, in der ich sogar im Schlaf gesprochen habe - darüber zu reden begannen, dass wir probleme haben, unsere sexuellen wünsche einander mitzuteilen. Er hat das dann so verstanden, dass ich ihm die Schuld gebe und dass er alles falsch mache. Darauf hin hab ich ihm mündlich und schriftlich ganz lieb erklärte, dass das überhaupt nicht so sei, sondern nur, dass ihm näher kommen möchte, dass wir einander kennen lernen und eine gemeinsame Sexualität finden. Und dann hat er auf meinen Vorschlag eingewilligt, dass wir uns an einem Abend zusammensetzen und einander über unsere Wünsche, Vorstellungen, Vorlieben etc. erzählen.

    Ist das alles wirklich so schlimm???
     
  5. Lara1231

    Lara1231 Lara

    Registriert seit:
    26 Mai 2003
    Beiträge:
    625
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    ICQ:
    0
    Hört sich alles ein bischen komsich an :shake
    Mir stellt sich auch die Frage was waren das für drei Ereignisse?
     
  6. Lara1231

    Lara1231 Lara

    Registriert seit:
    26 Mai 2003
    Beiträge:
    625
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    ICQ:
    0
    Er scheint sehr empfindlich zu sein.. und eine andere Wahrnehmung zu haben wie Du....
    Und das denke ich kann sehr anstrengend sein über Jahre hinweg..
     
  7. Micha

    Micha EF-Team Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 April 2003
    Beiträge:
    11.759
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    38
    Geschlecht:
    männlich
    Homepage:
    Skype:
    micha290767
    Facebook:
    elternforen
    Twitter:
    elternforen
    Hm, eigentlich nicht. Männer sind aber schlecht im Diskutieren und haben Angst, das zu sagen, was sie denken. Sie "suchen" dann förmlich nach Dingen, die sie als Begründung nehmen könnten.

    Deswegen wäre ich mir nicht ganz sicher, ob es wirklich an diesen 3 Ereignissen liegt. Männer ticken da anders.
     
  8. Lara1231

    Lara1231 Lara

    Registriert seit:
    26 Mai 2003
    Beiträge:
    625
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    ICQ:
    0
    Da hast du wohl recht Micha ;D
     
  9. hai

    hai Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    4 November 2008
    Beiträge:
    1.340
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    auch zustimm
    lg steffi
     
  10. Micha

    Micha EF-Team Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 April 2003
    Beiträge:
    11.759
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    38
    Geschlecht:
    männlich
    Homepage:
    Skype:
    micha290767
    Facebook:
    elternforen
    Twitter:
    elternforen
    Ich selbst bin natürlich nicht so, aber ich denke die Mehrheit der Männer. :rofl
     
  11. Lara1231

    Lara1231 Lara

    Registriert seit:
    26 Mai 2003
    Beiträge:
    625
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    ICQ:
    0
    Ja ja , das glaub ich dir sofort :rofl
     
  12. Lara1231

    Lara1231 Lara

    Registriert seit:
    26 Mai 2003
    Beiträge:
    625
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    ICQ:
    0
    Ne aber mal im Ernst,
    er scheint schon etwas schwierig zu sein...
    Denn wenn es wirklich diese drei sachen waren, dann hat doch so gut wie keine Beziehung bestand.
    Da würd ich mir noch keine gedanken machen..
    Und vor allem Noli-tangere weis ja garnicht mehr wie sie sich in dieser "Beziehung" bewegen soll....immer aus Angst das wieder etwas sich nicht gut anfühlt...
    Kann schon sein, das er Beziehungsangst hat... oder Bindungsängst...
    Für mich hört sich das alles sehr schwierig und kompliziert an...
    Mir wäre es zu kompliziert...
     
  13. Noli-tangere

    Noli-tangere Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7 Juni 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Das hat er auch gemeint, dass wir unterschiedliche Wahnehmungen hätten - für ihn offenbar ein "Beweis", dass es nicht passt, für mich ist das ganz spannend! Denn niemand ist so wie ich, niemand nimmt die Welt so wahr, wie ich es tue und meine Wahrnehmung kenne ich ja zur Genüge! Deshalb find ich es aufregend, die Sicht des anderen zu hören und finde es ganz wichtig in einer Partnerschaft über die unterschiedlichen Wahrnehmungen zu sprechen.
    Ich kenn das ja von mir: ich fühle mich plötzlich durch irgendetwas verletzt, weil es in meiner Lebensgeschichte eben so oder so abgelaufen ist, aber wenn ich dann das Gespräch suche, stellt sich IMMER heraus, dass es ganz anders gemeint war. Daraus kann mein Gegenüber lernen, worauf ich empfindlich bin und ich kann daraus lernen, nicht alles auf die Waagschale zu legen.
    Meine Meinung ist, dass niemand hellsehen kann und dass es deshalb nötig ist dem anderen zu erklären, wie man selbst die Welt sieht. Und ich finde, dass man dadurch einander näher kommt, weil man sich und seine Sicht offenbart!
     
  14. Lara1231

    Lara1231 Lara

    Registriert seit:
    26 Mai 2003
    Beiträge:
    625
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    ICQ:
    0
    ja ja das kann ICH ganz gut nachvollziehen...
    Aber er denkt vieleicht oder so beschreibst Du ihn... das Du es schon im vorraus erahnen sollst... und er spüren sollst was sich für IHN gut an fühlt...
    Auf der einen seite ist es schon spannend...
    Aber so wie er Reagiert.... scheint es eher ein "Minenfeld" zu sein...
    Und Du hast halt unabsichtlich auf drei getreten...
    Weist Du man kann sagen es wäre schon gewesen wenn Du mit aufgestanden wärst...
    Aber nicht so reagieren... ich mach das in Zukunft nicht mehr weil es sich nicht gut angefühlt hat....(ist das vieleicht Strafe aus seinen Augen für dich ??)
    Man kann schon was für die Beziehung investiern...
    Aber erlich.. ich würde mich nicht zu sehr verbiegen.... nur damit es ihm gut geht...
    Aber das mußt Du selber wissen...
     
  15. Noli-tangere

    Noli-tangere Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7 Juni 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Erstmals Danke für eure rege Anteilnahme ... ich sitze hier und zerbreche mir den Kopf und da tut es schon sehr gut eure Meinung zu lesen!

    @ Micha
    Naja, ich kann nur das hernehmen, was er als Begründung angibt und das waren diese 3... :(

    @ Lara1231
    Oh ja, er ist schwierig und vielschichtig, geht seine ganz eigenen Wege abseits der "masse" - aber genau das ist ja ein Grund, warum ich gerne mit ihm zusammen bin/war. Mir ist das nicht zu mühsam, ich find das interessant. Aber du hast REcht - ich wusste, dass er sehr auf sein Gefühl hört, dass es ihm wichtig ist, dass alles leicht-locker-flockig fließt und da auch sehr sensibel ist. Dadurch hatte ich schon auch immer Angst, dass er abhaut, wenn nicht immer alles super ist. Aber ich dachte mir, dass ich mich nicht verstellen will. Und offenbar hat er nur eine Toleranzgrenze von 3 Ereignissen - schade, schade, schade! Ich hätte es mir so gut vorstellen können mit ihm 0(
     
  16. Noli-tangere

    Noli-tangere Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7 Juni 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Es gibt auch noch jede Menge anderer Gründe, dich mich unsicher sein ließen in der Beziehung.
    So hat er eine Tocher mit 14 Jahren, die den Kontakt zu ihm meidet und aufgrund von ihm verursachten Neurosen von klein auf zum Psychologen geht. Mit der Mutter hatte er eine 8jährige Beziehung, in der er aber nie mit ihr und der Tochter zusammenlebte. Mit dieser Frau hat er auch keinen Kontat mehr.
    Dann hatte er eine Freundin, mit der er 4 Jahre zusammen war. Gleich nach ein paar Monaten wurde sie schwanger und er hatte währenddessen nebenbei noch eine Freundin. Mit dieser "Familie" hat er nur ganz am Ende der Beziehung kurz zusammengelebt.
    Seine Mutter scheut er, wie der Teufel das Weihwasser - er hasst sie geradezu und meidet den Konakt zu ihr.
    Und dann noch zwei Trennungsgründe von zwei kurzen Beziehungen vor mir: die eine Frau hat ihn als Vaterersatz für ihre beiden Kinder gesehen und es wurde zu schnell zu nahe für ihn. Das zweite Mal: sie sagte, dass an vorderster Stelle sie und er stehen, dann käme lange nichts und dann erst Freunde, Hobbies etc - darauf hin hat er rasch das Weite gesucht. :weg

    was mich auch so verblüfft zurück ließ, war zb bei unserem letzten telefonat, nachdem er per mail mit mir schluss machte, dass er mich gar nicht fragte, wie es mir geht. ich hab ihn stattdessen gefragt und er meinte nur, wie schlecht es ihm ginge. Der Vorteil der tRennung sei, dass er authentisch sein könne, der Nachteil, dass er schon noch emotional verstrickt sei! Aber bitte, wer fragt den anderen nicht, wie es ihm geht, nachdem Schluss ist???

    Ich versteh das alles nicht!
     
  17. Lara1231

    Lara1231 Lara

    Registriert seit:
    26 Mai 2003
    Beiträge:
    625
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    ICQ:
    0
    Siehtst Du das meine ich damit...
    Hört sich alles sehr Egoistisch an... Exotisch...
    Er steht sich selbst am nächsten und erkennt die Gefühle anderer überhaupt nicht.
    Und da ist nicht ein bischen Beständigkeit dabei..
    Ich glaube das er selber ein stückweit "krank" ist... oder wie man das nennen mag.
    Und das bischen was Du so erzählst würde mir schon reichen einen Bogen um ihn zu machen.... das kann nur in die "Hose" gehn.
    Was hast du erwartet???
    Das er es das erste mal anders macht??
    Such dir einen anderen der dich auch verdient hat... bei dem du Abenteuer und aber auch Beständigkeit erfährst...
    Mich würde das verhalten Kirri machen, ganz erlich...
    Ist so ein Träumer überflieger Typ...
    War ne Erfahrung........aber lass ihn ziehen....
    Wirst ihn eh nicht halten können.... und wenn dann nur zu seinen Bedingungen
     
  18. Venka

    Venka Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21 Oktober 2008
    Beiträge:
    531
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Ich finde, das klingt nach dem genauen Gegenteil von Bindungsangst. Ich lese da ein übersteigertes Bedürfnis nach Nähe und Liebe heraus. Wird dieses nicht erfüllt (was eigentlich immer der Fall ist, da es ja ein übersteigertes Bedürfnis ist), wird dies auch sofort als Zurückweisung wahrgenommen.

    Dazu passt für mich vor allem das, was du zum Schluss beschrieben hast: Sehr intime, persönliche und für ihn wenig schmeichelhafte Details aus seiner Vergangenheit, die meiner Meinung nach nicht unbedingt für ein Tischgespräch geeignet erscheinen, wenn man gerade darum bemüht ist, eine neue Beziehung aufzubauen. Dass du sie dennoch nach nur 5 Monaten weißt und aufzählen kannst, lässt für mich den folgenden Schluss zu:

    Er hat dir ziemlich schnell aufgetischt, was alles an ihm und seinem Leben verkorkst ist. Dadurch hat er sehr schnell Intimität aufgebaut. Du hast dich vielleicht geehrt gefühlt. Als jemand Besonderes, weil er dich so vertrauenswürdig findet, dass er das gleich erzählt. Du redest ja auch von einer Seelenverwandtschaft. Das klingt jetzt gemein, aber die kann man jemandem ganz leicht einreden. Man muss ja bloß bei allem, was der andere gut oder schlecht findet, sagen: "Ich auch, seh ich genauso, mag ich auch am liebsten, mag ich auch am wenigsten" und schon ist man erstaunt darüber, wie gigantisch die Gemeinsamkeiten sind. Aber Liebe ist, dass man den anderen nicht wegen der Gemeinsamkeiten, sondern trotz der Unterschiede liebt.

    Ich meine damit nicht, dass er dich irgendwie reingelegt hätte oder so. Sondern nur, dass er das vielleicht gemacht hat, um dir - auf Teufel komm raus - zu gefallen. Weil er verzweifelt auf der Suche nach jemandem ist, der sein unersättliches Bedürfnis nach Nähe und Liebe stillt. Aber wahrscheinlich kann er selbst nicht richtig lieben. Jedenfalls nicht alltagstauglich lieben. Das mag spannend sein, aber auf Dauer ist es sicher unmöglich. Und so wird ein solcher Mensch immer, wenn ihn der Alltag einzuholen droht, zu fliehen versuchen.
     
  19. Noli-tangere

    Noli-tangere Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7 Juni 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    @ Lara1231
    stimmt, genau das hab ich mir gedacht, dass er bei mir das erste mal anders sein würde! das ist offenbar so ein alter "wunschtraum" von mir - den ich allerdings raschestens ablegen sollte! danke, fürs augenöffnen :schiel

    @ Venka
    ja, auch dir muss ich recht geben. ich glaube auch, dass er ein sehr großes bedürfnis nach nähe und geborgenheit hat, aber gleichzeitig angst davor, da er selbst ja seine grenzen recht eng steckt. Sicher, durch das offene reden haben wir schnell intimität aufgebaut, aber die gemeinsamkeiten sind ja wirklich da: wir spielen beide ein blasinstrument, wir lieben beide unsere kinder u verbringen gerne zeit mit ihnen, er ist vegetarier, ich esse nur selten fleisch, wir mögen beide theater, kino, literatur, yoga, meditation und möchten dem leben mit achtsamkeit begegnen, wir kochen beide gerne und gut, unsere wohnungen sind ähnlich etc. - und ich hab vorher noch nie jemanden getroffen, mit dem es so viele übereinstimmungen gab...
    sicher hat er versucht mir zu gefallen, aber gleichzeitg auch seine macken preisgegeben, von denen er niemals abrücken würde (ist auch gut so).

    und nochwas: ich find das echt toll, wie ihr offenbar vieles auf den ersten blick seht, das mir leider verborgen blieb. vielleicht bin ja doch ich die "komische", die sich immer jene typen sucht, mit denen es ohnehin nichts werden kann. dann kann ich ja sagen, ich hab ja alles versucht, alles gegeben, aber er wollte mich leider nicht....
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden