1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

brauche Rat - Schwanger mit Clomifen

Wünschen auch Sie sich ein Kind und planen Ihren Nachwuchs? Wann ist der passende Zeitpunkt? Was wird die neue Situation verändern? Im Forum Kinderwunsch und künstliche Befruchtung können sich NICHT-SCHWANGERE über Ihren Kinderwunsch austauschen und Kontakte knüpfen. Stichworte: Kinderwunsch, Kinderwunschhilfe, Kinderwunschzentrum, unerfüllter Kinderwunsch, Hormonbehandlung, Persona, künstliche Befruchtung und Kinderwunschpraxis.

Dieses Thema im Forum "Kinderwunsch + künstliche Befruchtung" wurde erstellt von Sternenkind2011, 14 August 2011.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. Sternenkind2011

    Sternenkind2011 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14 August 2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Hallo,
    naja - ich spreche jetzt bestimmt kein neues Thema an :zwinker:

    Ich brauche euren Rat:

    Ich habe schon eine Tochter.Sie ist sechs Jahre alt und bei ihr hat das Schwanger werden 6 Wochen gedauert. :banane:

    So, nun möchte ich seit einem Jahr schwanger werden. Hatte seither zwei Fehlgeburten. :heul2

    Meine Blutwerte sind mittlerweile ok.Ich hatte eine zeitlang zu viele männliche Hormone.

    Ich habe diesen Monat Clomifen erhalten und es haben sich drei Eizellen von 2,5 cm gebildet (alle gleich groß). Der Eissprung wurde, da ich heftigen Mittelschmerz hatte, mit Predalon ausgelöst.

    Hat jemand von euch schonmal in so einer Situation gesteckt????

    Und, wie ist es ausgegangen?

    Was meint ihr - kann es jetzt geklappt haben??

    Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit?

    Ich brauche mal jemanden, dem es ähnlich ging, zu quatschen...

    LG

    Yvi
     


  2. eppe

    eppe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25 Mai 2017
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ich habe 4 Zyklen Clomifen genommen (immer vom 3. - 7. Tag) und dann hat es geklappt :) Im 1. Zyklus waren viele Folikel da aber alle viel zu klein (6mm und 2 cm muss es mindestens sein) Im 2. Zyklus war dann ein Folikel bei 1,2 cm und im 3. Zyklus dann schon bei 2,1 cm. Die Zyklustage waren unterschiedlich ... mal schon am 14. Tag mal erst am 19. Tag. So im 4. und damit letzten Zyklus sah es bei der Ultraschalluntersuchung gar nicht gut aus, waren wieder alle sehr klein. Da mein FA dann Urlaub hatte war ich nicht mehr dort und war somit der Meinung das es jetzt nicht klappen kann da die Folikel alle zu klein waren. Und schwups, blieb meine Mens weg ... hab mir nix dabei gedacht, weil ich die vor Clomi auch immer unregelmäßig hatte ... hatte dann auch ständig ein Ziehen im Unterleib und meine Brüste haben übelst wehgetan, schlimmer wie wenn die Mens kommt. Bin dann nach einigen Wochen doch mal zum FA und die Sprechstundenhilfe hat gleich ein Test gemacht der ziemlich schnell Positiv war :) War dann schon in der 7. Woche. Also meiner Meinung nach ist es auch eine Kopfsache. Wenn man sich zu sehr darauf versteift das man Schwanger werden möchte, klappt es nicht. Liebe Grüße
     


  3. amkes

    amkes Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21 November 2016
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ich bin mit Clomi erfolgreich ss geworden. Ich habe 4 Jahre geübt und hatte in der Zeit 2 FG's. Es hieß immer wieder bei Ärzten, ich bin zu dick, ich kann garnicht ss werden und so weiter ich habe zig mal den Arzt gewechselt und bin dann an meine jetzige Ärztin geraten. Ich hatte schon fast das Thema Kinder aufgegeben und war nervlich ziemlich down, jedenfalls machte sie einen vaginalen US und meinte "sie können garnicht ss werden, sie haben ein Hormonmangel". Es wurde ein Blutbild zur Bestätigung gemacht, mein Mann sollte ein erneutes Spermiogramm machen, um zu gucken, ob seine Spermien okay sein, und dann gab es das erste 2 -Monatsrezept zum Glück. Ich hatte sehr lange Zyklen von 6 bis zu 9 Monaten lagen zwischen meine Perioden. Nach dem ersten Zyklus Clomi war ich bei 29 Tagen. In 2. war ich schwanger! Ich war Anfang sehr sauer auf die Tabletten, denn ich dachte, der funktioniert schon wieder nicht, als meine Periode erneut ausblieb... Ich hatte nämlich nach 4 Jahren nicht mehr damit gerechnet, dass es klappt geschweige denn soschnell geht. Ich habe aber während Clomi Tempi gemessen. Ich habe einfach versucht abzuschalten und kein GV nach Plan zu haben. Das hatte ich 4 Jahre hinter mir und habe mich von eine Depriphase in die nächste gebracht, der Druck wurde immer größer und ich hatte vor mit Clomi erstmal mein Zyklus zu stabilisieren und dann so nach 3 Monaten erfolgreichen kurzen Zyklen nochmal mit der Planung um den ES rum anzufangen...Also mach dir diesbezüglich keine Sorgen! Alles Gute
     
  4. meiEngel

    meiEngel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21 November 2016
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ich von mir aus kann dir sagen, dass ich zwei mal Clomifen genommen habe... Durch die Aussage meiner Schwägerin, die auch Gyn is wusste ich, dass es gar nicht so gut ist, das zeug zu nehmen. Das Medikament wurde mir auch von einem anderen Gyn verschrieben. Die erste Einnahme von Clomi brachte gar nix, außer schreckliche Nebenwirkungen, Schlafmangel, Pickel und eine extreme Mens mit furchtbaren Krämpfen. Danach hab ich erstmal pausiert...Der zweite Versuch startete im Januar diesen Jahres. Auch erfolglos aber ohne Nebenwirkungen. Ich habe Clomi vom 3-7 ZT genommen die 150.er Dosis. Ich weiss nicht, ob es an Clomi liegt, dass es evtl. nachgewirkt hat aber...Gestern wurde bei mir meine erste Schwangerschaft festgestellt, nach 6 Jahren ohne Verhütung. Ich bin jetzt gerade frisch bei 4+1 und der Test hat auch gleich nach 30 sek. Schwanger angezeigt. Was für ein Anblick nach so vielen Enttäuschungen. Ich drücke dir auf jeden Fall die Daumen, dass es bei dir klappt. Ganz liebe Grüße
     
  5. Tirata.cp

    Tirata.cp Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21 November 2016
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Beide meiner Kinder sind durch Clomi entstanden. Der Große indirekt. Hatte zwei Zyklen Clomi, im ersten mit einem sehr frühen Abgang. Aber nach vier Jahren KiWu und sechs verschiedenen Ärzten, war meine Belastungsgrenze da erreicht. Da ich durch mein PCO keine natürlichen ES hatte, hat mein Körper praktisch als Nachwirkung mit zwei Zyklen mit ES reagiert. Im zweiten wurd ich dann für uns völlig überraschend schwanger. Dachte ohne Clomi ginge es nicht. Mein Fa klärte mich auf, dass es normal sei, das der Körper manchmal nur einen Anschupser braucht. Jetzt bin ich im dritten Clomi- Zyklus mit unserer Tochter schwanger geworden.
     
  6. merkwürdigS

    merkwürdigS Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21 November 2016
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Meine Tochter (3 jahre) ist mit Clomi entstanden. Wir haben lange so geübtda es hieß mein Mann könnte nicht, dann habe ich mich 3 Zyklen testen lassen und in allen drei kein ES. Erster Zyklus mit Clomifen wunderbare werte und schöne Follikel aber hatte nicht geklappt. Zweiter Zyklus auch gute Werte aber keine Follikel wir waren echt Traurig bis dann meine Periode ausblieb. SS test gemacht und siehe da Schwanger :) 22 Monate später kam unser Sohn ganz ohne Hilfe. Was soll ich sagen, im Juli erwarten wir unseren dritten Kind der trotz Verhütung entstanden ist. Anscheinend brauchte mein Körper nur einen Wegweiser. Viel Glück und das es bei euch auch schnell funktioniert.
     
  7. Lactoy7

    Lactoy7 Mitglied

    Registriert seit:
    21 November 2016
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Geschlecht:
    weiblich
    Ich wurde schwanger mit Clomifen. vor 2,5 Jahren und bin jetzt wieder in Behandlung. Bei der ersten Behandlung hat es zunächst beim ersten mal geklappt. Wobei mir gesagt wurde das sei sicherlich nicht üblich... Leider hab ich das Baby schon früh verloren. Dann hat es etwa 1/2 Jahr gedauert und ich war schwanger und alles ist gut gegangen. Jetzt, also beim aktuellen Versuch fürs 2. Kind ist schon 1,5 Jahr vergangen und es ist noch immer nichts... Geduld ist sehr schwer aber es lohnt sich hinterher sehr. Zum FA muss ich jeden Zyklus um die Zeit des ES, da wird per Ultraschall die Follikelgröße gemessen und sozusagen geguckt wann er vermutlich springt... Dann immer wieder nach der Mens ca. 10 Zyklustag. Ich habe Clomifen bekommen, weil ich zu viele Männl. Hormone habe und dadurch meine Mens total unregelmäßig kommt. Manchmal 1/2 Jahr gar nicht. Da ist das mit der Kinderplanung sehr schwierig, weil man immer erst 2 Wochen zu spät weiß, wann der Eisprung war. Ich hoffe ich konnte dir helfen...Liebe Grüß
     
  8. Wendetta

    Wendetta Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21 November 2016
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ich habe im Januar Clomifen von meinem FA verschrieben bekommen, weil ich keinen Eisprung bekommen habe. Musste vom 4. bis zum 8. Zyklustag je morgens und abends eine Tablette einnehmen. Hatte keinerlei Nebenwirkungen. Auch nicht zugenommen, wie viele sagen, eher abgenommen. Musste zum US am 11., 14. und 18. Zyklustag. Am 18. hat mein FA mir gesagt, daß ich in den nächsten 24 bis 48 Stunden meinen Eisprung habe und ich unbedingt mit meinem Mann GV haben sollte. Mußte dann nochmal am 27. Zyklustag zum Blutabnehmen zum FA. Habe am 34. Tag abends ganz leicht dunkle Blutungen bekommen und habe schon gedacht, na super wieder nicht geklappt. Als ich aber den O.B. wechseln wollte, war von Blutungen nichts mehr zu sehen. Haben mein Mann und ich überhaupt nicht verstanden. Ich habe dann meinen FA am anderen Tag angerufen und der meinte machen Sie mal einen Test. Das habe ich dann auch am anderen Morgen. Und was soll ich sagen, ich habe am 02. März positiv getestet! Viel Glück und ganz liebe Grüße
     
  9. Nina92

    Nina92 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18 November 2016
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Also, ich habe gleich eine erhöhte Dosis bekommen, d.h. ich habe vom 7-12 ZT morgens und abends eine Tablette genommen. Hab immer eine Zyklus von 35/36 Tagen gehabt, deshalb hab ich erst am 7. Tag mit der Einnahme begonnen. Nebenwirkungen habe ich keine gehabt, aber wie gesagt, ich habe auch bloss einen Zyklus Clomi genommen. Von anderen habe ich gehört das sie an Gewicht zugelegt haben. Zwillinge sind´s bei mir auch nicht geworden. Solltest Du aber vor dem ES abchecken lassen wieviel reife Follikel da sind, ansonsten ist die Chance auf eine Mehrlingsschwangerschaft ziemlich hoch. Laß Dir am besten erstmal Blut abnehmen (3x in verschiedenen Abständen) und einen Hormonspiegel erstellen. Dann sieht man am besten woran es liegen kann, dass es mit dem SS werden nicht klappt. Hoffe ich habe Deine Fragen beantwortet :) Wünsche Dir alles Gute.
     
  10. sgae

    sgae Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26 Juni 2017
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ich bin mit Clomi erfolgreich ss geworden. Ich habe 4 Jahre geübt und hatte in der Zeit 2 FG's. Es hieß immer wieder bei Ärzten, ich bin zu dick, ich kann garnicht ss werden und so weiter ich habe zig mal den Arzt gewechselt und bin dann an meine jetzige Ärztin geraten. Ich hatte schon fast das Thema Kinder aufgegeben und war nervlich ziemlich down, jedenfalls machte sie vaginalen US und meinte, ich habe ein Hormonmangel und kann nicht schwanger werden. Es wurde ein Blutbild zur Bestätigung gemacht, mein Mann sollte ein erneutes Spermiogramm machen, um zu gucken, ob seine Spermien okay sein, und dann gab es das erste 2 -Monatsrezept zum Glück. Ich hatte sehr lange Zyklen von 6 bis zu 9 Monaten lagen zwischen meine Perioden. Nach dem ersten Zyklus Clomi war ich bei 29 Tagen. In 2. war ich schwanger! Ich war Anfang sehr sauer auf die Tabletten, denn ich dachte, der funktioniert schon wieder nicht, als meine Periode erneut ausblieb... Ich hatte nämlich nach 4 Jahren nicht mehr damit gerechnet, dass es klappt geschweige denn so schnell geht. Ich habe aber während Clomi Tempi gemessen. Ich habe einfach versucht abzuschalten und kein GV nach Plan zu haben. Das hatte ich 4 Jahre hinter mir, der Druck wurde immer größer und ich hatte vor mit Clomi erstmal mein Zyklus zu stabilisieren und dann so nach 3 Monaten erfolgreichen kurzen Zyklen nochmal mit der Planung um den ES rum anzufangen...Also mach dir diesbezüglich keine Sorgen! Alles Gute
     
  11. Janimaus

    Janimaus Mitglied

    Registriert seit:
    7 Februar 2012
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    8
    Geschlecht:
    weiblich
    ICQ:
    0
    Ich bin mit Clomi nicht schwanger geworden. Die Dinger nenne ich "Schlechte-Laune-Drops". Was habe ich Depris geschoben...
     
  12. Anna00

    Anna00 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19 Dezember 2017
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    die Unfruchtbarkeit ist eine schreckliche Diagnose für die Frau. ein solches ärztliches Urteil wird oft genug gefällt. die Unfähigkeit, ein Kind zu empfangen, ist heutzutage eine weit verbreitete Erscheinung. die Medizin entwickelt sich schnell, und es erscheinen immer wieder die neuen und wirksamen Arzneimittel, welche die Situation verbessern können.
    allerdings haben viele Untersuchungen, die mittlerweile einige tausend Schwangerschaften umfassen, keinen Verdacht auf Schädigungen durch Clomifen ergeben.
    doch die Chancen, mit Clomifen schwanger zu werden, liegen lediglich im Bereich von 27%. Davon allerdings führen nicht alle Schwangerschaften zu einer erfolgreichen Geburt. 23% der Frauen, die durch Clomifen schwanger wurden, verloren im Anschluss Ihr Baby. aber gibt es andere Möglichkeiten. z.B: die künstliche Befruchtung.
    eine künstliche Befruchtung hilft Pärchen, die aus gesundheitlichen Gründen wie Hormonstörungen, Wucherungen in der Gebärmutter, einem verschlossenen Eileiter, Folgen von Geschlechtskrankheiten, schlechter Spermien-Qualität keine Kinder auf natürlichem Wege zeugen können, sich das aber dringlich wünschen.
     
  13. Kammila

    Kammila Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2 Januar 2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    ich hörte so viel über diese Präparate. Eine gestörte Funktion der Eierstöckekann häufig durch den Einsatz von Hormonen behandelt werden.Das Medikament Clomifen ist ein so genanntes Antiöstrogen, welches als Tablette eingenommen eine Eizellreifung an den Eierstöcken auslösen soll.
    Clomifen wird zu präventiven und kurativen Zwecken in Unfruchtbarkeit zugeordnet.Clomifen wird nicht akzeptiert, wenn der Patient eine solche Krankheit hat: Insuffizienz der Leber/der Nieren, Zysten der Eierstöcke, Tumore der Geschlechtsorgane.Häufigkeit der Einnahme der Medikamente Clomifen ist ein Individuum. vllt,es hängt von der Person. ich weiß nicht(
    aber ich kam zum Ziel! und jetzt bin ich sehr glücklicher Mensch
    Ich habe mich um die Hilfe in der ukrainischen Klinik gebeten. Die Klinik für Reproduktionsmedizin hatte hunderten Paaren geholfen, die bereits hatten die Hoffnung auf das Kind verloren. die individuellen Chancen eines Paares werden.das ist ganz normal.heute, viele Paare können mit Hilfe der Reproduktionsmedizin eines gesunden Kindes zu gebären.
    Die Liste des Leistungspakets gibt es auf der Internetseite. Die leistungen der modernen Medizin ermöglichen den Menschen mit der verletzten reproduktiven Funktion die Kinder zu haben.
     

Diese Seite empfehlen