Schwiemu lästert über meine Eltern

Mein Leben war in Butter - dann kam die Schwiegermutter... Ist ihre Schwiegermutter ein Drachen oder ist sie eine liebevolle Zweitmutter ? Sprechen sie hier über ihre positiven und negativen Erfahrungen zum Thema. Stichworte: Schwiegermütter Geschichten, Forum, Witz und Problem.

Dieses Thema im Forum "Schwiegermütter-Forum" wurde erstellt von Andvaki, 5 Februar 2010.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. Andvaki

    Andvaki Mitglied

    Registriert seit:
    21 Juni 2009
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    ICQ:
    0
    Hallo,

    ich möcht mich gern einfach mal ausheulen. Ich hab schon immer ein eher gespanntes Verhältnis zu meiner SM, aber damit kann ich leben. Dass sie hinter meinem Rücken über mich lästert, lässt mich inzwischen auch kalt.

    Jetzt hab ich aber heut (um fünf Ecken) erfahren, dass sie wohl ziemlich übel über meine Eltern gelästert haben muss. So nach dem Motto, es wäre kein Wunder, dass ich so arrogant und versnobbt sei, bei den eltern. Und das meine Eltern mit materiellen Dingen versuchen würden, ihnen den Sohn abspenstig zu machen. :angryfire

    Man muss dazu sagen, dass sich unsere Eltern bisher nur einmal gesehen haben.
    Das sie über mich lästert ist eine Tatsache, mit der ich, wie schon gesagt, leben kann. Aber bei meiner Familie sehe ich rot!

    Mir ist klar, dass ich nichts machen kann, ohne meine "Informanten" bloß zu stellen. Aber ich wollt einfach mal Luft ablassen, denn die ganze Sache ärgert mich enorm!

    Danke fürs "zulesen"!

    Lg
     


  2. Maju

    Maju Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    20 Oktober 2009
    Beiträge:
    1.766
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    :troest
     


  3. Liliki

    Liliki Mensch

    Registriert seit:
    6 Juni 2003
    Beiträge:
    3.702
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Hallo Andvaki,

    Was Du über die Aussagen Deiner Schwiegereltern schreibst, klingt ja nach Angst oder Unterlegenheitsgefühl, das laut in die Gegend gebellt wird. Ich glaube kaum, dass Du sehr weiter kommst, wenn Du Dich "getroffen" zurück ziehst.

    Kannst Du sie (oder kann ihr Sohn sie) fragen, wovor sie Angst haben und ob sie wirklich glauben dass man Menschen "abkaufen" kann?

    Ich denke, wenn man ihr (kindliches) Spielchen mitmacht, wird man nichts Gutes ernten außer immer mehr Entfremdung und Frust auf beiden Seiten - immer blöd, wenn Kinder mit im Spiel sind! Zumindest einen Versuch würde ich (mit meiner heutigen Lebenserfahrung allerdings, in jüngeren jahren bin ich daran auch gescheitert ;-)) wagen, die Situation irgendwie "aufzulösen".

    dabei kann man sich auch Hilfe und Rückendeckung durch zB Mediation holen - eine tolle Technik für solche Konflikte.

    Je mehr die Schwiegereltern lästern, desto mehr wirst Du den Wunsch haben, dass ihr keinen Kontakt habt und das wird auch jeden Fall auch Deinen Partner mit einbeziehen. Desto mehr werden sich die Schwiegereltern bestätigt sehen, dass ihre ursprüngloiche Hypothese "Die nehmen uns den Sohn weg!" in Erfüllung geht...

    Kannst Du sie mit viel Muße auch als Menschen mit Angst sehen?

    Gar nicht so leicht, Schwiegereltern zu sein - da sprech inzwischen auch aus ein wenig Erfahrung (nochmal ;-))

    :druecker für Euch, Lili
     
  4. Andvaki

    Andvaki Mitglied

    Registriert seit:
    21 Juni 2009
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    ICQ:
    0
    Hallo Lilli,

    ja, es ist genau so, wie du es schreibst. Sie ist ein extrem eifersüchtiger Mensch mit sehr wenig Selbstvertrauen. Sie fühlt sich schnell benachteiligt, bzw. hat Angst, dass man jemand anderen lieber haben könnte als sie.

    Im Ruhigen haben wirs schon versucht. Da gings um einige Lästereien zu meiner Person, die sie damals allerdings, obwohl Zeugen vorhanden waren, vehement abgestritten hat. Daraufhin habe ich meinen Kontakt so gut wie abgebrochen. Mein Freund soll natürlich wieterhin Kontakt haben, ist ja schließlich seine Familie. Aber so richtig hat er da keine Lust drauf. es ist einfach (schon vor meiner Zeit) zu viel vorgefallen.

    Ich denke, sie kann auch nicht damit umgehen, dass meine Eltern alles haben, was sie nicht hat. (Funktionierende Ehe, keine finanziellen Sorgen, gutes Verhältnis zu den Kindern,...)

    Hinzu kommt noch, dass wir in ihren Augen ja viiiiieeel öfter bei meinen Eltern sind, als bei ihnen. Was auch so stimmt. Das hat allerdings den Grund, dass meine Eltern in Berlin leben, wo auch ein Großteil unserer Freunde lebt und studiert, so dass wir häufig in Berlin sind, um vordergründig Freunde zu besuchen und nicht um meine Eltern zu sehen. Dass wir dann natürlich im Gästezimmer meiner Eltern schlafen und nicht in einer Studentenbude mit Isomatte auf dem boden, ist verständlich.

    Ich hab einfach angst davor, was wird, wenn wir zwei (wie gelant) irgendwann heiraten und Kinder kriegen. Wie soll denn das dann werden? Wird sie dann ständig den Enkeln einreden, dass die andere Oma doof ist? Werden sie sich auf der Hochzeit ankeifen? Wird sie uns vorzählen, wie oft welche Familie die Enkel zu Gesicht bekommt?

    Mich ärgert es auch so extrem, weil meine Eltern wirklich die tollsten menschen sind, die ich mir vorstellen kann. Und sie garantiert nicht vorhaben, irgendjemanden den Sohn auszuspannen, sondern sie ihn lediglich ins Herz geschlossen haben und ihm das auch zeigen.

    Aber vielen Dank für deine aufmunternden Worte! Hat gut getan, sie zu lesen!
     
  5. muttilein

    muttilein Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6 Februar 2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Also ich hatte ein ähnliches Problem. Nicht nur Lästern, sondern bei der Kindererziehung alles besser wissen und beim Babysitten anders machen als wir es gerne hätten - weil sie wissen es ja besser.

    Irgendwann war es mir zu bunt. Ich mag diese Leute nicht, ich will mein Kind nicht in deren Obhut haben, jede Unterhaltung war total für die Katz. Also was soll das.

    Nach Rücksprache mit meiner besseren Hälfte: Kontakt komplett abgebrochen. Und auch ganz klar gesagt warum. Zwar ist Blut etwas dicker als Wasser, doch mit Leuten, die ich nicht mag, die über mich und meine Eltern herziehen, möchte ich mich einfach nicht abgeben.
     
  6. Andvaki

    Andvaki Mitglied

    Registriert seit:
    21 Juni 2009
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    ICQ:
    0
    Hallo muttilein,

    scheint ja kein all zu seltenes roblem mit Schwiegermüttern zu sein... Ich habe den Kontakt bereits vor der Sache mit meinen Eltern abgebrochen. Ich fahre nicht mehr zu ihnen und ich geh auch nicht ans Telefon, wenn sie anrufen. Mein Freund hat noch Kontakt. Allerdings nur von ihr ausgehend, das heißt, er redet mit ihr, wenn sie anruft und fährt um des lieben Frieden willens auch 3-4 mal im Jahr hin. Er möchte keinen Streit und ich will ja auch nicht, dass er sich wegen mir mit seiner Familie überwirft. Momentan ist das noch in Ordnung, noch betrifft es ja "nur" uns beide. wie das allerdings später werden soll... Keine Ahnung.
     
  7. emma0668

    emma0668 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 November 2009
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    hach.... wie schön.... meine SM mischt sich nicht ein^^ sie kann sich nicht einmischen da wir seit 5,5 jahren keinen kontakt mehr haben :D

    und seitdem geht es uns vieeeeeeeeeeeeeeeeeeel besser^^

    ausser meckern, motzen und schimpfen... konnte sie eh nix^^ klaro, alles besser wissen, das kann sie in perfektion... zur taufe unserer tochter kamen sie erst garnicht, gesehen haben sie, sie ähm... 2x als baby...das wars und dann musste ich mir noch vorhalten lassen, das ich mir ja (auf nachfrage von IHR, was wir bräuchten) ein babyphon gewünscht habe o_O... als wir ausgezogen sind (haben im haus gewohnt das SV gehört hat), haben wir das babyphon stehen lassen...sollse sich sonstwo reinschieben :angryfire
    von seiten meiner familie kam viel mehr, OHNE das dies jemals vorgehalten wurde, mein mann weis nun WAS familie ist und ist sich sicher das er KEINE mehr hat

    das mit dem geläster kenne ich nur zu gut

    wir haben 1,5 jahre auf einer halben baustelle gewohnt, klar standen dann noch umzugskartons rum (warum soll ich die auspacken wenn die zimmer noch nich fertig sind??)
    ich war dann: zu dick, hab geraucht, die kartons standen rum etc.... weil ich wäsche im garten aufgehängt habe gabs auch rabatz

    SM: WAS sollen die nachbarn denken????
    ICH: Das wir in gewaschenen klamotten rumlaufen?!?!?!

    ich glaube ich könnte ein buch über den Drachen schreiben *grummel*
     
  8. Andvaki

    Andvaki Mitglied

    Registriert seit:
    21 Juni 2009
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    ICQ:
    0
    Hm, meine SM macht das nicht so offensichtich. Also sie hat mir noch nie was böses oder kritisierendes ins Gesicht gesagt. Sie macht das mehr so hintenrum. Sie ist abweisend zu mir, fragt meinen Freund immer ma so ganz süßlich, ob er denn wirklich noch glücklich mit mir ist, ob es ihn wirklich nicht stört, dass ich rauche usw. Wenn man sie druaf anspricht, kommt dann: "Nein, sowas hab ich nie gesagt. Nein, wir haben nichts gegen sie, wirklich nicht. Wie kommst du denn da drauf?" Und das macht die ganze Sache so kompliziert.

    Wenn da wirklich mal was böses kommen würde, könnte ich sie druaf ansprechen und die Sache ausdiskutieren. Aber so macht sie ja nix, was man ihr wirklich vorwerfen könnte. Und die Lästerreien bestreitet sie. Trotz Zeugen.
     
  9. julian071

    julian071 Mitglied

    Registriert seit:
    2 August 2007
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    ICQ:
    0
    hach, das kenn ich

    erst vorgestern hatte meine SM Geburtstag und es war die ganze Verwandschaft bei ihr! Als ich aufs Klo gehen wollte hab ich zuferlligerweise gehört wie sie über meine Mama gesagt hat. Oma Oma ich bin aber nicht die andere Oma und ich red auch nicht wie deine Oma, Tssss...Das kam aus ihrem Mund! Hab nichts dazu gesagt! Pure Eifersucht!
     
  10. Gerhard S.

    Gerhard S. fast-Alles-Versteher

    Registriert seit:
    12 Juli 2009
    Beiträge:
    1.868
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    ICQ:
    0
    Liebe emma,

    ...Babyphon...

    SM: WAS sollen die nachbarn denken????
    ICH: Das wir in gewaschenen klamotten rumlaufen?!?!?!


    wir haben 1,5 jahre auf einer halben baustelle gewohnt, klar standen dann noch umzugskartons rum (warum soll ich die auspacken wenn die zimmer noch nich fertig sind??)


    Haste noch mehr davon? *lechtz*

    Trotz aller tragischer Komik wünsche ich euch, daß das nicht deine eigene Familie mit deinem Mann erschüttern konnte.

    :geb4
     
  11. Fallada

    Fallada Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17 Februar 2010
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Mit manchen Menschen kann man einfach nicht.Punkt. :wand
    Ist so.
    Doch auch mir fällt es immer wieder schwer, sowas zu akzeptieren.

    Ich weiß nicht, ob es helfen würde, wenn ihr versuchtet, mal besonders nett zu sein. Ob ihr ihr dann den Wind aus den Segeln nehmen würdet?

    Ich schätze schon, doch um das zu können benötigt man in der Regel Abstand .

    Zumindest aber einen Lebenspartner, der auch bereit ist, sich mit dem Konflikt zwischen dir und seiner Mutter auseinandrzusetzen.Sich einzumischen..

    Ist dem so?

    Gruß Falla
     
  12. Gerhard S.

    Gerhard S. fast-Alles-Versteher

    Registriert seit:
    12 Juli 2009
    Beiträge:
    1.868
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    ICQ:
    0
    @falla

    Zu: "Mit manchen Menschen kann man einfach nicht.Punkt. :wand "

    Meine SchwieMu-Theorie oder die Menschen, mit denen man einfach nicht kann:

    Diese SchwieMü sind in der Regel schon älteres Semester, wenn nicht in Rente. Sie haben Angst vorm Alleinesein oder Ausgegrenzt werden.
    Dazu passt die allseits bekannte Beobachtung, daß SchwieMü zu Zwang und Trick greifen, um wenigstens Besuch von den Enkelkindern zu bekommen.
    Alleineleben ist wirklich hart. Und deshalb sind SchwieMü auch immer so offen für Eheprobleme ihrer Kinder: -> "Sprich dich aus bei mir, ich helfe dir, und bringe doch auch deine Kinder mit..."
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden