Hilfe! - Trennung...wo fange ich an !!!Hilfe

Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jeden Teil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung, die Sie hier im Forum Scheidung und Trennung zur Diskussion stellen können. Bitte beachten Sie auch das Forum Sorgerecht + Unterhalt. Die in diesem Forum veröffentlichten Beiträge stellen keine kostenfreie Rechtsberatung dar, geben lediglich die Meinung der Mitglieder wieder und können eine Beratung bei einem Anwalt oder einem Notar nicht ersetzen. Individuelle, personalisierte und konkrete Rechts- und Steuerberatung, sowie eine Aufforderung dazu sind in diesem Forum verboten. Stichworte: Scheidung Unterhalt, Scheidung Beratung, Familienrecht, Scheidungsrecht, Kosten.

Dieses Thema im Forum "Scheidung - Recht + Kosten" wurde erstellt von Daniela2410, 1 Juli 2008.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. Daniela2410

    Daniela2410 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30 Juni 2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Hallo..
    ich bin neu hier und bin sehr ratlos. Bin Mutter von 2 Kleinkindern ( fast 4 und fast 2 Jahren ) eines davon ist schwerbehindert GdB 100.
    Mein Ehe ist keine mehr und ich denke seit langem über Trennung nach...das einzige was mich noch davon abhält ist das ich finanziell komplett von ihm abhängig bin...ich würde vor dem nichts stehen..kein Auto das ich benötige wegen dem behinderten Kind, kein Geld,Wohnung zu groß dh Umzug.
    Kann mir jemand sagen wo ich anfangen soll ? Erst zum Anwalt oder erst zum Sozialamt oder wohin. Muß ich ausziehen wenn ich mich trenne ?Wieviel Geld bekomme ich im Monat und von wem....Chaos
    Ich hoffe es liest jemand der mir helfen kann..Bitte
    Danke
     


  2. UserD

    UserD Guest

    wie ist denn euere situation lebt ihr im haus in einer wohnung

    warum sollst du das auto nicht behalteb können?
    habt ihr ein ehevertrag?

    du mußt deine situation schon genauer schildern.

    :maldrueck :maldrueck
     


  3. Daniela2410

    Daniela2410 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30 Juni 2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Hallo Frühling

    Sorry wenn es nicht so genau war wie ich meine Situation beschrieben haben.
    Wir wohnen in einer Mietwohnung die wahrscheinlich zu teuer sein wird für uns..oder wie macht man das wen man nur einen bestimmten Betrag vom Amt bekommt für wohnen ( falls man einen bekommt ), die Miete aber darüber liegt..ich bin nicht scharf darauf auszuziehen, würde gerne hier bleiben schon der Kinder wegen.
    Das Auto ist noch nicht bezahlt ( monatliche Rate läuft ).
    Es gibt keinen Ehevertrag
    Danke for help
     
  4. Leon910

    Leon910 *Jungsmama*

    Registriert seit:
    20 Juli 2005
    Beiträge:
    4.624
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    359865279
    Hallo!

    Ich lebe seit Januar von meinem Mann getrennt...hab also auch schon einiges durch :sn7

    Als erstes hab ich mir eine Fachanwältin für Familienrecht gesucht die mich bezüglich der Scheidung und Unterhalt usw beraten hat...

    Dann bin ich zum Amt und hab AlgII beantragt, da ich zu dem Zeitpunkt noch im Erziehungsurlaub war. Darin enthalten ist auch das Wohngeld. Ich zahle hier eine Kaltmiete von 360€ davon übernimmt das Amt 320€, zusätzlich bekomme ich noch Geld für Strom und Gas. Insgesamt um die 600€
    Desweiteren zahlt mein Ex den Unterhalt für die beiden Kinder, dieser richtet sich nach der Düsseldorfer Tabelle (ich selbst bekomme nix).
    Und Kindergeld bekomme ich auch noch.

    Du mußt mal für Dein Bundesland ergoogeln wieviel qm/Person Dir zustehen wenn Du Wohngeld beantragst. Das ist überall unterschiedlich.

    Am besten gehst Du auch zum Jugendamt und lässt Dich dort noch beraten und richtest eine Beistandsschaft für die Kinder ein. So bist Du was den Unterhalt angeht auf jeden Fall auf der sicheren Seite...

    Ich hoffe, ich konnte ein wenig weiter helfen...

    Wünsche Dir alles gute und viel Kraft :druecker
     
  5. Daniela2410

    Daniela2410 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30 Juni 2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Hy Marion..
    Lieben Dank...jetzt weiß ich ungefähr wo es lang geht...und kann mich auf den Weg machen und ne Scheiß Angst habe ich obendrein..aber so kanns auch ncht weiter gehen.
    Danke
     
  6. Leon910

    Leon910 *Jungsmama*

    Registriert seit:
    20 Juli 2005
    Beiträge:
    4.624
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    359865279
    Keine Angst!! Schau einfach nach vorn! Und laß Dich vor allem nicht unterkriegen!!!!

    Ach ja: falls Du kein eigenes Einkommen hast, dann kannst Du für den Anwalt Prozesskostenbeihilfe beantragen...
     
  7. teddy

    teddy Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11 Juli 2006
    Beiträge:
    614
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    vor ungefähr 8 jahren war ich inder fast gleichen situation. meine kids waren damals 2 und 4,( allerdings ohne behinderung) als mein mann eine affaire anfing, die rauskam und er auszog. auch ich war damals noch zu hause.
    ich bin auch zu einer familienanwältin, die mir rechtsbeisatnd und später für die scheidung auch prozesskostenhilfe beantragte.
    dann bin ich los und hab mir die unterlagen vom sozialamt geholt (da braucht man ja eine unmenge von kopien usw :ausheck), da musst du auch geduldig sein, denn das kann 2 monate dauern, bis dann der rubel rollt.
    was ich auch wichtg finde ist, dass du bereits ein eigenes konto angeben kannst, bei dem nur du verfügen kannst. dass die sozialhilfe, das wohn- kinder und unterhaltgeld auch wirklich bei dir landet. bestimmt steht dir für dein jüngstes auch noch landeserziehungsgeld zu, musst du auch gleich beantragen!!
    ich würde dir auch empfehlen dich noch mal auf dem jugendamt zu erkundigen, was dir genau für dein krankes kind zu steht, bestimmt gibt es da für dich andere dinge als für alleinerziehen mit gesunden kindern. gerade das auto, das mir damals nicht zustand, ist für dich vielleicht zulässig, damit du therapien oder s.ä. erreichen kannst.
    meine wohnung war damals auch deutlich größer als sie sein durfte, aber ich wollte den kids nicht auch noch einen umzug zumuten, also hab ich das wohngeld das mir zustand gefpordert und hab den rest woanders abgeknappst.
    ich war damals ein jahr von der sozialhilfe abhängig, genau bis mein jüngster 3 wurde und ich eine halbtagsstelle bekam und ich kann dir sagen, wenn man nicht auf zu großem fuß lebt oder eine unmengen von schulden hat, die abgetragen werden müssen, dann kann man wirklich mit dem geld auskommen.
    du schaffst das bestimmt.

    :druecker :druecker :druecker
    ich hoff ich konnt dir ein bissel die angst nehmen
     
  8. mafa

    mafa Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4 Februar 2007
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    ...bei allen negativen -

    einiges sieht positiv aus

    - falls dein Mann gut verdient ( und dann auch bereits ist, zu zahlen )

    * Kindesunterhalt laut Düsseldorfer Tabelle
    * Trennungsunterhalt - in der Regel 3/7 seines verfügbaren Gehaltes
    * geringere Erwerbsobliegenheit wg. behindertem Kind

    Ansonsten:

    * aus der Wohnung muss du nicht sofort ausziehen, selbst wenn das Amt bezahlen
    muss. Falls das Amt den Umzug in einer angemessenen Zeit fordert, muss das
    Amt auch den Umzug und Makler bezahlen. In der Trennungszeit ist wegen der
    möglichen Versöhnung der umzug nicht zwingend.

    Falls du dich wirklich trennen willst, Belege bezüglich Einkommen und Vermögen sammeln, Geld auf die Seite packen, dann die formelle Trennung erklären. Danach am besten erst mal zur Kur fahren.....

    Es soll Fälle geben, wo die Trennung nach dem Schock relativ friedlich abläuft ( meine eigene Erfahrung) - dann kann eine Trennungs- und Scheidungsfolgevereinbarung (Notar) treffen, Beratung durch Anwalt ist zu empfehlen.

    Wichtig ist hier, immer Gesprächsbereit bleiben, nichts eskalieren lassen. Es ist immer ein geben und nehmen, auch dem Nachgeben. Steuerliche fragen lassen sich bei einem friedlichem Umgang auch leichter klären.....die Trennung nicht auf den Rücken der Kinder austragen.

    Viel Glück !

    Manfred

    *ed. Gehalt
     
  9. Daniela2410

    Daniela2410 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30 Juni 2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Hallo
    Danke danke an alle für die vielen Tips...mit jeder Mail bekomme ich mehr Mut es zu tun.
    Lg Dani
     
  10. Lys

    Lys Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    13 April 2004
    Beiträge:
    2.143
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Passt nicht ganz genau zum Thema, könnte Dir aber eventuell finanziell gut weiterhelfen:
    bekommst Du Pflegegeld für Dein Kind mit Behinderung? Wenn nicht, kannst Dich gern (vielleicht auch per PN) mal bei mir melden....habe auch ein behindertes Kind und dementsprechend auch die Anträge schon hinter mir.

    Ansonsten viel Glück und viel Kraft für die bevorstehende schwere Zeit.
    Ich kann Dir auch nur zu Nachsicht raten...auf Dauer ist ein freundschaftliches Verhältnis zum Kindesvater einfach unbezahlbar...auch da spreche ich aus Erfahrung. Mein Ex ist jetzt mein bester Freund und die gemeinsame Tochter profitiert davon enorm.
     
  11. Corona

    Corona Gesundheit, Wohlbefinden und Erfolg

    Registriert seit:
    17 August 2003
    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Homepage:
    ICQ:
    0
    Hi Daniela,

    da gibt es doch eine Seite im Netz wo Du Tipps bekommen kannst und Gleichbetroffene findest.

    Ich denke die hieß
    allein-erziehend.net oder so ähnlich

    Schau doch da mal rein.

    C:sonnerona
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden