1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Umstellen auf Brei

Hier im Forum Babyernährung und Babypflege werden Fragen zur Säuglings- und Kleinkinderernährung aber auch Ihrer eigenen Ernährung beantwortet. Diskutieren Sie auch über die tägliche Pflege, damit sich Ihr Baby rundum wohl fühlt. Stichworte: Babynahrung Test, selbst kochen, selber kochen, Rezepte, Hipp und Proben.

Dieses Thema im Forum "Babynahrung + Babypflege" wurde erstellt von Romilly, 6 Oktober 2005.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. Romilly

    Romilly Guest

    Registriert seit:
    16 August 2004
    Beiträge:
    1.236
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Mit 6 Monaten wollte ich wohl gerne anfangen Julia mittags Brei anzubieten.
    Sie nimmt ihre Vigantoletten ohne Probleme vom Löffel und sie schaut oft genau zu wie ich esse.
    Ihre Verdauung hat sich auch umgestellt. Der Stuhlgang ist nicht mehr so wie früher. Nun hat sie nur alle 2-3 Tage Stuhlgang und die Konsistenz ist auch anders: pappig und klebrig (und stinkig). Jetzt besteht so kaum noch Gefahr, daß ihr alles den Rücken hochkommt. Dafür klebt das Zeug viel zu sehr.
    Da es sooooo viele Infos gibt, weißt ich kaum voran ich mich halten soll.
    Außerdem wollte ich zusammen mit der Umstellung auf Brei abstillen. Jetzt weiß ich nur nicht, ob das nicht zu viel auf einmal ist für ihren Darm.
    Als ich mit meinem Abszeß im KH war, hat sie kaum Probleme gehabt mit Muttermilch und Pre im Wechsel gefüttert zu werden.
    Was nehme ich denn dann für Milch: Pre oder 1er?
    Irgendwie bin ich echt unsicher. Im Internet findet man viele Infos, die sich aber oft widersprechen. Da wird so oft von 4 Monaten gesprochen, obwohl die WHO 6 Monate stillen empfiehlt.
    Selbst Hipp empfiehlt frühestens ab dem 5.Monat mit Brei anzufangen.


  2. Peanutcookie

    Peanutcookie Guest

    Registriert seit:
    7 November 2003
    Beiträge:
    812
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Hallo !

    Eine gute Seite mit guten Informationen ist: www.babyernaehrung.de
    Brei am Besten erst im 6. Monat. Mit dem abstillen würde ich eher langsam machen. Du kannst es ja über ein paar Wochen ausklingen lassen. Wegen der Milch : Immer erst Pre Prprobieren. Das ist am verträglichsten. 1 er gibts erst wenn das Kind gar nicht satt wird.

    Lg

    peanut
  3. Romilly

    Romilly Guest

    Registriert seit:
    16 August 2004
    Beiträge:
    1.236
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Ich wollte mit dem Stillen nicht abrupt aufhören. Sondern im Zusammenhang mit der Umstellung der Nahrung. Also wenn mittags der Brei reicht, fällt ja schon eine Stillzeit aus usw.
    Den Link schaue ich mir mal an. Danke!
  4. Birgit

    Birgit EF-Team Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 April 2003
    Beiträge:
    19.068
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    ICQ:
    0
    Hi romilly,

    kann dir auch gerne was dazusagen wenn du das wünscht. :-D
  5. eva.m.p

    eva.m.p Pause

    Registriert seit:
    12 November 2003
    Beiträge:
    10.185
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    also mit Beikost würde ich wenn möglich immer erst nach dem 6. Monat beginnen, natürlich abhängig davon, was deine Kleine fordert.

    Und dann eben mit ein paar Löffelchen mittags, erstmal zusätzlich zum stillen - schauen wie sie reagiert und nach und nch steigern.

    die genannte Seite kann ich dir auch empfehlen :druecker Möchtest du selber kochen? Ich würde dir empfehlen, in Eiswürfelbehälter einzufrieren, dann hast du nicht so riesen Portionen für den Anfang. Zur Zeit ist ja auch Kürbis-Zeit - das eignet sich besonders gut zum Start!
  6. Romilly

    Romilly Guest

    Registriert seit:
    16 August 2004
    Beiträge:
    1.236
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Du brauchst doch nicht fragen? ;D
    Ich höre mir gerne verschiedene Meinungen an.

    @ eva:
    Nach dem 6. Monat? Das heißt also, wenn sie 7 Monate alt ist? Warum erst dann?
  7. eva.m.p

    eva.m.p Pause

    Registriert seit:
    12 November 2003
    Beiträge:
    10.185
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    nach dem 6. Monat heißt, wenn sie 6 Monate alt ist. also bei dir in einem knappen Monat

    wir haben mit 7 Monaten angefangen, weil sie vorher noch nicht bereit war.
  8. melodie

    melodie Stolze (Teenie)Mama von Merle Sophie

    Registriert seit:
    21 Oktober 2004
    Beiträge:
    1.667
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    ich füttere merle jetzt schon eine woche und sie liebt es. mit der verdauung gibt es auch keine probleme und er arzt hat auch sein O.K. gegeben. jeder sollte es selber wissen, bzw der nachwuchs. wenn merle jetzt abrupt keinen brei gemocht hätte, hätte ich auch gewartet, aber sie ist ja richtig gierig danach :D
  9. Romilly

    Romilly Guest

    Registriert seit:
    16 August 2004
    Beiträge:
    1.236
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Ich wollte auch erst in einem Monat anfangen. ;D
    Dennoch informiere ich mich jetzt schon.
  10. eva.m.p

    eva.m.p Pause

    Registriert seit:
    12 November 2003
    Beiträge:
    10.185
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    nein, das sollte auch keine Kritik sein - ich finde es gut, wenn jemand sich frühzeitig informiert und ich selbst habe auch im 5. Monat schon gekocht und dann eingefroren. ;-)
  11. eva.m.p

    eva.m.p Pause

    Registriert seit:
    12 November 2003
    Beiträge:
    10.185
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0

    sehe ich anders. Empfehlungen gibt es nicht umsonst und zu sagen muss man eben selbst wissen hat für mich nicht viel mit verantwortung gegenüber dem Kind zu tun, sorry. Klar gibt es Kinder die wollen eher Brei und andere die mögen es erst viel später. Aber generell sind es doch oft die Firmen wie Alete, Hipp und co, die uns suggerieren wollen, unser Baby bräuchte unbedingt schon Brei... und letztlich der Gesundheit schaden.
    Und nicht jedes "den Löffel gierig abschlecken" bedeutet auch, dass ein Kind schon bereit ist für Brei...
  12. Romilly

    Romilly Guest

    Registriert seit:
    16 August 2004
    Beiträge:
    1.236
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Ich habe es nicht als Kritik aufgefaßt. ;D
    Scheinbar ist die Beikost fast wie eine Kunst für sich. Es gibt so viel zu beachten und ich möchte auch nichts falsch machen. :wow
  13. Romilly

    Romilly Guest

    Registriert seit:
    16 August 2004
    Beiträge:
    1.236
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Seit einer Woche oder doch schon seit einem Monat?
    Im Mai/Juni-Thread ist ein Foto von Merle mit vermutlich Möhrenbrei auf dem Body und das war Ende August. Da war Merle gerade mal 3 Monate alt. :wow
  14. hexe0120

    hexe0120 Guest

    Registriert seit:
    14 März 2004
    Beiträge:
    3.349
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    @romilly,

    lukas hat seit er etwa 6,5 monate alt war brei bekommen.
    er hat nur wenig gegessen. (selbstgekocht natürlcih)
    und das ging auch recht lange so.
    erst seit ca.4 wochen verputzt er ein ganzes gläschen mit 190gramm.

    lass deiner maus also zeit. wie die anderen schon geschrieben haben,
    nicht alle kinder sind gleich früh bereit für beikost.

    bussi
  15. jani0502

    jani0502 Guest

    Registriert seit:
    19 Juni 2004
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    @melodiechan: also mein Luis bekommt auch seit 5 Tagen mittags Brei und auch er isst ihn viel lieber, als dass er seine Flasche trinkt, er sperrt richtig gierig seinen Mund auf und es schmeckt ihm auch....klar sind die Empfehlungen erst nach dem 6. Monat, aber das ist auch erst seit ein paar Jahren so, vor sieben Jahren als ich meinen Großen bekommen habe, redete davon noch keiner, da haben fast alle Babys nach dem 4. Monat Brei bekommen.....und mein Luis spuckt davon auch nicht mehr so viel....und ich sehe es genauso wie Du, hätte er den Brei verweigert, hätte ich gewartet und es später nochmal versucht, aber da er ihn verputzt wie nix, warum sollte ich ihn vorenthalten ? er hat innerhalb von vier Tagen die Menge von 70g auf fast 190g gesteigert, sodass er mittags gar keine Flasche mehr bekommt sondern nur noch bisschen Tee hinterher....ich denke man kann das nicht verallgemeinern sondern muss die individuellen Bedürfnisse jedes einzelnen Kindes bedenken...
  16. Romilly

    Romilly Guest

    Registriert seit:
    16 August 2004
    Beiträge:
    1.236
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Es geht bei den Empfehlungen um das Wohl der Kinder. Der Darm ist für andere Kost als Milch in diesem Alter einfach nicht genug entwickelt.
    Wenn man einem Kind süßen Saft zu trinken gibt, verweigert es ihn auch nicht, dennoch ist Wasser oder ungesüßter Tee gesünder.
    Meiner Meinung nach ist es kein Argument den Appetit des Kindes als Grund für die zu frühe Beifütterung zu nehmen.

    @ hexe:
    Ich mache mir da auch keinen Streß. Wir werden es ruhig angehen lassen. :]
  17. liuna

    liuna Mameli

    Registriert seit:
    3 Januar 2004
    Beiträge:
    2.993
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    ICQ:
    0
    Ich habe auch mit 6 Monaten angefangen, wobei Liuna eine sehr, sehr schlechte Brei esserin war sie stillte lieber noch etwas, was auch ok war für mich...Mit neun Monaten hat sie Mittag und Abend gegessen und ich stillte nicht mehr, sie nahm die Flasche. Mit 11 Monaten hatten wir beide die Nase voll von Brei und ich begann mit "normaler" Kost...Jeder so wie er will. Ich verurteile niemand, weil er seinem 4 Monate alten Kind schon Brei gibt, ich persöndlich bin da halt eher auf der vorsichtigen Seite und wartete bis 6 Monate. Es ging mir da auch um die Allergien. Was ich in meinem Freundeskreis festgestellt habe, ist, das ungestillte Kinder früher Brei bekommen als die Gestillten...
  18. Laura304

    Laura304 Davids Mama

    Registriert seit:
    16 Januar 2004
    Beiträge:
    1.132
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Wir haben auch mit dem Zufüttern begonnen, als David 6 Monate alt war.
  19. tafda

    tafda Guest

    Registriert seit:
    2 März 2004
    Beiträge:
    717
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0

    Wobei ja nicht jedes Kind tatsächlich mit genau sechs Monaten bereit für anderes Essen ist. Soweit ich gelesen habe, kann man den richtigen Moment auch an der Mundmotorik erkennen: Wird vom Löffel gegessen oder doch eher noch gesaugt. Bei Rieke konnte man das gut sehen. Vor zwei Wochen hat sie ihre Finger in die angebotenen Möhrchen getaucht und dann abgelutscht. Beim zweiten Versuch gestern hat sie den Mund aufgemacht und den Löffel angenommen.
  20. eva.m.p

    eva.m.p Pause

    Registriert seit:
    12 November 2003
    Beiträge:
    10.185
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    ja, ich denke genau darum geht es ja... dass eben geschaut wird "ist das kind bereit" unabhängig von dem tollen Aufdruck auf den Gläschen... :sn7

    ich denke einfach, dass viele schon zu früh füttern, weil es ja theoretisch schon geht - und DAMIT tut man seinem Kind wohl keinen gefallen!

    Klar kann man nicht eine Grenze auf den tag genau ziehen, aber es ist nun mal schon so, dass es zB allergietechnisch besser ist, 6 Monate nur Milch zu geben als schon nach 4 Monaten andere Kost zu geben.

    und jani, bezüglich deinem Argument früher hätte man auch eher was gegeben... ich kann slche argumentationen immer nicht ganz nachvollziehen. Dinge ändern sich ja aus bestimmten Gründen, es wird mehr geforscht, Dinge herausgefunden usw und daraus werden entsprechende Konsequenzen gezogen. Es wäre doch schade, wenn wir nicht lernen würden! ;-)
    Früher hat man auch geröngt in der SS um ein Bild von innen zu bekommen - irgendwann fand man heraus, welche Schäden das anrichten kann und nun verwendet man diese Technik nicht mehr... nur zum thema früher
  21. Romilly

    Romilly Guest

    Registriert seit:
    16 August 2004
    Beiträge:
    1.236
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Das stimmt sicher. Doch mit 5 Monaten anzufangen wie bei Rieke ist dennoch etwas anderes als mit 3 Monaten wie bei Merle.
  22. melodie

    melodie Stolze (Teenie)Mama von Merle Sophie

    Registriert seit:
    21 Oktober 2004
    Beiträge:
    1.667
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    sogar hipp empfiehlt, frühestens ab dem 5. monat zu beginnen, spätestens ab dem 7. merle bekommt nun seit 2 wochen brei und liebt es, ihre verdauung verträgt es und er KiA hatte auch nichts einzuwenden. ich sehe dein problem nicht. jede mutter/jedes kind sollte selbst entscheiden, wann der richtige zeitpunkt für den ersten löffel ist. und ich bin ganz bestimmt nicht nach den aufdrucken bei den gläschen gegangen... ;D
  23. Romilly

    Romilly Guest

    Registriert seit:
    16 August 2004
    Beiträge:
    1.236
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Genau das habe ich ganz oben doch geschrieben.

    Warum hast Du dann ein Foto von Ende August, als Merle 3 Monate alt war, wo auf ihrem Body Möhrenbrei ist?

    Ich habe kein Problem. Klar muß jeder selbst entscheiden, was richtig fürs Kind ist und was nicht. Dennoch kann man hinschreiben, daß manche Sachen falsch sind. Ob die Betreffenden sich dann daran orientieren oder nicht, ist dann deren Sache. Leider können sich die Kinder nicht dazu äußern und müssen mit der Entscheidung der Eltern leben.
  24. liuna

    liuna Mameli

    Registriert seit:
    3 Januar 2004
    Beiträge:
    2.993
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    ICQ:
    0


    Das fragst du sie jetzt zum zweiten Mal. Worauf möchtest du hinaus?
  25. Romilly

    Romilly Guest

    Registriert seit:
    16 August 2004
    Beiträge:
    1.236
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    @ liuna:

    Weil ich Schwindeleien nicht ausstehen kann.
    Wenn sie mit 3 Monaten beifüttert, dann soll sie doch dazu stehen. Warum schreibt sie nichts dazu? Es ist nicht das erste Mal, daß sie auf "unangenehme" Sachen gar nicht erst reagiert.
    Ich sollte mich gar nicht darüber aufregen. Doch manchmal nervt es mich.

Die Seite empfehlen