Frage - Welches Spielzeug bietet Kindern am meisten Spaß und die wenigste Konsumeinstellung

Werden bei Ihnen zu Hause verschiedene Sprachen gesprochen? Leben Sie mit ihrem Kind im Ausland? Für alle die ihr Kind zwei- oder mehrsprachig erziehen möchten, zum Austauschen von Tips, Infos, Problemen und Erfahrungen... Stichworte: Mehrsprachigkeit, Logopädie, Familien und Didaktik.

Dieses Thema im Forum "Mehrsprachige Erziehung" wurde erstellt von Pappa24, 30 Mai 2012.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. Pappa24

    Pappa24 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30 Mai 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    ALSO.. Ich suche Spielzeug für meine Kinder das ihnen nicht direkt den Eindruck unsrer (leider) Konsumgesellschaft vermittelt und vielleicht sogar einbläut. Am besten wäre ein Naturbelassenes Spielzeug das trotzdem Spaß bringt und auch eine gewisse balance zwischen Spieln und Konsumverständnis herstellt. Wist ihr was ich meine und habt ihr vielleicht einen Tipp.. Danke im Vorraus Lg Tom
     


  2. nummer3

    nummer3 Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    9 Januar 2004
    Beiträge:
    3.234
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Wie alt sind deine Kinder denn?
    Meine Kinder sind 8, 11 und 13 und bauen heute noch mit ihren Kaplasteinen. Das sind Holzbausteine. Früher haben sie damit Ställe und Garagen etc. gebaut, heute entstehen die tollsten Sachen wie z.B. Eiffeltürme etc.
    Hier ein Link mit Fotogalerie
    http://www.kapla.com/kapla/galerie_photos.de.htm

    Ansonsten sind bei uns Tücher, Decken, Stöcke und Bälle sehr beliebt und werden phantasievoll genutzt.
     

    Anhänge:

    • kapla.jpg
      kapla.jpg
      Dateigröße:
      15,6 KB
      Aufrufe:
      35


  3. Maju

    Maju Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    20 Oktober 2009
    Beiträge:
    1.766
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    @Pappa

    Ich verstehe leider gar nicht, was du meinst? Könntest du deine Frage noch etwas präzisieren oder an einem Beispiel verdeutlichen?
     
  4. Pappa24

    Pappa24 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30 Mai 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Nummer 3 hatt den Nagel Auf den Kopf getroffen, Holzspielzeug ist das Spielzeug schlechthin für jede <a href="
    http://www.pirum-holzspielzeuge.de/shop/de/Kindermoebel/Tische-Stuehle">Kindersitzgruppe</a> da es wirklich naturbelassen ist man es vielfälltig nutzen kann und es in keiner Form Langweillig wird. DEr hammer.
    Und meine Kinder sind übrigens 3 6 und 12 .. Danke diir ..
     
  5. Sala

    Sala Schokoholik

    Registriert seit:
    14 April 2009
    Beiträge:
    715
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    ??

    Muß denn unbedingt was extra gekauft werden?
    Nehmt was zu Hause ist, leere Klopapierrollen, oder Küchenrollen, Töpfe, Plastikschüsseln, Schneebesen und ähnliches, Wäscheklammern.... und und und. Alles womit sich Kinder nicht verletzen und was nicht gleich zerbricht wenn es mal grober behandelt wird. Damit kann man auch phantasievoll bauen ohne extra was konsumieren zu müssen! Unsere Kurze ist 2 einhalb und ihr Spielzeug hat sie alles geschenkt bekommen. Trotzdem spielt sie am liebsten eben mit obengenannten Dingen. Momentan sind zum Beispiel Wäscheklammern hoch im Kurs womit auch wir dann Häuser bauen müssen.
     
  6. Maju

    Maju Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    20 Oktober 2009
    Beiträge:
    1.766
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    @Pappa

    Du wolltest also gar keine ernsthafte Diskussion, sondern nur Werbung machen für einen Shop? Das hat ja auch gar nichts mit Konsumdenken zu tun!?!

    Dabei kann man ja auch und gerade im Holzspielzeugbereich ordentlich Geld liegen lassen und immer noch mehr dazu kaufen. Ein Bauklötzchen reicht ja schließlich nicht. Aber nein, das ist nicht Konsumieren?!? Und auch gar kein Markendenken (schon in der ersten Antwort wird eine Marke genannt, obwohl es Holz ist).

    Meine Kinder fanden Holzspielsachen (im Vergleich zu Lego, Playmobil, Barbie, Polly Pocket und Schlaich) total langweilig. Schade, wenn die Eltern so festlegen, was ihren Kindern am meisten Spaß machen muss.

    Ansonsten gebe ich Sala völlig recht. Man muss nicht immer kaufen, was einem angepriesen wird, weder Holz noch Plastik. Daheim findet sich schon viel Brauchbares.

    Bei uns standen stets ganz hoch im Kurs: Die Klamotten zum Verkleiden und der Sandkasten. Aber, oh je, Sandkasten!!! Der verführt doch sicherlich auch zum Konsumdenken, denn ein Sandkorn reicht ja nicht ;D
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden