1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

wie habt ihr eure Pfunde verloren

Sie suchen nach einfachen Diäten, weil Sie gesund und schnell abnehmen möchten oder nach einem Diätplan mit leckeren Rezepten zum Abnehmen? Unterstützen Sie sich in diesem Fachforum gegenseitig beim leicht und erfolgreich Abnehmen und teilen Sie Ihre Erfolge mit anderen.

Dieses Thema im Forum "Gesund + schnell Abnehmen im Diät-Club" wurde erstellt von picassa84, 9 November 2010.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. picassa84

    picassa84 Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    26 September 2010
    Beiträge:
    1.111
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Hallo alle zusammen

    ich erkläre vieleicht erst mal mein kleines dickes Problem.

    2008 habe ich mal 100kg gewogen habe dann in diesem Jahr fast 26 kg abgenommen. Mehr Stressbedingt. Ich hatte Nachtdienst(Dauernachtwache) und bin mittags noch putzen gegangen, somit war die Zeit die ich hatte nur fürs schlafen da, essen war nur selten. War nicht gesund, aber ich hatte einfach nicht die Kraft zu essen.
    Ich muss dazu sagen, irgendwann habe ich gemerkt das mein Körper da einfach nicht mehr mitgemacht hat, dann habe ich meinen Nebenjob aufegeben.

    So, in meiner Schwangerschaft habe ich 37kg zugenommen und seit der Geburt sind 27kg weg.
    17kg sofort nach Geburt und den Rest mit Mühe und Not daheim.

    Man sagte immer, das man durch das stillen schneller abnehmen würde, aber irgendwie finde ich das nicht so.

    Seit vier Wochen bleibe ich auf meinem Gewicht stehen.
    Ich würde gerne noch weiter abnehmen. Also mein Ziel wäre schon die 70kg, habe im Moment 92kg.

    Früher habe ich auch mal Weight watchers gemacht, aber ich will jetzt zu keiner Gruppe gehen und dafür das Geld bezahlen, und das alleine machen fehlt mir die richtige Motivation.

    Jetzt überlege ich, ob ich es mit Kalorien zählen machen sollte,
    Werde morgen beim Arzt anrufen und nach einem Termin fragen das er einfach mal meine Werte kontrollieren soll und dann mal weiter schauen.,

    Wie habt ihr abgenommen oder macht ihr sogar gerade jetzt eine Diät/Ernährungsumstellung?

    Würde mich über hilfreiche tipps und Erfahrungen freuen
     


  2. Gerhard S.

    Gerhard S. fast-Alles-Versteher

    Registriert seit:
    12 Juli 2009
    Beiträge:
    1.868
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    ICQ:
    0
    Ich empfehle Einkaufslisten, in denen alle Lebensmittel mit zuviel Zucker oder zuviel Fett deutlich hervorgehoben sind.
    Es gibt z.B. die Lidl- oder Aldi-Liste.
    Aber auch kleine Computer.
    Lustig: Soagr für den Nintgendo DS oder die Wii-Konsole gibts gute Programme. Ich habe eines für den Nintendo. Ey, klein - aber wirksam! (Mit Fitnessprogramm und Eigenkontrolle!)

    Hatte es mal ausprobiert, weil meine Frau mich fragte, ob ich wisse, woran es läge bei ihr - bei mir hat's funktioniert. Also ich würde die versteckten Kalorien gar nicht entdecken - auch dann nicht, wenn ich jedesmal beim Einkauf 1h die Angaben auf den Verpackungen studieren würde.
     


  3. Mamacati

    Mamacati Guest

    Oh ja ich kenne das. ich hatte in der Schwangerschaft ja nur 8 kilos zugenommen und danach alle 6 wieder verloren. Nach dem abstillen kam die Pfunde aber und jetzt wiege ich 88kg. :( Vor der Schwangerschaft 86kg.
    Ich habe auch mal WW gemacht und damit 5, 6 kg abgenommen. habe wegen persönlichen Problemen und Stress damit damals aufgehört. Ich wollte eig. wieder damit anfangen und habe auch noch die unterlagen und Hefte hier usw, aber ich kann den Schweinehund nicht überwinden die Punkte einzuhalten. Ich finde es auch echt schwer wieder rein zu finden in die Punktelisten. Ich versuch es deshalb erst mal mich bewusst zu ernähren. 1, 2 tage in der Woche lege ich ein an dem ich gar kein süßes esse. Also auch keine süßen Getränke oder Brotaufstriche. Bei mir sind das immer ehr die Cornflakes oder Nutella. Süßigkeiten wie schoki, chips usw esse ich eher weniger. Chips zb gar nicht. Bei mir ist es viel mehr der Bäcker um die Ecke. :-D So ein Butter Croissant oder Liebesknochen. jam jam. Mein Heißhunger ist nach der SS regelrecht explodiert - in der SS war das eher so dass ich kaum hunger hatte und da auch in den ersten 2 Monaten 3 kg abgenommen habe. Nach dem abstillen ist es bedeutend besser geworden. Mein Problem ist, dass ich eher wenig trinke -woran ich arbeite. Ich mache keinen Sport, nur noch bis Ende des Jahres Rückbildung und hin und wieder Wii-fitt. In 2, 3 Wochen ist mein Hund auch wieder bei mir und dann gehts auch wieder öfter raus. Und mehrfach Treppensteigen.
    Ich esse wie vorher auch. Nur das ich halt versuche weniger süßes zu essen. Die Hormone spielen auch eine große Rolle. Wie ich schon sagte, nach dem abstillen habe ich schnell zugenommen und obwohl ich jetzt auf meine Ernährung achte, habe ich seit letzter Woche 2 kg zugenommen.

    Eine andere Möglichkeit wäre dass du mal deine Schilddrüsenwerte kontrollieren lässt. Unterfunktion geht oft mit einem "schwer abnehmen" ein her und eine Überfunktion mit einem "schwer zunehmen". Ich habe eine Unterfunktion, was die ganze Sache auch etwas erschwert.
     
  4. Smilie

    Smilie Moderatorin Mitarbeiter

    Registriert seit:
    1 Dezember 2004
    Beiträge:
    12.704
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    ICQ:
    345669231
    Also erstmal finde ich 27 kg schon heftig, dafür :respekt.
    Ich hatte bei den letzten beiden SS immer länger zu kämpfen und denke das wird mir nächstes Jahr auch nicht anders gehen.

    Was bei mir super gut geholfen hat ist eine Ernährungsumstellung mit weniger Kohlenhydraten. Morgens hatte ich normal gefrühstückt (mit Brot, Nutella oder Marmelade), mittags kohlenhydratfrei ODER fettfrei (je nach Lust und je nachdem was ich den Kindern machte) und abends konsequent auf Kohlenhydrate verzichtet.

    So hatte ich innerhalb von 3 Monaten 6-7 kg verloren ohne riesengroße Anstrengung und am WE habe ich auch oft gesündigt.

    Viel Erfolg :druecker
     
  5. hotdevil

    hotdevil *frisch verheiratet*

    Registriert seit:
    6 Juli 2005
    Beiträge:
    3.400
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    ICQ:
    0
    Ich habe auch ewig versucht die restlichen Kilos wegzubekommen! Ich bin letztendlich ins Fitnessstudio. Dort wurde mir ein Ernährungsplan zusammengestellt und ein Trainingsplan! Und ich finde es gut. Habe dadurch schon fast 7 kg wegbekommen. Punkte zählen finde ich mühselig, weil man nur damit beschäftigt ist was man als nächstes Essen kann.
     
  6. picassa84

    picassa84 Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    26 September 2010
    Beiträge:
    1.111
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    hi

    zuerst einmal finde ich es klasse das jeder hier so seine Erfahrungen mitteilt.

    Damals als ich WW ausprobiert habe, hatte ich 12kg abgenommen, aber dann leider alles wieder drauf als ich aufgehört habe.
    Jetzt habe ich es auch wieder versucht, komme aber schlecht rein und die Selbstkontrolle ist dahin.

    Fitnessstudio habe ich auch mal probiert, aber aufgrund meines Schichtdienstes und unserrem Kleinen schaffe ich es zeitlich einfach nicht. Da habe ich dann immer mit der Wii Sport gemacht.
    Aber als ich dann vor zwei Monaten eine angina hatte, habe ich dann auch nicht mehr weiter gemacht.



    Ich habe mir gstern eine Waage bestellt die Kalorien zählt. Kostet nur 20€inklusive Versand. Da habe ich natürlich zugeschlagen.
    Heute morgen habe ich gleich beim Hausarzt angerufen und einen Termin ausgemacht zur Kontrolle.Die nehmen mir dann Blut ab um meine Werte zu kontrollieren usw. Dann mal weiter schauen.

    Ich weiß das 27kg schon eine super Leistung ist und ich bin auch froh darüber, aber ein großer Teil davon war Wasser das ich nach der Geburt verloren habe.

    Es ist halt total deprimierend wenn man früher die Größe 38/40 getragen hatte und jetzt die Kleidung nur in einem Sack betrachten kann, weil es unnütz wäre diese im Schrank zu lassen.
    Jetzt habe ich Kleidung von 46 manchmal 48 jenachdem wie die Kleidung ausfällt. Es ist einfach furchtbar. Mein Partner sagt zwar er liebt mich trotzdem und es kam ja durch die Schwangerschaft, aber wir haben uns kennengelernt als ich schlanker war und ich würde so viel darum geben einfach wieder mein altes Gewicht zu haben.

    Einfach um mich selbst wieder attraktiv zu finden.
    Um 12 Uhr habe ich den Termin, mal schauen was die Ärztin sagt.
     
  7. usagimoon

    usagimoon sadness

    Registriert seit:
    5 Oktober 2008
    Beiträge:
    1.557
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Homepage:
    ICQ:
    137445245
    Hallo picassa: Auch wenn ich selber über mein Gewicht jammere, Du bist aber so hübsch und so süß, dass doch jeder Mann dahinschmelzen würde (das Foto bist doch du?).
    Und smilie: Du sahst doch schon immer toll aus, ich glaube nicht, dass du weniger gut aussiehst, wenn du mehr wiegst (wenn ich mich erinnere, hattest du doch tolle SS Fotos reingestellt damals?).

    Ich habe mal gut abgenommen, aber total ungesund und das würde ich mich jetzt gar nicht mehr trauen, denn ich habe nur von Kaffee, Wasser und Joghurt gelebt und Sport, Aerobic und zwar hatte ichd a ein Video von der Darstellerin aus Beverly Hills 90210 (weiß nicht ob ihr das noch kennt?) und habe da jeden Tag 2 mal die ganze Nummer durchgemacht und irgendwann hatte man wirklich keinen Hunger mehr >_>

    Als ich dann wieder normal gegessen hatte, war ich schnell wieder und und seit dem geht irgendwie nix mehr.
     
  8. Bienchen3

    Bienchen3 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13 September 2009
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Homepage:
    ICQ:
    0
    Hallo,

    ich bin zur Zeiut auch am abnehmen insgesamt sind jetzt schon 10 kg runter. Ich hab auch wie Smilie meine Ernährung umgestellt.
    Wenn mir jemand vor einem Jahr gesagt hätte du fängst freiwillig an mit abnehmen den hätte ich glaube ich für verrückt erklärt...

    Durch Zufall bin ich auf diese Seite gekommen..

    http://gesund-abnehmen.apotheken-umschau.de/

    Dort hatte ich 12 Wochen lang einen Coach und es klappte prima, mittlerweile weiß ich wann ich was essen kann und worauf ich achten muss.
    Es ist alles kostenlos dort und ich kanns allen die abnehmen wollen nur empfehlen.

    Ich habe die Kohlenhydrate drastisch reduziert und daran lag es wohl auch hauptsächlich!
    Mittlerweile nehme ich z.B. statt "normalen" Nudeln nur noch Vollkornnudeln.

    Wie gesagt ich hätte nie gedacht dass es so gut klappt...nun hab ich die Woche einen Crosstrainer bekommen und nun gehts an die nächsten 10 kg...dann bin ich zufrieden.

    LG Bienchen
     
  9. Mamacati

    Mamacati Guest

    Ich muss auch sagen mir passen meine Hosen die ich vor der SS getragen haben nicht mehr auch als ich das Gewicht vor der SS wieder hatte. Gut, sie passen und ich bekommen sie auch zu, aber das sieht echt nicht schön aus. Und das Problem haben fast alle Frauen die ich persönlich kenne. Die Frauen aus meinem Rückbildungskurs haben alle das Problem. Gut die Hälfte von ihnen mit mir zusammen tragen immer noch ihre SS-Hosen. Ich muss mir dann aber wohl demnächst doch größere Hosen kaufen, weil die SS-hosen gehen mir auf den Sack und im Winter kann ich die auf keinen Fall tragen!
     
  10. picassa84

    picassa84 Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    26 September 2010
    Beiträge:
    1.111
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    @usagimoon

    Erst einmal danke für das Kompliment, ja das auf dem foto bin ich, da war ich im 4. Monat schwanger und noch unter 90kg. Das Bild wurde am 24.12.09 gemacht.

    Wie gesagt, ich habe später einen Termin beim Arzt und der soll mich einfach mal durch checken wie meine Werte usw sind.

    Dann werde ich wieder loslegen mit der Abnahme. Vielleicht schaffe ich es dieses mal.

    Ich habe auch noch eine Zeit lang nach der Geburt die Schwangerschaftshosen tragen müssen, das lag aber mehr daran, das ich in meine anderen hosen einfach nicht rein gepasst habe. :heul2
     
  11. Smilie

    Smilie Moderatorin Mitarbeiter

    Registriert seit:
    1 Dezember 2004
    Beiträge:
    12.704
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    ICQ:
    345669231
    Genauso ging es mir bei meinen beiden ersten SS auch und ich denke mir nach dieser auch wieder.

    Ich drücke dir ganz ganz doll die Daumen das du es langsam und effektiv schaffst und nehm mir dann nächstes Jahr ein Beispiel an dir :zwinker:


    Ich z.b. hatte früher vor den SS immer Kleidergröße 36/38, ca. 58-60 kg.
    Dann hab ich aufgehört zu Rauchen = 65 kg. Nach der ersten SS habe ich nach ca. 1 Jahr mich wieder auf 69 "gehungert, nach der 2. SS hat es 2 Jahre gedauert bis ich es auf 71kg geschafft habe und nun in der 3. SS bin ich wieder auf 90kg.
    Die Kurve geht auch unübersehbar nach oben, aber mein großes Ziel bzw. mein großer Traum ist es Ende nächsten Jahres wieder die 6 vorne zu haben :inlove
     
  12. hotdevil

    hotdevil *frisch verheiratet*

    Registriert seit:
    6 Juli 2005
    Beiträge:
    3.400
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    ICQ:
    0
    Smily die 6 hab ich hinter mir gelassen :sonne
     
  13. feivelmaus

    feivelmaus Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10 Dezember 2003
    Beiträge:
    386
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Hallo

    also bei mir ist es "nur" der Bauch. Mein "Idealgewicht" war mal 67 kg bei 175cm. Einige Monate vor der Kommunion meines Sohnes wog ich 82 KG, also 15 KG Bauchspeck. :preg

    Da ich nicht mehr in meinen Anzug passte und mir keinen neuen Anzug kaufen wollte, beschloß ich, den Bauchspeck zu reduzieren.

    Ich habe auf Süssigkeiten verzichtet, etwas weniger Alkohol getrunken und 3 Mal in der Woche 30 Minuten auf dem Trimmfahrrad verbracht. Damit schaffte ich in 3 Monaten 10 KG abzunehmen und die Hose passte wieder.

    Gegessen hatte ich normal und diesbezüglich gar nichts verändert.

    Ich habe mir dann auch geschworen, sobald vorne wieder eine 8 steht, unternehme ich was. Leider tut es das im Moment und ich müsste es eigentlich wieder angehen...

    Ich bin überzeugt, wenn man langsam abnimmt, ist der Erfolg deutlich höher. Ich habe mein Gewicht länger als 1 Jahr danach noch halten können. Meine Partnerin nimmt im Frühjahr in kurzer Zeit meist ähnlich viele Kilos ab, nimmt aber auch sehr schnell wieder zu. Sie macht es mit einer Woche nur Flüssigkeit trinken und da ist der Erfolg schneller zu sehen...

    LG Micha
     
  14. Pfannenwenderin

    Pfannenwenderin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16 September 2008
    Beiträge:
    645
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Ich habe in der Schwangerschaft nur sehr wenig zugenommen, nach der Geburt hatte ich quasi wieder mein Startgewicht.
    Aber mein Freund hat in der Zeit 10 kg zugelegt :D

    Wir haben uns ein Fitnesstudio mit Kinderbetreuung gesucht, so haben wir jemanden, der auf ihn aufpasst, während wir schwitzen.
    Inzwischen hat mein Freund 5 kg wieder runter und gelegentlich lassen wir das Sportprogramm mal ausfallen und geben den Kleinen nur in die Kinderbetreuung um ein bisschen im Wellnessbereich zu relaxen.

    Ich hab auch ein paar kg abgenommen, vor allem aber viel Fett ab- und Muskelmasse aufgebaut. Dadurch hab ich nen besseren Grundumsatz und kann mehr essen ohne zuzunehmen.
    Und ich bin von Größe 40/42 auf 38 runter :D

    LG
    die Pfannenwenderin
     
  15. picassa84

    picassa84 Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    26 September 2010
    Beiträge:
    1.111
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    ja wenn möglich versuche ich auch vorne eine 6 stehen zu haben:)

    War heute ja beim Doc und habe erst mal Blut abgenommen bekommen und dannn werden erst einmal die Werte kontrolliert.

    Aber ich versuche es jetzt auch langsam, aber ich möchte auch Erfolg haben,
    mal sehen.
     
  16. cordu

    cordu Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    14 Dezember 2003
    Beiträge:
    4.764
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ich mach WW und gehe auch in die Gruppentreffen.
    Leider gehöre ich zu der Sorte Menschen die nicht sehr konsequent sind wenns ums abnehmen geht. Ich brauche den wöchentlichen Druck des Wiegens. Sonst geht mal so gar nichts. Ans Aufschreiben und Punkte zählen gewöhnt man sich sehr schnell.

    Ich war kurz davor 30 kg weniger zu haben. Waren eigentlich nur noch 3 -4 Kilos. Leider wurde dann das WW-Treffen einfach mal ersatzlos gestrichen (die Leiterin kam wohl nicht mehr) und ich hab auch mal so eben 10 Kilo wieder zugenommen.

    Jetzt hab ich vor vier Wochen einen neuen Anlauf gestartet. Es wird leider immer schwerer die Pfunde loszuwerden. Aber ich habe meine Ziele sehr niedrig gesteckt. Ich möchte dieses Jahr erstmal die 7 vorne loswerden und dann sieht man weiter.

    Vielleicht würde es dir ja schon mal helfen erstmal für ca. zwei Wochen alles was du isst aufzuschreiben. Mir gehts so das ich schon alleine wegen dem Aufschreiben weniger esse.

    LG :bye:Cordu
     
  17. Maju

    Maju Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    20 Oktober 2009
    Beiträge:
    1.765
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Jetzt traue ich mich, obwohl superdünn, auch meinen Senf dazuzugeben. Ich versuche übrigens gerade auch die 6 vorne zu erreichen, momentan habe ich beinahe die 4. Und glaubt mir, das ist mindestens genauso schwer wie abnehmen.

    Vor etwa 15 Jahren habe ich mich von meinem Lebenspartner getrennt, die Pille abgesetzt und explosionsartig 15 Kilo zugenommen. Dann stand eine Modenschau an, bei der ich nicht nur die Modelle entwerfen und nähen, sondern auch selber auf den Laufsteg sollte. Also nahm ich 16 Kilo wieder ab.

    Zuerst habe ich mir die Weisheitszähne ziehen lassen, das war der Auftakt, drei Tage Nulldiät. Danach habe ich Kalorien gezählt. Dabei half mir eine praktische Kalorientabelle, in der nicht nur die 100-Gramm-Werte drinstehen sondern auch die Kalorien pro Stück oder Portion. Nach einer Woche hatte ich die Zahlen schon im Kopf und bis heute weiß ich auf die Hunderterstelle genau, wie viel Kalorien meine Mahlzeiten haben.

    Wenn ich an einem Tag 2000 Kalorien zu mir genommen hatte, hörte ich auf zu essen. Die Kalorienzufuhr hängt davon ab, wie alt man ist, ob man körperlich arbeitet und wie schnell man abnehmen will. Gegessen habe ich alles. Nach einem halben Jahr waren 16 Kilo weg. Heute nehme ich etwa 2000-2500 Kalorien zu mir und halte mein Gewicht konstant. Ich finde es wichtig, sich bewusst zu machen, was man schon alles zu sich genommen hat. Ich addiere die Kalorien schon automatisch auf.

    Nach den Schwangerschaften hatte ich nie Probleme, durch das Stillen ging alles immer flott wieder weg, außerdem ging ich ins Fitness-Studio. Nur mein Mann....aber auch bei ihm hat das Kalorienzählen geholfen, er hat in einem Jahr 20 Kilo geschafft.
     
  18. picassa84

    picassa84 Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    26 September 2010
    Beiträge:
    1.111
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Also die WW Treffen fand ich damals auch super. Ich war und bin auch heute eigentlich noch recht inkonsequent wenn es um Leckereien geht.
    Dafür habe ich es umso leichter geschafft mit dem rauchen aufzuhören.
    Leider erst im 4. Schwangerschaftsmonat. Aber besser als nie. Ich glaube da ging es recht schnell los mit den Pfunden.

    Ich habe mir lange überlegt welche Methode ich zur Gewichtsreduktion nehmen sollte und ich habe mich dann für die Richtung von Maju entschieden.

    aber schon bevor ich den Beitrag gelesen habe.

    WW habe ich ja wieder ohne Gruppentreffen ausprobiert, aber das klappt net und die Treffen sind echt teuer.

    Und die Kalorienzählerei hört sich spannedn an und man bekommt auch ein bisschen mehr Bezug zum essen.

    Man macht sich wirklich mehr Gedanken darüber was man jetzt essen sollte und was eher nicht.

    Die Kalorienwaage die ich mir bestellt habe hat an die tausend ebensmittel auf der Liste gespeichert bin mal echt gespannt wie das ist.
     
  19. picassa84

    picassa84 Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    26 September 2010
    Beiträge:
    1.111
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Ich muss nur noch schauen wo und wie ich meine tägliche Kalorienzahl berechnen kann.

    Und da ich ja noch stille denke ich, weiß ich nicht ob ich da ein paar Kalorien mehr brauche oder nicht.
    Aber ich will auch nicht damit warten bis ich mit dem stillen aufgehört habe.

    Kann mir da jemand helfen? :nocheck
     
  20. Gerhard S.

    Gerhard S. fast-Alles-Versteher

    Registriert seit:
    12 Juli 2009
    Beiträge:
    1.868
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    ICQ:
    0
    Wieviel müsste man für so'n Teilchen joggen, um es zu 'verbrennen' ? :-D (absichtlich die mini verkleinerte Version gewählt; wir wollen ja nicht mehrere Kilometer laufen müssen)


    [​IMG]
     
  21. hitnak

    hitnak Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    26 Juli 2008
    Beiträge:
    2.118
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Hallo,

    also zunächst einmal: Das Abnehmen während der Stillzeit bietet einige potentielle Risiken für den Säugling. Das wohl Bekannteste, das immer wieder in den Elternforen der Republik als Gegenargument für das Abnehmen in der Stillzeit genannt wird, ist, dass durch das Abnehmen fettlösliche Umweltgifte, die im Fettgewebe eingelagert sind, ins Blut frei gesetzt werden, und von dort dann über die Muttermilch auf den stillenden Säugling übergehen, wo diesen Gifte dann für alles mögliche von Allergien bis Verhaltensstörungen verantwortlich gemacht werden.

    Allerdings: Für keine dieser Aussagen scheint es eine Studie zu geben, die das belegt. Das Einzige was sich findet, ist eine Untersuchung aus den USA, in der festgestellt wird, dass Menschen, die schnell abnehmen, niedrigere Schadstoffkonzentrationen im Blut haben, als Menschen mit langen Abnehmzeiten. Was das für einen Säugling in der Stillzeit bedeutet? Ich habe meine Zweifel an der Belegbarkeit dieser Aussagen.

    Zumal man sich mal die Mathe dahinter vor Augen halten kann: Abnehmen setzt ein Plus X an bestimmten Schadstoffen ins Blut der Mutter frei. Allerdings kann man davon ausgehen, dass Mamma auch bestimmte Sachen nicht mehr futtert, die besonders kalorienhaltig, und auch besonders schadstoffhaltig (Y) sind. Gemessen an einer einzigen Tüte Chips wäre das X geringer, als das Y der Chips. Man kann also davon ausgehen, dass die Schadstoffwerte im Blut durch ausgewogene, bewusste Ernährung eher sinken.

    Und damit bin ich beim wirklichen Risiko: Unter- und Fehlernährung. Oft wird Menschen, die abnehmen wollen geraten, doch einfach die Kohlenhydrate weg zu lassen. Als stillende Mutter darf man das nicht: Man muss sehr genau darauf achten, dass man trotz Diät eine bestimmte Menge an Nährstoffen zu sich nimmt, die der Säugling braucht, und dazu gehören eben auch, aber nicht nur, Kohlenhydrate.

    Deshalb ist es wichtig, dass Du Dir genau anschaust, was Du zu Dir nimmst - nicht nur die Kalorienzahl, sondern auch die darin enthaltenen Nährstoffe.

    Denn: Ein nicht stillender Mensch würde sich einfach seinen Bedarf ausrechnen, und dann weniger essen. Der Körper bezieht dann einen Teil seines Bedarfs aus dem Fettgewebe - zum Beispiel um die Muskeln am Laufen zu halten. Allerdings gehen diese, aus dem Fettgewebe gewonnenen Nährstoffe nicht einfach an den Säugling über - er kann sie in dieser Form nicht verstoffwechseln.

    Die goldene Regel muss deshalb sein: Weniger Kalorien, aber mehr Nährstoffe am Tag. Du solltest versuchen, um ungefähr 500 Kalorien unter Deinem täglichen Kalorienbedarf zu bleiben. Dieser Kalorienbedarf errechnet sich grob gesagt aus deinem persönlichen Grundumsatz, plus dem zusätzlichen Bedarf durch körperliche Tätigkeiten, plus dem zusätzlichen Bedarf durch das Stillen, der bei ungefähr 500 bis 600 Kalorien am Tag liegt. Dafür gibt es Rechner im Internet, die einen groben Überblick geben.

    Einen ganz Guten findest Du hier

    Aber Vorsicht: So ganz genau können diese Rechner nie sein, weil jeder Körper verschieden ist. Und: Wenn jemand nur unregelmäßig isst, dann drosselt der Körper die Maschinen und verbraucht einfach mehr Kalorien - dass sind dann die Nulldiät-Menschen, die feststellen, dass sie jedes Mal, wenn sie was essen, an Gewicht gewinnen, weil der Körper einlagert was er kann.

    Durch bestimmte Tätigkeiten wie Laufen, schwimmen und so weiter steigerst Du den Bedarf. Um wie viel kannst Du Dir hier ausrechnen lassen

    Viele Grüße,

    Ariel
     
  22. Petra42

    Petra42 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9 November 2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Hallo,
    ich habe meine überflüssigen Kilos nach der Schwangerschaft mit intensivem Fitnesstraining und gesunder Ernährung wieder wegbekommen.
    Die Zeit war zwar hart, aber für eine gute Figur war es mir das Ganze wert.
    Darum empfehle ich euch ebenfalls richtige Ernährung und ausreichend Sport. Nur so bekommt man die lästigen Kilos schnell weg.

    Gruß Petra
     
  23. DieMooni

    DieMooni Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11 November 2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Hallo,
    eigentlich bin ich kein "Foren-Mensch" aber die Beiträge hier finde ich sehr spannend.
    Ich stille auch meine 11 wöchige kleine Maus.
    Auch ich will abnehmen und hatte bisher immer Angst, der Kleinen damit zu schaden.
    Meine Hebi sagte mir, dass Radikaldiäten schädlich sind - das ist ja klar, dann klappt es mit der Milchbildung auch nicht mehr (jedenfalls bei mir). Zwei KG pro Monat sein okay und im Rahmen. Ich war soooo glücklich diese Antwort von meiner Hebi bekommen zu haben, dass ich mich direkt ans Kalorienzählen gemacht habe. Irgendwo las ich, dass durchs stillen ca. 500 Kalorien mehr gebraucht werden. Ich orientiere mich an 1500 Kalorien, die ich täglich zu mir nehme - mal mehr, mal weniger aber so in etwa komme ich ganz ohne Hungern aus.
    Ich bin mit 78 kg gestartet und wiege heute genau 76,0 :)
    Durch einschlägige Erfahrungen mit div. Diäten (WW, Schlank im Schlaf=Insulintrennkost und bescheuerten Diäten Magic Soup, Slim-Fast und wie der ganze Kram heißt) versuche ich für mich den Mittelweg zu finden. Das heißt nach jeder Mahlzeit 5 Stunden Pause. Bewusst, gesund Essen, ohne zu Hungern. Aber ich brauche auch den Gruppendruck. Vielleicht sollten wir uns hier zum Wiegen verabreden?
     
  24. picassa84

    picassa84 Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    26 September 2010
    Beiträge:
    1.111
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    hallo hitnak

    erst einmal danke für die info.
    Ich habe mir ja genau aus dem Grund lange Gedanken über eine Diät/ Ernährungsumstellung gemacht, weil ich ja meinem Kind dabei nicht schaden will.
    Aber danke für die Seiten auf denen ich mal meinen Kalorienbedarf berechenn konnte. die Seiten die ich gefunden habe waren irgendwie total unübersichtlich.

    also das man eine gewisse Anzahl von Kalorien dazu berechnet habe ich mir eigentlich schon gedacht.

    @Petra 42

    klar ich glaube jeder von uns weiß das man mit ausreichend und gezieltem Sport sowie ausgewogener gesunder Ernährung sein Wunschgewicht ereichen kann.

    Aber manche sind einfach nicht in der Lage es so konsequent durchzuziehen.
    Ich esse zwar auch gesunde Lebensmittel aber ab und zu habe ich auch mal ust auf etwas was vielleicht nicht so gesund ist. Und mit dem sport habe ich das Problem, im Moment habe ich viele Spätdienste die bis abends um halb zehn gehen und morgens bin ich mit meinem kleinen 5 Monate alten Sohn beschäftigt. Dann bleibt nicht so viel Zeit für den sport der ja auch regelmäßig sein sollte.
    An den freien Tagen unternehmen wir viel gemeinsam, spazieren schwimmen.
    Aber zu mehr kommen wir einfach nicht.

    @Die Mooni

    Ich kenne das auch mit diesen Pulverkram, irgendwann hängt es dir zum Halse raus und wenn man dann wieder normal anfängt zu essen, ist alles wieder drauf.

    Aber das mit dem treffen hier im Forum zum wiegen finde ich klasse.
    Das war auch meine Überlegung, wusste aber nicht wie das ankommen würde.
    Wir müssten dann nur schauen was für einen tag wir da nehmen. Und wie wir das genau machen wollen. :sonne
     
  25. DieMooni

    DieMooni Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11 November 2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Na nu,
    es schreibt keiner mehr dazu?!
    Also ich wiege mich immer Montags. Das bremst mich immer etwas, da das Wochenende immer sehr Süßigkeiten- & Fress-gefährlich ist.
    Ich kann eine einfache Liste erstellen mit Anfangsgewicht und aktuellem Gewicht.
    Kann man hier bestimmt irgendwo hinterlegen, oder?

    Beste Grüße aus dem Rheinland
    Moni
     

Diese Seite empfehlen