1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wie war das bei Euch? So viele Fragen...

Ist Ihr Baby schon da? Sind Sie schwanger oder planen Sie ein Baby? Hier können Sie sich mit anderen Müttern über 40 (und allen jüngeren ;-))austauschen. Alles zum Thema Spätschwangerschaft im Forum Schwangerschaft. Stichworte: Periode, Bauch, Zyklus, Schwangerschaftswoche (SSW).

Dieses Thema im Forum "Spätschwangerschaft - mit über 40 noch schwanger?" wurde erstellt von Klapperstorch, 8 Dezember 2014.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. Klapperstorch

    Klapperstorch Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8 Dezember 2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ein fröhliches Hallo Euch allen!!

    Nächstes Jahr gehe ich auf die 40 zu, habe zwei Söhne ( 13 u. 17) Seit Jahren wünsche ich mir ein drittes Krümmelchen.. aber mein Liebster war vollkommen dagegen. Dazu muss ich sagen, dass unser Großer eine schwere chronische Krankheit ( die man ihm allerdings nicht ansieht) hat.. die seit seinem 3. Lebensjahr monatelange Krankenhausaufenthalte u. Operationen nachsich gezogen haben. Kurz bevor die Krankheit an die Klingenanlage läutete, war ich bereits hochschwanger mit unserem Jüngsten.
    Ich glaube, sonst hätte ich mich in dieser chaotischen Phase nicht bewusst für einen weiteren Schatz entschieden.
    Aber ich bereue keinen Tag dieser liebsten Menschen.
    Wir als Eltern finden die Ecken u. Kanten unserer Kinder perfekt; einfach alles an ihnen ist großartig.

    Seit längerer Zeit jedoch verspüre ich den deutlichen Wunsch nach einem dritten Liebling.
    Mein Mann war allerdings stets dagegen. Zum Einen erwähnte er seine Anfang 40.. zum Anderen zeichnete uns alle das besondere Paket des Stammhalters.
    Natürlich stimmte mich sein Gedanke u. seine Klarheit traurig, doch ich akzeptiere dies.

    Nun lud mich mein Liebster vor kurzem zu einem leckeren Essen bei unserem Lieblingsitaliener ein. Schon fast feierlich erklärte er mir beim Anstoß, dass er mir etwas erzählen muss.
    Er kann sich nun doch ein dritten Prinz/ bzw. dann die erste Prinzessin vorstellen. Zwar auch ein Leben nur noch mit mir im Sinne von "die Kinder sind ja bald ausser Haus".. aber er versteht nun auch mich.

    Ihr könnt Euch vorstellen, ich war platt. Damit hatte ich nun wirklich nicht gerechnet.
    Denn irgendwie hatte ich mich mittlerweile von diesem Wunschgedanken entfernt.

    Auf einmal sind Fragen u. Ängste an meiner Oberfläche... Auf einmal weiss ich nicht mehr, was ich möchte.
    Freiheiten oder Nachwuchs??
    Selbstverständlich kann ich nur für mich entscheiden.. doch vielleicht würden mir Eure Zeilen einwenig helfen.

    Daher würde ich mich freuen, wenn Ihr mir ein klitzekleines bisschen von Eurer Zeit schenken würdet...

    -Hat in Eurer "Findung" auch die Tatsache "schlaflose Nächte" eine Rolle gespielt?
    -Wie hat Euer Umfeld auf dieses späte Geschenk gefreut?
    -Wart Ihr Euch stets sicher?
    -Eine bewusste Entscheidung.. ich möchte nochmals ein Kind.. oder eher unglaublicher Treffer/Zufall?

    Dazu kommt, dass ich das Thema Kreissaal für mich ... schon allein die Überlegung daran, absolute Panik hervorruft. Bei beiden Söhnen wurde ..bedingt durch vorzeitige Muttermundseröffnung, Wehen,... und vorrausgegangenen Fehlgeburten ..als Risikoschwangere eingestuft.
    Von daher, warum kann der Klapperstorch nicht auch mal die Postbotenuniform überziehen und mir einfach das Paket vor die Tür stellen :confused::eek:.

    War das bei Euch im fortgeschrittenen Alter bei Euch auch ein Thema?
    Wie seid Ihr damit umgegangen?


    Ich danke Euch im voraus ganz herzlichst, Klapperstorch
     


Diese Seite empfehlen