1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Frage - Wo und wie testet man Hochbegabung?

Was bedeutet hochbegabt? Und was bedeutet das für Sie und Ihr Kind? Welche Fördermöglichkeiten gibt es? Wollen Sie überhaupt eine besondere Förderung? Aber sicher wollen Sie mit anderen Eltern darüber sprechen. Dies ist das richtige Forum Hochbegabung für Sie. Stichworte: Hochbegabung bei Kindern, Hochbegabung erkennen, Hochbegabung Test, Forum, Schule, ADS.

Dieses Thema im Forum "Hochbegabung bei Kindern - Tests + erkennen" wurde erstellt von *Lorelei*, 23 Februar 2006.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. *Lorelei*

    *Lorelei* Guest

    Hi!

    Ich war heut morgen mit meiner Tochter beim Kinderarzt zur U9.
    Wir waren und sind uns wegen der schulfähigkeit im unklaren. Der kinderarzt meinte, meine Tochter würde sich ein Stückchen zurückziehen (sie gleicht sich im Verhalten Ihrer 2-jährigen Schwester an), weil sie keinen richtigen Ansprechpartner hat. ?(Wir sollten einen Test für höherbegabung machen. Aber wo und wie konnte er mir nicht sagen...*spricht nicht für den Arzt, ich weiß* :shake
    Kann mir da jemand helfen, bzw. könnt Ihr mir erzählen, wie Euch aufgefallen ist, daß Eure kinder besonders begabt sind?? :anbet

    Danke schon mal! :bye:


  2. regina32

    regina32 Guest

    eine gute Anlaufstelle sind entweder Frühförderstellen (ganz umsonst)

    oder lass Dich in die Entwicklungspsychologie einer Uniklinik überweisen, da kann das ganze Verhalten / intelligenz geprüft werden.
    Liebe Grüße
    REgina


    p.s. wie kommt er denn auf Hochbegabung? was macht /kann sie denn?
  3. *Lorelei*

    *Lorelei* Guest

    @regina32

    Keine Ahnung, weil sie ein außergewöhnliches Körperbewußtsein hat, nicht nur für sich selbst. Weil sie so außergewöhnlich schnell und gut puzzlet....
    Er konnte mir das nicht so richtig benennen, meinte..."auf Verdacht". ?(

    Ich weiß nicht, ws ich davon halten soll!
  4. Sanny

    Sanny *extrem* (GL N8Bar)

    Registriert seit:
    31 Oktober 2005
    Beiträge:
    5.024
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Huhu :-D
    Unser Kinderarzt hat 2 IQ-Tests bei Tristan gemacht. Einen , als er noch jünger war und einen vor ca. einem halben Jahr (das war dann der große ABC-Test).

    Tristan hat einen IQ von 126 mit mathematischer Hochbegabung. In einigen Teilbereichen liegt er etwas zurück und in anderen ist er weit voraus: Mathe und kognitives Verhalten.....

    Sprich deinen Doc doch mal an, was er davon hält (IQ-Test) und falls er sowas nicht anbietet, was er meint an wen ihr euch wenden könnt !

    Ansonsten schreibt Regina das schon richtig :druecker
  5. *Lorelei*

    *Lorelei* Guest

    Du schon wieder.... :rofl
    :winken: Hallo Sanny! :bigkiss

    Mal schauen, ich bin ja in zwei Wochen mit meinem Großen beim Psychater!
    Vielleicht kann der mir gleich weiterhelfen...

    Da ist Dein Tris ja ein richtig schlauer. Dario ist auch überdurchschnittlich intelligent. Das hab ich aber nicht in München testen lassen.

    Danke für Deine Antwort!!!!
    :bye: :knutsch
  6. Sanny

    Sanny *extrem* (GL N8Bar)

    Registriert seit:
    31 Oktober 2005
    Beiträge:
    5.024
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    :-D :-D :-D
    gerne doch !
    ja , dann frag mal den Psychater ! Der muss auf jeden Fall was aussagekräftiges sagen können !
  7. sanne

    sanne Guest

    Es gibt dafür ja auch den schulpsychologischen Dienst.

    Das kostet nichts, aber die machen natürlich einen IQ-Test für Erstklässler - für 4-5 jährige gibt es, soweit ich weiß, keinen.
    Man kann das aber dann einschätzen und das Ergebnis kann für die Einschulung herangezogen werden.

    Ist deine Tochter ein Kann-Kind oder geht es um eine vorgezogene Einschulung?


    Psychiater gibt es, nach meiner Erfahrung mit meinem Sohn, leider nur sehr wenige, die wirklich mit Kindern umgehen können...
  8. *Lorelei*

    *Lorelei* Guest

    Hi Sanne!

    meine kleine ist nach bayrische Gesetz kein Kann- sondern ein "Mußkind".
    Deshalb muß ich jetzt auch schauen, was ich mache.
    Kognitiv war sie schon immer sehr fit...aber jetzt, wie schon gesagt, nähert sie sich im Verhalten ihrer kleinen Schwester an....

    Aber Schulpsychologischer Dienbst ist ein guter Tip.
    Danke Dir!
  9. sanne

    sanne Guest

    Dann geht es ja nicht darum, eine besondere Begabung festzustellen, sondern nur die übliche für Schulkinder.

    Das kann der Test beim Schulpsychologen ganz bestimmt! :druecker

    Und außerdem halte ich das Verhalten auch für nichts ungewöhnliches in so einer Konstellation - bestimmt würde es nur schlimmer, wenn sie nicht in die Schule käme... :rolleyes:
  10. Hextina

    Hextina KrisenmanagerIn ;-) Mitarbeiter

    Registriert seit:
    1 März 2005
    Beiträge:
    2.336
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Moin,

    stimmt die Ortsangabe da links? ;-)

    Hmmm...........

    Wie kommt der jetzt auf das schmale Brett?

    Wenn ich gestern und heute z'sammen nehme dann liest sich das für mich nach einer eher spannenden Familiendynamik.

    Wie immer, du könntest dich an das Kinderzentrum München oder die Begabungspsychologische Beratungsstelle der LMU wenden. Ersteres ist 'umsonst' aber mit immensem warten verbunden. Dafür mit umfassender Diagnostik. Ein KiA, ein Psycho und ein Neurologe schauen mind. auf dein Kind, HB ist aber nicht deren 'Spezialität'.

    Die Beratungsstelle kostet viel Geld *shrug*, ist dafür aber spezialisiert.
    Ich kenne noch jede Menge anderes im Westen von M, das aber nur per PN ;-)
    Kosten tut das aber leider alles.

    Caritas kann noch ein guter Tipp sein, Schulpsycho sicher auch, da muss man halt gucken was die über HB wissen. Das ist mit einem simplen IQ-Test nicht getan....

    Massive Verhaltensauffälligkeiten und sie war mit knapp 5 im Zahlenraum bis 1000 perfekt in allen 4 Grundrechenarten......

    Gruß,

    Tina

    P.S. Warum Psychiater *kopfkratz*
  11. sanne

    sanne Guest

    Ich glaube, in dem Fall geht es auch gar nicht unbedingt um Hochbegabung.

    Es triftet wahrscheinlich nur das Verhalten von kognitiven Fähigkeiten sehr weit ab - da kann ein Kind falsch eingeschätzt werden.
    Und dann kann ein IQ-Test Sicherheit geben.

    Bei uns hatte die Schulleitung nach solch einem Test nichts mehr gegen die Einschulung eines Kann-Kindes, das halt in seinen Verhaltensweisen noch nicht ganz so weit schien...
  12. Julilly

    Julilly im Urlaub

    Registriert seit:
    28 Oktober 2003
    Beiträge:
    1.172
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Doch, der "Kaufmann ABC", der wird für sowas auch oft verwendet.

    Es wäre auch wichtig, nicht nur den IQ zu beachten, da ein hoher IQ nicht gleich Schulreife bedeutet. Das Kind ist ja mit einem hohen IQ begabter als der Durchschnitt, aber nicht unbedingt reifer als seinem Alter entsprechend. Natürlich kann es für das Kind besser sein, schon eingeschult zu werden, aber das hängt dann eben auch von den anderen Eigenschaften ab, z.b. von der Fähigkeit, damit umzugehen, wenn es im Unterricht total langweilig ist.
  13. ute heidorn

    ute heidorn Guest

    IQ-Tests beim Psychiater sollte man bei Kindern nur vom KInder- und Jugendpsychiater machen lassen, und auch nur von einem, der sich auf HB spezialisiert hat, sonst gibt es Streß.

    Du könntest noch schauen, ob du einen Termin im Sozialpädiatrischen Zzentrum bekommst, oder ist das ins Kinderzentrum in der Heigelhoffstraße integriert?

    Gruß von Ute
  14. Corona

    Corona Gesundheit, Wohlbefinden und Erfolg

    Registriert seit:
    17 August 2003
    Beiträge:
    848
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Homepage:
    ICQ:
    0
    Unser Sohn wurde von einem Kinderpsychologen, den uns die Deutsche Gesellschaft für das hochbegabte Kind empfohlen hat, getestet. - Da war er gerade erst 5 Jahre alt geworden.

    Mit 5 Jahren und 4 Monaten wurde er eingeschult.

    Unsere Tochter wurde vom Schulpsychologen getestet, der dann meinte, sie müsse unbedingt in die Schule. Da war sie 5 Jahre und 10 Monate alt.

    Beim Schulpsychologischen Dienst kostet es nichts und viele Schulpsychologen testen durchaus Kinder, die erst 5 jahre alt sind.

    Wenn Du Fragen hast oder Infos brauchst, dann melde Dich einfach bei mir.
    Vielleicht magst Du mich auch mal auf meiner Seite besuchen. Dort sammle ich zur Zeit Informationen und Tipps zum Thema "Hochbegabung".
    Forum "fest verwurzelt - hoch hinaus"

    Als Gast kannst Du dort allerdings nicht alle Bereiche einsehen.

    Empfehlen kann ich Dir den besuch der Seite Deutsche Gesellschaft für das hochbegabte Kind e. V.

    Die führen Gespräche, geben Tipps und Infomaterial und sie laden auch zu Informationsabenden ein. - Du mußt nicht Mitglied dort sein.

    Liebe Grüße
    Corona :sonne
  15. passion4science

    passion4science Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8 Juni 2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Homepage:
    ICQ:
    0
    Expertenliste

    Eine gute und seriöse Anlaufstelle ist die Expertenliste der Sektion Hochbegabung im BDP (so eine Art Standesorganisation der Psychologen).
    Ist nicht kostenlos, dafür bekommt man da im Normalfall innerhalb einer vernünftigen Zeit einen Termin und die Psychologen dort sind alle auf Hochbegabung spezialisiert und werden auf gewisse "Qualitätskriterien" hin überprüft.
    *******************************

Diese Seite empfehlen