Zu Förderklasse wechsel ohne Eltern Zustimmung

Mit der Einschulung beginnt der Ernst des Lebens. Erfahren Sie im Forum Schule, wie Sie Ihr Kind für die Schule begeistern. Ihr Kind hat Probleme mit den Lehrern? All dies ist häufiger als Sie vielleicht denken. Außerdem: Klassen- und Ferienfahrten. Stichworte: Vorschule, Grundschule, Hauptschule, Realschule, Gymnasium, Lehrer, Gesamtschule, Waldorfschule.

Dieses Thema im Forum "Schule + Grundschule" wurde erstellt von Mimi HoRa, 28 Juli 2018.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. Mimi HoRa

    Mimi HoRa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28 Juli 2018
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Hallo ihr Lieben,

    ich brauche dringen Hilfe :(
    Kann ein Kind ohne das Einverständnis der Eltern in eine andere Klasse "verfrachtet" werden? Es dreht sich um meinem Sohn, der jetzt in die 2. Klasse kommt und zum Jahreswechsel in eine ganz neue Klasse kommen soll. Ich habe das zufällig erfahren, dass eine Klasse mit Förderbedarf sein soll. Mein Sohn ist ganz guten Schüler und ich stimme nicht zu, damit er versetzt wird.
    Ich war nicht informiert worden um diese Versetzung und um Art der Klasse. Am Donnerstag ist Schulleiter zu Erstklässler gekommen und gesagt das einige von Schüler gehen zu andere Klasse. Gestern (Letzte Schultag!) war ich in der Schule darum nachfragen und dann würde mir gesagt, dass es sich um Klasse mit Förderbedarf handelt. Durch den ganzen Jahr mein Sohn war einen guten Schüler und 2 Tage vor Schulende muss er zu diese komische Klasse.
    Was kann ich tun, damit mein Sohn in normale Klasse bleibt?
    Hat Schulleiter überhaupt Recht ein Schüler zu Sonderklasse versetzen ohne Eltern zu informieren und um Erlaubnis zu fragen?
    Weiß da jemand, ob es da gesetzliche Regelungen gibt und wenn ja welche?
    Bin um jede Antwort dankbar!

    Danke
     


  2. Kati2001

    Kati2001 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28 Juli 2018
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    Geschlecht:
    weiblich
    Hallo,
    um Gottes willen was ist denn da bei euch an der Schule los? Normalerweise werden doch die Eltern über sowas informiert, sprich die Lehrerin muss doch die Eltern informieren wenn deren Kind in eine Förderklasse gehen musd. Wir sind doch kein Kommunistenstaat!

    Eine Frage vorab an Dich: Was bedeutet für Dich "er war ein guter Schüler"? Die Lehrerin muss doch irgendwas mal gesagt haben habe wo er Defizite haben soll ?! Wie waren denn seine Schreibarbeiten/Proben? hat er da viele Fehler gehabt? Wie spricht er deutsch? Ich erlebe oft, dass bei Migrantenfamilien die erst vor kurzem nach Deutschland gekommen sind, die Kinder in Förderklassen kommen.

    Vg Katarina
     


  3. Mimi HoRa

    Mimi HoRa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28 Juli 2018
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Hallo Katarina!

    Danke für Deine Antwort.
    Mein Sohn war schon in Deutschland in der Krippe. Er konnte nicht sprechen am Anfang der Krippenzeit, also hat zwei Sprachen gemeinsam gelernt. Und er spricht momentan besser Deutsch als Polnisch.
    Er ist gut Schüler, nicht deswegen denn ich so denke, nur deswegen dass er immer in denn Schreibarbeiten hat maximal 3-4 Fehler. In ganzes Schuljahr hatte er 3 Proben, die waren nicht so gut. Deswegen ich bin total überrascht, dass er zu diese komische Klasse gehen muss. Die Lehrerin hat auch nie gesagt, dass ihm was fehlt. Bei der Elterngespräche würde mir gesagt nur, dass mein Sohn sich mehr melden könnte und noch bisschen lesen verbessert. Und er hat das auch gemacht (steht im Jahreszeugnis).
    Ich habe auch zufällig eine andere Familie bei Leitung getroffen, die sind genauso wie ich überrascht, weil ihre Tochter war auch ganzes Jahr eine gute Schülerin und plötzlich muss zu diese Klasse gehen.
    Jetzt momentan ich habe Kontakt mit Schulamt aufgenommen und am Dienstag, soll ich was mehr wissen.

    Ich bin momentan nah der suche irgendwelche Kinder- und Eltern-Gesetze wo steht, dass ohne Elternerlaubnis die Kinder nicht zu Förderklasse versetzt werden dürfen.
     
  4. luna0302ac

    luna0302ac Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31 Dezember 2017
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Meines Wissens nach müssen die Ehrziehungsberechtigten immer über sowas informiert werden!
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden