1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

zu hoher Blutdruck = Beschäftigungsverbot?

Nahezu jede werdende Mutter hat Ängste während der Schwangerschaft und vor der Geburt? Geht alles gut, stehe ich das durch? Haben Sie Schwindel oder Übelkeit? Diskutieren Sie hier im Forum Schwangerschaft mit anderen werdenden Müttern über die Entwicklung Ihrer Schwangerschaft. Stichworte: Schmerzen, Ausfluss, Blutungen, Übelkeit, Frühgeburt, Fehlgeburt.

Dieses Thema im Forum "Komplikationen, Frühgeburt und Fehlgeburt" wurde erstellt von Magda81, 25 April 2012.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. Magda81

    Magda81 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25 April 2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Hallo

    ich bin jetzt in der 14.ten Woche Schwanger und habe seit 6 Wochen einen zu hohen Blutdruck.
    Mein Arzt hat mir auch Tabletten verschrieben, Metropol-Actavis. Diese werden laut Beipackzettel in der SS nicht wirklich empfohlen.
    Heute bei der Untersuchung war mein Blutdruck wieder zu hoch, mein Arzt will mich weiter krankschreiben. Montag muss ich nochmal hin.
    Da ich aber nicht ins Krankengeld fallen will, nach Wochen AU kommt das ja automatisch, fragte ich wegen Beschäftigungsverbot.
    Mein Arzt meinte aber, dass dies kein Grund sei, ein Beschäftigungsverbot auszusprechen.

    Problem dabei ist, dass ich zwar im Büro arbeite, aber die ganze Zeit Publikumsverkehr ausgesetzt bin. Dadurch entsteht natürlich auch Stress :(

    Habt ihr Erfahrung damit? Evtl. einen 2.ten FA aufsuchen?

    Vielen Dank
     


  2. anna82

    anna82 mami2009

    Registriert seit:
    12 Februar 2010
    Beiträge:
    1.171
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    du kannst auch dein hausarzt fragen und ihm aber auch sagen das du schwanger bist und du deinem kind nicht schaden willst, es gibt natürliche tabletten, frag bei der aptheke nach, die sind verträglich. aber man braucht dafür ein rezept.
    meine mama hat hochbltdruck, ich hab aber leider vergessen wie die tabletten heissen.
    aber wenn du in der apotheke nachfragst werden die dir auch helfen können.
    und das aber auch dann mit deinen FA absprechen was du einnimmst.
     
  3. Schnickeschnack

    Schnickeschnack selbständige Mutter

    Registriert seit:
    12 August 2003
    Beiträge:
    1.118
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Homepage:
    ICQ:
    0
    Es gibt auch andere Präparate, die in der SS genommen werden dürfen.
    Ich hatte Presinol, mit dem Wirkstoff Methyldopa. Damit habe ich meine Hypertonie schnell in den Griff bekommen und konnte es ab der 24. SSW ausschleichen lassen, weil alles wieder ok war (außer in der Praxis, aber da bin ich immer so nervös ;-) ).
     
  4. Gerhard S.

    Gerhard S. fast-Alles-Versteher

    Registriert seit:
    12 Juli 2009
    Beiträge:
    1.867
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    ICQ:
    0
    Solange der Bluthochdruck mit Medikament in den griff zu bekommen ist, sieht ein Arzt tatsächlich keine Notwendigkeit, ein Beschäftigungsverbot auszusprechen.
    Aber lass' mal noch was anderes dazukommen:
    Z.B. Zucker oder veränderter Mumu-Befund.
    Dann dürfte eine Schwangere nicht mehr ohne ärztliche Hilfe zurechtkommen; geschweige denn arbeiten können.
     
  5. Vania

    Vania Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14 Januar 2012
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Der Arzt kann rechtlich bei jeder Schwangeren ein Beschäftigungsverbot aussprechen.
    Bei mir kann es sogar der Arbeitgeber. Evtl geht das bei dir auch. Die AG haben da eh ein Interesse dran, weil sie die Lohnkosten dann nicht zu tragen haben.
     
  6. Magda81

    Magda81 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25 April 2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Danke für die Antworten.

    Naja, der Blutdruck spinnt immer noch etwas, aber ok, es geht.
    Leider sind aber noch andere Probleme aufgetaucht.
    Ich habe Blutungen und bei dem kleinsten Stress schmerzen. War sogar von Sonntag bis Montag im Krankenhaus, da ich dachte, ich verliere mein Würmchen :(

    Der Arzt sagt aber, dass er mir kein Besch.-verbot ausstellen kann, da ich im Büro arbeite. Aber dass der Job stressig ist, ich arbeite im Jobcenter als Arbeitsvermittlerin, interessiert ihn nicht.
    Wenn man bedenkt, dass ich jetzt in der 20.ten Woche bin und davon 12 Wochen krankgeschrieben war, kann ich es vom Arzt nicht nachvollziehen.
    Er meinte, ich soll zum Betriebsarzt, aber der kann doch meine SS garnicht beurteilen.
     
  7. Vania

    Vania Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14 Januar 2012
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Das nicht, aber der Betriebsarzt kann dir trotzdem ein Beschäftigungsverbot ausstellen. Da er im Interesse der Arbeitgeber handelt, wird er es vermutlich tun.
    Der Arzt darf dir auch bei einem Bürojob ein Beschäftigungsverbot ausstellen! Ist die Info von meinem Arzt (allerdings vom November/Dezember).
    Grade bei Blutungen usw finde ich es unverantwortlich von deinem Arzt, dass er dich nicht zuhause lässt.
     
  8. Magda81

    Magda81 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25 April 2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Danke für die Antwort!

    Ich war vorhin im Krankenhaus, ich habe starke Blutungen und hab strengste Bettruhe verordnet bekommen!
    Hätte auch dableiben können, aber zuhause ist es dich angenehmer und ruhiger. Und egal wo was sein sollte, mein Würmchen ist leider noch nicht alleine Überlebensfähig!

    Hoffe der Arzt sieht jetzt ein, dass es langsam zu einer RisikoSS geworden ist und lässt mich zuhause. Nur dann bitte auch mit einem Besch.-verbot, Krankschreibung wäre nach 6 Wochen schlecht, wegen Krankengeld.
     
  9. Vania

    Vania Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14 Januar 2012
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Ich wünsche dir alles Gute!

    An deiner Stelle wäre ich vermutlich im KH geblieben( aber nur in einem mit Kinderklinik). Zuhause halte ich mich zumindest nicht ganz so an die Bettruhe.

    Konnte man eine Ursache für die Blutung erkennen?

    Hoffe, du kannst wenigstens vom Bett aus hier reinschauen und dir Mut holen bzw dich ausheulen, was gerade nötig ist. :troest
     
  10. Magda81

    Magda81 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25 April 2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Vielen lieben Dank :kisses

    Die Ursache ist, dass der Mutterkuchen am Muttermund liegt und wenn das Kind sich bewegt, es zu den Blutungen kommt.

    Mir hätte es im KH nicht viel gebracht, weil wenn es zu Wehen kommt, meinte die Ärztin, dass sie mir auch nicht wirklich helfen können, da mein Würmchen noch zu klein ist, um zu überleben. Muss noch 4 Wochen durchhalten und beten, dass alles gut geht. Danach hat es Chancen.
     
  11. Gerhard S.

    Gerhard S. fast-Alles-Versteher

    Registriert seit:
    12 Juli 2009
    Beiträge:
    1.867
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    ICQ:
    0
    Hätte mal ne Frage zu dem Gyn von Magda. Macht der ausser Gyn auch sogenannte Schönheits-OP's jeden Donnerstag?
    ?(
     
  12. Magda81

    Magda81 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25 April 2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Nicht das ich wüsste, wieso?? ?(
     
  13. Gerhard S.

    Gerhard S. fast-Alles-Versteher

    Registriert seit:
    12 Juli 2009
    Beiträge:
    1.867
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    ICQ:
    0
    Kennt das KH deinen Gyn?
    Und haben die dir nichts gesagt?

    Vergiss nicht: Klar, ein KH hat die besseren Geräte. Aber: Die Sache mit der Plazenta am Mumu hatte das KH entdeckt, nicht dein Gyn. Dabei hätte sowas auch der Gyn mit seinem Ultraschall entdecken müssen.

    Also weiterhin aufgepasst bei dein Gyn :Lesen

    Ist halt die Frage, warum er dich und dein Kind nicht ernst nimmt. Eigentlich schon grobe Vernachlässigung. Und die von mir genannten OP's jeden Donnerstag hätten ein Grund dafür ein können. Denn mit den OP's lässt es sich weitaus mehr verdienen, als mit Gyn Tätigkeit - glaub mir, es legen sich so viele unters Messer und zahlen gut. Alllerdings muss der OP-Donnerstag (gedanklich) gut vorbereitet sein - und deswegen war z.B. unser Gyn nicht ganz bei Sache - so ähnlich, wie er es bei dir nicht zu sein scheint.
     
  14. Magda81

    Magda81 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25 April 2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Ja, ich bin auch sauer, dass er es nicht ernst nimmt.
    Deswegen werde ich jetzt auch zu seiner Kollegin wechseln, weil als ich bei ihr in Vertretung war, fühlte ich mich besser verstanden.

    Oh das ist ja nicht schön mit eurem Gyn. Man sollte sich schon auf die Termine vorbereiten
     
  15. Vania

    Vania Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14 Januar 2012
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Magda, dann bete ich mit!
    Wirst du dann in 4 Wochen stationär aufgenommen, damit ggf sofort gehandelt werden kann?
     
  16. Vania

    Vania Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14 Januar 2012
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Gerhard, den Eindruck, dass manche Ärzte nicht ganz bei der Sache sind bzw kein Interesse am Wohl des Patienten haben, habe ich auch immer wieder.Allerdings bin ich froh und dankbar, dass ich mich bei allen meinen Ärzten (inkl Fachärzten) trotz meines Berufs gut aufgehoben fühle.
     
  17. Magda81

    Magda81 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25 April 2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Danke Vania,

    das ist sehr lieb von dir.

    Nein, ich werde erst stationär aufgenommen, wenn die Blutungen schlimmer werden bzw. es zu verfrühten wehen kommt.
     
  18. gtober

    gtober Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26 April 2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich

Diese Seite empfehlen